Welche Kapselmaschine?

30
eingestellt am 13. Feb
Hallo, bin am überlegen auf eine Kapselmaschine umzusteigen nun gibt es ja Nespresso, Dolce Gusto oder Tassimo am Markt. Mein Trinkprofil ist 1-2x großer Kaffee morgens und am Wochenende nachmittags Cappuccino plus Espresso nach dem Mittagessen. Nespresso soll ja geschmacklich am besten sein, jedoch gibt es da wohl keinen großen Kaffee?

Bin für Tipps / Erfahrungen dankbar
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Vollautomat oder Siebträger.

Im Verbrauch günstiger und vor allem kein Plastik-/Alumüll.
AeroPress/EsproPress/Clever Coffee Dripper + günstige solide Mühle (ca. 70-120 €) für den täglichen Kaffee morgens (alternativ eine Handmühle, ca. 30 €, dann halt etwas mehr Aufwand). Zeitaufwand ist vernachlässigbar, keine Maschine muss aufgeheizt werden, keine teuren Kapseln und man kann auch qualitativ hochwertigsten Kaffee kleiner Röstereien verwenden.

Fürs Wochenende eine einfache Nespresso-Maschine (mit den Aktionen zahlt man ja nichts für die Maschine selbst. Und bei dem geringen Verbrauch fallen weder die Kosten [ca. 35-40 Cent/Kapsel] noch die Abfälle so stark ins Gewicht. eine Pixie sollte es aber schon sein). Für die paar Cappuccini und Espressi am Wochenende wirklich die einfachste und dennoch qualitativ ordentliche Option.
Richtig gute aufgeschäumte Milch bekommst du natürlich nur mit einer ordentlichen Dampflanze hin. Musst du wissen, ob dir die aufgeschäumte Milch vom Aeroccino o.ä. reicht (gehe ich mal von aus).
30 Kommentare
Vollautomat oder Siebträger.

Im Verbrauch günstiger und vor allem kein Plastik-/Alumüll.
Ich finde die Maschine von Aldi recht gut was das Preis-Leistungsverhältnis angeht. Dolce Gusto schmeckt auch recht gut, allerdings ist der Spaß auch verhältnismäßig teuer.
Geh einfach mal in ein MM und probiere dich durch.
Bei tchibo kannst du auch mal schauen.
ramtam13. Feb

Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein P …Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein Plastik-/Alumüll.



Oder ne Petra petra-electric.de/de/…tml
dann fällt der Müll quasi weg...
Habster13. Feb

Oder ne Petra …Oder ne Petra http://www.petra-electric.de/de/categorien/2-kaffee-pad-maschinen.htmldann fällt der Müll quasi weg...


Da (Pads, wenig Druck, viel Wasser) schmeckt der Kaffee aber auch nicht.
Bearbeitet von: "ramtam" 13. Feb
Keine.
ramtam13. Feb

Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein P …Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein Plastik-/Alumüll.


Für die Kaffeemenge ist ein Vollautomat doch ein bisschen ein Overkill.
ramtam13. Feb

Da (Pads, wenig Druck, viel Wasser) schmeckt der Kaffee aber auch nicht. …Da (Pads, wenig Druck, viel Wasser) schmeckt der Kaffee aber auch nicht.



Natürlich nicht so gut, wie bei einem Vollautomat oder Siebträger, aber mit dem richtigen frisch gemahlenen Kaffeepulver gehts finde ich
Bearbeitet von: "Habster" 13. Feb
ramtam13. Feb

Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein P …Vollautomat oder Siebträger. Im Verbrauch günstiger und vor allem kein Plastik-/Alumüll.

Auch wenn die Optionen in ihren laufenden Kosten deutlich besser und die Umweltbilanz wesentlich vorteilhafter sind, muss man mMn nüchtern die Nachteile der Alternativen sehen:
Beim Siebträger ist es wegen der anzuschaffenden Mühle ein ziemliches Anfangsinvestment. Außerdem kann nicht jeder gleich mit dem Siebträger umgehen und es hat eben nicht jeder die Muße, den richtigen Umgang zu lernen. Ohne die richtige Bedienung ist aber das Ergebnis aus'm Siebträger echt eher bescheiden...
Vollautomat ist bei dem Nutzungsprofil eigentlich echt Overkill, da würde mich der Reinigungsaufwand absolut nerven - tägliche Reinigung ist halt Pflicht, sonst ist das mikrobiologisch echt bähhh. Ansonsten wohl am ehesten ein Vollautomat, ja.

Die vom TE genannten Optionen haben aber eigentlich alle keine vernünftige, native Möglichkeit, "morgens einen großen Kaffee" zu ziehen. Das ist alles auf einer Ebene von Caffé Lungo, meist irgendwas zwischen 110-150ml. Das heißt im Ergebnis, dass man bei 1-2 großen Kaffee am Morgen kaum drumherum kommt, 3-4 Kapseln oder so zu verbraten. Kosten- und umwelttechnisch ein wahnwitziges Unterfangen.
Wenn ich ehrlich sein soll, würde ich bei dem Anforderungsprofil einen Handfilter und eine kleine Elektromühle anschaffen für den täglichen Kaffee und den Cappuccino am Wochenende im Café trinken. Kommste am Ende am günstigsten mit weg.
Habster13. Feb

Natürlich nicht so gut, wie bei einem Vollautomat oder Siebträger, aber m …Natürlich nicht so gut, wie bei einem Vollautomat oder Siebträger, aber mit dem richtigen frisch gemahlenen Kaffeepulver gehts finde ich


Warum dann nicht einfach eine Filtermaschine+frisch gemahlenen Kaffee? Kommt auf's selbe raus, ohne den Umweg über so'ne Petra.
tehq13. Feb

Warum dann nicht einfach eine Filtermaschine+frisch gemahlenen Kaffee? …Warum dann nicht einfach eine Filtermaschine+frisch gemahlenen Kaffee? Kommt auf's selbe raus, ohne den Umweg über so'ne Petra.


Bei entsprechender Menge hast du absolut Recht. Aber für 1-2 mal am Tag nen frisches Tässchen finde ich die Petra besser, da praktischer (aber natürlich teurer in der Anschaffung).
Trink TEE.
Habster13. Feb

Bei entsprechender Menge hast du absolut Recht. Aber für 1-2 mal am Tag …Bei entsprechender Menge hast du absolut Recht. Aber für 1-2 mal am Tag nen frisches Tässchen finde ich die Petra besser, da praktischer (aber natürlich teurer in der Anschaffung).


Sowas gibt's auch in klein, siehe Melitta Aromaboy.
Tassimo geräte. Muss aber sagen, dass die pada im vergleich zu anderen geräten teuer sind.
Bin von Kapselmaschinen auf Siebträger (Delonghi) umgestiegen. Kaffe schmeckt um Welten besser.

Kaffeemühle hab ich mir gespart. Kaufe immer fertigen Kaffeepulver oder Pads.
tehq14. Feb

Sowas gibt's auch in klein, siehe Melitta Aromaboy.



Das stimmt, aber da kann man keine Soft-Pads benutzen und keinen Cappuccino machen...Die Petra ist da flexibler und bekommt auch ne ganz gute Crema hin...ABER jedem das Seine.
Wollte dem Ersteller nur den Vorschlag machen, da die wenigsten Leute die Maschine kennen und die in Tests usw eben auch sehr gut abschneidet.
Auch für Wenigtrinker: Kaffeevollautomat.

Gibt gebrauchte Jura E65 E75 usw um 200€ generalüberholt, 10000x besserer Geschmack als jede Kapselmaschine, der Kaffee ist erheblich günstiger und man versaut die Umwelt nicht so.

Klar gebraucht vs Neu lässt sich nicht so gut vergleichen, aber die alten Jura sind schon echt Klasse, unsere hält auch schon ewig (10 Jahre +) und wenn Mal was kaputt wäre, bekommt man noch immer alle Ersatzteile und in jeder größeren Stadt gibt es auch Leute die Jura Maschinen reparieren.

Würde nix anderes als Jura kaufen, gerade bei so geringen Preisen kann man echt nicht meckern.
Nespresso.
AeroPress/EsproPress/Clever Coffee Dripper + günstige solide Mühle (ca. 70-120 €) für den täglichen Kaffee morgens (alternativ eine Handmühle, ca. 30 €, dann halt etwas mehr Aufwand). Zeitaufwand ist vernachlässigbar, keine Maschine muss aufgeheizt werden, keine teuren Kapseln und man kann auch qualitativ hochwertigsten Kaffee kleiner Röstereien verwenden.

Fürs Wochenende eine einfache Nespresso-Maschine (mit den Aktionen zahlt man ja nichts für die Maschine selbst. Und bei dem geringen Verbrauch fallen weder die Kosten [ca. 35-40 Cent/Kapsel] noch die Abfälle so stark ins Gewicht. eine Pixie sollte es aber schon sein). Für die paar Cappuccini und Espressi am Wochenende wirklich die einfachste und dennoch qualitativ ordentliche Option.
Richtig gute aufgeschäumte Milch bekommst du natürlich nur mit einer ordentlichen Dampflanze hin. Musst du wissen, ob dir die aufgeschäumte Milch vom Aeroccino o.ä. reicht (gehe ich mal von aus).
Verfasser
Ok vielen Dank schonmal 😊🙏🏻 ich geh mal in Richtung von b1os‘s Vorschlag 🏼
ludolf2414. Feb

Ok vielen Dank schonmal 😊🙏🏻 ich geh mal in Richtung von b1os‘s V …Ok vielen Dank schonmal 😊🙏🏻 ich geh mal in Richtung von b1os‘s Vorschlag 🏼


Für Mühlen & weiter Infos: kaffee-netz.de/ und kaffeewiki.de/wik…ite
Die Entscheidung wirst du nicht bereuen.
Bearbeitet von: "b1os" 14. Feb
Ich kann die De'Longhi Nespresso Lattissima Touch nur empfehlen. Die kann auch mit Milch gut umgehen. Kaffee- und Milchmenge sind individuell einstellbar.
Entweder ne Nespresso oder ne kleine Siebträger. Ein Vollautomat macht keinen Sinn bei dem geringen Konsum, da schimmelt irgendwann alles.
Icecreamman14. Feb

Entweder ne Nespresso oder ne kleine Siebträger. Ein Vollautomat macht …Entweder ne Nespresso oder ne kleine Siebträger. Ein Vollautomat macht keinen Sinn bei dem geringen Konsum, da schimmelt irgendwann alles.


Wie gesagt, der Reinigungsaufwand ist enorm. Bei täglicher Reinigung dürfte da nichts schimmeln, aber das musste halt dann erstmal auch durchziehen.
tehq14. Feb

Wie gesagt, der Reinigungsaufwand ist enorm. Bei täglicher Reinigung …Wie gesagt, der Reinigungsaufwand ist enorm. Bei täglicher Reinigung dürfte da nichts schimmeln, aber das musste halt dann erstmal auch durchziehen.


tehq13. Feb

Vollautomat ist bei dem Nutzungsprofil eigentlich echt Overkill, da würde …Vollautomat ist bei dem Nutzungsprofil eigentlich echt Overkill, da würde mich der Reinigungsaufwand absolut nerven - tägliche Reinigung ist halt Pflicht, sonst ist das mikrobiologisch echt bähhh. Ansonsten wohl am ehesten ein Vollautomat, ja.


Wäre die tägliche Reinigung so unabdingbar, dann würde der Arbeitsschutz bei Betriebskontrollen ganz genau auf und in die Vollautomaten schauen. Pulver, was sich in der Maschine verirrt, ist ja noch trocken und nicht von akutem Verderb bedroht. Und wäre die Maschine flüssigkeitstechnisch undicht, bliebe das nicht unbemerkt. Oder zu Obigem auch hinreichende Belege?
Ich würde auch eine Nespresso Maschine vorschlagen. Viele Sorten unterschiedlichen Kaffees und ein guter Geschmack. Ich empfehle zudem den Kauf einer Maschine mit Aerocino Milchaufschäumer. Da kannst du deinem Besuch auch einmal einen schönen Cafe Latte anbieten.....
Bin kein Freund der Kapseln und ein Vollautomat ist zu teuer und will außerdem gereinigt werden. Ich nutze Omas alte Kaffeemühle für frisch gemahlene Bohnen, in Kombination mit einem Keramikhandfilter (~5€ von Aldi) oder eine French Press (~6€ von Ikea). French Press lässt mehr Öle im Kaffee als ein Filterpapier. Handfilter ist etwas schneller zur reinigen.
Habe ne Pad Maschine und bin super zufrieden! Meiner Meinung besser als Kapsel Maschinen.

Vorteile:

Umwelt, kosten, man kann verschiedene Hersteller verwenden...
Bearbeitet von: "arbeitnbua" 14. Feb
Bei sowas geht's doch eigentlich nur um den Geschmack. Was bringt's dir ne DolceGusto zu kaufen wenn du die Plörre nicht runter bekommst? Schau mal ob du nicht irgendwo was probieren kannst. Und wenn du was gefunden hast kannst du dir für das ausgesuchte System einen Deal suchen. Welchen Geschmack du hast kann dir hier leider keiner sagen.
Gebannt
Keine. Elektronen Espressokocher, oder normale "Machine".
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler