Welchen kostenlosen Cloud Speicher?

19
eingestellt am 23. Jan
Welchen kostenlosen Cloud speicher könnt ihr empfehlen. Benötige min. 10GB

Möchte meine Fotos vom Handys sichern. Sowie meine Rechnungen, und meinem Email Pop3 Ordner und ein paar Videos und Musik Dateien?

Was gibt es noch neben den 15GB von google?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
19 Kommentare

Wenn dir die 15 GB von Google reichen, dann bleib bei Google. Ich würde aber dringend die Verschlüsselung deiner Daten empfehlen, da es für dich sowieso nur ein Backup ist und du nicht ständig auf die Daten zugreifst. Boxcryptor kannst du in der kostenlosen Version mit einem Clouddienst an einem PC + Smartphone nutzen. Das reicht aus. Die Einrichtung ist kinderleicht. Fotos, die nicht privat sind, kannst du natürlich auch über Google Fotos sichern, weil die nicht auf den Speicherplatz angerechnet werden.

Alternativen:
Amazon. Ebenfalls keine Anrechnung von Fotos auf den Speicherplatz, aber nur als Prime-Mitglied.
Mit Office365-Abo: Onedrive mit 1 TB Speicher.
Bearbeitet von: "Crythar" 23. Jan

Verfasser

Bin kein prime Mitglied. Was ist von der 30gb Cloud von e-post zu halten.
Avatar

GelöschterUser448305

powerschwabevor 2 m

Bin kein prime Mitglied. Was ist von der 30gb Cloud von e-post zu halten.


Was gefällt dir denn an den gegebenen Vorschlägen nicht? Dann könnte man vielleicht besser beraten.

powerschwabevor 50 m

Bin kein prime Mitglied. Was ist von der 30gb Cloud von e-post zu halten.



Telekomkunde? Dann hättest Du bei meinem Link sogar 25GB frei.

Crytharvor 2 h, 34 m

Wenn dir die 15 GB von Google reichen, dann bleib bei Google. Ich würde …Wenn dir die 15 GB von Google reichen, dann bleib bei Google. Ich würde aber dringend die Verschlüsselung deiner Daten empfehlen, da es für dich sowieso nur ein Backup ist und du nicht ständig auf die Daten zugreifst. Boxcryptor kannst du in der kostenlosen Version mit einem Clouddienst an einem PC + Smartphone nutzen. Das reicht aus. Die Einrichtung ist kinderleicht. Fotos, die nicht privat sind, kannst du natürlich auch über Google Fotos sichern, weil die nicht auf den Speicherplatz angerechnet werden.Alternativen:Amazon. Ebenfalls keine Anrechnung von Fotos auf den Speicherplatz, aber nur als Prime-Mitglied.Mit Office365-Abo: Onedrive mit 1 TB Speicher.


Warum genau die Fotos verschlüsseln? Weil die Google Mitarbeiter die einsehen könnten oder was ist der Grund?

CiCihuavor 47 m

Warum genau die Fotos verschlüsseln? Weil die Google Mitarbeiter die …Warum genau die Fotos verschlüsseln? Weil die Google Mitarbeiter die einsehen könnten oder was ist der Grund?


Weil es sehr schnell und einfach möglich ist. Boxcryptor ist sehr intuitiv und selbst für Laien einfach zu verwenden. Da wäre es einfach fahrlässig, private Fotos nicht zu verschlüsseln. Das Missbrauchsrisiko ist immer da. Das muss nicht der Mitarbeiter bei Google sein. Das kann auch einfach jemand sein, der dein Google Konto hackt und dann Zugriff auf alle deine Daten hat. Ich nutze eine Cloud daher immer nur unter folgenden Voraussetzungen: Zwei-Faktor-Authentifizierung ist möglich und der Dienst wird von Boxcryptor unterstützt. Alles andere ist fahrlässig. Wenn man mit dem Smartphone natürlich nur Katzenbilder macht, dann spricht nichts gegen die unverschlüsselte Nutzung.

mega.nz/

und bald bitcache

Für sowas würde ich ein NAS, ggf. mit eigener Cloud bevorzugen sofern die Anbindung passt.Die Investition lohnt sich

poonetsowvor 1 h, 54 m

https://mega.nz/und bald bitcache


Wer bei dem Spinner seine Daten speichert ist selber schuld..

hab viele box accounts mit je 40? gb aus ner aktion von vor ca. 2 jahren, alle verlinkt. 100 mb limit nervt etwas, aber es gibt ja splitarchive

lurchi19vor 8 h, 43 m

Wer bei dem Spinner seine Daten speichert ist selber schuld..





Möchtest du das noch näher ausführen?

poonetsowvor 40 m

(lol)Möchtest du das noch näher ausführen?


Weil ich, nachdem das damals mit Megaupload so gelaufen ist und 1000e Leute ihre Daten verloren haben, meine Daten nicht sicher schätzen würde. Natürlich, Verschlüsselung mag gut und schön sein, aber so einem werde ich rein gar nichts anvertrauen.
Wenn du das tust, ist es ja okay, aber ich habe da meinen eigenen Standpunkt.
Ich zahle da lieber 2,50 € pro Monat für einen deutschen Server und 250 GB.
Bearbeitet von: "lurchi19" 24. Jan

lurchi19vor 1 h, 36 m

Weil ich, nachdem das damals mit Megaupload so gelaufen ist und 1000e …Weil ich, nachdem das damals mit Megaupload so gelaufen ist und 1000e Leute ihre Daten verloren haben, meine Daten nicht sicher schätzen würde. Natürlich, Verschlüsselung mag gut und schön sein, aber so einem werde ich rein gar nichts anvertrauen. Wenn du das tust, ist es ja okay, aber ich habe da meinen eigenen Standpunkt.Ich zahle da lieber 2,50 € pro Monat für einen deutschen Server und 250 GB.


Kann dich schon verstehen, auch wenn das eben ein Sharehoster und keine Cloud war. Persönlich lege ich nichts wichtiges auf Clouds, wieso viele darauf schwören muss ich nicht verstehen.
Trotzdem finde ich MEGA noch besser als die Alternativen die hier genannt wurden.
Auch wenn der "Spinner" nichts mehr mit MEGA am Hut hat und den Usern von der Benutzung abgeraten hat.

poonetsowvor 1 h, 47 m

Auch wenn der "Spinner" nichts mehr mit MEGA am Hut hat und den Usern von …Auch wenn der "Spinner" nichts mehr mit MEGA am Hut hat und den Usern von der Benutzung abgeraten hat.


Okay. Das wusste ich nichtmal. Aber macht das für mich alles nur noch dubioser.

Ich bspw. jegliche Rechnungen und Verträge in der Cloud ab. Gesichert in einem open-source verschlüsselten Ordner.
Vorteil für mich: Ich kann im Notfall von überall darauf zugreifen und eine Cloud ist auch recht Sicher vor Ausfällen. Backups sollte man dennoch nicht vergessen.
Vorteil zur rein physischen Sicherung zu Hause: Brennt das Haus ab, sind die Daten dennoch da.
Bearbeitet von: "lurchi19" 24. Jan

lurchi19vor 3 h, 6 m

Weil ich, nachdem das damals mit Megaupload so gelaufen ist und 1000e …Weil ich, nachdem das damals mit Megaupload so gelaufen ist und 1000e Leute ihre Daten verloren haben, meine Daten nicht sicher schätzen würde. Natürlich, Verschlüsselung mag gut und schön sein, aber so einem werde ich rein gar nichts anvertrauen. Wenn du das tust, ist es ja okay, aber ich habe da meinen eigenen Standpunkt.Ich zahle da lieber 2,50 € pro Monat für einen deutschen Server und 250 GB.



welchen Anbieter hast du?

mememevor 15 m

welchen Anbieter hast du?


Hidrive von Strato. Link

Also am sichersten sind die Daten wahrscheinlich bei Google. Klingt komisch ist aber so. Die haben sogar eigene Chips entwickelt. Ein Strato oder anderer deutscher Hoster hätte niemals die Kohle übrig so einen Aufwand zu betreiben.

zdnet.de/882…ur/
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text