Welchen NAS kaufen?

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne ein neues NAS-System anschaffen. Bisher betreibe ich einen NSA 325-v2.
Da wir inzwischen eine größere Gruppe (~8 Personen) sind, die per OwnCloud auf den NAS zugreifen, ist dieser leider inzwischen sehr langsam geworden. Die Größe der Daten ist eher gering (viele PDF, MS Office Dokumente).

Ich würde mir gerne einen Synology-NAS anschaffen, da mich die Oberfläche bei meinem Freund überzeugt hat. Nun die Frage welches Modelle ist für meine Anwendung sinnvoll? Festplatten sind zwei vorhanden, brauche also nur das Leergehäuse.

Reicht ein DS215j oder soll es ein DS214 sein? Oder macht es dann sogar Sinn die 30 Euro mehr in die Hand zu nehmen und den DS214+ zu kaufen? Der DS215+ ist mir eindeutig zu teuer.
Interessant wäre auch die Möglichkeit der Verschlüsselung der Daten, wenn diese sinnvoll machbar ist.

Was sagt Ihr dazu? Vielen Dank für eure Hilfe!

15 Kommentare

Wenn die 30 € nicht wehtun, und das sollten sie ja bei 8 Leuten nicht, würde ich zum DS214+ raten. Nur bloß keine andere Marke, man geht sonst immer Kompromisse ein, ich hab mich auch viel zu lange mit einem Billig NAS rum geärgert. Synology ist eine Offenbarung.
----------------------
Mit freundlichen Grüßen
Kleinanzeigen Regeln
MyDealz Regeln und Bedingungen

made with
MyDealz-Enhancer

kann FYInfo nur zustimmen. Lieber "etwas" mehr Geld in die Hand nehmen. Man(n) kauft oft billig.....kostet später nur Nerven, Geld und man ärgert sich evtl. nicht gleich das bessere Modell genommen zu haben.

Bin auch schon seit Jahren zufriedener Synology User.
Qnap soll aber ach nicht schlecht sein. Guck dir die einfach mal an.

kann noch ASUSTOR empfehlen, geile Oberfläche und leistungsstark

Danke für die Antworten! Werde dann wohl Richtung DS214+ tendieren. Dank Payback Punkte bei Ebay ist der dort zu einem akzeptablen Preis zu bekommen.
Kann man bei dem DS214+ die Cloud auch mit Verschlüsselung betreiben oder geht das zu sehr auf die Performance? Habt ihr Erfahrungen, im Netz sind widersprüchliche Angaben.

FyInfo

Kleinanzeigen Regeln MyDealz Regeln und Bedingungen made with MyDealz-Enhancer



Postest du das allgemein mit oder habe ich gegen eine Regel verstoßen ?! oO

Rustikof

Danke für die Antworten! Werde dann wohl Richtung DS214+ tendieren. Dank Payback Punkte bei Ebay ist der dort zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Kann man bei dem DS214+ die Cloud auch mit Verschlüsselung betreiben oder geht das zu sehr auf die Performance? Habt ihr Erfahrungen, im Netz sind widersprüchliche Angaben. Postest du das allgemein mit oder habe ich gegen eine Regel verstoßen ?! oO



neee ich hab meine "signatur" rumgespammt, um sie zu testen, siehe der letzte link dadrunter, sorry für die verwirrung...

Ich will Synology überhaupt nicht die Qualität absprechen, aber wieso nur das? Es gibt Preis Leistungs Technisch besseres.
Vor allem bei so vielen Zugriffen, wird man schnell durch ne ARM CPU ausgebremst. Alle von dir genannten Modelle haben nen ARM, wenn ich mich nicht täusche.

Nur mal so als Denkanstoß. Das war für mich letztenendes dann auch der Grund, warum ich mich gegen ein Fertig NAS entschieden hab und mir selbst eins mit nem Q1900 gebaut hab. Mit OMV läuft das teil mittlerweile ohne probleme, die Leistugsreserven sind viel größer und in sachen Stromverbrauch nehmen die sich auch nicht viel.

Natürlich ist es viel Arbeit, aber man lernt auch dabei und weiß im Idealfall iwann mal was und kann Probleme eigenständiger beheben

Bei 8+ Usern? Selbstbau mit x86 CPU. Alles andere ist sinnfrei Selbst wenn es "nur" ein NUC sein sollte.

was glaubt ihr kann man die 214+ mit den Platten vom Deal ausstatten mydealz.de/dea…510. Würde dann die housing in ebay wieder verkaufen.

Rustikof

Danke für die Antworten! Werde dann wohl Richtung DS214+ tendieren. Dank Payback Punkte bei Ebay ist der dort zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Kann man bei dem DS214+ die Cloud auch mit Verschlüsselung betreiben oder geht das zu sehr auf die Performance? Habt ihr Erfahrungen, im Netz sind widersprüchliche Angaben. Postest du das allgemein mit oder habe ich gegen eine Regel verstoßen ?! oO

Regeln und Bedingungen

[...]Folgende Punkte sind unter anderem nicht gestattet: [...] *Die Verwendung von Signaturen *Spam in jeglicher Form [...]



Hast du dir die Links in deiner Signatur schon mal durchgelesen?

Rustikof

Danke für die Antworten! Werde dann wohl Richtung DS214+ tendieren. Dank Payback Punkte bei Ebay ist der dort zu einem akzeptablen Preis zu bekommen. Kann man bei dem DS214+ die Cloud auch mit Verschlüsselung betreiben oder geht das zu sehr auf die Performance? Habt ihr Erfahrungen, im Netz sind widersprüchliche Angaben. Postest du das allgemein mit oder habe ich gegen eine Regel verstoßen ?! oO



Ja. Ist mir bekannt. Und den Mods auch. Hast du mir sonst noch etwas mitzuteilen?

matte1987

Ich will Synology überhaupt nicht die Qualität absprechen, aber wieso nur das? Es gibt Preis Leistungs Technisch besseres. Vor allem bei so vielen Zugriffen, wird man schnell durch ne ARM CPU ausgebremst. Alle von dir genannten Modelle haben nen ARM, wenn ich mich nicht täusche. Nur mal so als Denkanstoß. Das war für mich letztenendes dann auch der Grund, warum ich mich gegen ein Fertig NAS entschieden hab und mir selbst eins mit nem Q1900 gebaut hab. Mit OMV läuft das teil mittlerweile ohne probleme, die Leistugsreserven sind viel größer und in sachen Stromverbrauch nehmen die sich auch nicht viel. Natürlich ist es viel Arbeit, aber man lernt auch dabei und weiß im Idealfall iwann mal was und kann Probleme eigenständiger beheben



Klar ein der Eigenbau ist die optimale Lösung und bei fertigen Produkten zahlt man immer drauf, nur ich habe leider wenig Zeit und möchte meine Freizeit nicht in ein solches, großes Projekt stecken. Auch sind 8 User heftig, allerdings greifen ja nicht alle ständig und gleichzeitig auf den NAS zu. Der Großteil der User nutzt den NAS als reinen Dropbox Ersatz für Dokumente. Als ständiges Netzlaufwerk im Heimnetz, wo auch größere Datenmengen bewegt werden, wird er nur von zwei Personen genutzt.

Hast du denn eine Preis-/Leistung Empfehlung, die nicht einen kompletten Eigenbau erfordert.

matte1987

Ich will Synology überhaupt nicht die Qualität absprechen, aber wieso nur das? Es gibt Preis Leistungs Technisch besseres. Vor allem bei so vielen Zugriffen, wird man schnell durch ne ARM CPU ausgebremst. Alle von dir genannten Modelle haben nen ARM, wenn ich mich nicht täusche. Nur mal so als Denkanstoß. Das war für mich letztenendes dann auch der Grund, warum ich mich gegen ein Fertig NAS entschieden hab und mir selbst eins mit nem Q1900 gebaut hab. Mit OMV läuft das teil mittlerweile ohne probleme, die Leistugsreserven sind viel größer und in sachen Stromverbrauch nehmen die sich auch nicht viel. Natürlich ist es viel Arbeit, aber man lernt auch dabei und weiß im Idealfall iwann mal was und kann Probleme eigenständiger beheben



Ehrlich gesagt nicht, da das dann die Eierlegende Wollmilchsau wäre
War ja für mich - und auch für viele andere - der Grund, warum ich mir das dann selbst zusammengeschustert hab.

Ne Klasse Seite dazu ist hier zu finden

Ich hab halt den Vorgänger noch gebaut.
Insgesamt hatte ich das Teil ohne große Linux Kentnisse innerhalb von ca 12h am Laufen, inkl. Plex und vor allem Seafile mit Zugriff von ausserhalb. Muss bei Seafile (Dropbox Ersatz) nur noch SSL zum laufen bekommen, das zwickt noch.

Die Zeit ist zu vernachlässigen, finde ich und spaß hats mir auch gemacht.

Muss halt jeder selbst wissen, wie ers will


matte1987

Ehrlich gesagt nicht, da das dann die Eierlegende Wollmilchsau wäre War ja für mich - und auch für viele andere - der Grund, warum ich mir das dann selbst zusammengeschustert hab. Ne Klasse Seite dazu ist hier zu finden Ich hab halt den Vorgänger noch gebaut. Insgesamt hatte ich das Teil ohne große Linux Kentnisse innerhalb von ca 12h am Laufen, inkl. Plex und vor allem Seafile mit Zugriff von ausserhalb. Muss bei Seafile (Dropbox Ersatz) nur noch SSL zum laufen bekommen, das zwickt noch. Die Zeit ist zu vernachlässigen, finde ich und spaß hats mir auch gemacht. Muss halt jeder selbst wissen, wie ers will



Hört sich interessant an und während meiner Studentenzeit hätte ich auch selbst gebastelt, aber zur Zeit habe viele andere Projekte, die wichtiger sind. Von daher muss ich leider zur Komplettlösung greifen.

Falls du mit verschlüsseln, das verschlüsseln der Daten auf dem NAS meinst dann hier:
boxcryptor.com/de/…oud

Falls es dir um einen sicheren Webserver + Zertifikat(für die Verschlüsselung der Übertragung, quasi HTTPS) geht, kommst du (meiner Meinung nach) nicht drum rum, das ganze vom NAS auszulagern, da die Pakete meiner Erfahrung nach nie ganz aktuell sind, und die Patches zu langsam kommen.
Ich empfehle dir einen Raspberry und dann LetsEncrypt (https://letsencrypt.org/) für ein SSL-Zertifikat 4Free.

Allerdings brauchst du dann Linux-know-how und mindestens Grundwissen was den Webserver (z.B. Apache) und SSL/TLS betrifft.

Pro: unabhängig von den (meist alten) versionen der Pakete des Nas-App-Stores - du bist absoluter Herr des Servers
Außerdem hab ich schon erlebt, dass wenn z.B. MySQL direkt auf dem NAS läuft die Platten nicht zur Ruhe kommen, was sich negativ aufs Plattenleben auswirkt ... kann man aber nicht pauschal sagen, kommt scheinbar auf den Hersteller an.
Contra: 5W mehr Strom und etwas mehr Aufwand.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)77
    2. MD Kopie?1622
    3. Amazon startet Business-Angebot1114
    4. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…4284

    Weitere Diskussionen