Welchen Prozessor um aktuelle Spiele zu spielen

Hallo

Welcher günstiger Prozessor (unter 200€) ist zu empfehlen um aktuelle und künftige Spiele spielen zu können?Die Marke ist mir egal, da ich eh ein neues Mainboard kaufen müsste.Ich habe im Moment nämlich nur einen Intel core 2 Quad Prozessor und eine AMD Radeon HD 7700 Grafikkarte.

17 Kommentare

Einer meiner PCs, der ziemlich genau die gleichen Specs hat (C2Q9550, Gigabyte 7790 OC), macht momentan irgendwie Probleme, dass ich ihn auch ersetzen werde. Dachte, es wären die Festplatten, da die schon knapp 40.000 Stunden gelaufen sind. Aber nach Tausch gegen SSD und neue HDD immer noch das gleiche Problem...wie dem auch sei: Seit gestern bin ich dabei, mir das neue System zusammenzubauen. Und vielleicht sagt es dir ja auch zu (Festplatte natürlich jetzt nicht mit dabei, da ich die neu gekauften nehme):

Der zuverlinkende Text

Grafikkarte ist im Verhältnis bewusst etwas schwächer, da das die Komponente ist, die immer schnell gewechselt ist. Später nochmal 16GB RAM und eine neue Graka....fertig.

Bei dir ist sowohl die Grafikkarte als auch die CPU extrem limitierend.

Ich befürchte, bei dir muss da schon ein größeres Update her.

z.B. Intel Core i5 6600K + GTX 960

Wobei ich definitiv warten würde, da die neuen Grafikkartengenerationen eigentlich auch wieder vor der Tür stehen.

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget.
Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


jetzt ein neues system auf haswell-basis aufzubauen, ist unsinn. er benutzt noch ddr2 und müsste den ram also komplett neu kaufen. 16gb ddr3 kosten in etwa genauso viel wie die ddr4 variante (wenn man bei ddr4 nur 2133MHz kauft, was bei non-k ja reicht).

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


Weißt du ob es noch etwas günstigere Prozessoren als den i5-6400 gibt, oder kann man dann nicht mehr so viele Spiele spielen?

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


das ist der kleinste i5 (als tray bei 184euro). wenn du noch mehr sparen willst, musst auf den i3 gehen. i3 6100 kostet z.b. 118euro. einen i3 wie den 6320 würde ich nicht kaufen, da der mit 163euro einfach zu nahe am i5 liegt. da kann man dann auch den i5 nehmen. im desktop-bereich ist ein i5 generell aber sinnvoll, wegen der 4 kerne. der i3 hat nur 2, was zu wenig ist. der i7 hat durch HT 8 Kerne, was für 95% der Heimanwender zu viel ist und somit nur rausgeschmissenes Geld.

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


Im moment nutze ich schon DDR 3, habe aber im Moment nur 4 GB Arbeitsspeicher.

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


was du auch machst, kauf kein haswell-system mehr. bei skylake hast du mittlerweile etwas spielraum. schau halt mal, was da bei dir geht.

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


Sind AMD Prozessoren auch gut geeignet um jetzige und künftige Spiele zu spielen, weil AMD Prozessoren sind ja relativ günstig.

Crythar

Zum ambitionierten Spielen sollte es mindestens ein i5 sein. Wenn du jetzt was auf Skylake Basis aufbauen willst, dann ist der günstigste Einstieg der i5-6400. Der taktet aber sehr niedrig, weshalb du schon den Aufpreis zum i5-6500 nehmen solltest. Der i5-6600 ist noch mal höher getaktet, der muss es dann aber wirklich nicht mehr sein. Der i5-6500 liegt auch mit ~207€ noch gut in deinem Budget. Alternativ könntest du auch was mit Haswell aufbauen, dann sparst du halt etwas bei Mainboard und vor allem auch beim Ram. Da würdest du mit dem i5-4690 wirklich was ziemlich gutes für Spieler bekommen. Der kostet aber ~220€.


naja. die sind günstig, ja. aber mittlerweile auch schon alt. AMD bringt dieses Jahr mal wieder CPUs raus. Aber die momentanen sind einfach echte Stromfresser, entwickeln viel Wärme und im Vergleich etwas schwach auf der Brust. Du wolltest eine CPU bis 200 Euro. Was spricht gegen den i5 6400 für 184 Euro? Spar nicht am falschen Ende...CPU bzw. Sockel später zu wechseln, ist aufwendig.

Drizzt

naja. die sind günstig, ja. aber mittlerweile auch schon alt. AMD bringt dieses Jahr mal wieder CPUs raus. Aber die momentanen sind einfach echte Stromfresser, entwickeln viel Wärme und im Vergleich etwas schwach auf der Brust. Du wolltest eine CPU bis 200 Euro. Was spricht gegen den i5 6400 für 184 Euro? Spar nicht am falschen Ende...CPU bzw. Sockel später zu wechseln, ist aufwendig.


Ich bin etwas verunsichert, da der i5-6500 eine Taktung von 3,2 Ghz hat und der i5-6400 eine Taktung von 2,7 Ghz hat.Und ich nun nicht weiß, welcher von den beiden die bessere Preisleistung hat und mit welchem man am längsten neue spiele spielen kann.

und dann fragst du nach einem noch preisgünstigeren prozessor, wenn dir der 6400er schon eventuell zu klein ist? über 18euro nachzudenken....einmal weniger trinken gehen.

Drizzt

und dann fragst du nach einem noch preisgünstigeren prozessor, wenn dir der 6400er schon eventuell zu klein ist? über 18euro nachzudenken....einmal weniger trinken gehen.


Ich hatte nie gesagt, dass mir der i5 zu langsam ist.Ich hatte nur gefragt ob der Unterschied zwischen dem 6400 und 6500 so groß ist.Und ich hatte auch nach günstigeren Prozessoren gefragt, da der AMD 8320E auch 3,2 Ghz hat.

Drizzt

und dann fragst du nach einem noch preisgünstigeren prozessor, wenn dir der 6400er schon eventuell zu klein ist? über 18euro nachzudenken....einmal weniger trinken gehen.


heutzutage ist die taktfrequenz nicht alles. eine cpu kann trotz niedrigerem takt schneller sein als ein höhergetakter prozessor.
ich würde den 6500 nehmen. preis/leistung ist bei dem am besten. da ich aber auch schnelleren ram nutzen will, wird es halt der 6600k. bei den anderen cpus bleibt es ja bei 2133mhz (beim ram).

Ich würde wenn es irgendwie geht abwarten...neue CPUs und GPUs kommen dieses Jahr auf den Markt. Entweder ist da was tolles dabei oder die Preise der jetzigen werden fallen.

Wenn warten keine Option darstellt muß du Geld verbrennen...entweder in zu teure Intels oder in AMDs die in Singlecore Leistung oft das nachsehen haben (könnte sich mit DX12 und Vulcan ändern).

Als Überbrückungsalternative für 100€ was Gebrauchtes oder einen FX 4300 mit billigen AM3+ Board nehmen oder FM2+ (x4-860 plus MB) oder eine günstige i3 Basis auf aktuellen Intel-Sockel und später die CPU wechseln (wenn die Preis gefallen sind später).


Viele Grüße,
stolpi

stolpi

Ich würde wenn es irgendwie geht abwarten...neue CPUs und GPUs kommen dieses Jahr auf den Markt. Entweder ist da was tolles dabei oder die Preise der jetzigen werden fallen. Wenn warten keine Option darstellt muß du Geld verbrennen...entweder in zu teure Intels oder in AMDs die in Singlecore Leistung oft das nachsehen haben (könnte sich mit DX12 und Vulcan ändern). Als Überbrückungsalternative für 100€ was Gebrauchtes oder einen FX 4300 mit billigen AM3+ Board nehmen oder FM2+ (x4-860 plus MB) oder eine günstige i3 Basis auf aktuellen Intel-Sockel und später die CPU wechseln (wenn die Preis gefallen sind später). Viele Grüße, stolpi



Danke für deiner Antwort.Worauf muss man beim Kauf von einer Grafikkarte und einem Prozessor achten?Also woher weiß man ob die Bauteile gut geeignet sind um künftige Spiele noch spielen zu können.

stolpi

Ich würde wenn es irgendwie geht abwarten...neue CPUs und GPUs kommen dieses Jahr auf den Markt. Entweder ist da was tolles dabei oder die Preise der jetzigen werden fallen. Wenn warten keine Option darstellt muß du Geld verbrennen...entweder in zu teure Intels oder in AMDs die in Singlecore Leistung oft das nachsehen haben (könnte sich mit DX12 und Vulcan ändern). Als Überbrückungsalternative für 100€ was Gebrauchtes oder einen FX 4300 mit billigen AM3+ Board nehmen oder FM2+ (x4-860 plus MB) oder eine günstige i3 Basis auf aktuellen Intel-Sockel und später die CPU wechseln (wenn die Preis gefallen sind später). Viele Grüße, stolpi



Kommt immer drauf an welche Spiele und in welchen Einstellungen...

Für aktuelle Spiele in Full HD sollte eine gute MidRange Grafikkarte mit 4GB eine gute Basis sein (GTX 960 oder R9-380 oder 380X ), auch für die folgenden ein/zwei Jahre. Womöglich müßte zum Ende der Laufzeit die Details angepaßt werden aber sie sollten laufen.
SingleCore Leistung wird durch DX 12 und Vulcan (endlich) weniger Gewichtung haben, so wieso haben eigentlich alle aktuelle CPUs genug Leistung Spiele in ein GPU Limit laufen zu lassen. Also auch ein in die Jahre gekommener AMD Bulldozer (FX 6300, FX-8320 etc.) wird dann weniger das Problem sein, gerade wenn es um 4K Auflösungen geht.


Bei einen Budget von 450€ würde ich zu so einen System raten x4-860K, 8GB RAM, 128GB SSD, 1TB HDD, beQuiet NT, Gehäuse, Nvidia Geforce 750ti oder AMD R7-360

oder "richtige" Budget-Gaming-PCs für <600€ :
Intel-Kombi:i3 mit R9-380(4GB), 256 GB SSD, 8GB RAM Komplett ~590€

AMD Kombi:FX6300 mit R9-380(4GB), 256 GB SSD, 8GB RAM Komplett ~590€

Wobei hier jeweils die 380 gegen die 380X getauscht werden sollten und sich ein passendes Gehäuse aussuchen.
mindfactory.de/pro…tml

Beispiel Gehäuse:
mindfactory.de/pro…tml

Alternatives Netzteil (verfügbar):
mindfactory.de/pro…tml



Viele Grüße,
stolpi




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. EPSON Drucker startet neu58
    2. Coupon-König schlägt dieses mal bei C&A zu11
    3. Wo sind meine PNs geblieben?22
    4. Vorsicht Betrug + Abzocke KM-Fahrzeugteile (MAP Motors and Parts) - Motor +…1031

    Weitere Diskussionen