Welcher Rasierer ist richtig gut?

28
eingestellt am 21. Jul 2016
Ich suche einen guten Rasierer für die nächsten Jahre. Hatte vor fünf Jahren einen Philips Rotationsrasierer für ca. 60€ gekauft, da ein Freund ihn mir empfohlen hat. Leider war ich damit von Anfang an nicht zufrieden. Muss 30 Mal über die gleiche Stelle fahren und es bleiben trotzdem Haare übrig. Mein Hals ist danach komplett Rot und sieht aus wie der eines Truthahns. Das Rasurergebnis entspricht einem zweitagebart. Vor dem Philps hatte ich eine Gillette Klinge. Mit der ging es schneller, habe mich allerdings oft geschnitten.

Was empfiehlt ihr, was sauber und schnell rasiert und preiswert ist? Geringe Größe und Gewicht spielen auch eine Rolle da ich ständig auf Reisen bin.

Anzumerken wäre dass ich mich generell nur alle drei bis fünf Tage rasiere und kräftige südländer barthaare habe.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Rasierhobel + guten Pinsel + gute Klingen + Alaunstein

Im Gesamtpaket vielleicht 60-70 EUR bei Amazon. Die ersten 1-2 Wochen blutige Angelegenheit, danach will man nichts anderes mehr.

Bart wachsen lassen!

Rasierhobel. Such mal nach einem alten Deal hier oder in diversen Foren

28 Kommentare

Rasierhobel + guten Pinsel + gute Klingen + Alaunstein

Im Gesamtpaket vielleicht 60-70 EUR bei Amazon. Die ersten 1-2 Wochen blutige Angelegenheit, danach will man nichts anderes mehr.

Rasierhobel. Such mal nach einem alten Deal hier oder in diversen Foren

Bart wachsen lassen!

Rasiermesser wird auch erst blutig aber man lernt schnell

WUrsTbROT

Bart wachsen lassen!


Sieht schon hammergeil aus so nen Bart

10583825-MLoAH

Die Panasonics sind sehr gut, der hier z.B..
@Rasierhobel: Klappt das auch ordentlich wenn man sich nur alle paar Tage rasiert?

WUrsTbROT

Bart wachsen lassen!



Achtung Wortwitz!

Das ist kein Bart, das ist ein Vogelnest!

HanSolo1Offline
Dabei seit 21.07.2016

oO

Bernare

HanSolo1OfflineDabei seit 21.07.2016oO


Als langjähriger User war es ihm ggf. peinlich, dass so eine Frage mit seinem Account in Verbindung gebracht wird. Hallo Admin bist du es?

therealpink

@Rasierhobel: Klappt das auch ordentlich wenn man sich nur alle paar Tage rasiert?


Klar, echte Rasierseife (kein Dosenschaum) verwenden und 1-2 Minuten einwirken lassen. Und ruhig jedesmal ne neue Klinge einlegen, 100 Astra oder Derby Klingen gibt's für ~10 Euro, das dürfte dann für ein Jahr reichen.

Verfasser


trash

Rasierhobel + guten Pinsel + gute Klingen + AlaunsteinIm Gesamtpaket vielleicht 60-70 EUR bei Amazon. Die ersten 1-2 Wochen blutige Angelegenheit, danach will man nichts anderes mehr.



Welches Set würdest du empfehlen?
Bearbeitet von: "HanSolo1" 21. Jul 2016

Verfasser

coffeejunkie

Rasierhobel. Such mal nach einem alten Deal hier oder in diversen Foren


Rasierhobel eignet sich nicht da ich viel reise und solche klingen im Handgepäck nicht erlaubt sind

Verfasser

[quote=therealpink]Die Panasonics sind sehr gut, der hier z.B..
@Rasierhobel: Klappt das auch ordentlich wenn man sich nur alle paar Tage rasiert?[/quote]
Hast du den Panasonic selbst benutzt? Entspricht die Rasur im Ergebnis einer Nassrasur? Der Preis ist nämlich schon stolz
Bearbeitet von: "HanSolo1" 21. Jul 2016

schau dir mal elektrische Rasierer an mit denen du dich Nassrasieren kannst ich hab von Braun die Waterflex, Nassrasur ist mit den meisten elektrischen sauberer als eine Trockenrasur

HanSolo1

Hast du den Panasonic selbst benutzt? Entspricht die Rasur im Ergebnis einer Nassrasur? Der Preis ist nämlich schon stolz


Habe den Vorgänger seit einiger Zeit in Gebrauch.
Das Ergebnis ist sehr gut, ob es jetzt zu 100% einer Nassrasur entspricht mag ich nicht beurteilen.
Vor allem wird durch das Schersystem die Haut so gut wie nicht gereizt, das war für mich auch sehr wichtig.
Gibt auch noch günstigere, ob die genauso gut sind kann ich allerdings nicht sagen.

Benutze auch seit 2 Jahren nen Rasierhobel.
Anfangs mit Rasierseife+Rasierpinsel...
Bin aber mittlerweile zu Rasiergel gewechselt - erfüllt bestens seinen Zweck!
Ob es schon zu Beginn so gut ist kann ich nicht sagen - die Haut musst sich auch erst an den Rasierhobel gewöhnen.

Ich finde den Wilkinson Hydro sehr gut. Habe vorher jahrelang Gillette benutzt, aber da sind die Klingen nach ca. zwei Rasuren nix mehr und begannen zu kratzen. Beim Wilkinson hingegen, kann ich auch mit einer alten Klinge ohne Schmerzen durch einen 3 Tage Bart rasieren.

Sehr interessante Diskussion! Danke für die ganzen Antworten! Ich rasiere mich aktuell mit einem alten aber sehr teuren Braun Rasierer + ein billiger Carrera. Der alte Braun hat eine neue Klinge+Scherfolie erhalten und für 1 Monat gut funktioniert. Seitdem rasiert er zwar die längeren Barthaare ganz okay ab, aber er schafft es nicht und 1-2mm Bartlänge! Dann kommt der Carrera 15€ Rasierer zum Einsatz der bis auf Nassrasurlevel rasieren kann. (Der schafft aber wiederum keine Barthaare über 1-2mm...)
Kacksituation also. Als Student ist das ja noch nicht ganz so wild, aber im Herbst fange ich an zu arbeiten und da will ich auch ordentlich aussehen.

Frage daher: Mit diesen Barthobeln/manuellen Nassrasierern: Ich habe mich mit Wilkinson immer geschnitten. Wird das besser? Bin ich einfach ne Wurst im Rasieren?

Verfasser

kingetzel2

Sehr interessante Diskussion! Danke für die ganzen Antworten! Ich rasiere mich aktuell mit einem alten aber sehr teuren Braun Rasierer + ein billiger Carrera. Der alte Braun hat eine neue Klinge+Scherfolie erhalten und für 1 Monat gut funktioniert. Seitdem rasiert er zwar die längeren Barthaare ganz okay ab, aber er schafft es nicht und 1-2mm Bartlänge! Dann kommt der Carrera 15€ Rasierer zum Einsatz der bis auf Nassrasurlevel rasieren kann. (Der schafft aber wiederum keine Barthaare über 1-2mm...)Kacksituation also. Als Student ist das ja noch nicht ganz so wild, aber im Herbst fange ich an zu arbeiten und da will ich auch ordentlich aussehen.Frage daher: Mit diesen Barthobeln/manuellen Nassrasierern: Ich habe mich mit Wilkinson immer geschnitten. Wird das besser? Bin ich einfach ne Wurst im Rasieren?



Die Situation ist auch schwierig für mich. Mit der Gillette habe ich mich immer blutig geschnitten. Wilkinson wäre günstig, aber wahrscheinlich mit gleichem Effekt.

Und meine Rasur mit dem Philips Rotationsrasierer ist sehr schmerzhaft (!) und das Ergebnis sieht sehr ungepflegt aus. Allerdings kann ich den selbst schärfen und habe seit 5 Jahren keine Kosten.

Der empfohlene Panasonic ist mit 160€ sehr teuer und man braucht jährlich einen Ersatzkopf für über 50€. Außerdem haben da auch einige Nutzer Probleme an den Übergängen wegen dem großen Kopf und am Hals.

Und Rasiermesser / Hobel habe ich noch nicht ausprobiert, stelle es mir bei meinem Geschick eher blutig vor.

Anfänger: Rasierhobel
Fortgeschrittener: Rasiermesser

Ich bin zwar kein Südländer aber ich habe auch solch einen starken Bartwuchs und entgegen vieler anderer lasse ich den Bart extra länger wachsen und rasiere ihn dann irgendwann einmal komplett.

Mit einem Gilette, Wilkinson etc. (sogenannte Systemrasierer) komme ich dann nicht mehr durch bzw. muss mehrere Züge an einer Stelle machen. Die "Starterpakete" sind sehr günstig aber die Klingen sind extrem teuer. Außerdem kommt die Klinge bzw. die Klingen nie direkt an die Haut, deshalb muss man schon sehr ungestüm sein, um sich mit einem Systemrasierer zu schneiden (ich glaube, dass ich das bisher einmal geschafft habe). Aufgrunddessen wird es nie glatt sein, sondern eher stoppelig, wobei ich natürlich die Erfahrung und den Vergleich mit einem Rasierhobel habe. Was man nicht kennt ...

Ich rede aber nicht alles schlecht. Sollte ich unterwegs sein, würde ich niemals meinen Hobel mitnehmen, sondern tatsächlich auf einen Systemrasierer zurückgreifen.

Es wurde schon geschrieben: man bekommt 100 Klingen für 10,00 € und das sind sehr gute Klingen. Bei mir reicht ein Zug und die Stelle ist glatt. Einen zweiten Durchgang mache ich nur um sicher zu gehen und um schwierige Stellen zu erreichen.

Frag' mal deinen Vater, deinen Opa etc., wie die sich früher rassiert haben. Ich bin mir sicher entweder mit einem Hobel oder Rasiermesser. So gesehen hat es natürlich auch etwas Stil aber das soll jeder selbst entscheiden.

Nachteile: am Anfang (die ersten zwei oder drei Rasuren sage ich mal) kommt man bestimmt nicht ohne Schnitte aus aber dafür sind Alaunsteine nützlich. Die stoppen die Blutung. Solche Schnitte sind aber sehr fein, weil die Klinge sehr scharf ist. Im Alltag sieht man es nicht, außer man demoliert sein ganzes Gesicht.

Außerdem sollte man ein bisschen mehr Zeit einplanen. Ich denke mal, dass du dich schon einmal beim Barbier rasiert lassen hast. Mit einem Pinsel trägt er die Seife auf. Zu Hause machst du es im Prinzip genauso nur lässt du es zwei, drei Minuten einwirken.

Auf YT gibt es zig' Videos über Hobel etc.

Kaitoni

Außerdem kommt die Klinge bzw. die Klingen nie direkt an die Haut, deshalb muss man schon sehr ungestüm sein, um sich mit einem Systemrasierer zu schneiden

Kaitoni

Solche Schnitte sind aber sehr fein, weil die Klinge sehr scharf ist. Im Alltag sieht man es nicht, außer man demoliert sein ganzes Gesicht.


Das werde ich dann wohl sein. Ich habe mal so einen Wilkinson aus einer der Gratisaktionen gehabt und wollte mich damit mal rasieren...

Ich werde das mit dem Rasierhobel mal ausprobieren. Das klingt auf jeden Fall sehr gut. Außerdem: Wo gehobelt wird, fallen Späne (oder fließt Blut).
Bearbeitet von: "kingetzel2" 21. Jul 2016

Noch wichtig zu nennen: bei einem Hobel mit Gewicht (hat er automatisch, wenn er aus Edelstahl ist) braucht man nicht drücken, sondern man arbeitet einfach mit dem Eigengewicht des Hobels.

Verfasser

Kaitoni

Anfänger: RasierhobelFortgeschrittener: Rasiermesser...



Danke sehr! Bin jetzt vom Hobel überzeugt! [Mit Rasiermesser meinst du Shavette oder das einfache Rasiermesser?]
Welches Set würdest du empfehlen?

Was ist dabei der Unterschied? ^^

Rasierhobel + Pinsel (Dachshaar), gibt es bei Rossmann etc. + Rasiercreme/Rasierseife nach Wahl + Klingen (da kann ich bisher alle empfehlen außer die von Isana Men von Rossmann, weil die ziemlich reißen) bei Feather-Klingen darauf achten, dass es die Schärfsten auf dem Markt sind + ausreichende Schüssel für das "Aufschlagen" der Creme
Bearbeitet von: "Kaitoni" 21. Jul 2016

[quote=HanSolo1][quote=therealpink]Die Panasonics sind sehr gut, der hier z.B..
@Rasierhobel: Klappt das auch ordentlich wenn man sich nur alle paar Tage rasiert?[/quote]
Hast du den Panasonic selbst benutzt? Entspricht die Rasur im Ergebnis einer Nassrasur? Der Preis ist nämlich schon stolz
[/quote]
Auf keinen Fall! Habe selbst einen Panasonic für ca 190 €. Der ist schon überraschend gut, ABER:
Ich vergleiche mit irgendwelchen aktuellen 4-Klingen-Nassrasierern und eine elektrische Rasur st immer weniger gründlich, du musst öfter drübergehen und die Haare werden nicht so tief abgeschnitten, wie bei einer Nassrasur. Du musst dich öfter rasieren. Und letztendlich ist ein Nassrasierer aufgrund der Bauform besser zu steuern und kommt leichter an ungünstige Stellen.
Ich habe jedenfalls jahrelang nass rasiert, habe früher billige elektrische ausprobiert - Katastrophe - dann vor ca. 1 Jahr den Panasonic - der war erstaunlich gut - aber rückblickend ist nass immer gründlicher und schneller.

Mit einem Hobel freunde ich mich eher nicht an, weil ich glaube, dass ich mich da zu sehr konzentrieren muss.
Ich fand immer diese Klingen gut, die diese Schutzdrähte haben.

doneone

Ich fand immer diese Klingen gut, die diese Schutzdrähte haben.



Du meinst den Protector von Wilkinson mein erster Rasierer. Den kann ich übrigens den Leuten empfehlen, die es doch tatsächlich schaffen sich zu schneiden oO

Verfasser

[quote=Kaitoni]Was ist dabei der Unterschied? ^^

Rasierhobel + Pinsel (Dachshaar), gibt es bei Rossmann etc. + Rasiercreme/Rasierseife nach Wahl + Klingen (da kann ich bisher alle empfehlen außer die von Isana Men von Rossmann, weil die ziemlich reißen) bei Feather-Klingen darauf achten, dass es die Schärfsten auf dem Markt sind + ausreichende Schüssel für das "Aufschlagen" der Creme
[/quote]
Danke, habe den baugleichen Hobel für 10€ gefunden, Pinsel mit Naturborste ist für 3€ bei Rossmann erhältlich und 100 Klingen von Astra kosten 14€. Das wären dann knapp unter 30€ insgesamt. Welche(n) Rasierschaum/-creme/-seife/-gel empfiehlst du?

Kaitoni

Anfänger: RasierhobelFortgeschrittener: Rasiermesser...



Ich bin ehrlich, ich halte ja von dem Plan nicht viel. Ein Hobel oder auch ein Rasiermesser braucht halt schon sehr viel erfahrung da man den Winkel selbst halten muss. Wer sich schon mit einem Systemrasierer das Gesicht filetiert, wird damit keine Freude haben.

Ich würde mir nen Gilette oder Wilkinson ( da sind die Klingen günstiger) holen und noch mal üben, üben, üben. Wenn das Schmerzfrei funktioniert kann man gerne auf einen Hobel umsteigen.

Wobei man natürlich nicht vergessen darf die Systemrasierer sich aus gutem Grund durch gesetzt haben. Die Rasur mit Hobel oder Messer braucht Zeit und konzentration. Wer sich mal schnell in 2 Minuten im Halbschlaf rasieren will, ist mit dem Systemrasierern meist besser bedient.
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 22. Jul 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text