Welcher Router Acces Point

Hallo

vielleicht kennsg sich hier einer bez. Router aus.
Ich hab einen TP-link 901 mit 300 mb..Leider stürzt dieser regelmässig ab oder ruckelt bzw. puffert bei HD streaming über Kodi und möchte ihn daher ersetzen.

Könnt Ihr mir was bezahlbares empfehlen ?

Router oder acces point hängt an einem GB Kabelnetzwerk. Es hängen zwei Handys dran und ein Thinkpad T400 das ich zum streamen nutze. Router soll ruckelfrei HD streamen können.

8 Kommentare

Moin,

hier bitte mal Lesen ->‌ thomas-leister.de/mei…it/
Ich denke nicht, dass dein AP defekt ist. Es werden vermutlich alle Channel im 2,4Ghz Band "belegt" sein.
Was hast du denn für ein Gerät? TP-link 901 Acces Point ODER TP-link wa901nd Router?
Wenn denn alle 2,4Ghz Channel belegt sind macht auch "neue" Hardware keinen sind, wenn diese ebenfall nur 2,4GHz können bzw. nur mit 2,4GHz tauglichen Endgeräte "funken".

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne via Pn zur verfügung.
Lg

Ich würde erstmal mit den Wlan Kanälen spielen und jedesmal mit dem gleichen Stream testen. Oftmals ist hier der Standardkanal gewählt und bei vielen Wlan-Netzwerken in der näheren Umgebung evtl. auch.
Ansonsten kann man nur ins 5Ghz Band zu wechseln, Voraussetzung deine Streammingclients können es. Wenn der Aufwand und die Kosten zu hoch sind, würde ich auf PowerLAN für diese Wegstrecke umstellen. Kostet weniger und läuft ähnlich stabil wie eine Kabelverbindung.

TP-Link TL-WA901ND, 300Mbps Wireless N Access Point
Habe damals mit einer App den besten Kanal ausgesucht. Laut Amazonbewertung ist der Router wirklich sehr instabil.

Reichen theoretisch 300 Mbps zum streamen von HD Filme ?

Veni

Reichen theoretisch 300 Mbps zum streamen von HD Filme ?



Weniger als 1/10 davon würden reichen.

Vielleicht macht OpenWRT das Ding stabiler?
wiki.openwrt.org/toh…1nd
Alternativ geht auch noch DDWRT oder Gargoyle.

Danke. Möchte mit dem Tp nicht rum machen. Bekomme das Geld zurück und kann nach einem Ersatz umschauen.

Veni

Reichen theoretisch 300 Mbps zum streamen von HD Filme ?


oO
300 Mbit/s? Wie sollen denn Millionen Haushalte in Deutschland HD Streams über Netflix/Amazon/etc. empfangen, wenn nur ein ganz geringer Teil überhaupt die 300 Mbit/s an Downstream vom Provider erhält?!
Viele haben nichtmal 50 oder 25 Mbit/s... und ich gehe auch stark davon aus, dass viele private WLANs gerade mal 54 Mbit/s leisten und der private Internetanschluss wohl größtenteils irgendwo bei 16.000/18.000 Kbit/s liegt. Das dürfte deine Frage wohl eindeutig beantworten

chilloutandi

Ich würde erstmal mit den Wlan Kanälen spielen und jedesmal mit dem gleichen Stream testen. Oftmals ist hier der Standardkanal gewählt und bei vielen Wlan-Netzwerken in der näheren Umgebung evtl. auch.


Korrekt. Die FritzBox stellt bspw. auch ein kleines Diagramm zur Verfügung, wo man sich genau die im Umfeld liegenden WLANs anschauen kann, welche Kanäle belegt sind und welche durch andere WLANs gestört werden.
Ansonsten können auch dicke oder Stahlwände für einen schlechten Empfang verantwortlich sein.

chilloutandi

Ansonsten kann man nur ins 5Ghz Band zu wechseln, Voraussetzung deine Streammingclients können es. Wenn der Aufwand und die Kosten zu hoch sind, würde ich auf PowerLAN für diese Wegstrecke umstellen. Kostet weniger und läuft ähnlich stabil wie eine Kabelverbindung.


Ähm. Nein. Definitiv NEIN! Bzw. stabil mag eine PowerLAN / dLAN-Verbindung ja vielleicht sein, aber hier gibt es absolut gar keine Garantie, dass ein bestimmter Datendurchsatz erfolgt.
Ich habe teilweise Häuser/Wohnungen gehabt, wo es Steckdosenkombinationen gab, bei denen gerade mal 10-15 KB... ja, KiloByte durchkamen.
PowerLAN/dLAN ist sehr von den verlegten Leitungen im Haus abhängig und gerade in älteren Gebäuden ist es ratsam, vor dem Kauf möglichst erstmal ein Steckerpaar auszuprobieren.

chilloutandi

Ansonsten kann man nur ins 5Ghz Band zu wechseln, Voraussetzung deine Streammingclients können es. Wenn der Aufwand und die Kosten zu hoch sind, würde ich auf PowerLAN für diese Wegstrecke umstellen. Kostet weniger und läuft ähnlich stabil wie eine Kabelverbindung.


Ähm. Nein. Definitiv NEIN! Bzw. stabil mag eine PowerLAN / dLAN-Verbindung ja vielleicht sein, aber hier gibt es absolut gar keine Garantie, dass ein bestimmter Datendurchsatz erfolgt.
Ich habe teilweise Häuser/Wohnungen gehabt, wo es Steckdosenkombinationen gab, bei denen gerade mal 10-15 KB... ja, KiloByte durchkamen.
PowerLAN/dLAN ist sehr von den verlegten Leitungen im Haus abhängig und gerade in älteren Gebäuden ist es ratsam, vor dem Kauf möglichst erstmal ein Steckerpaar auszuprobieren.
[/quote]

aktuelle PowerLAN Geräte verwerten auch alte Leitungen gut und wenn man eins beachtet, dass man eine PowerLAN immer direkt an die Strombuchse in der Wand hängt, dann klappt es auch mit dem Datendurchsatz.
Dass es ungünstige Konstellationen gibt will ich nicht abstreiten, nur ist dass oft der nervenschonenste Weg, glaub mir.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Suche] Pizza.de [Biete] 5x 5€ Bet-At-Home Gutschein22
    2. Suche temporären Zugang auf Statista44
    3. New 3DS Angebote11
    4. [S] Saturn Gutschein (z.B. Newsletter o.ä.) [B] digitalo Gutschein 6,66€22

    Weitere Diskussionen