Welcher Verstärker (AVR) für ein 5.1 Einsteiger Heimkino? (circa 200€)

Hi Leute,
ich wollte mir zu Weihnachten ein Heimkino zulegen. Zunächst wollte ich als Lautsprecher Set mir die Canton Movie 130 zulegen, die ich dann nach und nach durch hochwertigere LS ersetzen würde (z.B. Hecos).
Jetzt die große Frage, welchen Verstärker soll ich mir passend dazu kaufen und passt das mit den Ausgangleistungen und der Maximalen Belastbarkeit?

Zur Auswahl stehen:

- Onkyo TX- NR414
- Onkyo TX- SR333
- Denon AVR-X500
- Yamaha RX-V375
- Pioneer VSX-329-K

hat jemand eines der Geräte? Oder vllt Erfahrung damit gesammelt?

10 Kommentare

also ich persönlich finde die pioneer anlage gut.... zu dem rest kann ich nix sagen

Hast PM.

Ich hab mit Yahama bisher gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn jetzt nach 5 Jahren die Fernbedienung ihren Geist aufgegeben hat (bzw. einige Tasten) und die für einen neue 50€ haben wollen.

Habe einen RX-V361

danke schonmal für die Antworten
Läuft der Sub mit 120W denn mit einer Ausgangsleistung von 100W?

Ich würde mir kein Brüllwürfel Set wie dein vorgeschlagenes kaufen, sondern das Heimkino bspw. langsam aufrüsten. D.h. erst Stereo, dann bei Gelegenheit die Surround-Boxen dazu, irgendwann ein Center und ein Sub falls notwendig.

Ich weiß ja nicht wie groß dein Wohnzimmer ist, aber erstmal bspw. Heco Victa 501 als Stereo LS. Dann die 301er als Surround dazu und dann den 101er als Center. Macht meiner Meinung nach mehr Sinn als erst 260€ für so ein Set auszugeben. Dann lieber direkt richtig.

Achja, und mein LAIENWISSEN:
Besser der Lautsprecher kann mehr Leistung vertragen als der Receiver liefern kann als umgekehrt.

Coolman2311

danke schonmal für die Antworten Läuft der Sub mit 120W denn mit einer Ausgangsleistung von 100W?


Der Subwoofer hat seinen eigenen Verstärker eingebaut, die Receiver geben alle nur das nicht verstärkte Signal ( nur um die höheren Frequenzen beschnitten , je nach Einstellung meist bei 80,100 oder 120 Hz) an den Sub weiter. Für Heimkino reichen die Brüllwürfel, für Musik nicht ganz so schön.

stego

Ich würde mir kein Brüllwürfel Set wie dein vorgeschlagenes kaufen, sondern das Heimkino bspw. langsam aufrüsten. D.h. erst Stereo, dann bei Gelegenheit die Surround-Boxen dazu, irgendwann ein Center und ein Sub falls notwendig. Ich weiß ja nicht wie groß dein Wohnzimmer ist, aber erstmal bspw. Heco Victa 501 als Stereo LS. Dann die 301er als Surround dazu und dann den 101er als Center. Macht meiner Meinung nach mehr Sinn als erst 260€ für so ein Set auszugeben. Dann lieber direkt richtig. Achja, und mein LAIENWISSEN: Besser der Lautsprecher kann mehr Leistung vertragen als der Receiver liefern kann als umgekehrt.



für die heca wäre erstmal der denon am besten oder? weil der ja 140W ausgangsleistung hat. mein wohnzimmer hat circa 20m²

So viel brauchst du nicht. Außer du willst mit Ohrenstöpseln hören und die Nachbarn sollen mitgucken.
Kommt ja auch noch auf den Wirkungsgrad der Lautsprecher an.

Bei vernünftigen Lautsprechern reichen meist 20-30 Watt für Lautstärken die das Gehör so gerade noch am Leben lassen.Über 100 Watt braucht man eigentlich nie,etwas Reserven schaden natürlich auch nicht. Aber ob der Verstärker 100 oder 120 Watt hat ist ziemlich wurscht.

Ich hab nen Denon Avr 1312, die bekannten Marken Denon, Onkyo & Pioneer dürften sich nicht viel nehmen in der Qualität

da du das Heimkino später aufrüsten willst evtl. gleich nen besseren Av-Receiver holen der Bluetooth, Airplay oder andere Spielereien hatt die dir gefallen könnten

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kroko Deal Jagd abschalten?1427
    2. Vertrauenswürdiger XBL Händler?33
    3. Warnung vor dem eBay-Preisversprechen1323
    4. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl36

    Weitere Diskussionen