Welches ist das eurer Meinung nach beste Schärfset/Schärftool?

Was ist eurer Meinung nach das beste bzw. was benutzt ihr?

Lanksy Schärfset Deluxe, ca. 50€ inkl. Versand
amazon.de/Lan…set
+Sehr anfängerfreundlich
+Gutes bis sehr gutes Ergebnis
+Besonders gut für krumme, ballige usw. Schneiden (Taschenmesser usw.) geeignet
+Kommt in einem Köfferchen
+Bedingt auch für sehr stumpfe Klingen geeignet
-Nicht so gut für große Messer geeignet
-Nicht für Wellenschliff geeignet
-Zeitaufwändig da kompliziert
-Ölgeklecker
-Kein Abziehleder,
-Ersatzschleifstangen teuer

Scherenkauf Messerschärfset Basic, ca. 26€ inkl. Versand
amazon.de/Sch…auf
+Gutes Ergebnis (reicht bis Armhaare rasieren)
+Abziehleder
+Unkompliziert, klassisch
+Schnell
+Hart gebundener Stein, sehr lange Lebensdauer
+Sogar noch weiter Aufrüstbar
+Besonders gut für Küchenmesser mit gerader Schneide geeignet.
-Stein muss vorher etwas gewässert werden
-Nicht für Wellenschliff geeignet
-Für Anfänger schwieriger, ggf. Schleifhilfe für den Anfang empfehlenswert

Scherenkauf Messerschärfset Mittelklasse, ca. 43€ inkl. Versand
amazon.de/Mes…set
+Gutes bis sehr gutes Ergebnis
+Abziehleder
+Unkompliziert, klassisch
+Längere Lebensdauer als "Stangen-Schärfsets"
+Aufrüstbar
+Besonders gut für Küchenmesser mit gerader Schneide geeignet.
-Stein muss vorher ausgiebig gewässert werden
-Nicht für Wellenschliff geeignet
-Schleifschlammgeklecker
-Für Anfänger schwieriger, ggf. Schleifhilfe für den Anfang empfehlenswert

Scherenkauf Messerschärfset Profiklasse, ca. 55€ inkl. Versand
amazon.de/Sch…rka
+Exzellentes Ergebnis
+Abziehleder
+Hart gebundene Steine, extrem lange Lebensdauer
+Sogar noch weiter Aufrüstbar
+Besonders gut für Küchenmesser mit gerader Schneide geeignet.
+Eignet sich auch für einen ordentlichen Grundschliff für Rasiermesser
-Steine müssen vorher ausgiebig gewässert werden
-Nicht für Wellenschliff geeignet
-Für Anfänger schwieriger, ggf. Schleifhilfe für den Anfang empfehlenswert

Spyderco Tri-angle Sharpmaker, ca. 77€ inkl. Versand
amazon.de/Spy…auf
+Gutes Ergebnis
+Sauber
+Relativ schnell, auch schnell aufgebaut
+Anfängerfreundlich
+Kann sogar Wellenschliff und krümmste Schneiden schärfen
-Teuer
-Ersatzschleifstangen teuer
-Kein Abziehleder

China-Kopie vom Lanksy-System, ca. 21€ inkl. Versand
ebay.de/itm…9bb
+Anfängerfreundlich
+Gutes Ergebnis
+Sehr günstig
+Günstige Ersatzschleifsteine
+Besonders gut für krumme, ballige usw. Schneiden (Taschenmesser usw.) geeignet
-Fummelig, wackelig, kompliziert
-Daher noch etwas zeitaufwändiger als das Lanksy-Schleifsystem
-Nicht so gut für große Messer geeignet
-Schlechte Verarbeitung
-Geringste Haltbarkeit
-Ölgeklecker
-Kein Abziehleder,


Selber im längeren Einsatz hatte ich eine einen Haufen einzelne Schleifsteine, eine Variation des Scherenkauf Profi-Sets (Missarka Ultra, selbe Polierpaste und Abziehleder, aber früher hatten die einen anderen groben Stein) und den China-Klon... den China-Klon habe ich trotz guter Ergebnisse bei Taschenmessern weggeschmissen, weil er mir immer zu fummelig war und schon halb auseinander fiel und meine ganzen restlichen Schleifsteine (außer einen ultrafeinen für Rasiermesser) habe ich verschenkt. Gerade den Missarka-Ultra aus dem Scherenkauf Profi-Set kann ich sehr empfehlen... ich benutze fast auschließen diesen und das Abziehleder und alle meine Küchenmesser eignen sich dank ihm für eine Intimrasur (von der Schärfe zumindest).

Was habt ihr noch so für System gesehen/erlebt? Was benutzt ihr und womit seid ihr zufrieden/unzufrieden? Ich hatte auch mal einfache Schärfer für 5-15€, war aber mit denen nie zufrieden. Habt Ihr Erfahrungen mit elektrischen Schärfen? Können die besseren mit einem guten Stein mithalten?
Was würde ihr eucht kaufen?

9 Kommentare

Naniwa Chosera bzw die Professional Serie

Juristen-Antwort: Es kommt darauf an
Ich habe mir vor Jahren ein Set von Lansky zugelegt und bin damit sehr zufrieden. Ich nutze es vor allem um regelmäßig Taschenmesser oder größere Messer zu schärfen und wenn man die Technik raus hat, ist das Ergebnis super.
Wollte mich demnächst mal an den Küchenmessern versuchen.

ich fand dieses Lansky System ziemlich schlecht.
habe so ein Ding noch bevor ich den Grundschliff fertig hatte (nach locker 30min) den Nerv verloren und es postwendend zurück geschickt.
Mit Wasserstein oder einfachen Schleifstein kann ich viel schneller (aber vermutlich nicht ganz zu perfekte) Schneiden machen.

jesusliebtdich

Naniwa Chosera bzw die Professional Serie


Niniwa hat natürlich das non-plus ultra an Schleifsteinen, gerade bei den ganz feinen.
Hatte mal einen Nanirwa Superstone 5000, war schon klasse, aber super weich gebunden (geringe Haltbarkeit, nicht anfängerfreundlich)! Wusste garnicht, dass es eine "Professional" Seria bei Naniwa gibt, dachte immer die "Superstone" wären die weich gebundenen für Schärfenerds und die "Chosera" die härter gebundenen für den Dauergebrauch (--> Profigebrauch). Ob's mir die ~300€ für ein Set Wert wäre glaub ich nicht, höchstens die ganz feinen 12000er für Rasiermesser.
Mit nem Missarka Ultra amazon.de/MIS…tra kommt + Abziehleder kommt man allerdings genau so weit und kostet nur die Hälfte, deshalb fände ich die Naniwas nur >10000 besonders interessant, eben für Rasiermesser

Ich frage mich was solche Steine bringen:
banggood.com/400…tml
Sind die wirklich schlechter als die 20-30€ Steine von Taidea, TokioKitchenWare usw.? Die sind immerhin bis <2000 sehr gut zu gebrauchen.
Hat jemand Erfahrung?

DanBurg

Juristen-Antwort: Es kommt darauf an Ich habe mir vor Jahren ein Set von Lansky zugelegt und bin damit sehr zufrieden. Ich nutze es vor allem um regelmäßig Taschenmesser oder größere Messer zu schärfen und wenn man die Technik raus hat, ist das Ergebnis super. Wollte mich demnächst mal an den Küchenmessern versuchen.



Ich bin mit dem Lansky System auch zufrieden. Größter Nachteil ist allerdings, dass es nur für kleine und mittelgroße Klingen geeignet ist.

Wer ürbigens Carbonstahl-Schnäppchen zum Üben an Schleifsteinen sucht, die die Schärfe besonders gut annehmen, den kann ich die Authentic-Blades-Reihe empfehlen.
Ich habe seit 3 Jahren dieses ebay.de/itm…257 und dieses ebay.de/itm…665 Messer im im fast täglichem Einsatz und die kriegt man wirklich sehr leicht SEHR scharf! Steht an der Schneidleistung den nicht-rostfreien Herder Windmühlenmesser in nichts nach!

sorenfexx

Ich frage mich was solche Steine bringen: http://www.banggood.com/400X1500-Two-Sides-Sharpening-Stone-Whetstone-Polishin-Knife-Grinder-p-944969.html Sind die wirklich schlechter als die 20-30€ Steine von Taidea, TokioKitchenWare usw.? Die sind immerhin bis <2000 sehr gut zu gebrauchen. Hat jemand Erfahrung?


Der Stein ist absoluter Schrott. Hätte dir den gerne zum Testen geschickt (hatte ihn mir mal für 2€ aus China gekauft), aber ich habe den Stein vor einiger Zeit im Müll entsorgt.

Ich arbeite mit mehreren Steinen aus der Naniwa Superstone Serie (bis hoch zum 10.000er) und einem Naniwa Chosera 1.000
Und da ich damit auch Rasiermesser schärfe auch noch eine Reihe alter (natürlicher) Abziehsteine wie Thüringer, Charnley Forest,...

Evtl. ist für dich ein gelber oder blauer belgischer Brocken interessant!? Ein Stein, welcher je nach Dicke des Schleifschlamms zum Setzen der Facette bis hin zur Politur (Körnung ~ 6.000) ausreicht.
Quasi ein Stein für alles ;-)

Gut zu wissen! Danke!
Ich habe mir übrigens gerade einen Naniwa Speciality 12000 für 69€ bestellt
Habe dann Taidea 240/800 (guter stein), Missarka Ultra (~4000, super Stein, benutze ich zu 90%), großer ~8k Thüringer Naturstein (befriedigend), 12k Naniwa Speciality (bin gespannt)

Mit Küchenmessern gehe ich nur bis zum Missarka und dann über's Leder...
das Ergebnis sieht dann so aus youtube.com/wat…dxc

Die anderen nur für Rasiermesser.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Homemade mit einer Action cam1521
    2. [Amazon Blitzangebot] Eneloop AA und AAA heute (05.12.) um 19:04 und 19:09 …2837
    3. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung1834
    4. [oepfi] Game-Keys werden verschenkt ;)93821

    Weitere Diskussionen