Welches MacBook kaufen?

Möchte mir als Ersatz für mein mittlerweile 6 Jahre Notebook einen MacBook als Nachfolger kaufen, vor allem wegen SoundGarage/Logic Pro. Zudem möchte ich meinen 27" Monitor Dell U2713HM daran anschließen können.
Hauptsächlich geht es mir dabei wie geschrieben um SoundGarage später Logic Pro, diese sollen flüssig laufen, ebenso wie HD-Filme/Videos. Spiele/Videobearbeitung wird darauf nicht betrieben.
Welches Modell könnt ihr mir hierfür empfehlen?
Danke euch schon mal im Voraus für eventuelle Vorschläge.

17 Kommentare

Preisliche Schmerzgrenze?

Wie auch immer: Schau dich bei den MacBook Pros um, mit Display-Grösse deiner Wahl. Das was momentan als "MacBook" verkauft wird, hat viel zu wenig Power, ist ziemlich teuer und hat praktisch keine Konnektivität.
Die MacBook Airs sind noch ganz okay, wurden aber auch schon länger nicht mehr aufgefrischt und bieten leider keine Retina Displays.

Auf jeden Fall ein Pro, und dann je nach Budget entsprechend ausgestattet, ggf. Kannst ja auch auf das Retina-Display verzichten.

jottlieb

Preisliche Schmerzgrenze? Wie auch immer: Schau dich bei den MacBook Pros um, mit Display-Grösse deiner Wahl. Das was momentan als "MacBook" verkauft wird, hat viel zu wenig Power, ist ziemlich teuer und hat praktisch keine Konnektivität. Die MacBook Airs sind noch ganz okay, wurden aber auch schon länger nicht mehr aufgefrischt und bieten leider keine Retina Displays.



Es gab eine kleine, schleichende Auffrischung vor zwei Wochen. Das 13er MBA kommt nun serienmäßig mit 8GB-RAM. Leider heißt das wohl auch, dass es in näherer Zukunft kein größeres Update geben wird.

Voll der Quatsch Soll er/sie sich von vornherein ein gebrauchtes kaufen, damit spart man am Meisten bezüglich Apple Geräte. Neu-/Aktuelle Geräte würde ich inzwischen eh nicht mehr kaufen.
Außerdem kann ich das Comtech Outlet empfehlen, da gibt es oft "built-to-order" Modelle mit gutem Einsparpotential. Ansonsten mal bei Gravis oder Apple direkt in die Refurb-Sektion schauen.

Zb.:
comtech.de/out…759
oder
comtech.de/out…759

3G4G

Schlechter Zeitpunkt: http://buyersguide.macrumors.com/#Mac





wenn du was neues willst, kann man aktuell nur ein macbook 12 kaufen, da das gerade erst aktualisiert wurde, alle anderen sind veraltet.

Demnach:

1.Macbook 12 bei mactrade statt 1450€für ca.1100€ (Gutscheind und Edu) (habe ich bestellt, dazu einen Adapter..., ist aber mehr lifestyleobjekt als Arbeitstier, für dich eher weniger interessant)
2.Ein gebrauchtes Macbook Pro
3.Bis Juni warten

Er/Sie will Audio machen. Bin eher im Bildbereicht aktiv, kann mir aber nicht vorstellen, dass da ähnlich hohe Anforderungen sind. Da kommt es dann wahrscheinlich eher auf die Audioschnittstellen an.

mawol

wenn du was neues willst, kann man aktuell nur ein macbook 12 kaufen, da das gerade erst aktualisiert wurde, alle anderen sind veraltet. Demnach: 1.Macbook 12 bei mactrade statt 1450€für ca.1100€ (Gutscheind und Edu) (habe ich bestellt, dazu einen Adapter..., ist aber mehr lifestyleobjekt als Arbeitstier, für dich eher weniger interessant) 2.Ein gebrauchtes Macbook Pro 3.Bis Juni warten


ja mit einem Adapter wird das auch klappen (externer Monitor, USB..), aber dachte mir, bevor die Rechenpowerpolizei kommt empfehle ich ihm nicht das 12er ;).


mawol

wenn du was neues willst, kann man aktuell nur ein macbook 12 kaufen, da das gerade erst aktualisiert wurde, alle anderen sind veraltet. Demnach: 1.Macbook 12 bei mactrade statt 1450€für ca.1100€ (Gutscheind und Edu) (habe ich bestellt, dazu einen Adapter..., ist aber mehr lifestyleobjekt als Arbeitstier, für dich eher weniger interessant) 2.Ein gebrauchtes Macbook Pro 3.Bis Juni warten


Auch wenn leicht OT, aber würdest du für Bildbearbeitung zwangsläufig immer zum Pro raten oder kommt ein MBA auch mit PS etc. klar?

Ich plane auch "demnächst" den Kauf eine neuen MacBooks (darf auch refurbished sein). Ich habe derzeit ein MacBook Pro 13 Zoll Anfang 2011 mit i7 (2,7 GHz), 4 GB RAM und nachgerüsteter Samsung 840 256 GB SSD.

Gern würde ich beim neuen ein Retina-Display haben. Schlau wäre es wohl, das dann alte Modell nach dem neuen Verkaufsstart der neuen Generation zu kaufen, oder?

Einsatzzweck:

- vorrangig Netzbetrieb
- Internet (MyDealz :p)
- Mobiler Einsatz mit Software unter Parallels Desktop
- Textverarbeitung, Mail, Onlinebanking

Also eher ein Arbeitstier. Videoschnitt oder ähnliche leistungshungrige Sachen mache ich nicht.

Gibt es noch auf etwas zu achten bei den neuen Modellen? Meins hat noch einen DVD-Brenner, der ja dann beim neunen wegfällt. Darauf kann ich aber dann verzichten.

Danke euch!

noch ein Argument für das 12er, dank Retina-Display und Einstellungsmöglichkeit, hat man den gleichen Inhalt wie auf dem 13Zoll Geräten (besonders der Unterschied zu den nonretina-Displays ist ein Traum)

und wer Anschlüsse braucht hier...


amazon.de/ELT…-21

:DDD

Würde das MBP Retina empfehlen.
Auf jeden Fall würde ich darauf achten, mehr als 4GB RAM zu haben - bei mir war das beim Air damals zu wenig, wenn man mehrere "größere" Programme (z.B. Eclipse) offen hatte, weil das Betriebssystem alleine schon 2,5 - 3GB verwendet hat.

mawol

wenn du was neues willst, kann man aktuell nur ein macbook 12 kaufen, da das gerade erst aktualisiert wurde, alle anderen sind veraltet. Demnach: 1.Macbook 12 bei mactrade statt 1450€für ca.1100€ (Gutscheind und Edu) (habe ich bestellt, dazu einen Adapter..., ist aber mehr lifestyleobjekt als Arbeitstier, für dich eher weniger interessant) 2.Ein gebrauchtes Macbook Pro 3.Bis Juni warten


PS ist mit dem MBA kein Problem, aber falls um das interne Display geht: Da ist das Retina von MBP einfach besser, allein auch was Farbechtheit angeht. Und ingsgesamt gibt's beim MBP leistungsstärkere Prozessoren und Grafikchips.

MacBook Pro mit ssd.
Schau dir mal den iMac an, der neue ist der Hammer. Ich will nie wieder ein anderes Display. Wenn du mobil arbeiten willst, nimm das neue MacBook dazu. Wenn es alles günstiger sein soll, nimm den Mac ohne Monitor, gut zum Einstieg.

Was Mobilität angeht ist das aktuelle MacBook eigentlich unschlagbar. Es ist kein Gaming-Notebook, keine Workstation und auch kein Gerät um massenhaft 4K-Videos zu schneiden; aber dann soll man auch bitte Gewicht und Größe vergleichen - denn das ist mir eigentlich bei einem mobilen Gerät wichtiger als Power bis zum geht nicht mehr. Mit 8GB RAM ist man eigentlich auch gut bedient und die neue GPU ist definitiv brauchbarer als die vom 2015er Modell.

Ich habe mich bewusst gegen das neue MB entschieden und zum MBP Retina 13" gegriffen. Klar, etwas mehr Gewicht, nicht lüfterlos, dafür mehr Leistung und verschiedene Anschlussmöglichkeiten. Das USB-C Adapterchaos möchte ich nicht unterstützen.

das beste macbook ist kein macbook

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Nivea und Parabene44
    2. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW34
    3. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker510
    4. Speicherkarten - welche die nicht nach Monaten defekt sind?77

    Weitere Diskussionen