Welches NAS-Gerät?

76
eingestellt am 8. Jun
Hi, ich möchte mir für den Privathaushalt ein NAS kaufen. Hauptmotiv ist die Datensicherung auf einem zentralen Server und der Zugriff darauf von allen Geräten aus.
Außerdem möchte ich eine IP-Kamera an die Haustür anschließen, die dann über eine NAS Software laufen soll.

Datenaufkommen liegt so bei 1-2TB. Plus das, was die Kamera beanspruchen würde, das kann ich nicht einschätzen.

Bin absoluter Neueinsteiger, welches Gerät würdet ihr empfehlen? Synology sieht sehr gut aus auf den ersten Blick.

Danke!
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
BastiS0408.06.2020 09:35

Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist.


Raid hat nix mit Sicherheit zu tun, sondern mit Verfügbarkeit!
76 Kommentare
Synology passt.
Yup, Synology, eine Kameralizenz dürfte auch bei allen Geräten schon inklusive sein.
Und welches Modell? Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist. Kann aber sonst ein Einsteiger-Modell sein
BastiS0408.06.2020 09:35

Und welches Modell? Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist. Kann …Und welches Modell? Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist. Kann aber sonst ein Einsteiger-Modell sein


DS218j
BastiS0408.06.2020 09:35

Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist.


Raid hat nix mit Sicherheit zu tun, sondern mit Verfügbarkeit!
sonygucker08.06.2020 09:41

Raid hat nix mit Sicherheit zu tun, sondern mit Verfügbarkeit!


Ich dachte, durch RAID1 wird alles auf einer zweiten Platte durchgehend gespiegelt und es ist nicht so schlimm, wenn eine der Platten mal den Geist aufgibt?
Wie hoch ist dein Budget? Denk dran platten musst du auch kaufen. Ich werde Mal qnap in die Runde. Sind beides top Hersteller und machen gute Geräte.
Qnap ist für den selben Preis immer besser ausgestattet. Dafür ein wenig andere Software.
Zweitaccount08.06.2020 09:37

DS218j


Danke schonmal! Wie sieht’s mit dem DS220j aus? Ist noch günstiger glaube ich
BastiS0408.06.2020 09:35

Und welches Modell? Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist. Kann …Und welches Modell? Sollte RAID-Level 1 haben damit es sicherer ist. Kann aber sonst ein Einsteiger-Modell sein


Im Prinzip reicht die 218j für das was du schreibst, ist aber schnell ausgelastet.

Hier ein Überblich über die 2018er Modelle, auf der Seite steht auch sonst viel über Synology

idomix.de/ds2…ide
Dann eher die aktuelle DS220j, bei größerem Budget auch die etwas höherwertigen Modelle.
2 Kameralizenzen sind mit dabei.

Du brauchst nicht nur Radio, sondern noch wichtiger: ein regelmäßiges Backup!
Bearbeitet von: "quak1" 8. Jun
BastiS0408.06.2020 09:43

Danke schonmal! Wie sieht’s mit dem DS220j aus? Ist noch günstiger glaube i …Danke schonmal! Wie sieht’s mit dem DS220j aus? Ist noch günstiger glaube ich


Die Neuen habe ich noch nicht auf dem Schirm. Dann natürlich lieber die
Larry08.06.2020 09:43

Wie hoch ist dein Budget? Denk dran platten musst du auch kaufen. Ich …Wie hoch ist dein Budget? Denk dran platten musst du auch kaufen. Ich werde Mal qnap in die Runde. Sind beides top Hersteller und machen gute Geräte. Qnap ist für den selben Preis immer besser ausgestattet. Dafür ein wenig andere Software.


Hi!
Ich hatte mir so maximal 450 Euro vorgestellt. Gerne weniger, wenn das meine Anforderungen erfüllt.
Viele werden bei Amazon ja auch schon mit eingebauten Platten angeboten, wenn ich das richtig sehe.
Bearbeitet von: "BastiS04" 8. Jun
BastiS0408.06.2020 09:42

Ich dachte, durch RAID1 wird alles auf einer zweiten Platte durchgehend …Ich dachte, durch RAID1 wird alles auf einer zweiten Platte durchgehend gespiegelt und es ist nicht so schlimm, wenn eine der Platten mal den Geist aufgibt?


Eben. Das nennt man Verfügbarkeit, für den Fall, dass du nicht auf das Rückspielen eines Backups warten kannst.
Ein Raid ist kein Backup!
quak108.06.2020 09:44

Dann eher die aktuelle DS220j, bei größerem Budget auch die etwas h …Dann eher die aktuelle DS220j, bei größerem Budget auch die etwas höherwertigen Modelle.2 Kameralizenzen sind mit dabei.Du brauchst nicht nur Radio, sondern noch wichtiger: ein regelmäßiges Backup!


Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die zweite Platte ständig gespiegelt werden? Ist doch schonmal ziemlich sicher. Du meinst jetzt, man sollte zusätzlich noch mal auf einer externen Platte das NAS sichern?
sonygucker08.06.2020 09:46

Eben. Das nennt man Verfügbarkeit, für den Fall, dass du nicht auf das R …Eben. Das nennt man Verfügbarkeit, für den Fall, dass du nicht auf das Rückspielen eines Backups warten kannst. Ein Raid ist kein Backup!


Also trotzdem noch ab und zu manuell eine externe Platte an den PC anschliessen und Backups machen? Einfach durch Copy Paste oder gibt es da gute Freeware-Programme zu?
Das geld biste los. Würde Minimum 3tb kaufen das du Reserve hast, eventuell 4tb die geben sich vom Preis her nichts. Dann hast du noch ca 200 bis 250€ fürs nas und das sollte reichen. Keins bei Amazon kaufen die sind zu teuer. Lieber einzeln Bei laden kaufen und Platten selber einstecken. Ist kein Hexenwerk
BastiS0408.06.2020 09:46

Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die …Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die zweite Platte ständig gespiegelt werden? Ist doch schonmal ziemlich sicher. Du meinst jetzt, man sollte zusätzlich noch mal auf einer externen Platte das NAS sichern?



Selbstverständlich sollte man das, da alles andere kein Backup ist.
BastiS0408.06.2020 09:47

Also trotzdem noch ab und zu manuell eine externe Platte an den PC …Also trotzdem noch ab und zu manuell eine externe Platte an den PC anschliessen und Backups machen? Einfach durch Copy Paste oder gibt es da gute Freeware-Programme zu?



Di Synology bietet auch eigene Möglichkeiten ein Backup zu erstellen.
Am besten du hast 2 externe Platten und wechselst diese immer wieder aus und die andere lagerst du an einem anderen Ort.
Wie oben schon gesagt wurde, ein Raid ist kein Backup.
Letztes Jahr hatte ich erst den Ärger mit einem Kumpel, er hatte eine NAS mit zwei Platten (Daten wurden immer gespiegelt).
Sein NAS hatte eine Macke und beide Platten waren von heute auf morgen nicht mehr lesbar. Tage und Wochen Zeit reingesteckt.
Resultat war, dass die Fotos und alle Dokumente die darauf lagen, weg waren.
Beim Raid muss man auch bedenken, dass wenn du ein Dokument löscht, verschwindet es auch aus der Spiegelung.

Ich habe das so geregelt, dass ich meine NAS immer nochmal auf eine externe Platte sicher und diese bei meinen Eltern hinterlege. 1x im Monat wechsel ich die Platte an der NAS.
Wenn die Internetleitung irgendwann ausgebaut wird, kommt bei meinen Eltern eine zweite NAS, damit das Backup über die Leitung im Hintergrund läuft, aber mit einer 1Mbit Upload Leitung braucht man kein Backup anschieben
BastiS0408.06.2020 09:46

Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die …Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die zweite Platte ständig gespiegelt werden? Ist doch schonmal ziemlich sicher.


Für den Ausfall einer Platte vielleicht, ist aber kein Backup.
Was nutzen dir zwei Platten in einem Gerät, wenn das Gerät durch äußere Einflüsse (Feuer, Wasser,..) zerstört wird?
Oder wenn ein Verschlüsselungstrojaner dir dein NAS verschlüsselt? Dann hast du zwei verschlüsselte Platten.
BastiS0408.06.2020 09:46

Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die …Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die zweite Platte ständig gespiegelt werden? Ist doch schonmal ziemlich sicher. Du meinst jetzt, man sollte zusätzlich noch mal auf einer externen Platte das NAS sichern?



Ja und das ist kein Backup.

Bei Daten- oder Softwarefehler ist dies auf beiden Platten, ebenso bei dem versehentlichen Löschen von Dateien. Bei Malware sind beide Platten verschlüsselt. Bei einem Diebstahl sind beide Platten weg, ebenso wie bei einem Feuer oder Wasserschaden.

Was daran ist jetzt sicher?
Larry08.06.2020 09:49

Das geld biste los. Würde Minimum 3tb kaufen das du Reserve hast, …Das geld biste los. Würde Minimum 3tb kaufen das du Reserve hast, eventuell 4tb die geben sich vom Preis her nichts. Dann hast du noch ca 200 bis 250€ fürs nas und das sollte reichen. Keins bei Amazon kaufen die sind zu teuer. Lieber einzeln Bei laden kaufen und Platten selber einstecken. Ist kein Hexenwerk


Hast du da eventuell konkrete Empfehlungen? Wie gesagt, bin absoluter Einsteiger und wüsste jetzt gar nicht, welche Platten man da zB nimmt
@milord danke dir. Was genau meinst du mit Platten wechseln? Du kaufst so oft neue? Sorry. Stehe auf dem Schlauch wo da der Sinn drin steckt hört sich aber sicher an!
BastiS0408.06.2020 09:58

Hast du da eventuell konkrete Empfehlungen? Wie gesagt, bin absoluter …Hast du da eventuell konkrete Empfehlungen? Wie gesagt, bin absoluter Einsteiger und wüsste jetzt gar nicht, welche Platten man da zB nimmt



HDDs, die für RAID freigegeben/optimiert sind - z. B. Seagate IronWolf oder WD Red.
4TB wäre das Minimum, das ich da heutzutage kaufen würde.
BastiS0408.06.2020 09:59

@milord danke dir. Was genau meinst du mit Platten wechseln? Du kaufst so …@milord danke dir. Was genau meinst du mit Platten wechseln? Du kaufst so oft neue? Sorry. Stehe auf dem Schlauch wo da der Sinn drin steckt hört sich aber sicher an!



Er redet von ext. Platten als Backupziel. Was gibt es daran nicht zu verstehen?
Ein guter Weg wie ich finde.
BastiS0408.06.2020 09:59

@milord danke dir. Was genau meinst du mit Platten wechseln? Du kaufst so …@milord danke dir. Was genau meinst du mit Platten wechseln? Du kaufst so oft neue? Sorry. Stehe auf dem Schlauch wo da der Sinn drin steckt hört sich aber sicher an!



Platten wechseln wie folgt:
Du hast folgende Hardware:
1x NAS
1x externe Platte (direkt an der NAS angeschlossen)
1x externe Platte (Im Schrank oder im besten Fall in einem anderen Gebäude)

Eine Platte hängt direkt an der NAS und daruf wird immer das Backup aufgespielt. Diese Platte tauscht/wechselst du immer mit der Platte die im Schrank ist aus.

Du musst immer folgende Szenarien bedenken.
1. Brand (dann ist die NAS und das Backup hin)
2. Diebstahl
3. Technischer Defekt.
Auch eine externe Platte die an der NAS hängt kann kaputt gehen.
Stell dir vor, du hast eine Überspannung und das NAS brennt durch und zerstört die Festplatten und die externe Platte gleich hinterher. Somit hättest du keine Daten und auch kein Backup. Mir ist es deswegen wert gewesen eine zusätzliche externe Platte zu kaufen. Diese liegt wie gesagt bei meinen Eltern.
Diese hat zwar einen älteren Stand, aber somit bin ich immer für den schlimmsten Fall vorbereitet.
blackbirdy08.06.2020 10:04

Er redet von ext. Platten als Backupziel. Was gibt es daran nicht zu …Er redet von ext. Platten als Backupziel. Was gibt es daran nicht zu verstehen?Ein guter Weg wie ich finde.


Das habe ich schon verstanden. Ich weiß nur nicht was er mit dem monatlichen Wechsel meint.
Wenn dich das hier nervt, darfst du gerne weiter scrollen Dich zwingt keiner, mich hier zu belehren
Also, aktueller Stand wäre glaube ich
- DS220j ohne Platten
- 2x 4TB Seagate Ironwolf Platten
- ein bis zwei externe stinknormale USB3.0 Platten für Backups

Ich lese oft davon, dass manche noch zusätzlich RAM dazu kaufen und einbauen? Macht das für meine Anforderungen Sinn? Oder zu „overdressed“.
Wenn doch, welchen nehme ich da zB?
Bearbeitet von: "BastiS04" 8. Jun
milord08.06.2020 10:05

Platten wechseln wie folgt:Du hast folgende Hardware:1x NAS1x externe …Platten wechseln wie folgt:Du hast folgende Hardware:1x NAS1x externe Platte (direkt an der NAS angeschlossen)1x externe Platte (Im Schrank oder im besten Fall in einem anderen Gebäude)Eine Platte hängt direkt an der NAS und daruf wird immer das Backup aufgespielt. Diese Platte tauscht/wechselst du immer mit der Platte die im Schrank ist aus.Du musst immer folgende Szenarien bedenken.1. Brand (dann ist die NAS und das Backup hin)2. Diebstahl3. Technischer Defekt.Auch eine externe Platte die an der NAS hängt kann kaputt gehen.Stell dir vor, du hast eine Überspannung und das NAS brennt durch und zerstört die Festplatten und die externe Platte gleich hinterher. Somit hättest du keine Daten und auch kein Backup. Mir ist es deswegen wert gewesen eine zusätzliche externe Platte zu kaufen. Diese liegt wie gesagt bei meinen Eltern.Diese hat zwar einen älteren Stand, aber somit bin ich immer für den schlimmsten Fall vorbereitet.



Bedenken sollte man hierbei noch die Verschlüsselung (vermutlich hast du das aber bedacht).
blackbirdy08.06.2020 10:10

Bedenken sollte man hierbei noch die Verschlüsselung (vermutlich hast du …Bedenken sollte man hierbei noch die Verschlüsselung (vermutlich hast du das aber bedacht).



Zählt bei mir als technischer Defekt.
BastiS0408.06.2020 10:08

Also, aktueller Stand wäre glaube ich - DS220j ohne Platten- 2x 4TB …Also, aktueller Stand wäre glaube ich - DS220j ohne Platten- 2x 4TB Seagate Ironwolf Platten- ein bis zwei externe stinknormale USB3.0 Platten für BackupsIch lese oft davon, dass manche noch zusätzlich RAM dazu kaufen und einbauen? Macht das für meine Anforderungen Sinn? Oder zu „overdressed“. Wenn doch, welchen nehme ich da zB?



Bei dem Gerät geht kein RAM Upgrade
BastiS0408.06.2020 09:58

Hast du da eventuell konkrete Empfehlungen? Wie gesagt, bin absoluter …Hast du da eventuell konkrete Empfehlungen? Wie gesagt, bin absoluter Einsteiger und wüsste jetzt gar nicht, welche Platten man da zB nimmt


Man nimmt wd Red oder seagate ironwolf. Zudem Plan wirklich Mal ne externe HDD für ein Backup ein.budget wird doch etwas enger
LordLord08.06.2020 10:13

Bei dem Gerät geht kein RAM Upgrade


Okay, dann muss das wohl auch nicht sein bei meinen kleinen Anforderungen. Wird ja wohl trotzdem einigermaßen schnell arbeiten und ich muss nicht 20 Sekunden warten bis irgendwas lädt/öffnet
BastiS0408.06.2020 10:08

Also, aktueller Stand wäre glaube ich - DS220j ohne Platten- 2x 4TB …Also, aktueller Stand wäre glaube ich - DS220j ohne Platten- 2x 4TB Seagate Ironwolf Platten- ein bis zwei externe stinknormale USB3.0 Platten für BackupsIch lese oft davon, dass manche noch zusätzlich RAM dazu kaufen und einbauen? Macht das für meine Anforderungen Sinn? Oder zu „overdressed“. Wenn doch, welchen nehme ich da zB?


Kannst du jederzeit nachträglich noch machen und kostet dich auch kein Vermögen
Und die Funktion, eine IP-Kamera darüber laufen zu lassen ohne weitere Cloud-Gebühren läuft bei dem DS220j, richtig?
BastiS0408.06.2020 09:46

Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die …Also RAID1 heißt doch, dass die Daten von der einen Hauptplatte auf die zweite Platte ständig gespiegelt werden? Ist doch schonmal ziemlich sicher. Du meinst jetzt, man sollte zusätzlich noch mal auf einer externen Platte das NAS sichern?


Ja, das macht es sicher gegen einen Ausfall einer Festplatte. Aber: wenn man versehentlich Daten löscht oder Daten durch einen Fehler falsch geschrieben werden, wird das sofort auch auf der zweiten Platte "gespiegelt" und die Daten sind futsch.

Man spricht daher bei Raid von Sicherstellung der Verfügbarkeit- wenn eine Platte sich komplett verabschiedet, z.B. durch einen Defekt der Platte, kann man trotzdem noch weiterarbeiten.

Ein Backup dient der Datensicherung: werden Daten gelöscht oder sind aus anderen Gründen nicht mehr lesbar, dann hat man immer noch den Stand der letzten Sicherung als Backup. Bei Backups gibt es verschiedenen Sicherungsmethoden. Wenn man z.B. sich auch absichern will gegen Diebstahl oder Feuer/Wasser, so bewahrt man das Backup an einem anderen Ort auf. Man kann die Sicherheit zusätzlich erhöhen, indem man mehrere Backupmedien nutzt (z.B. im Wechsel), so dass selbst wenn etwas beim Backup schief läuft oder aber das Backupmedium kaputt geht, man noch eine (oder mehrere) weitere Sicherungen hat.

Ich empfehle immer eher eine externe Festplatte für ein Backup zu kaufen als zwei Platten für das NAS oder aber wenn zwei Platten, dann auf jeden Fall auch eine externe Platte für ein Backup. Man kann Backups mit Sybology auch in einer Cloud machen (wenn man ausreichend Speicher dort hat) oder auf einem anderen NAS, welches auch an einem anderen Ort stehen kann.

Die Platte(n) für das NAS sollten für NAS geeignete Platten sein, zB Western Digital RED. Sie sind für Dauerbetrieb ausgelegt.

Die externe Platte für das Backup kann eine "normale" Platte sein mit USB3 Anschluss. Diese kann man direkt mit dem NAS verbinden. Synology bietet eine (kostenlose) Backup Software Hyper Backup, welche auf dem NAS installiert wird und automatisch z.B. Jede Nacht ein Backup machen kann. Man kann das Backup auch jederzeit manuell anstoßen damit.
Bearbeitet von: "quak1" 8. Jun
Larry08.06.2020 10:15

Man nimmt wd Red oder seagate ironwolf. Zudem Plan wirklich Mal ne externe …Man nimmt wd Red oder seagate ironwolf. Zudem Plan wirklich Mal ne externe HDD für ein Backup ein.budget wird doch etwas enger


Eine externe Platte mit 2TB habe ich schon, wird erstmal reichen.
Also DS220j: 170 Euro
2x 4TB Seagate: 220 Euro
Wäre noch im Rahmen.
BastiS0408.06.2020 10:18

Und die Funktion, eine IP-Kamera darüber laufen zu lassen ohne weitere …Und die Funktion, eine IP-Kamera darüber laufen zu lassen ohne weitere Cloud-Gebühren läuft bei dem DS220j, richtig?


Ja. Man muss eine kompatible Kamera nutzen. Hast Du schon eine? Safür gibt es dann das Programm Surveillance Station kostenlos für das NAS. Dort kann man zB festlegen, wann die Kamera aufnehmen soll - zB Mo-Fr 9-18h, wenn eine Bewegung passiert oder auch immer.
Man benötigt pro Kamera eine Lizenz. Zwei Lizenzen sind bereits enthalten.
quak108.06.2020 10:25

Ja. Man muss eine kompatible Kamera nutzen. Hast Du schon eine? Safür …Ja. Man muss eine kompatible Kamera nutzen. Hast Du schon eine? Safür gibt es dann das Programm Surveillance Station kostenlos für das NAS. Dort kann man zB festlegen, wann die Kamera aufnehmen soll - zB Mo-Fr 9-18h, wenn eine Bewegung passiert oder auch immer. Man benötigt pro Kamera eine Lizenz. Zwei Lizenzen sind bereits enthalten.


Nein, habe noch keine. Wollte erst das mit dem NAS abklären, um zu wissen ob das überhaupt läuft. Hört sich sehr gut an. Was schätzt du, wie viel Speicher muss ich dafür denn zusätzlich einplanen? Wenn sie zB 8 Stunden am Tag aufzeichnen soll? Die Aufnahmen werden ja wahrscheinlich auch relativ zeitnah wieder gelöscht.
Zweitaccount08.06.2020 10:17

Kannst du jederzeit nachträglich noch machen und kostet dich auch kein …Kannst du jederzeit nachträglich noch machen und kostet dich auch kein Vermögen


Nein, nicht bei der DS220j. Oder kennst Du dazu etwas Inoffizielles?
Ich bin erstmal hier raus. Du hast doch null informiert und setzt nur aus Erfahrungen von Usern hier. Es gibt gute YouTube Kanale die erstmal informieren bsp idomixx . Schau erstmal was du willst und dann komm mit fragebn. Mehr ram braucht nicht jeder aber man weiss ja nicht alles was du genau willst. Vlt reicht dir das kleinste nas für 5 Jahre wie den meisten und dann merken die was man an mehr Leistung braucht. Aber du hast leider noch null Plan . Erstmal viel lesen und dann fragen stellen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler