Welches pflegeleichte Smarthome, Hue und Fritzbox vorhanden

9
eingestellt am 19. Feb
Hallo zusammen,

nach Renovierung überlege ich gerade, ob ich nicht doch eine Alarmsystem installieren soll. Interessant wäre, die Fenster und Türen mit Kontakten abzusichern, ggf. später noch Außenkameras.

Ich habe hier bereits diverse Hue-Lampen und Steckdosenadapter, die man ins Smarthome mithängen könnte und eine Fritzbox 7580, die wohl auch eingeschränkte Smarthome-Fähigkeiten hat.

Ich will keine Bastellösung, die ich alle zwei Tage noch einprogrammieren muss.

Was würdet ihr empfehlen?

Gruß Richi
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
9 Kommentare
homee

Mit den entsprechenden Modulen kann homee ZWave, Zigbee und Enocean.
Die Basis versteht sich zudem mit Wlan und somit mit den AVM Steckdosen und Thermostaten.
Homee, ist ein guter Einstieg oder auch Openhab.

Bei Homee sei gesagt, das du hue nur direkt einbinden kannst. D.h.entweder Steuerung über Homee oder eben die Hue App.

Kameras kannst du doch individuell laufendes einsetzen. Dazu vielleicht ein Qnap oder Synology NAS
Openhub ist eine Bastellösung meiner Meinung nach. Meine Fragen wären noch, besitzt du ein IPhone? Evtl. einen Apple TV oder IPad?

Hast du an sich etwas gegen eine Alexa im Haus?
DomK19. Feb

Openhub ist eine Bastellösung meiner Meinung nach. Meine Fragen wären n …Openhub ist eine Bastellösung meiner Meinung nach. Meine Fragen wären noch, besitzt du ein IPhone? Evtl. einen Apple TV oder IPad? Hast du an sich etwas gegen eine Alexa im Haus?


Kein iPhone, kein Apple TV, kein Ipad.

Ja, kann Alexa nicht leiden. Bau mir nicht umsonst eine hohe Mauer ums Grundstück haha
Richi19. Feb

Kein iPhone, kein Apple TV, kein Ipad.Ja, kann Alexa nicht leiden. Bau mir …Kein iPhone, kein Apple TV, kein Ipad.Ja, kann Alexa nicht leiden. Bau mir nicht umsonst eine hohe Mauer ums Grundstück haha


Dann wäre das Xiaomi System was für dich. Da es von Hue keine Fenster Kontakte etc gibt, musst du fast zwei verschiedene Systeme holen. Xoaomi ist günstig und klein und bietet fast alles fürs Smarthome an.
Wenn du später dann beides verknüpfen willst, empfehle ich dir über einen Raspberry Pi IoBroker zu installieren. Einmal am laufen macht er keine Probleme. Gibt schon Plug und Play Versionen und sehr einfach zu bedienen.

Openhub wäre wieder etwas mehr Stress bis es läuft.
Oder du nimmst etwas Geld in die Hand und holst dir Homematic IP. Hast dann aber einen Cloud Zwang, jedoch deutsch dafür und auch nicht schlecht.
DomK19. Feb

Oder du nimmst etwas Geld in die Hand und holst dir Homematic IP. Hast …Oder du nimmst etwas Geld in die Hand und holst dir Homematic IP. Hast dann aber einen Cloud Zwang, jedoch deutsch dafür und auch nicht schlecht.


Solange die Server online sind.
Wenn diese nicht erreichbar sind, funktioniert nichts.
noname95119. Feb

Solange die Server online sind. Wenn diese nicht erreichbar sind, …Solange die Server online sind. Wenn diese nicht erreichbar sind, funktioniert nichts.


Stimmt auch. Jedoch bietet leider kein System alles an was passt. Da keine Alexa und kein HomeKit. Um alles abzudecken ohne Cloud und Server wäre Homematic normal. Dann hättest du aber auch zwei Systeme.
Schon mal danke für die Hilfe.

Wäre es nicht am einfachsten, Fensterkontakte an die Fritzbox mit ihren noch überschaubaren Smarthomefähigkeiten zu packen und dann eben auf die Art zwei Systeme zu haben?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler