Welches XBMC für Raspberry Pi?

Hallo ihr,
da ja recht viele vom Raspberry Pi als Alternative zu der Amazon Box reden würde es mich mal interessieren, ob es hier leute gibt, die die verschiedenen angepassten versionen von XBMC schon getestet haben.
Ich persönlich kenne nur RaspBMC (nutze das seit einigen Monaten und läuft in meinen augen zu instabil und langsam).
Welche Version läuft in euren Augen am besten bzw habt ihr Empfehlungen in diesem Bereich für mich ?
Grüße
vie

11 Kommentare

Es gibt noch openELEC, ich finde aber als Medienabspieler mein Notebook besser. Über Pis lass ich aber nichts kommen!

wenn es nur ums XBMC geht +1 für openELEC

deimudder

wenn es nur ums XBMC geht +1 für openELEC


Hab da jetzt schon an einigen positiven Kommentare dazu gelesen, werde ich dann wohl mal am Wochenende testen :-)

Wenn die Anforderung wirklich nur XBMC ist, dann definitiv Openelec.

Wenn dann allerdings mal ein Ambilight im Selbstbau dazukommt, lieber RaspBMC.

Aber probier doch einfach mal aus, die Images lassen sich doch leicht von der SD-Karte auf eine Festplatte clonen und wieder zurückschreiben

Ezekiel

Wenn dann allerdings mal ein Ambilight im Selbstbau dazukommt, lieber RaspBMC.


Sehe ich grad zum ersten mal, glaub das schaue ich mir auch mal näher an.

Ezekiel

Wenn dann allerdings mal ein Ambilight im Selbstbau dazukommt, lieber RaspBMC.

Mit dieser Anleitung ist es ganz einfach: http://rmsol.de/eigenes-ambilight-mit-raspberry-pi-und-xbmc/ Kosten: Raspberry: Raspberry ca. 25 Euro SD-Karte ca. 5 Euro (falls nicht schon vorhanden) Netzteil 5V 1A ca. 5 Euro aktiver USB HUB ca. 10 Euro Boblight (China-Teile, 4-6 Wochen Versand): WS2801 LEDs (50 Stück) ca. 13 Euro Netzteil 5V 2A ca. 4 Euro Jumper-Kabel ca. 2 Euro Power Converter Connector ca. 2 Euro




Ich zitiere mal meinen eigenen Post aus einem anderen Thread:



Für dich würden die Kosten für den Pi ja wegfallen, da schon vorhanden

Ergebnisse:
mqdefault.jpg
img1040sb.jpg

Ezekiel

Wenn dann allerdings mal ein Ambilight im Selbstbau dazukommt, lieber RaspBMC.



Wenn ich dann nicht über den Rasp und xbmc schauen müsste, fände ich das richtig gut

Generell ist openelec besser als Raspbmc.
Es läuft einfach flüssiger und schneller. Man sollte sich aber klar sein, dass es recht schlechte Hardware hat und es dementsprechend nicht mit einem Media PC konkurrieren kann. 50 GB Bluerays wird es nicht abspielen können, aber 5 GB rips gehen gut.
(dabei kommt es auch immer drauf ab, wie es abgespielt wird, USB, Stream per wlan oder LAN etc.. )
Ambilight funktioniert aber super, nutze ich selbst schon seit Ewigkeiten.
Im raspberry Forum gibt es schon fertige Images, und Tutorials, die einem dabei helfen. Empfehlenswert ist Hyperion, welches meiner Meinung nach besser als boblight ist. Zum einen weil man mehr LEDs ansteuern kann, zum anderen weil es weniger Ressourcen braucht, und weil es immer noch weiter entwickelt wird.
(Link geht gerade nicht, weil ich mobil bin, aber es gibt ja google^^)
Und mit einem bisschen mehr Hardware kann man auch hdmi Signale von Konsolen abgreifen, was fürs zocken extrem cool ist^^

qwasy

Generell ist openelec besser als Raspbmc. Es läuft einfach flüssiger und schneller. Man sollte sich aber klar sein, dass es recht schlechte Hardware hat und es dementsprechend nicht mit einem Media PC konkurrieren kann. 50 GB Bluerays wird es nicht abspielen können, aber 5 GB rips gehen gut. (dabei kommt es auch immer drauf ab, wie es abgespielt wird, USB, Stream per wlan oder LAN etc.. ) Ambilight funktioniert aber super, nutze ich selbst schon seit Ewigkeiten. Im raspberry Forum gibt es schon fertige Images, und Tutorials, die einem dabei helfen. Empfehlenswert ist Hyperion, welches meiner Meinung nach besser als boblight ist. Zum einen weil man mehr LEDs ansteuern kann, zum anderen weil es weniger Ressourcen braucht, und weil es immer noch weiter entwickelt wird. (Link geht gerade nicht, weil ich mobil bin, aber es gibt ja google^^) Und mit einem bisschen mehr Hardware kann man auch hdmi Signale von Konsolen abgreifen, was fürs zocken extrem cool ist^^




Mit dem Statement Hyperion > Boblight stimme ich dir zu. Es soll aber bei OpenElec Probleme mit Ambilight geben. Kann mich aber auch täuschen.

Hier mein RaspBMC (Hyperion Ambilight), 50LEDs.
Verteilung: L14, O22, R14

"Knightrider"-Effekt:
de.tinypic.com/r/f…5/8

Es gibt von .bismark eine Image, welches Hyperion mit OpenElec kombiniert, somit kann man über OE Filme mit Ambiligt schauen, oder eine HDMI Quelle nutzen und daran den Effekt genießen.
Es gibt eine Stable Version die zwar nicht die aktuelleste ist, dafür aber ohne Probleme läuft^^
Seine Alpha/Beta Versionen machen ab und zu noch ein paar Probleme, deswegen sind es eben noch Alpha/Beta Versuche^^
Aber immerhin wird es weiterentwickelt^^

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016139405
    2. Wer kommt auf die offizielle Philips Hue Seite?1015
    3. Simkarte für Reisen in Europa44
    4. Verschenke 2x 5€ Lieferando Gutschein (MBW:8€)11

    Weitere Diskussionen