ABGELAUFEN

wellenstynsale mit chinesischem Betreiber der Seite !!

Hallo, gerade bei ner Bekannten die Seite gesehen,hat sich da eine Jacke bestellt und mit Kreditkarte bezahlt....sollte man sich doch so zurück holen können das Geld ,oder?
Habe gerade mal etwas gesucht und festgestellt, dass ein Chinese die Seite betreibt ,Wellensteyn selber scheint ja irgendwie gar keine eigene Site zu haben. Seltsam,aber der Shop sieht jedenfalls nicht ganz so toll aus (AGB,Impressum....)

19 Kommentare

Link?

Lol^^

Käufe mit Kreditkarte sind doch im Normalfall abgesichert? Habe selbst schon mal vor Jahren einen Betrag schwupp-di-wupp zurückbuchen lassen. Man muss nur versichern, dass man mit dem Verkäufer keine Einigung erzielt hat (14 Tage muss man dem Verkäufer mind. Zeit lassen, Fristen müssen gesetzt werden) und das Kreditinstitut zieht den Betrag i.d.R. einfach wieder zurück.

Anhand seiner Angaben muss es sich um die Seite mit www . wellensteynsale . de handeln.

Liefer-Notizen Willkommen bei Wellensteyn Outlet Store. Alle Artikel werden innerhalb von 48 Stunden nach der Bestellung, vorbehaltlich der Zahlung Überprüfung geschickt. Auf Sendung, erhalten Sie eine Versandbestätigung E-Mail mit dem Träger und Auftragsverfolgung Informationen zu erhalten. Spurhaltungszahl wird informiert, sobald das Einzelteil heraus versendet werden. Für europäische Länder, wird die Lieferung dauert 5-10 Werktage. Wenn Sie die Lieferzeit nicht einigen können, bitte nicht von unserem Speicher bestellen.



Oje... das ist 100% ein chinesischer Fake-Shop.

Ich dachte auch immer, dass man sich bei Kreditkartenzahlung das Geld einfach so zurückbuchen lassen kann, bis ich das hier gelesen habe:
handelsblatt.com/fin…tml

Hat der Käufer mit seiner Kreditkarte bezahlt, so kann man hier den Betrag von der Bank grundsätzlich nicht zurückbuchen lassen. Selbst wenn man sich sicher ist, dass der Verkäufer ein Betrüger oder ähnliches ist, rechtfertigt dies nicht eine Rückbuchung. Die Bank bucht das Geld nur zurück, wenn ein Kreditkartenmissbrauch nachweislich vorliegt.



Kreditkartenmissbrauch = gestohlene KK usw.

Wenn man das Geld selbst überwiesen oder mit der Kreditkarte bezahlt hat, ist das Geld meist endgültig weg. An den Händler kommt man in der Regel nicht heran. Wurde das Geld hingegen per Lastschrift eingezogen, kann man dieses sechs Wochen später noch abbuchen. Sollten Zweifel am Verkäufer bestehen, ist dies wohl die sicherste Methode. Falls der Verkäufer diese Zahlungsweise nicht anbietet heißt es „Finger weg.“



Aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.

Das holprige deutsch in den Infotexten ist schon ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Stornierung eines Auftrages muss angefordert, bevor die Bestellung wurde versandt.

Ja, genau der Shop war das, eine andere Bekannte hatte Ihr den empfohlen,da hat sie dann nicht mehr so nach geschaut,ob das wohl alles richtig ist.
Da hoffe ich mal,das VISA das wieder zurück bucht.........

Ach keine Angst, kommt bestimmt aus dem selben Werk

Wieso soll Visa das zurückbuchen? Verbuch es als Lehrgeld und fertig

Admin

Bei den Kreditkartenanbietern hat man definitiv noch die besten Chancen, weil sie eigentlich die Unternehmen ausführlich prüfen müssten, wenn sie Kreditkartenzahlung anbieten. Inzwischen läuft das allerdings ja eh immer über Subunternehmer.

Ich würde probieren das Geld zurückzubekommen, denn im besten Fall bekommst Du Fakes aus China und im schlimmsten Fall ist eben die Kohle weg

reci

Wieso soll Visa das zurückbuchen? Verbuch es als Lehrgeld und fertig



Sind übrigens eigentlich 2 Jacken a 189,90, abgebucht wurde in Dollar, so das da 408€ plus 8€ Umrechnung......
Etwas viel Lehrgeld....

Gier frisst Hirn.....

haha, der zoll wird sich freuen

Oh man. Wie kann man da nur bestellen

joergcom

Sind übrigens eigentlich 2 Jacken a 189,90, abgebucht wurde in Dollar, so das da 408€ plus 8€ Umrechnung...... Etwas viel Lehrgeld....


Große Dummheiten kosten nunmal entsprechend viel Lehrgeld

Haha

Ryker

Haha


Ist zwar nicht mein Geld,aber lustig.......nicht wirklich.

Laut LBB ging das Geld an einen Elektronicshop in Korea......Besitzer Chinese, Ware kommt angeblich aus HK....
Aber die sehen da ja eh alle gleich aus..

Wenn man Glück hat ist es die gleiche Jacke nur mit einem gefälschten Logo

Die Frage ist vor allem: hat schonmal jemand Ware von dem Shop bekommen, oder ist das einfach nur eine Kreditkarten Falle?

Ware war laut Post in Deutschland angekommen,auf dem Auslieferungsfahrzeug gewesen und dann beim Nachbarn abgegeben. Den Nachbarn gab es aber nicht. Vermutlich hat sich der Aushilfsfahrer die Jacken eingesackt.....und dann bei EBay gefälschte Wellensteyn Jacken verhökert.....die Post hat sich nix von angenommen,waren nur bis 30€ versichert und da sie mehr Wert hatten( naja,vielleicht) hat die Post nix bezahlt.
Die Unterschrift habe ich übrigens als Garage entziffert ( nicht von der Post,sondern vom Chinesen die Unterschrift bekommen). In die Garage konnte er es aber nicht legen,höchstens davor......so gesehen mit Nachbar vielleicht doch richtig die Angabe.
Bearbeitet von: "joergcom" 27. November

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1435
    2. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    3. M.2-SSD gesucht38
    4. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166

    Weitere Diskussionen