Wenn angehende Hartz IV Empfänger eine Hüpfburg mieten wollen ...

20
eingestellt am 20. Jun 2012
Hat zwar absolut gar nichts mit MyDealz zu tun, aber da ich Fakebook persönlich mag, setze ich das mal zur allgemeinen Belustigung und Empörung hier rein:

facebook.com/pho…ter

Die Antworten des werten Herrn Geschäftsführer Harald Koep von Clemens & Partner aus Elsdorf sind einfach der Hammer.

Der werte Herr Harald Koep vermietet allerdings nicht nur Hüpfburgen für Kinder, sondern auch eine Spielwiese für Erwachsene:

liebesnest-elsdorf.de

... die sich nach einem Blick auf die eBay-mich-Seite allerdings nur als Kellerwohnung im Gewerbegebiet entpuppt.


O-ton Clemens & Partner:
"Wir vermieten Maschinen, Geräte, Fahrzeuge, Kinderspielzeug und eben auch eine Wohnung.
Permanent kommen Menschen zu uns und möchten etwas mieten."


Edit:
Stern hat es auch schon als Thema:
facebook.com/ste…854
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
MandP

Die erste Antwort war doch völlig okay...


Finde ich (überhaupt) nicht. Warum sollte Herr Luu kein Geld haben? Das ist ein reine Unterstellung - Im Gegenteil, es besteht ja sogar ein kleines Budget. Herr Luu hat lediglich nach einem tiefpreisigen Angebot gefragt. Was das mit "Luxusdenken" und "Geschenkeladen" zu tun hat erschließt sich mit nicht.

Beide Seiten sind durchaus nachvollziehbar. Für einen seriösen Unternehmer sind solche Aussagen allerdings mehr als peinlich. Da fragt jemand höflich an und wird fast schon beleidigt. Ein einfaches "Hallo! Nein, tut uns leid. Weiterhin viel Erfolg." hätte es wohl auch getan.

20 Kommentare

haha, sehr geil.

Avatar
GelöschterUser53833

Die erste Antwort war doch völlig okay...die zweite zwar etwas schroff und das mit den 70% Hartzern schon hart, aber jetzt so einen Aufstand zu machen. Naja...können sich endlich die Austoben die sonst eh nix zu tun haben.

Verfasser Gebannt

Aha, der arme Harald mag einfach keine "normalen" Menschen:

Insel-Nest.de entstand ursprünglich aus der Situation heraus, daß wir an " … Insel-Nest.de entstand ursprünglich aus der Situation heraus, daß wir an "normale Mieter" nicht mehr vermieten wollten aufgrund zahlreicher Messimieter oder Mietpreller. So entstand die Idee des Liebesnestes, was sich heute einer ausgesprochenen Beliebtheit erfreut und zahlreiche Gäste aus ganz Deutschland beherbergt!

MandP

Die erste Antwort war doch völlig okay...


Finde ich (überhaupt) nicht. Warum sollte Herr Luu kein Geld haben? Das ist ein reine Unterstellung - Im Gegenteil, es besteht ja sogar ein kleines Budget. Herr Luu hat lediglich nach einem tiefpreisigen Angebot gefragt. Was das mit "Luxusdenken" und "Geschenkeladen" zu tun hat erschließt sich mit nicht.
Avatar
GelöschterUser53833
MandP

Die erste Antwort war doch völlig okay...



Und ich finde die Antwort das der Abiturient von seinem "Luxusdenken" weg kommen soll mehr als richtig. Hinter jedem Abiturienten stehen doch auch Eltern, sollen die doch ihr Geld dafür einsetzen. Ob sie auch im Lidl an der Kasse nachfragen ob sie das Bier billiger bekommen können?

Das ist ein Unternehmen, die müssen jeden Monat Rechnungen, Gehälter etc. zahlen. Genau darum ist und kann es kein Geschenkeladen sein.

Beide Seiten sind durchaus nachvollziehbar. Für einen seriösen Unternehmer sind solche Aussagen allerdings mehr als peinlich. Da fragt jemand höflich an und wird fast schon beleidigt. Ein einfaches "Hallo! Nein, tut uns leid. Weiterhin viel Erfolg." hätte es wohl auch getan.

@ MandP: Das erwartet ja auch niemand. Herr Luu hat nach einem Angebot gefragt und bekommt aufgedrängte Lebenshilfe von Herrn Koep. Wenn dieser stattdessen ein Angebot gemacht hätte, wäre die Sache doch ok gewesen. Wenn es den Wünschen von Herrn Luu nicht entspricht, kann er das Herrn Koep bekannt geben und ggf. versuchen zu verhandeln (kleines Budget etc.). Das hat doch nichts mit Luxusdenken zu tun? Kannst Du mir erklären worin das Luxusdenken von Herrn Luu zum Ausdruck kommt?

Hinter jedem Abiturienten stehen doch auch Eltern, sollen die doch ihr … Hinter jedem Abiturienten stehen doch auch Eltern, sollen die doch ihr Geld dafür einsetzen.


1. Und hinter jedem Sportverein stehen Mitglieder - sollen die doch für den neuen Hallenbelag zahlen: Na klar, das geht auch. Sponsoren gibt es trotzdem - und bei denen wird auch "angefragt".
2. Ggf. wären sogar Eltern eingesprungen. Allein was fehlt ist das konkrete Angebot von Herrn Koep.

Niemand streitet ab, dass Herr Koep auch zusehen muss, wie er Löhne, Steuern, Sozialbeiträge abführt und selbst noch genug zum Leben hat und für arbeitsbedingte Belastungen entlohnt wird. Warum er kein Angebot macht, wenn er danach gefragt wird, verstehe ich immer noch nicht.

Also ich hatte mir letztens auch eine Hüpfburg gekauft gehabt ...
Hatte mich 400€ gekostet (idealo 500€)
und die Clemens-Leute verlangen für genau die gleiche Hüpfburg 90€ am Tag miete ... (Da kann man doch mal nachfragen ob man es nicht billiger machen kann)

und an dem Beispiel sieht man auch was die an Gewinn machen ...
(5x für ein Tag vermietet , schon die ganzen Unkosten raus)

-> Und dann stellen die sich so an mit dem Preis runter zugehen

Ich als Einzelhändler würde NIEMALS auf die Idee kommen so eine Antwort zuschreiben... wie mogLi schon schrieb ...

Der Internetauftritt von besagtem Unternehmen ist richtig geil X) Das macht die gesamte Geschichte noch einen Tick peinlicher.

Also die Firma is schon n richtiger Knüller. Wie kann man sich nur so selten dämlich anstellen!?
Und bei aller liebe, das es dann noch Leute gibt die so eine Antwort in Ordnung finden lässt nur darauf schliessen das diese noch nicht viel im Geschäftsleben unterwegs waren.

Avatar
GelöschterUser53833
deathlord

Also die Firma is schon n richtiger Knüller. Wie kann man sich nur so … Also die Firma is schon n richtiger Knüller. Wie kann man sich nur so selten dämlich anstellen!?Und bei aller liebe, das es dann noch Leute gibt die so eine Antwort in Ordnung finden lässt nur darauf schliessen das diese noch nicht viel im Geschäftsleben unterwegs waren.

Naja...mein Vater ist selbstständig, bei dem gehen Vereine, Schulen, etc. ein und aus. Die einen wollen da gesponsert, dann hat der Verein Jubiläum, die Stadt feiert irgend ein Fest, Schule hat Tag der offenen Tür,...und alle denken man hat was zu verschenken. Wie gesagt, der Ton war sicher etwas schroff, nur warum sollten die Abiturienten weniger zahlen als ein Unternehmen was eine Hüpfburg zur Betriebsfeier mietet.

Dann frag mal deinen Vater was er Leuten die nach günstigen Preisen fragen antwortet (Kostenlos wollte hier niemand was). Der wird, zumindest wenn er schon länger erfolgreich am Markt ist, niemandem antworten: "Bei mir gibts nix umsonst du Hartzer" sondern eher sowas wie:

Einen günstigeren Preis als den aus der Preisliste ersichtlichen können wir Ihnen nicht anbieten da wir bereits stets kundenfreundlich kalkulieren.

Der Ton macht halt die Musik. Der Jung hat freundlich beim Unternehmen nach einer günstigen Hüpfburg zur Miete gefragt und wurde beleidigt. Normal is das nicht



Avatar
GelöschterUser53833
deathlord

Dann frag mal deinen Vater was er Leuten die nach günstigen Preisen … Dann frag mal deinen Vater was er Leuten die nach günstigen Preisen fragen antwortet (Kostenlos wollte hier niemand was). Der wird, zumindest wenn er schon länger erfolgreich am Markt ist, niemandem antworten: "Bei mir gibts nix umsonst du Hartzer" sondern eher sowas wie: Einen günstigeren Preis als den aus der Preisliste ersichtlichen können wir Ihnen nicht anbieten da wir bereits stets kundenfreundlich kalkulieren. Der Ton macht halt die Musik. Der Jung hat freundlich beim Unternehmen nach einer günstigen Hüpfburg zur Miete gefragt und wurde beleidigt. Normal is das nicht

Wo wurde in der ersten Antwort irgend jemand beleidigt? Er hat gesagt das er nix günstiger machen will, das sie von ihren Vorstellungen abrücken sollen und sich was bezahlbares suchen sollten. Ich finde eher die Antwort Luus etwas Großmäulig "da ich Stellvertreter einer großen Interessengruppe bin[...]denen ich nun ihr Schreiben vorlegen muss".

Bei dir muss man offensichtlich weiter ausholen:
Nicht nur Wörter wie Arschloch, Wichser, Hurensohn sind Beleidigungen.
Ich verweise dich in dem Zusammenhang gerne auf Wikipedia oder den Duden.
Gerade in dem Zusammenhang des Textes sind:
- kein Geld haben
- Luxusdenken
- da wo Sie stehen
- haben sie ein Schild mit der Aufschrift Geschenkladen gesehen
durchaus beleidigend.

Und was hat das mit Großmäuligkeit zu tun wenn er sich über eine höfliche Absage gefreut hätte? Und der Rest stimmt noch: Wenn der Kerl zum Organisatorenteam für den Abistreich gehört macht er das ja nich nur für sich sondern für den Abijahrgang. Folglich ist es doch nur logisch der er den Jungs und Mädels sagen muss: Sorry, das mit der Hüpfburg klappt nicht, die vermieten nich an zukünftige Hartz4 Empfänger.

Aber bei dir kämpft man auf verlorenem Posten. Gott sei Dank hat ein Großteil der Gesellschaft nicht solch verschobene Ansichten wie du. Sieht man ja daran was gerade wegen der Geschichte los ist..

da wird deathlord beinahe beleidigend

Der Abiturient hat nicht mal die Eier, dort wenigstens anzurufen oder besser noch einfach mal persönlich aufzuschlagen, sondern schickt ne Bettelmail und bekommt eine passende Antwort.
Sind das echt die Probleme, die Deutschland bewegen?

Avatar
GelöschterUser53833
deathlord

Bei dir muss man offensichtlich weiter ausholen: Nicht nur Wörter wie … Bei dir muss man offensichtlich weiter ausholen: Nicht nur Wörter wie Arschloch, Wichser, Hurensohn sind Beleidigungen. Ich verweise dich in dem Zusammenhang gerne auf Wikipedia oder den Duden. Gerade in dem Zusammenhang des Textes sind: - kein Geld haben - Luxusdenken - da wo Sie stehen - haben sie ein Schild mit der Aufschrift Geschenkladen gesehen durchaus beleidigend. Und was hat das mit Großmäuligkeit zu tun wenn er sich über eine höfliche Absage gefreut hätte? Und der Rest stimmt noch: Wenn der Kerl zum Organisatorenteam für den Abistreich gehört macht er das ja nich nur für sich sondern für den Abijahrgang. Folglich ist es doch nur logisch der er den Jungs und Mädels sagen muss: Sorry, das mit der Hüpfburg klappt nicht, die vermieten nich an zukünftige Hartz4 Empfänger. Aber bei dir kämpft man auf verlorenem Posten. Gott sei Dank hat ein Großteil der Gesellschaft nicht solch verschobene Ansichten wie du. Sieht man ja daran was gerade wegen der Geschichte los ist..


1. "...da sie offensichtlich kein Geld haben..." wo ist die Beleidigung? Wäre es anders hätte er nicht um ein super billiges Angebot gebettelt.

2. "...würde ich vielleicht von meinem Luxusdenken etwas abrücken..." ist doch auch richtig. Er will etwas wofür das Budget nicht reicht und was eigentlich kein Muss für eine Abifeier ist.

3. "Wir sind Vermieter und machen das beruflich für unseren Lebensunterhalt mit dem Ziel nicht da zu stehen wo sie offensichtlich stehen..." auch richtig. Wenn das Unternehmen nicht Kostendeckend arbeitet, müssen sie auch irgendwann Bettelbriefe an Lieferanten, Banken etc. schreiben wie es der Hr. Luu tut.

4. "haben sie ein Schild mit der Aufschrift Geschenkladen gesehen" wo ist das eine Beleidigung? Es gibt nunmal Menschen die sind etwas direkter als andere. Und wer bettelt muss damit rechnen ein klares "Nein" zu bekommen.

Aufgrund zweier Mails wird ein ganzes Unternehmen nach unten gezogen obwohl die restlichen Mitarbeiter, Lieferanten,... garnichts dafür können. Und da gibt es dann die mit zu viel Freizeit die jetzt überall rumspammen (siehe auch hier) und dem Unternehmen den tot wünschen. Und wegen was? Weil einem Abiturienten in einem etwas überzogenen Ton klar gemacht wurde das es nix billiger gibt.

Aber kein Problem, so ist eben die Gesellschaft. Wenn man selber keine Probleme hat freut man sich anscheinend wenn man anderen welche bereiten kann und ordentlich mitmischen darf...und wenn es wegen einem nicht gegebenen super Angebot für eine Hüpfburg ist.

Achja "so verschobene Ansichten wie du" ist in meinen Augen eine Beleidigung. Zudem versuchst du mich all Idiot hinzustellen nur weil ich eine andere Meinung als du vertrete. Ich hoffe für dich du betreibst keinen Schuhladen, Bio-Laden, usw. Könnte sonst übel für dich ausgehen. Aber du merkst sicher selber das man schneller mal falsche Worte wählt als einem lieb ist wenn einem irgendwas in Rage bringt.

Desweiteren weiss ich nicht ob ein Abiturient nicht andere Probleme hat über welche er sich mehr echauffieren sollte (Studiengebühren, doppelter Jahrgang, Griechenland, Rentensystem,...)

P.S. mich würde mal interessieren ob unter den Mails von Hr. Luu "sent from my iPhone" stand...

Liebes Publikum,

einige Fragen zum Thema sind für einige nicht verständlich und vielleicht können wir etwas Licht ins Dunkel bringen, auch wenn das Thema längst durch ist.

Zum einen ist der E-mailverkehr nur teilweise widergegeben worden und rückt uns dadurch in ein sagen wir "ungünstiges Licht".
Wir vermuten zur Auflagensteigerung einer Zeitung mit dem Ziel mehr Interessenten zu gewinnen, weil sich ja sonst niemand für das Blatt interessiert.

Was uns aufgestoßen ist war der Satz von Herrn Luu: " Und da wir aus Eschweiler kommen, benötigen wir natürlich auch eine Anlieferung".
Aha. Einen Sonderpreis für eine Hüpfburg an 18 jährige erwachsene Menschen die nur wenig Geld haben und nicht in der Lage sind, sich mit Papa ins Auto zu setzen und die Hüpfburg in 30 km Entfernung selber abzuholen. Das haben wir mit Luxusdenken gemeint. Nix in der Tasche aber den vollen Service nutzen wollen und das zum Spartarif. Selbstabholung hätte nochmals 120,- Euro gespart für die Anlieferung. Daher war unsere Anmerkung vom "Luxusdenken" als sinnvoller Denkanstoß gemeint.
Abgesehen davon bieten wir mit einem Tagessatz von 150,- Euro für eine Profihüpfburg eh schon einen absoluten Spitzenpreis an. Unsere Preise sind übrigens über unserer Web einsehbar und wir gehen davon aus, daß ein intelligenter Abiturient in der Lage ist diese im Internet zu recherchieren. Die ganze Fragestellung ansich war schon ein Hohn.

Und wer jetzt noch der Meinung ist, daß man ja trotzdem mal nach einem Rabatt fragen kann, der sollte vielleicht mal darüber nachdenken, ob er in seinem Job nicht auch seinem Chef mal einen Rabatt geben könnte wenn es darum geht Überstunden zu machen. Schließlich kann man der Firma zu liebe ja auch mal 10 oder 20 Stunden im Monat umsonst arbeiten. Schließlich haben wir uns doch alle lieb und das macht man doch sicherlich gerne für seinen Chef!

Vielen Dank für zahlreiche intelligente Kommentare auf dieser Seite.
Wir sind uns sicher, daß diese Menschen einen erfolgreichen und realitätsnahen Werdegang vor sich haben oder bereits betreiben.

Liebe Grüße Clemens & Partner (der Hüpfburgjuppi)

... und immer noch nichts dazu gelernt

lol..."zeitnahe" Stellungnahme, ähnlicher Inhalt, zwar diesmal etwas aufklärender, aber naja. Schweigen ist Gold!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler