Wer fährt einen Ebike / Pedelec ?

38
eingestellt am 12. Jun
Ich möchte zur Arbeit (2km) mit einem ebike fahren und ich kenne mich mit der Materie absolut nicht aus. Wer fährt einen und was würdet ihr empfehlen ?

Ich bin 1.78cm gross und 115kg schwer. Mir gefallen die Fatbikes 😁
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Für 2km ein ebike? Alter Schwede..
mascarPWNevor 47 s

Für 2km ein ebike? Alter Schwede..


wenn dann eher schwerer Schwede
Sonofvor 10 m

Wow 115kg da solltest du eher n normales bike fahren. vielleicht werden …Wow 115kg da solltest du eher n normales bike fahren. vielleicht werden dadurch die 115kg weniger


Glaubt ihr wirklich, durch Kommentare wie diesem helft ihr weiter?

Falls er momentan mit dem Auto fährt, wäre ein eBike ein riesen Fortschritt. Und wenn ihr gut mit Menschen umgehen könnt, bringt ihr gleichzeitig auch noch eure Kernmessage rüber. Vielleicht gleichzeitig mit aktueller Unterstützung als mögliches Ziel für die Zukunft.

Für ihn ist das pupsegal, was ihr so absondert, ihr blockiert euch damit aber selber.
Dann steuere ich mal was konstruktives bei.
Für diese kurze Strecke spielt es keine Rolle, ob es ein teures Bike ist.
ABER achte drauf, dass es stabil ist und zu Deiner Körpergröße und Deinem Gewicht passt.
Stichwort zulässiges Gesamtgewicht.
Könnte bei einem normalen Pedelec grenzwertig werden. 115kg + 25kg Fahrrad und ggf noch 10kg Gepäck. Viele haben ein Limit von 130kg gesamt.

Wenn Du absolut keine Ahnung hast von der Materie, geh besser zu einem Händler. Erzähle ihm was du damit vorhast und was Du ausgeben kannst und auch was Dir gefällt. Vielleicht hat der Händler auch was zu probieren und später falls Du Dich zum Kauf entscheidest was Gebrauchtes.
Allerdings finde ich für 2km macht ein Pedelec begrenzt Sinn. Ein normales stabilies Bike ist, wenn Deine physische Verfassung nicht dagegen spricht ebenso vorstellbar.
2km schaffst Du in der Ebene zumindest völlig locker auch in 8Minuten.

ACHTUNG Radfahren kann süchtig machen und den Körper positiv verändern
Bearbeitet von: "XX15" 12. Jun
38 Kommentare
Für 2km ein ebike? Alter Schwede..
mascarPWNevor 47 s

Für 2km ein ebike? Alter Schwede..


wenn dann eher schwerer Schwede
Für 2 km ein eBike?
Für 2000m ein Pedelec?
Das sind maximal 25Minuten zu Fuß?!
Bist du schon über 60? Soweit ich weiß, gibt es da eine Altersbegrenzung für diese Mofas.
woodzvor 2 m

wenn dann eher schwerer Schwede


Sorry hast recht, habe die 115kg auch überlesen
"Mir gefallen die Fatbikes"


Dann kauf dir ein solches und kein Ebike.
Wow 115kg da solltest du eher n normales bike fahren.
vielleicht werden dadurch die 115kg weniger
Verfasser
mascarPWNevor 17 m

Für 2km ein ebike? Alter Schwede..


Ich muss ca 50m. Einen kleinen Hang radeln.
Kommt drauf an was du ausgeben willst/kannst ich würd mir immer wieder eins mit Bosch Mittelmotor Kaufen und egal was andere schreiben die keine Ahnung haben.


Meine Frau fährt jeden Tag auch im Winter damit in die Arbeit auch nicht mehr oder weniger als 2 km vorher noch die kleine in den Kindergarten. Spart uns das 2 Auto da sie so und mit dem was sie sonst noch fährt in 3 Jahren über 4000 km gefahren ist und selbst ich faule Sau wo wirklich selten fahr immerhin 1500km
meine Eltern

ich selbst würde mir das Cube Cross hybrid pro holen mit der aktuellen Aktion auf Fahrrad.de
Bearbeitet von: "Ryker" 12. Jun
Sonofvor 10 m

Wow 115kg da solltest du eher n normales bike fahren. vielleicht werden …Wow 115kg da solltest du eher n normales bike fahren. vielleicht werden dadurch die 115kg weniger


Glaubt ihr wirklich, durch Kommentare wie diesem helft ihr weiter?

Falls er momentan mit dem Auto fährt, wäre ein eBike ein riesen Fortschritt. Und wenn ihr gut mit Menschen umgehen könnt, bringt ihr gleichzeitig auch noch eure Kernmessage rüber. Vielleicht gleichzeitig mit aktueller Unterstützung als mögliches Ziel für die Zukunft.

Für ihn ist das pupsegal, was ihr so absondert, ihr blockiert euch damit aber selber.
Verfasser
LasVegas1988vor 25 m

Das sind maximal 25Minuten zu Fuß?!


17 minuten. Aber trotzdem ansträngend
Dann steuere ich mal was konstruktives bei.
Für diese kurze Strecke spielt es keine Rolle, ob es ein teures Bike ist.
ABER achte drauf, dass es stabil ist und zu Deiner Körpergröße und Deinem Gewicht passt.
Stichwort zulässiges Gesamtgewicht.
Könnte bei einem normalen Pedelec grenzwertig werden. 115kg + 25kg Fahrrad und ggf noch 10kg Gepäck. Viele haben ein Limit von 130kg gesamt.

Wenn Du absolut keine Ahnung hast von der Materie, geh besser zu einem Händler. Erzähle ihm was du damit vorhast und was Du ausgeben kannst und auch was Dir gefällt. Vielleicht hat der Händler auch was zu probieren und später falls Du Dich zum Kauf entscheidest was Gebrauchtes.
Allerdings finde ich für 2km macht ein Pedelec begrenzt Sinn. Ein normales stabilies Bike ist, wenn Deine physische Verfassung nicht dagegen spricht ebenso vorstellbar.
2km schaffst Du in der Ebene zumindest völlig locker auch in 8Minuten.

ACHTUNG Radfahren kann süchtig machen und den Körper positiv verändern
Bearbeitet von: "XX15" 12. Jun
Verfasser
XX15vor 7 m

Dann steuere ich mal was konstruktives bei.Für diese kurze Strecke spielt …Dann steuere ich mal was konstruktives bei.Für diese kurze Strecke spielt es keine Rolle, ob es ein teures Bike ist. ABER achte drauf, dass es stabil ist und zu Deiner Körpergröße und Deinem Gewicht passt. Stichwort zulässiges Gesamtgewicht. Könnte bei einem normalen Pedelec grenzwertig werden. 115kg + 25kg Fahrrad und ggf noch 10kg Gepäck. Viele haben ein Limit von 130kg gesamt. Wenn Du absolut keine Ahnung hast von der Materie, geh besser zu einem Händler. Erzähle ihm was du damit vorhast und was Du ausgeben kannst und auch was Dir gefällt. Vielleicht hat der Händler auch was zu probieren und später falls Du Dich zum Kauf entscheidest was Gebrauchtes. Allerdings finde ich für 2km macht kein Pedelec begrenzt Sinn. Ein normales stabilies Bike ist, wenn Deine physische Verfassung nicht dagegen spricht ebenso verstellbar.2km schaffst Du in der Ebene zumindest völlig locker auch in 8Minuten.ACHTUNG Radfahren kann süchtig machen und den Körper positiv verändern


Vielen Dank. Ich werde darauf achten.
mobil.n-tv.de/rat…tml

Bei einem Rad im Test, dem "KTM Macina Fun 9 SI-P5I", blieben zum Beispiel ­für den Fahrer bei maximaler Gepäck­last von 25 Kilogramm nur noch 74 Kilogramm Körpergewicht, um das zulässige Gesamt­gewicht von 124 Kilogramm nicht zu überschreiten­. Dennoch konnte das Gefährt den Testsieg für sich verbuchen ("gut", 1,7, 2800 Euro). Vor allem das Fahr- und Schaltverhalten konnten hier überzeugen.

Aufsitzen können Radler aber unter anderem auch ohne Bedenken beim "Kettler Traveller E Gold" ("gut", 1,8, 2800 Euro) und beim "Kreidler Vitality 6 Edition" ("gut", 1,9, 2900 Euro).
Also ich bin eher der gemütliche Typ und habe auch über 100Kg drauf. Fahre ein W-Class Arielrider ..Bisschen Beach Cruiser Style. arielrider.com/ Haben aber auch einige deutsche Händler im Angebot. Die 2016er Version konnte man mit einem Freischalt-Code von 25 km/h auf bis zu 46 km/h einstellen. Obs bei den neuen Modellen auch geht, keine Ahnung
Verfasser
rubinevor 10 m

Also ich bin eher der gemütliche Typ und habe auch über 100Kg drauf. Fahre …Also ich bin eher der gemütliche Typ und habe auch über 100Kg drauf. Fahre ein W-Class Arielrider ..Bisschen Beach Cruiser Style. https://www.arielrider.com/ Haben aber auch einige deutsche Händler im Angebot. Die 2016er Version konnte man mit einem Freischalt-Code von 25 km/h auf bis zu 46 km/h einstellen. Obs bei den neuen Modellen auch geht, keine Ahnung


Wow die N und W class gefallen mir richtig gut. Genau so einen suche ich. Und der Preis ist super.

Lieferung nur USA ?
Bearbeitet von: "gokhan" 12. Jun
rubinevor 9 m

Also ich bin eher der gemütliche Typ und habe auch über 100Kg drauf. Fahre …Also ich bin eher der gemütliche Typ und habe auch über 100Kg drauf. Fahre ein W-Class Arielrider ..Bisschen Beach Cruiser Style. https://www.arielrider.com/ Haben aber auch einige deutsche Händler im Angebot. Die 2016er Version konnte man mit einem Freischalt-Code von 25 km/h auf bis zu 46 km/h einstellen. Obs bei den neuen Modellen auch geht, keine Ahnung


Tuning würd ich lassen:

Tuning-Technik ist schnell montiert

Ein Pedelec zu frisieren ist kinder­leicht: Eine kleine Box, etwa so groß wie eine Streich­holz­schachtel, wird einfach auf den Geschwindig­keits­sensor an der Ketten­strebe gesteckt. Alternativ gibt es so genannte Dongles. Hier wird ein winziges Kabel-Kit mit einem Klinken­anschluss an den Geschwindig­keits­sensor ange­schlossen, an den Anschluss kommt dann der Dongle. Das Ganze schafft auch ein Laie inner­halb von zehn Minuten. Anschließend verschiebt man noch ein wenig den Speichen­magneten – schon ist das Tuning komplett. Der Dongle kann jeder­zeit einfach wieder abge­zogen werden.

Die Haft­pflicht­versicherung zahlt nicht

Am gefähr­lichsten ist der fehlende Versicherungs­schutz. Handels­übliche Pedelecs sind in vielen Privathaft­pflicht­versicherungen automatisch mitversichert. Beim Tuning gilt das aber nicht, da das getunte Elektrofahr­rad ein Kraft­fahr­zeug ist. Und für Kraft­fahr­zeuge sehen Privathaft­pflicht­policen ausdrück­lich eine Ausschluss­klausel vor. Sie sind nicht vom Versicherungs­schutz umfasst. Wer tunt, riskiert deshalb finanziell Kopf und Kragen: Passiert mit dem getunten Rad ein Unfall, können die Opfer all ihre Schäden direkt beim Fahrer geltend machen. Bei Personenschäden oder schweren Sach­schäden können das Millionen sein. Schlag­artig ist dann die finanzielle Existenz für immer zerstört.
Budget spielt keine Rolle?

Riese & Müller: New Charger GH nuvinci
Zul. Gesamtgewicht [kg]: 160
4.399,00 €

r-m.de/de/…ci/
Bearbeitet von: "HelauHelauHelau" 12. Jun
Knasevor 47 m

Kommt drauf an was du ausgeben willst/kannst ich würd mir immer wieder …Kommt drauf an was du ausgeben willst/kannst ich würd mir immer wieder eins mit Bosch Mittelmotor Kaufen und egal was andere schreiben die keine Ahnung haben.Meine Frau fährt jeden Tag auch im Winter damit in die Arbeit auch nicht mehr oder weniger als 2 km vorher noch die kleine in den Kindergarten. Spart uns das 2 Auto da sie so und mit dem was sie sonst noch fährt in 3 Jahren über 4000 km gefahren ist und selbst ich faule Sau wo wirklich selten fahr immerhin 1500km


400 Wh Akku für 1500€
Danke aber nein Danke!

Für Wenige bis keine Steigungen ist Mittelmotor btw. totaler Humbug da die Kette und Ritzel unnötig verschleißen. Da ist ein Heckmotor mit Mittelakku wesentlich sinnvoller.
Bearbeitet von: "pema339" 12. Jun
2km mit 115kg FATBIKE + E-Bike... nicht falsch verstehen, aber da musst du schon ein großes selbstbewusstsein haben um die schiefen Blicke zu ertragen. Das ist schon eine üble Konstellation.


wie XX15 schon richtig geschrieben hat, ist für die Strecke auch ein günstiges EBike locker ausreichend. Nimm doch erstmal ein normales Rad und etwas mehr Zeit einplanen, nach 1-2 Wochen geht das dann auch locker. Ansonsten geht auch immer noch ein Mofa.
Bearbeitet von: "dummlaberbacke" 12. Jun
Verfasser
obi90vor 13 m

Tuning würd ich lassen:Tuning-Technik ist schnell montiertEin Pedelec zu …Tuning würd ich lassen:Tuning-Technik ist schnell montiertEin Pedelec zu frisieren ist kinder­leicht: Eine kleine Box, etwa so groß wie eine Streich­holz­schachtel, wird einfach auf den Geschwindig­keits­sensor an der Ketten­strebe gesteckt. Alternativ gibt es so genannte Dongles. Hier wird ein winziges Kabel-Kit mit einem Klinken­anschluss an den Geschwindig­keits­sensor ange­schlossen, an den Anschluss kommt dann der Dongle. Das Ganze schafft auch ein Laie inner­halb von zehn Minuten. Anschließend verschiebt man noch ein wenig den Speichen­magneten – schon ist das Tuning komplett. Der Dongle kann jeder­zeit einfach wieder abge­zogen werden.Die Haft­pflicht­versicherung zahlt nichtAm gefähr­lichsten ist der fehlende Versicherungs­schutz. Handels­übliche Pedelecs sind in vielen Privathaft­pflicht­versicherungen automatisch mitversichert. Beim Tuning gilt das aber nicht, da das getunte Elektrofahr­rad ein Kraft­fahr­zeug ist. Und für Kraft­fahr­zeuge sehen Privathaft­pflicht­policen ausdrück­lich eine Ausschluss­klausel vor. Sie sind nicht vom Versicherungs­schutz umfasst. Wer tunt, riskiert deshalb finanziell Kopf und Kragen: Passiert mit dem getunten Rad ein Unfall, können die Opfer all ihre Schäden direkt beim Fahrer geltend machen. Bei Personenschäden oder schweren Sach­schäden können das Millionen sein. Schlag­artig ist dann die finanzielle Existenz für immer zerstört.


Ich will gemütlich zur Arbeit fahren. Einen Motorradführerschein habe ich nicht, meine Frau erlaubt es mir nicht . Tuning würde ich nie, dafür fahren hier zu viele Bullen rum.
gokhanvor 54 m

Ich muss ca 50m. Einen kleinen Hang radeln.


50 Höhenmeter können anfangs ohne Unterstützung schon hart sein. Auf dem Arbeitsweg oder auf dem Heimweg? Bei ersterem könnte das schon stören. Bei letzterem und Verfügbarkeit eines normalen Rades würde ich das auf jeden Fall mal probieren. Flache 2km sind ja auch ohne Unterstützung und untrainiert ein Klacks. Aber natürlich besser per E-Rad als garnicht per Rad. (-:=
6hellhammer6vor 28 m

das heißt einen eBike


Mach doch sowas nicht, muss doch nicht sein und bringt die Anfälligen nur noch mehr ins Schwanken. <-;<.
Verfasser
dummlaberbackevor 5 m

2km mit 115kg FATBIKE + E-Bike... nicht falsch verstehen, aber da musst …2km mit 115kg FATBIKE + E-Bike... nicht falsch verstehen, aber da musst du schon ein großes selbstbewusstsein haben um die schiefen Blicke zu ertragen. Das ist schon eine üble Konstellation.wie XX15 schon richtig geschrieben hat, ist für die Strecke auch ein günstiges EBike locker ausreichend. Nimm doch erstmal ein normales Rad und etwas mehr Zeit einplanen, nach 1-2 Wochen geht das dann auch locker. Ansonsten geht auch immer noch ein Mofa.


Ich bin ja nicht fett. Pure Muskelmasse
Verfasser
HelauHelauHelauvor 12 m

Budget spielt keine Rolle?Riese & Müller: New Charger GH nuvinciZul. …Budget spielt keine Rolle?Riese & Müller: New Charger GH nuvinciZul. Gesamtgewicht [kg]: 1604.399,00 €https://www.r-m.de/de/e-bike/new-charger/new-charger-gh-nuvinci/#18Z05_05030709


Budget unter 2k€. 😬
gokhanvor 11 m

Ich bin ja nicht fett. Pure Muskelmasse


Wenn das so ist, dann nimm statt des Ebikes ein manuelles Rad nach deinem Geschmack und schwuppdiwupp sind auch die 50 Höhenmeter kein Problem und die Muskeln am Bein freuen sich auch. (-:=
gokhanvor 40 m

Wow die N und W class gefallen mir richtig gut. Genau so einen suche ich. …Wow die N und W class gefallen mir richtig gut. Genau so einen suche ich. Und der Preis ist super.Lieferung nur USA ?


Vor 2 Jahren hatten die ein Lager in Amsterdam. Haben es mir dann von dort aus direkt zugeschickt. Würde die einfach mal anschreiben und fragen, wenn wirklich Interesse. Allerdings $ = € Preis. War mir aber egal. Hab mit so verliebt in das Teil, musste ich haben ;-)
Was mir gerade noch einfällt,wenn Geld keine Rolle spielt :-P Schau dir mal roeder-bikes.de/bikes/ an. Die haben bzw. machen dir nach Wunsch richtig geile Bikes.
Wenn´s ein normales Rad werden sollte: Bspw. Kalkhoff hat auch "verstärkte", robuste Räder für Menschen über Fliegengewicht.....
Verfasser
Turaluraluraluvor 1 h, 49 m

Wenn das so ist, dann nimm statt des Ebikes ein manuelles Rad nach deinem …Wenn das so ist, dann nimm statt des Ebikes ein manuelles Rad nach deinem Geschmack und schwuppdiwupp sind auch die 50 Höhenmeter kein Problem und die Muskeln am Bein freuen sich auch. (-:=


nach dem Training habe ich keine Lust noch die erschöpften Beine zu beanspruchen.
Wichtig ist für dich das das Gesamtgewicht ausreichend ist.
Bei E-Bikes ist das sehr schnell erreicht.
25kg E-Bike + 115kg Person + 10kg Gepäck = 150kg
Wenn du mit dem E-Bike auch noch Einkaufen fahren willst
sind es schnell nochmal 20kg bei genutzten Fahrradtaschen zusätzlich.

Hercules E-Imperial 180 S R8
Bearbeitet von: "oldman1" 13. Jun
geh auf mtb-news.de und lass dich dort beraten. da sind wenigstens leute die etwas ahnung haben. nicht so woe der ober spezi hier "kauf n bosch motor und hör nicht auf die die keine ahnung haben" bosch hat wieviele motor serien?...

generell rate ich dir aber, geh in n radladen. du hast anscheinend 0 ahnung von geometrie, vorliebe, sonstwas. d.h. du kannst nur Probefahrten machen! und da du technisch wohl auch unbedarft bist worst du wegen der nächsten kleineren Reparatur eh da landen.

Ladengeschäfte haben schon ihren sinn
E-bike? Ihr mein wohl das Rentner Fahrrad...



Sonst würde ich dieses empfehlen
17630632-DpAbV.jpg
oldman1vor 6 h, 10 m

Wichtig ist für dich das das Gesamtgewicht ausreichend ist. Bei E-Bikes …Wichtig ist für dich das das Gesamtgewicht ausreichend ist. Bei E-Bikes ist das sehr schnell erreicht. 25kg E-Bike + 115kg Person + 10kg Gepäck = 150kgWenn du mit dem E-Bike auch noch Einkaufen fahren willst sind es schnell nochmal 20kg bei genutzten Fahrradtaschen zusätzlich. Hercules E-Imperial 180 S R8



Hey die Werte habe ich doch in dieser Diskussion schon mal gelesen
obi90vor 9 h, 2 m

mobil.n-tv.de/ratgeber/Sechs-Trekking-E-Bikes-sind-gut-article20447001.htmlBei einem Rad im Test, dem "KTM Macina Fun 9 SI-P5I", blieben zum Beispiel ­für den Fahrer bei maximaler Gepäck­last von 25 Kilogramm nur noch 74 Kilogramm Körpergewicht, um das zulässige Gesamt­gewicht von 124 Kilogramm nicht zu überschreiten­. Dennoch konnte das Gefährt den Testsieg für sich verbuchen ("gut", 1,7, 2800 Euro). Vor allem das Fahr- und Schaltverhalten konnten hier überzeugen.Aufsitzen können Radler aber unter anderem auch ohne Bedenken beim "Kettler Traveller E Gold" ("gut", 1,8, 2800 Euro) und beim "Kreidler Vitality 6 Edition" ("gut", 1,9, 2900 Euro).


3000€ für ein E-Bike.. da war ja mein erstes Auto günstiger und vor Wind und Regen geschützt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler