Wer hat Erfahrung mit dem Barclaycard Gold Versicherungsschutz bei Internetkäufen

23
eingestellt am 24. Okt 2017
Die Frage steht ja eigentlich schon im Titel.

Laut Barclay:
"Bezahlen Sie online mit Ihrer Barclaycard Kreditkarte und schützen Sie Ihre bestellten Waren so bei Verlust oder Beschädigung bis
zum Eintreffen an der Lieferadresse."

Die genauen Bedingungen habe ich mir natürlich auch schon durchgelesen, ich frage mich allerdings wie es ausschaut wenn ich einen Artikel über Paypal mit meiner Barclaycard Gold bezahle, gilt dann auch der Versicherungsschutz der Barclaycard. Hat damit schon mal jemand Erfahrungen mit gesammelt.

Gerade im Hinblick auf Käufe aus China würde ich gerne über Paypal zahlen, Paypal bucht den Betrag von meiner Goldkarte ab. Falls der Artikel nicht ankommt kann ich erstmal bei Paypal einen Fall eröffnen. Wenn jetzt der Versender nachweisen kann, dass die Ware verschickt wurde, entscheidet ja Paypal meist zu gunsten des Verkäufers egal ob der Artikel angekommen ist oder nicht und in genau solch einem Fall würde ich dann gerne den Versicherungsumfang der Goldkarte nutzen.
Zusätzliche Info
23 Kommentare
Gilt nur bei direkter Zahlung mit der Karte. Steht auch in den Bedingungen der Karte zum Nachlesen. Braucht man hier nicht fragen.....
Alt-F424. Okt 2017

Gilt nur bei direkter Zahlung mit der Karte. Steht auch in den Bedingungen …Gilt nur bei direkter Zahlung mit der Karte. Steht auch in den Bedingungen der Karte zum Nachlesen. Braucht man hier nicht fragen.....


Aha, und wo steht da etwas von "direkter Zahlung", ich kann da nur "Versichert sind im Internet gekaufte Waren (körperliche Gegenstände), deren Kaufpreis über Ihr Barclaycard Kreditkarten-Konto abgerechnet wurde und die nicht unter Kapitel II § 3 dieser Versicherungsbedingungen als Ausschluss aufgeführt sind" lesen.

Wer nicht will, brauch nicht zu antworten....
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 24. Okt 2017
Du würdest ja trotzdem Paypal dann Geld Schulden. Zumindest wenn der Betrag zurück gebucht wird und nicht erstattet.
nextgenplay24. Okt 2017

Du würdest ja trotzdem Paypal dann Geld Schulden. Zumindest wenn der …Du würdest ja trotzdem Paypal dann Geld Schulden. Zumindest wenn der Betrag zurück gebucht wird und nicht erstattet.


Kannst du mir das etwas näher erleutern? Wieso soll ich Paypal Geld schulden, wenn mir eine Versicherung einen Schaden bezahlt, in diesem Fall einen nicht erhaltenen Artikel.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 24. Okt 2017
Mcfly771124. Okt 2017

Aha, und wo steht da etwas von "direkter Zahlung", ich kann da nur …Aha, und wo steht da etwas von "direkter Zahlung", ich kann da nur "Versichert sind im Internet gekaufte Waren (körperliche Gegenstände), deren Kaufpreis über Ihr Barclaycard Kreditkarten-Konto abgerechnet wurde und die nicht unter Kapitel II § 3 dieser Versicherungsbedingungen als Ausschluss aufgeführt sind" lesen.Wer nicht will, brauch nicht zu antworten....


Kannst du wirklich nicht lesen oder liest du dir keine AGB/Bedingungen durch, bevor du Verträge unterschreibst? Es steht ganz klar da: Kapitel II, §3 Versicherungsbedingungen. Da geht es u.a. um Einsatz der Karte ff.
Zudem lässt sich recht einfach erkennen, dass die Abrechnung über das KK-Konto gefordert ist, nicht die Abrechnung über PayPal oder einen anderen Finanzdienstleister; die BELASTUNG des KK-Kontos ist eine ganz andere Frage.



Wer nicht lesen will, braucht nicht zu fragen....
Bearbeitet von: "Alt-F4" 24. Okt 2017
Alt-F424. Okt 2017

Kannst du wirklich nicht lesen oder liest du dir keine AGB/Bedingungen …Kannst du wirklich nicht lesen oder liest du dir keine AGB/Bedingungen durch, bevor du Verträge unterschreibst? Es steht ganz klar da: Kapitel II, §3 Versicherungsbedingungen. Da geht es u.a. um Einsatz der Karte ff.Zudem lässt sich recht einfach erkennen, dass die Abrechnung über das KK-Konto gefordert ist, nicht die Abrechnung über PayPal oder einen anderen Finanzdienstleister; die BELASTUNG des KK-Kontos ist eine ganz andere Frage.Wer nicht lesen will, braucht nicht zu fragen....


Anstatt irgendwelcher eigener sinnlosen Interpretationen und Umschreibungen der Versicherungsbedingen, nenne doch einfach den Satz der dies ausschließen soll.

Für solch Leute wie du, die scheinbar lesen aber nicht verstehen wollen, gibt es zum Glück den sehr zügigen Support von Barclay, dieser besagt:
  • Sofern die jeweilige Kreditkarte, Gold Visa oder Platinum Double, als Konto im Paypal-Account hinterlegt ist und hierüber die Abbuchung erfolgt, sind Sie abgesichert.


Wie man mir mitteilte ist dies wohl auch eine Frage die häufiger gestellt wird und somit auch in den FAQ´s stehen soll.


Scheinbar bin ich im Gegensatz zu dir dazu im Stande, Verträge vor Abschluss zu lesen und zu verstehen.






Jetzt mal wieder zur Ausgangsfrage, hat irgendjemand Erfahrung mit dem Ablauf? Wäre bei mir jetzt nicht eine Summe die ich einfach unter den Tisch fallen lassen würde.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 24. Okt 2017
Mcfly771124. Okt 2017

Kannst du mir das etwas näher erleutern? Wieso soll ich Paypal Geld …Kannst du mir das etwas näher erleutern? Wieso soll ich Paypal Geld schulden, wenn mir eine Versicherung einen Schaden bezahlt, in diesem Fall einen nicht erhaltenen Artikel.


bei mir wurde die Zahlung beim Händler zurück gebucht aber war ne andere Karte. Wie das bei einer Versicherung aussieht sorry das weiß ich nicht.
Mcfly771124. Okt 2017

Anstatt irgendwelcher eigener sinnlosen Interpretationen und …Anstatt irgendwelcher eigener sinnlosen Interpretationen und Umschreibungen der Versicherungsbedingen, nenne doch einfach den Satz der dies ausschließen soll.Für solch Leute wie du, die scheinbar lesen aber nicht verstehen wollen, gibt es zum Glück den sehr zügigen Support von Barclay, dieser besagt:Sofern die jeweilige Kreditkarte, Gold Visa oder Platinum Double, als Konto im Paypal-Account hinterlegt ist und hierüber die Abbuchung erfolgt, sind Sie abgesichert.Wie man mir mitteilte ist dies wohl auch eine Frage die häufiger gestellt wird und somit auch in den FAQ´s stehen soll.Scheinbar bin ich im Gegensatz zu dir dazu im Stande, Verträge vor Abschluss zu lesen und zu verstehen.Jetzt mal wieder zur Ausgangsfrage, hat irgendjemand Erfahrung mit dem Ablauf? Wäre bei mir jetzt nicht eine Summe die ich einfach unter den Tisch fallen lassen würde.



Nun, ich würde lieber auf die AGB und die Bedingungen des Vertrages im Streitfall setzen, als irgendwelche Aussagen der Hotline zu glauben, die eben nicht Vertragsbestandteil sind.

Aber jeder, wie er will.
Alt-F424. Okt 2017

Nun, ich würde lieber auf die AGB und die Bedingungen des Vertrages im …Nun, ich würde lieber auf die AGB und die Bedingungen des Vertrages im Streitfall setzen, als irgendwelche Aussagen der Hotline zu glauben, die eben nicht Vertragsbestandteil sind. Aber jeder, wie er will.


Es scheint schwer für dich zu sein, deine Unwissenheit einzusehen.
Du brauchst dich dafür nicht auf eine Hotline zu verlassen, es steht schwarz auf weiß in den FAQ´s.

Leider bist du ja bis zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht im Stande den entsprechenden Absatz in den AGB´s zu nennen, nur deine Interpretation gibts du hier zum Besten.
Träum weiter in deiner eigenen Welt.
Mcfly771124. Okt 2017

Es scheint schwer für dich zu sein, deine Unwissenheit einzusehen.Du …Es scheint schwer für dich zu sein, deine Unwissenheit einzusehen.Du brauchst dich dafür nicht auf eine Hotline zu verlassen, es steht schwarz auf weiß in den FAQ´s.Leider bist du ja bis zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht im Stande den entsprechenden Absatz in den AGB´s zu nennen, nur deine Interpretation gibts du hier zum Besten.Träum weiter in deiner eigenen Welt.



Scheinbar kannst auch du nicht lesen. Es reicht ein Blick in die AGB und die Versicherungsbedingungen, Stichwort: Einsatz der Karte, wie weiter oben schon beschrieben.

Das Zünden deiner Nebelkerze hilft dir da nicht weiter. Im Übrigen nennst auch du KEINE konkreten Stellen, sondern fabulierest irgendwelche FAQ und Kundenhotlines herbei, die nichts konkretes beitragen
Bearbeitet von: "Alt-F4" 24. Okt 2017
Alt-F424. Okt 2017

Scheinbar kannst auch du nicht lesen. Es reicht ein Blick in die AGB und …Scheinbar kannst auch du nicht lesen. Es reicht ein Blick in die AGB und die Versicherungsbedingungen, Stichwort: Einsatz der Karte, wie weiter oben schon beschrieben.Das Zünden deiner Nebelkerze hilft dir da nicht weiter. Im Übrigen nennst auch du KEINE konkreten Stellen, sondern fabulierest irgendwelche FAQ und Kundenhotlines herbei, die nichts konkretes beitragen


Und schon wieder nur heiße Luft und keine Fakten, so langsam wirds peinlich.
Mcfly771124. Okt 2017

Und schon wieder nur heiße Luft und keine Fakten, so langsam wirds …Und schon wieder nur heiße Luft und keine Fakten, so langsam wirds peinlich.



Stimmt. Für dich. Liefer einfach ab und nenne Fakten. Machst du aber seit drei Postings nicht. Im Gegensatz zu mir.

Ende der Geschichte.
Alt-F424. Okt 2017

Stimmt. Für dich. Liefer einfach ab und nenne Fakten. Machst du aber seit …Stimmt. Für dich. Liefer einfach ab und nenne Fakten. Machst du aber seit drei Postings nicht. Im Gegensatz zu mir.Ende der Geschichte.


Wie gesagt im Gegensatz zu dir steht mein zitierter Satz auf der Homepage von Barclay, dein Gestammel steht nur in deinem Hirn. Jedenfalls hat dein erneuter Erguss schon wieder keine Fakten gebracht. Du bist noch nicht mal in der Lage um den Abschnitt zu zitieren, wie auch wenn er nicht existent ist.



Einzig hast du etwas von Abschnitt II §3 gestammelt, dieser hat allerdings so überhaupt gar nichts mit der Thematik zu tun. Lesen kannst du ja, meinst du, bitteschön hier dein besagter ( nichts aussagender ) Abschnitt:

§ 3 Welche Einschränkungen und Ausschlüsse gibt es bei der Leistungspflicht? Sie haben keinen Leistungsanspruch, wenn der Leistungsfall nicht in der Bundesrepublik Deutschland reguliert werden kann. Bei nachfolgend aufgezählten Waren besteht kein Versicherungsschutz: – Waren, die aus privater Hand gekauft wurden; – Tiere und Pflanzen; – Bargeld, Schecks, Reiseschecks, alle sonstigen Wertpapiere und sonstige Berechtigungsscheine; – zum Verzehr oder sonstigen Verbrauch bestimmte Güter (z. B. Speisen, Getränke, Tabakwaren, Brennstoff, etc.); – illegal erworbene Waren; – gebrauchte Waren; – Waren, die beim Empfang an der Lieferadresse auf Beschädigungen geprüft und angenommen wurden; – Waren, die noch nicht vollständig bezahlt worden sind; – Waren, bei denen der Mangel bereits vor Beginn des Versands vorlag; Verluste oder Beschädigungen der Waren, die durch Streiks, Kriegsereignisse, innere Unruhen bzw. terroristische Anschläge zustande kommen, sind nicht versichert. Bei Widerruf oder Ungültigkeit des Kaufvertrages besteht kein Leistungsanspruch.


Oder lies einfach die Geschäftsbedingen von Paypal, dort steht auch genau erklärt wie solche Zahlungen als Kreditkarten-Acquirer ablaufen.


Man man man, selten soviel Luft im Hirn bei jemand erlebt.
Ende der Geschichte trifft es zwar schon ganz gut, aber besser wäre Ende deines Märchens. Ich hoffe du hältst Wort.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 24. Okt 2017
Scheinbar kannst oder willst du nicht (lesen) und/oder verstehen:

barclaycard.de/med…pdf
§ 2 Was ist versichert?
Versichert sind im Internet gekaufte Waren (körperliche Gegenstände), deren Kaufpreis über Ihr Barclaycard
Kreditkarten-Konto abgerechnet wurde und die nicht unter Kapitel II § 3 dieser Versicherungsbedingungen
als Ausschluss aufgeführt sind.

...es geht darum, dass die Ware mit der Karte bezahlt und über das Konto abgerechnet (!, nicht eingezogen, wie von/bei einem Acquirer) werden muss, die Ausschlüsse sind weiter oben in zitiert, in genau den Satz und Kapitel, den du scheinbar nicht lesen kannst oder willst.

Abgerechnet (!) steht da nicht ohne Grund.

So, und nun ist gut. Keine Lust mehr, mit dir zu diskutieren, denn mir gefällt nicht, dass du andere User wie mich persönlich beleidigst.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 24. Okt 2017
Mcfly771124. Okt 2017

Anstatt irgendwelcher eigener sinnlosen Interpretationen und …Anstatt irgendwelcher eigener sinnlosen Interpretationen und Umschreibungen der Versicherungsbedingen, nenne doch einfach den Satz der dies ausschließen soll.Für solch Leute wie du, die scheinbar lesen aber nicht verstehen wollen, gibt es zum Glück den sehr zügigen Support von Barclay, dieser besagt:Sofern die jeweilige Kreditkarte, Gold Visa oder Platinum Double, als Konto im Paypal-Account hinterlegt ist und hierüber die Abbuchung erfolgt, sind Sie abgesichert.Wie man mir mitteilte ist dies wohl auch eine Frage die häufiger gestellt wird und somit auch in den FAQ´s stehen soll.Scheinbar bin ich im Gegensatz zu dir dazu im Stande, Verträge vor Abschluss zu lesen und zu verstehen.Jetzt mal wieder zur Ausgangsfrage, hat irgendjemand Erfahrung mit dem Ablauf? Wäre bei mir jetzt nicht eine Summe die ich einfach unter den Tisch fallen lassen würde.



Im Übrigen: Wenn du schon so schlau bist und tust, warum fragst du die User dann hier denn noch? Was soll das?
Alt-F424. Okt 2017

.es geht darum, dass die Ware mit der Karte bezahlt und über das Konto ….es geht darum, dass die Ware mit der Karte bezahlt und über das Konto abgerechnet (!, nicht eingezogen, wie von/bei einem Acquirer) werden muss, die Ausschlüsse sind weiter oben in zitiert, in genau den Satz und Kapitel, den du scheinbar nicht lesen kannst oder willst.Abgerechnet (!) steht da nicht ohne Grund.



Wenn du jetzt noch erklärst, wie man überhaupt eine Kreditkartenzahlung ohne Acquirer durchführen kann (geht nicht) oder wie man dort Beträge "einziehen" kann (geht nicht), dann ist das Argument tatsächlich stichhaltig.

"Einziehen" ist ein Begriff der ausschließlich in Zusammenhang mit Lastschriften verwendet wird. Ein Acquirer ist so etwas wie die Bank des Zahlungsempfängers. Einen Acquirer gibt es bei jeder Kreditkartentransaktion.
Bearbeitet von: "cobadada" 24. Okt 2017
Habe ich mir doch gedacht, dass das Ende deines Märchens nicht erreicht ist.

Abrechnen, einziehen also, du wirst einfallsreicher.

Nur zu deiner Information, alle Onlinekreditkartenzahlungen laufen über einen Acquirer.
Wäre ja schön doof, wenn du mit deiner Kreditkarte eine Urlaub buchst und die Reise dann nicht über die dazugehörige Reiserücktrittsversicherung der Kreditkarte läuft, weil du ja damit im Reisebüro bezahlt hast und nicht im Hotel. Ich lach mich weg.

Na dann versuch deine Auffassung der Versicherungsbedingen weiter an den Mann zu bringen, hier hast du dich ja jetzt schon zum zweiten Mal abgemeldet. Ich bin gespannt.
Bearbeitet von: "Mcfly7711" 24. Okt 2017
cobadada24. Okt 2017

Wenn du jetzt noch erklärst, wie man überhaupt eine Kreditkartenzahlung o …Wenn du jetzt noch erklärst, wie man überhaupt eine Kreditkartenzahlung ohne Acquirer durchführen kann (geht nicht) oder wie man dort Beträge "einziehen" kann (geht nicht), dann ist das Argument tatsächlich stichhaltig."Einziehen" ist ein Begriff der ausschließlich in Zusammenhang mit Lastschriften verwendet wird. Ein Acquirer ist so etwas wie die Bank des Zahlungsempfängers.



Ganz einfach, PayPal ist für Barclay ein E-Geldinstitut. So einfach ist das. Ein Zwischen"händler(bank)", der überhaupt keinen Sinn (für BC) macht.

Vergleichbar mit den ganzen Sammelkreditkarten, die versuchen, die realen Beträge bei den echten Karten einzuziehen, oder Revolut. Da sind schon verschiedene Banken ausgestiegen oder belegen Umsätze mit Strafgebühren oder Nichtanrechnung von Punkten oder Benefits.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 24. Okt 2017
Mcfly771124. Okt 2017

Habe ich mir doch gedacht, dass das Ende deines Märchens nicht erreicht …Habe ich mir doch gedacht, dass das Ende deines Märchens nicht erreicht ist.Abrechnen, einziehen also, du wirst einfallsreicher.Nur zu deiner Information, alle Onlinekreditkartenzahlungen laufen über einen Acquirer. Wäre ja schön doof, wenn du mit deiner Kreditkarte eine Urlaub buchst und die Reise dann nicht über die dazugehörige Reiserücktrittsversicherung der Kreditkarte läuft, weil du ja damit im Reisebüro bezahlt hast und nicht im Hotel. Ich lach mich weg.Na dann versuch deine Auffassung der Versicherungsbedingen weiter an den Mann zu bringen, hier hast du dich ja jetzt schon zum zweiten Mal abgemeldet. Ich bin gespannt.



Du hast einfach keine Ahnung. Kann man direkt rauslesen. PayPal ist in diesem Fall kein Acquirer. Im Übrigen kann hier jeder sehen, dass du dir was zusammenreimst; da du ja angeblich deine Antworten schon bekommen hast in den FAQ. Was postet du hier also noch?
Alt-F424. Okt 2017

Du hast einfach keine Ahnung. Kann man direkt rauslesen. PayPal ist in …Du hast einfach keine Ahnung. Kann man direkt rauslesen. PayPal ist in diesem Fall kein Acquirer. Im Übrigen kann hier jeder sehen, dass du dir was zusammenreimst; da du ja angeblich deine Antworten schon bekommen hast in den FAQ. Was postet du hier also noch?


Da hast du Recht, wer Ahnung hat sieht man hier ganz schnell und deine wilden Thesen wurden ja auch von jemand anders widerlegt.
Ich habe meine Antwort, korrekt, das heißt aber nicht, dass ich deinem Stuss nicht widersprechen kann.
Oder auch in deinem Jargon, "Was postet du hier also noch?
Mcfly771124. Okt 2017

Da hast du Recht, wer Ahnung hat sieht man hier ganz schnell und deine …Da hast du Recht, wer Ahnung hat sieht man hier ganz schnell und deine wilden Thesen wurden ja auch von jemand anders widerlegt.Ich habe meine Antwort, korrekt, das heißt aber nicht, dass ich deinem Stuss nicht widersprechen kann.Oder auch in deinem Jargon, "Was postet du hier also noch?



Weil du falsch liegst, aber gut. Und wer hat da wo was widerlegt? Da wurde nur eine Frage gestellt. Und wie gesagt, PayPal ist kein Acquirer. Waren sie nie und werden/sind sie auch nicht. Aber gut, wenn man nur Wikipedia hat, um sich was zusammenzureimen, da kann deine Antwort eben schon mal so ausfallen. Die richtigen Antworten kann man sich in den AGB und Versicherungsbedingungen durchlesen.

Ich habe daher keine Lust mehr, mit Rechtsunkundigen zu streiten. Du hast Recht und ich lag natürlich falsch. Danke für die Korrektur!
Bearbeitet von: "Alt-F4" 24. Okt 2017
Ok, das ist also dein Argument, weil ich falsch liege.
Lies es genau durch, da wurde keine Frage gestellt sondern auf Dinge hingewießen. Unter anderem, dass immer ein Aquirer im Spiel ist und dein falsches Verständnis für einen "Einzug" im "Bankdeutsch".

Wo wir gerade dabei sind, ein Händler ist Paypal, wie es von dir genannt wurde in diesem Fall nicht, sondern ein Auftragnehmer.
Bin mal gespannt was der Mann mit Ahnung noch so alles den Rechtslaien erzählen will.
Alt-F424. Okt 2017

Weil du falsch liegst, aber gut. Und wer hat da wo was widerlegt? Da wurde …Weil du falsch liegst, aber gut. Und wer hat da wo was widerlegt? Da wurde nur eine Frage gestellt. Und wie gesagt, PayPal ist kein Acquirer. Waren sie nie und werden/sind sie auch nicht. Aber gut, wenn man nur Wikipedia hat, um sich was zusammenzureimen, da kann deine Antwort eben schon mal so ausfallen. Die richtigen Antworten kann man sich in den AGB und Versicherungsbedingungen durchlesen.Ich habe daher keine Lust mehr, mit Rechtsunkundigen zu streiten. Du hast Recht und ich lag natürlich falsch. Danke für die Korrektur!



Dann solltest vielleicht tatsächlich mal AGB lesen? Hier mal die von Paypal für Händler: paypal.com/ie/…_IE Dafür, dass hier kein Acquirergeschäft getätigt werden soll, wird das dort erstaunlich detailliert beschrieben

Aus der Praxis kann ich dir berichten, dass die allermeisten Paypal-Transaktionen (nicht so was wie dieses Friends) auf der Bankseite wie ganz reguläre Kreditkartentransaktionen zwischen Händler (nicht Paypal) und Kunden aufschlagen.

Mal am Rande: Ich halte es für völlig legitim nach Erfahrungen zu fragen, wie reibungslos so etwas abläuft. Nicht jede Versicherung zahlt, wenn sie muss.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler