Werden Verpackungen bei Amazon schlechter?

Seit ein paar Wochen ist zu beobachten, dass die Sachen von Amazon immer schlampiger verpackt sind. Selbst bei denen kleinen Buchverpackungen hatte ich es schon, dass eine Lasche runtergeklappt war und die Ware nur durch Zufall nicht herausfiel. Einmal war ich kurz davor die Annahme des Paketes abzulehnen.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

21 Kommentare

Hmm, bisher kam immer alles wie üblich verpackt an. Egal ob Bücher, Discs oder auch größere Geschichten. :-/

Edit: Großraum Bonn und Umgebung, für andere kann ich natürlich nicht sprechen.

NIcht die Verpackung ist schlechter geworden, sondern die Lieferzeit. Nicht mal auf "Garantiertes Liefertermin" darf man sich verlassen. "Same Day" Lieferung ebenfalls.

Rein aus Interesse:

DerYeti2011

Einmal war ich kurz davor die Annahme des Paketes abzulehnen.


Falls das Paket zu beschädigt bzw. der Inhalt schon beim Erhalt nicht vorhanden sein sollte, was steht einem dann zu? Ich hätte in diesem Fall wohl das Paket angenommen & Amazon kontaktiert. Gibt es da (bessere) Alternativen?

DerYeti2011

Einmal war ich kurz davor die Annahme des Paketes abzulehnen.


Du würdest ein Paket annehmen, wo ersichtlich ist, das der Inhalt fehlt?
Warum nicht die Annahme verweigern????

Bei mir (Berlin) bisher immer alles gut verpackt und Lieferzeiten passen (sofern es an die Packstation geht) auch.

DerYeti2011

Einmal war ich kurz davor die Annahme des Paketes abzulehnen.



Weil doch nicht direkt der Postbote dafür verantwortlich ist, oder doch? Was weiß ich, ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, deshalb frage ich doch. Was passiert denn mit dem Paket, wenn ich es ablehne?

DerTiblis

Weil doch nicht direkt der Postbote dafür verantwortlich ist, oder doch? Was weiß ich, ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, deshalb frage ich doch. Was passiert denn mit dem Paket, wenn ich es ablehne?


Es geht zurück zum Absender.
Und bei der Verweigerung der Annahme geht es auch nicht darum, dem Postboten indirekt die Schuld für ein kaputtes Paket zu geben, sondern einen direkten Widerruf beim Händler zu eröffnen, oder aber einen Versicherungsfall ggü. dem Paketdienstleiter geltend zu machen (mit dem sich dann aber ebenfalls der Händler rumschlagen muss). Du hast dann keine Lauferei an der Backe, musst aber ein paar Tage / wenige Wochen Geduld bewahren, um dein Geld oder ein neues Paket zu erhalten.

Henkli

Es geht zurück zum Absender. Und bei der Verweigerung der Annahme geht es auch nicht darum, dem Postboten indirekt die Schuld für ein kaputtes Paket zu geben, sondern einen direkten Widerruf beim Händler zu eröffnen, oder aber einen Versicherungsfall ggü. dem Paketdienstleiter geltend zu machen (mit dem sich dann aber ebenfalls der Händler rumschlagen muss). Du hast dann keine Lauferei an der Backe, musst aber ein paar Tage / wenige Wochen Geduld bewahren, um dein Geld oder ein neues Paket zu erhalten.


Besten Dank!

DerTiblis

Weil doch nicht direkt der Postbote dafür verantwortlich ist, oder doch? Was weiß ich, ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, deshalb frage ich doch. Was passiert denn mit dem Paket, wenn ich es ablehne?


Dann geht es wieder zurück. Hatte ich schonmal , das Paket hatte durch DHL einen Wasserschaden ( Keine Ahnung wie die das hinbekommen ) Sendung abgelehnt und per Amazon Chat sofort eine neue Lieferung veranlasst

Das muss nicht an amazon liegen, sondern kann auch an "neugierigen" Personen im Versandprozess /-verlauf liegen, wenn eine Mappe/Packet wie geöffnet aussieht.

Ja es ist definitiv so, dass Amazon nicht mehr so großzügig verpackt wie vorher. Es kommt einiges mehr in normalen Großbriefumschlägen was vorher noch in Standartpaketgröße versendet wurde.

Bei mir kam letztes Mal auch die Ware in einer aufgerissener Verpackung an.

Amazon hat im Gesamten die letzten Monate nachgelassen... Verpackung schlechter, Produkte viiiel häufiger nicht mehr neu sondern schon benutzt und wiederverpackt, von der Lieferung will ich gar nicht anfangen: SameDay hat noch nie funktioniert und die Packstation ist ständig voll (ok, dafür können die Amazonier nichts, aber die Filialabholung am NÄCHSTEN TAG AB 11:00 UHR ist mit Prime nunmal ärgerlich).
Und das Bitterste: Neuerdings werden Pakete mit UPS verschickt... und die sind ja mehr als unzuverlässig im Schwobaländle

Zobelix

Amazon hat im Gesamten die letzten Monate nachgelassen... Verpackung schlechter, Produkte viiiel häufiger nicht mehr neu sondern schon benutzt und wiederverpackt, von der Lieferung will ich gar nicht anfangen: SameDay hat noch nie funktioniert und die Packstation ist ständig voll (ok, dafür können die Amazonier nichts, aber die Filialabholung am NÄCHSTEN TAG AB 11:00 UHR ist mit Prime nunmal ärgerlich). Und das Bitterste: Neuerdings werden Pakete mit UPS verschickt... und die sind ja mehr als unzuverlässig im Schwobaländle



Die Erfahrungen teile ich ... in Berlin. Mittlerweile wird die ganze Palette an Lieferdiensten genutzt. Bei mir ging schon einges zurück, weil die Produktverpackung schaden genommen hatte. Bei Geschenken ist das echt nicht schön...

Abholung bei uns ist übrigens nicht am näcshten Werktag ab 11.00 Uhr sondern ab 13.00 Uhr

Zobelix

Amazon hat im Gesamten die letzten Monate nachgelassen... Verpackung schlechter, Produkte viiiel häufiger nicht mehr neu sondern schon benutzt und wiederverpackt, von der Lieferung will ich gar nicht anfangen: SameDay hat noch nie funktioniert und die Packstation ist ständig voll (ok, dafür können die Amazonier nichts, aber die Filialabholung am NÄCHSTEN TAG AB 11:00 UHR ist mit Prime nunmal ärgerlich). Und das Bitterste: Neuerdings werden Pakete mit UPS verschickt... und die sind ja mehr als unzuverlässig im Schwobaländle


Bis auf UPS kann ich nur zustimmen. Die haben eine Packung Büroklammern (1000 stk) echt mit einem Buch zusammen und ohne Dämmmaterial verschickt. Und das ist Mittlerweile immer so bei uns. Auch de benutzen Artikel oder Teure Sachen die direkt in Umverpackung geschickt werden...

bei mir kam auch ne halb aufgerissene verpackung an.. Da es sich aber um das Steelbook von drive club handelte, konnte ich auch sehen, dass kein schaden war.

Die Verpackungen sind schon seit fast einem Jahr mies.
Bücher in dünnstem Kartonumschlag per PIN -> jedesmal mit Knick (mehrfach)!
Bücher kann man dort nicht mehr bestellen

Sonst gehts gerade so...

Die Verpackungen aus Pappe für Bücher, Cds & andere Kleinteile sind seit Jahren nen Witz & man durchs rausfummeln der Lasche den Inhalt ohne Beschädigung der Verpackung klauen könnte

Die Verpackung ist bei Amazon doch schon immer eher mau gewesen. Entweder diese Pappumschläge für "Bücher"versand, die keinerlei Stoßdämpfung bieten. Oder Kartons mit reichlich Luft und wenig Füllmaterial, wo die Ware im Paket hin und her fliegt. Festplatten bestell ich dort jedenfalls keine mehr...

Ärgern tu ich mich aktuell über DHL. Da hab ich jetzt schon mehrfach Pakete erhalten, die ganz offensichtlich durch die Gegend geworfen worden sind (eingebeulte Ecken, Löcher). Würde ich die Pakte selber Entgegennehmen, hätte ich da inzwischen schon mehrmals die Annahme verweigert. Ich gehe aber davon aus, dass das ein lokales Problem ist.

Ja die Verpackungen werden leider nicht besser. Pakete nur halbherzig befüllt oder gleich vollgequetscht. Der Ganz zur Post für die Retoure nervt leider.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?1212
    2. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…2124
    3. 2 Flixbus Gutscheine a 3€23
    4. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW23

    Weitere Diskussionen