Kategorien

    Wetterfestes Netzteil für LED-Streifen

    Hallo Leute,

    vor einiger Zeit habe ich bei einem China-LED-Strip-Deal zugeschlagen und mir diese LED gekauft:

    banggood.com/Who…tml

    Im Wohnzimmer sehen die super aus, einen zweiten Streifen würde ich in der Winterzeit gern auf dem Balkon befestigen. Leider finde ich kein passendes Netzteil oder eine Möglichkeit, das normale Netzteil aus dem Wohnzimmer vor der Witterung zu schützen.

    Hat das schonmal jemand probiert und wenn ja, wie habt ihr die Problematik gelöst?

    Beste Grüße

    5 Kommentare

    Dicke relativ neutrale Plastiktüte oder Gefrierbeutel plus Öffnungen jeweils mit Kabelbindern verschließen?
    Letztendlich habe ich bewusst noch kein Netzteil gesehen welches sich optisch von den für drinnen unterscheide. Obwohl man ja theoretisch davon ausgehen könnte, dass es eines wäre wenn die Streifen auch Wasserfest sind.

    Genau, in Plastiktüte einwickeln und verschließen, fertig

    ich würd eher das Kabel verlängern und das Netzteil in der Wohnung lassen, bist auf der sicheren Seite & keine Ahnung ob zb. Frost für das Netzteil so gut ist

    beim Netzteil in Plastik einwickeln sollte man auch bedenken das manche Netzteile ziehmlich Heiß werden im Betrieb

    Verfasser

    Was ich mir zum Beispiel vorgestellt habe war etwas in dieser Art.

    Also dass der LED-Streifen quasi direkt in den Stecker geht und damit möglichst wenig empfindliche Teile/Kabel der Witterung ausgesetzt sind. Das mit der Plastiktüte kam mir auch schon in den Sinn, aber das wäre aus meiner Sicht echt die Notlösung

    Bei solch kompetenten Kommentaren sagt der Fachmann nur noch eins... Aua! Na, dann hoffe ich mal für alle Betroffenen, dass die "Außen-/Steckdose" an einem RCD hängt oO

    Erinnert am Ende irgendwie an den Sommer...

    4701893-DAzRb

    und hat somit durchaus einen gewissen Unterhaltungswert

    ... nun denn... wenn es helfen soll... hier einige Anmerkungen...

    • im Außenbereich am Besten als minimale Schutzaßnahme mindestens nur "spritzwassergeschützte" 230V-Produkte (Netzteil, Kabeltrommel, Mehrfachsteckdosenleiste, Verlängerungsleitungen mit Kupplungen, ...) verwenden

    • spritzwassergeschützte bedeutet „nur spritzwassergeschützte“, daher den "Ablageort" der 230V-Produkte gut auswählen... d. h. die 230V-Produkte sollten nicht der möglichen (zu erwartenden) Gefährdung einer teilweisen oder vollständigen Untertauchung von Wasser ausgesetzt sein (z. B. entstehende Wasserpfütze, Wasserrinnsal, Wasseransammlung in einem Beutel,... z. B. bei Regen, Schneetauwetter, ...)

    • die speisende Netzversorgungssteckdose sollte über einen RCD (FI-Schutzschalter) abgesichert sein... entweder im Sicherungskasten oder über einen Steckdosenadapter

    • bei Verwendung von z. B. Kabeltrommel oder Mehrfachsteckdosenleiste auch beachten, dass beim Öffnen der Steckdosenabdeckung bzw. beim Lösen einer Steckverbindung bei Fehlanwendung Wasser ins Gehäuseinnere gelangen kann

    • ...

    oder wie oben schon genannt... das Netzteil im Inneren des Hauses betreiben und die Sekundärseite (falls Schutzkleinspannung) mittels geeigneter Verlängerung nach außen ins Freie führen...

    am Ende sollte die Stromversorgung der Weihnachts- bzw. Außenbeleuchtung auf keinen Fall wie im nachfolgenden Beispiel aussehen...

    4701893-k2Y2F
    BTW: Eine liegende Kabeltrommel ist i. d. R. durch den Verwender falsch verwendet, da sich oftmals Regenwasser im tellerförmigen Mittelteil (da wo die Steckdosen sind) ansammelt. Gute Hersteller sehen eine solche "Fehlanwendung" nach ProdSG voraus und integrieren Ablauflöcher (was zusätzliche Produktionskosten verursacht)... die anderen Hersteller kennen offensichtlich wesentliche Teile des ProdSG, 1. ProdSV bzw. LVD nicht

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Was war der beste Deal, den ihr mit mydealz NICHT geteilt habt?72119
      2. Redmi Note 422
      3. Brillenpreise1929
      4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1812367

      Weitere Diskussionen