Wichtige Details im Titel unterschlagen, um mehr "hots" zu bekommen

23
eingestellt am 26. Sep
Hallo an alle interessierte

mir ist in letzter Zeit häufiger aufgefallen, dass in vielen Deals im Titel wichtige (auch entscheidende) Details nicht genannt werden bzw. auch bewusst nicht erwähnt werden.

Da nicht alle jeden Deal anklicken, kommt es m.M.n. oft zu einem verfälschten Ergebnis, weil ein Dealpreis dann evtl. nicht für alle gilt.

In den Beschreibungen kommen dann Sachen zum Vorschein wie "mit Coupon, Neukunden, Newsletteranmeldung oder Gewerbebetreibende" usw.
Wär es denn nicht fairer, wenn der Dealpreis der ist, der für alle zählt (ohne evtl. Vergünstigungen)?
Eventuelle Vergünstigungen können ja weiterhin im Titel erwähnt werden.

Spreche aus eigener Erfahrung, voreilig Titel gevotet und bei der Beschreibung eines besseren belehrt worden, positiv wie negativ.

Wie denken andere darüber?
Oder bin ich komplett auf'm Holzweg?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Meiner Meinung nach sollte man ein Deal erst mit "+ oder -" bewerten können, wenn man ihn angeklickt hat (also geöffnet). Ob die Dealbeschreibung dann gelesen wird oder auch nicht, wird keiner kontrollieren können. Aber die warscheinlichkeit, dass dann auch gelesen wird ist größer.
Zur Zeit besteht die möglichkeit sofort auf + oder - zu drücken, ohne den Deal gelesen zu haben.
Beispiel:
Hersteller a mag ich nicht, also sofort -.
Herstelle b mag ich, also sofort +.
Wenn der Deal geöffnet werden muss, fallen die schnellklicker schon raus.
Ist der Deal geöffnet, und man sieht einen vernünftigen aufbau des Dealtextes, werden doch einige User sich diesen durchlesen.
Das bewerten wird also gerechter.
Ist meine persönliche Meinung.
Hatte ich aber auch schon hier geschrieben:
mydealz.de/dis…e=2
Ich würde erst den Deal lesen, verstehen und dann voten....
23 Kommentare
Ich würde erst den Deal lesen, verstehen und dann voten....

Wer macht den so etwas?
Voten, ohne vorher alles gelesen zu haben?
Was für kostbare Minuten habt ihr denn, sodass ihr nicht 10 sec eine Beschreibung lesen wollt
desidia26.09.2019 18:45

Ich würde erst den Deal lesen, verstehen und dann voten....


Viele, die scrollen bewerten aber auch, ohne die Beschreibung mit den dann ersichtlichen Bedingungen gelesen zu haben.
Die Temperaturen sind doch nicht so entscheidend. Wenn ein Deal für mich interessant ist, sehe ich das auch ohne 1000 °C.
Meiner Meinung nach sollte man ein Deal erst mit "+ oder -" bewerten können, wenn man ihn angeklickt hat (also geöffnet). Ob die Dealbeschreibung dann gelesen wird oder auch nicht, wird keiner kontrollieren können. Aber die warscheinlichkeit, dass dann auch gelesen wird ist größer.
Zur Zeit besteht die möglichkeit sofort auf + oder - zu drücken, ohne den Deal gelesen zu haben.
Beispiel:
Hersteller a mag ich nicht, also sofort -.
Herstelle b mag ich, also sofort +.
Wenn der Deal geöffnet werden muss, fallen die schnellklicker schon raus.
Ist der Deal geöffnet, und man sieht einen vernünftigen aufbau des Dealtextes, werden doch einige User sich diesen durchlesen.
Das bewerten wird also gerechter.
Ist meine persönliche Meinung.
Hatte ich aber auch schon hier geschrieben:
mydealz.de/dis…e=2
Also Händler + MBW im Titel finde ich notwendig. Auch wenn es nur Neukunden betrifft oder eben Gewerbe.

Aber alle Details, wie nicht auf Sale etc. was oft ausgeschlossen ist, ist doch dann überflüssig, sofern im Titel nicht steht "auf alles".
hot
Bei manchen Artikeln kommt der tatsächliche Dealpreis aber erst zustande, wenn ein Scan
oder Coupon eingelöst wird.
Persönlich ist meine Schamgrenze viel zu hoch, als das ich einen 0,89€ Artikel in Verbindung mit Coupon für 0,69€ kaufen würde. Bei hochpreisigen Artikeln sieht das natürlich anders aus.
"Wär es denn nicht fairer, wenn der Dealpreis der ist, der für alle zählt (ohne evtl. Vergünstigungen)?"


Ist doch wohl jedem zumutbar, dass man sich für einen Newsletter anmeldet oder einen Coupon anwendet. Mir erschließt sich hier in keiner Weise, wieso man dann den "nicht Dealpreis" nehmen sollte. Es heißt eben Dealpreis!

Ebenso sind Deals für Corporate Benefits, Gewerbetreibende oder sonstige Randgruppen in der Regel als solche gekennzeichnet. So viele Deals gibt es davon nun wirklich nicht und dann musst du noch die finden, wo es keine Kennzeichnung gibt. Hilft manchmal auch dort einen Kommentar zu hinterlassen

Hast du ein paar Beispiel-Deals?
herrbärt26.09.2019 19:19

Bei manchen Artikeln kommt der tatsächliche Dealpreis aber erst zustande, …Bei manchen Artikeln kommt der tatsächliche Dealpreis aber erst zustande, wenn ein Scanoder Coupon eingelöst wird.Persönlich ist meine Schamgrenze viel zu hoch, als das ich einen 0,89€ Artikel in Verbindung mit Coupon für 0,69€ kaufen würde. Bei hochpreisigen Artikeln sieht das natürlich anders aus.


Also wenn Burger King demnächst wieder einen Whopper für einen Cent verkauft (mit Gutschein), soll der Dealpreis weiterhin 4,39€ betragen?

Solang es der effektive Dealpreis ist, ist es der Dealpreis. Da wird nichts unterschlagen oder ähnliches. So funktionieren Deals nun mal. Falsch wäre es bei Handyverträgen ein iPhone für 1€ reinzustellen, weil man effektiv die 24 Monate den Vertrag zahlt (das wird in den Deals aber auch als Richtlinie genommen).
Bei dem Whopper bestätigt sich auch hier wieder; Ausnahmen bestätigen die Regel.
War ein absoluter Hit,obwohl ich das nicht genutzt habe.
Tam_TamTam26.09.2019 18:52

Wer macht den so etwas?Voten, ohne vorher alles gelesen zu haben? … Wer macht den so etwas?Voten, ohne vorher alles gelesen zu haben?


Da gibts noch mehr als die Überschrift ??? Wo ???
Ich kenn da wen, der heisst Wayne.
first world problems....
Holzweg, ganz klar.
Kommt, wie so oft, drauf an. Gewerbe steht ja in der Regel schon im Titel. Von daher erübrigt sich die Diskussion. Sind Gutscheine für jeden problemlos generierbar, bei den meisten Shops kann man sich z.B. mit weiterer Mailadresse oder sogar 10minutemail und Co zum Newsletter anmelden, oder Coupons für jeden nutzbar, ist es mMn völlig legitim das in den Dealpreis einzuberechnen. Klappt das nicht ohne weiteres, wie zum Beispiel beim Otto Neukundengutschein, sollte man es lassen. Ob es dem Einzelnen nun zu peinlich ist Coupons zu benutzen oder zu anstrengend einen Gutschein zu generieren, spielt mMn keine Rolle. Die Möglichkeit besteht für jeden und wer sie nutzen will tut es.
Ach das fängt doch schon beim Dealbild an, wenn man halbnackte Frauen zeigt oder irgendwas lustiges, was eigentlich nicht wirklich mit dem Deal zu tun hat. Das Bewertungssystem mit Hot und Cold ist hier sowieso verzerrt, wegen den Push durch Updates oder Startseite und überhaupt das man einen Deal mehr hot als cold voten kann.
Klar lässt man hier negatives weg oder schreibt es erst ganz ans Ende, liegt einfach daran das hier 80 % der Leute nur die Überschrift lesen und voten und sonst nix. Bestes Beispiel hierfür war ja der Media Markt App Deal von gestern der fast 3000 ° bekommen hat, aber de facto gar nicht existent war. Ganz schlimm wird es dann immer wenn Krokojagd ist.
Aber das Lustige ist hier immer, viele nehmen MyDealz bierernst, sind leicht zu provozieren und sehen das hier so als ihre zweite Heimat, weil sie in ihrem echten Leben nix auf die Reihe bekommen. Dann macht es schon Spaß ein bisschen Öl ins Feuer zu gießen, irgendeiner beißt immer an. Deswegen versuch ich mir auch jeden Tag so halbe Stunde zu gönnen, der Unterhaltungswert ist pures Gold hier.
herrbärt26.09.2019 19:19

Bei manchen Artikeln kommt der tatsächliche Dealpreis aber erst zustande, …Bei manchen Artikeln kommt der tatsächliche Dealpreis aber erst zustande, wenn ein Scanoder Coupon eingelöst wird.Persönlich ist meine Schamgrenze viel zu hoch, als das ich einen 0,89€ Artikel in Verbindung mit Coupon für 0,69€ kaufen würde. Bei hochpreisigen Artikeln sieht das natürlich anders aus.



Dann bist du falsch hier. Mydealzer kennen KEINE Scham.
Bearbeitet von: "headhunter74" 27. Sep
Tam_TamTam26.09.2019 18:52

Wer macht den so etwas?Voten, ohne vorher alles gelesen zu haben? … Wer macht den so etwas?Voten, ohne vorher alles gelesen zu haben?


Nicht wenige wahrscheinlich , anders sind gewisse Gradzahlen nicht zu erklären
Gestern hat einer einen dealtitel so voll geknallt mit unnützen Infos, dass der Dealpreis von der App im Lockscreen schon nicht mehr angezeigt wurde.
Anscheinend bist du einer, der Deals nur anhand des Titels bewertet
Es sind auch anscheinend nur ganz wenige, die überhaupt so voten, wie du es machst.

Normalerweise sollte man schon die Angaben im Deal berücksichtigen und da steht meistens auch, was benötigt wird.

Viel schlimmer ist es, wenn hier Leute Deals erstellen, die es bereits seit wenigen Stunden bereits gibt, nur weil sie zu faul sind, die Suche zu benutzen. Das Schlimme daran ist, dass es Nutzer gibt, die tatsächlich noch Hot drücken.

Das Gleiche gilt für Sammeldeals, ebay-Gutscheine oder Aktiondeals (bspw. Nintendo-Aktion): einer erstellt einen Deal mit der Info, dass es eine Aktion gibt und irgendwelche Geier (meistens sogar PEPs) machen trotzdem noch Einzeldeals.

Das Schlimme daran ist, dass sie dadurch Geld verdienen ohne sich selbst Arbeit gemacht zu haben.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 27. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen