"Widerruf" im Einzelhandel nach Preissenkung möglich?

Folgendes "Problem" haben meine Eltern:

Sie haben in einem Möbelgeschäft vor Ort ein Bett bestellt und eine Anzahlung getätigt. Das ist 7 Wochen her. Die Lieferung erfolgte nicht nicht. Nun wurde der Preis drastisch reduziert. Dass es kein Widerrufsrecht im Einzelhandel gibt ist mir klar. Aber können meine Eltern vom Kauf zurücktreten, da die Ware noch nicht geliefert wurde und das Bett für den neuen, niedrigeren Preis erwerben oder müssen sie auf die Kulanz des Händlers hoffen?

P.S.: Ja ich habe schon gegoogelt, finde aber entweder nur Unzutreffendes oder Ergebnisse zum online Handel

20 Kommentare

Bei Möbelkäufen wird für gewöhnlich ein Liefertermin vereinbart. Wie sieht es aus? Ein Rücktritt wäre allenfalls nach verstrichener Lieferfrist und Nichtlieferung trotz Mahnung mit angemessener Fristsetzung möglich.

Klingt komisch aber: Hingehen und nachfragen? Was soll man dir hier sagen?
Können höchstens wenn die Lieferzeit <7 Wochen war, sich beschweren, dass noch nicht geliefert wurde und sie vom Kauf zurücktreten möchten.

Es gilt immer der Preis beim Vertragsabschluss (in dem Fall bei der Anzahlung). Du hast schon richtig festgestellt, dass es im Eizelhandel vor Ort kein Widerrufsrecht gibt, und wenn, ist es reine Kulanzleistung des Verkäufers. Man kann den Händler freundlich darauf ansprechen, dass sich der Preis drastisch geändert hat und dass man den neuen Preis gerne haben würde, und vielleicht noch hinzufügen, dass man diese Leistung auch als zufriedener Kunde zu schätzen wüsse ... Gesetzliche Grundlage zum Rücktritt gibt es in diesem Fall leider nicht.

Ich hatte letztlich den Fall: bei Amazon am Abend was bestellt, am nächsten Tag in der Früh bereits reduzierter Preis (Ware noch nicht versendet). Amazon angerufen, Preis wurde geändert, jedoch mit dem Hinweis, dass es sich um einen Ausnahmefall handelt und dass eigentlich der Preis beim Kaufabschluss bindend ist. Wobei beim Onlinehandel es ja 14 Tage gesetzlich verankerte Widerrufsfrist gibt, und man im Fall der Fälle die bestellte Ware zurückschicken kann und neubestellen zum neuen Preis. Ich füge mal die Mail von Amazon an ...

Wir sind an einer für Sie attraktiven Preispolitik interessiert. Dies heißt, dass wir immer wieder Artikel in unseren Shops zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Allerdings: Es gilt generell der bei Aufgabe der Bestellung auf unserer Website angezeigte Preis.

In diesem Fall machen wir eine Ausnahme und kommen Ihnen entgegen: Sie erhalten den Artikel "Honor 3C Smartphone (12,7 cm cm (5 Zoll) HD-Display, 8 Megapixel Kamera, Dual-SIM) weiß" zum Angebotspreis von EUR XXX,XX.

michel

Ich hatte letztlich den Fall: bei Amazon am Abend was bestellt, am nächsten Tag in der Früh bereits reduzierter Preis (Ware noch nicht versendet). Amazon angerufen, Preis wurde geändert, jedoch mit dem Hinweis, dass es sich um einen Ausnahmefall handelt und dass eigentlich der Preis beim Kaufabschluss bindend ist. Wobei beim Onlinehandel es ja 14 Tage gesetzlich verankerte Widerrufsfrist gibt, und man im Fall der Fälle die bestellte Ware zurückschicken kann und neubestellen zum neuen Preis. Ich füge mal die Mail von Amazon an ... Wir sind an einer für Sie attraktiven Preispolitik interessiert. Dies heißt, dass wir immer wieder Artikel in unseren Shops zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Allerdings: Es gilt generell der bei Aufgabe der Bestellung auf unserer Website angezeigte Preis. In diesem Fall machen wir eine Ausnahme und kommen Ihnen entgegen: Sie erhalten den Artikel "Honor 3C Smartphone (12,7 cm cm (5 Zoll) HD-Display, 8 Megapixel Kamera, Dual-SIM) weiß" zum Angebotspreis von EUR XXX,XX.


Bei Onlineshops hat man da in der Tat oft keine Probleme mit, da eine Retoure eben im Zweifel noch höhere Kosten verursacht. Schlimmer war's noch, als Rücksendekosten ab 40€ IMMER vom Händler getragen wurden.

An den Threadersteller:
Gerade bei Möbeln kann es sein, dass hier gar kein Spielraum besteht. Betten werden oft erst auf Bestellung gefertigt, daher die recht lange Lieferzeit. Unter Umständen hat der Händler das Bett deiner Eltern noch zu 'nem wesentlich höheren Preis bestellt, und hat hier keine Möglichkeit. Nachfragen ist wohl wirklich das einzige, was du tun kannst.

Ich sage mal so - Vertrag ist Vertrag! Man kann es auch anders sehen, wenn sich der Preis der bestellten Ware erhöht (was u.U auch passieren kann), dann gilt immer noch der Preis beim Vertragsabschluss, also muss in dem Fall der Händler in den saueren Apfel beissen ...

Anrufen und nachfragen?

Lass dir paar Möbeln gratis dazugeben. So sind alle zufrieden.

michel

Ich hatte letztlich den Fall: bei Amazon am Abend was bestellt, am nächsten Tag in der Früh bereits reduzierter Preis (Ware noch nicht versendet). Amazon angerufen, Preis wurde geändert, jedoch mit dem Hinweis, dass es sich um einen Ausnahmefall handelt und dass eigentlich der Preis beim Kaufabschluss bindend ist.


?
Neulich kam mal ohne dass ich nachgefragt habe von Amazon eine Mail:
"Wir konnten den Preis des Artikels zwischenzeitlich auf 37.99 EUR reduzieren. Selbstverständlich möchten wir, dass auch Sie vom günstigeren Preis profitieren. "

michel

Ich hatte letztlich den Fall: bei Amazon am Abend was bestellt, am nächsten Tag in der Früh bereits reduzierter Preis (Ware noch nicht versendet). Amazon angerufen, Preis wurde geändert, jedoch mit dem Hinweis, dass es sich um einen Ausnahmefall handelt und dass eigentlich der Preis beim Kaufabschluss bindend ist. Wobei beim Onlinehandel es ja 14 Tage gesetzlich verankerte Widerrufsfrist gibt, und man im Fall der Fälle die bestellte Ware zurückschicken kann und neubestellen zum neuen Preis. Ich füge mal die Mail von Amazon an ... Wir sind an einer für Sie attraktiven Preispolitik interessiert. Dies heißt, dass wir immer wieder Artikel in unseren Shops zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Allerdings: Es gilt generell der bei Aufgabe der Bestellung auf unserer Website angezeigte Preis. In diesem Fall machen wir eine Ausnahme und kommen Ihnen entgegen: Sie erhalten den Artikel "Honor 3C Smartphone (12,7 cm cm (5 Zoll) HD-Display, 8 Megapixel Kamera, Dual-SIM) weiß" zum Angebotspreis von EUR XXX,XX.



ich hatte das auch schon. Allerdings wurde die Ware noch nicht versendet als es günstiger wurde. Ich musste es zurück schicken und neu bestellen. Und das obwohl Rückversand teurer war als die preisdifferetnez

läuft nur noch über Kulanz. Rücktritt erst möglich wenn der Händler nicht termingerecht liefert und gesetzte Frist verstreichen lässt.

tehq

Gerade bei Möbeln kann es sein, dass hier gar kein Spielraum besteht. Betten werden oft erst auf Bestellung gefertigt, daher die recht lange Lieferzeit. Unter Umständen hat der Händler das Bett deiner Eltern noch zu 'nem wesentlich höheren Preis bestellt, und hat hier keine Möglichkeit. Nachfragen ist wohl wirklich das einzige, was du tun kannst.

Gut, daß endlich mal jemand klarstellt, daß auch und gerade Möbelpreise so knapp kalkuliert werden, daß die Möbelhäuser daran praktisch nur ein Butterbrot daran verdienen oder eben auch nichtmal das. Ohne diese Klarstellung hätte man ja angesichts von absurd scheinenden Preissenkungen um tausende Euro oder auf einen Bruchteil des eigentlichen Preises annehmen können, daß die alten durchgestrichenen Preis auf jeden Fall Lug und Trug darstellen, möglicherweise sogar selbst die Preissenkungsergebnisse. Zum Beispiel von Küchen, die sich von 20.000 oder 25.000 Euro durch einfache Bürger ohne Psychologendiplom auf 10.000 Euro herunterhandeln lassen hat man ja zum Glück bislang nie gehört.

Gut, daß die überaus scharfe Möbelkalkulation nun endlch geklärt ist, sodaß Interessenten in Zukunft den Möbelhäuser einfach etwas mehr Geld als gefordert anbieten können, damit die altruistischen Möbelhäuser auch in Zukunft noch ihre überaus knappe Kalkulation weiter anbieten können. Im Gegensatz zum margenstarken Lebensmittelhandel verdienen Möbelhäuser ja meist nur Krümel und Promille

Turaluraluralu

...




Schön gesagt nur zur Sicherheit würd ich dir ein [/Ironie OFF] am Ende empfehlen ;D

Turaluraluralu

Gut, daß die überaus scharfe Möbelkalkulation nun endlch geklärt ist, sodaß Interessenten in Zukunft den Möbelhäuser einfach etwas mehr Geld als gefordert anbieten können, damit die altruistischen Möbelhäuser auch in Zukunft noch ihre überaus knappe Kalkulation weiter anbieten können. Im Gegensatz zum margenstarken Lebensmittelhandel verdienen Möbelhäuser ja meist nur Krümel und Promille



Wer immer nur bei Porta/Möbelboss/Konsorten kauft, kennt das natürlich nicht anders. Gibt aber auch sehr kleine Möbelhäuser, bei denen eine wesentlich knappere Kalkulation mit Verzicht auf Fantasiepreise durchaus der Fall ist.

Vielen Dank für eure Antworten. Meine Eltern gehen natürlich heute zum Möbelgeschäft, ich wollte nur vorher Informationen einholen, damit meine Eltern gegebenenfalls "besser" verhandeln können.

@Taru: schöner Beitrag!

Nun mache dich deswegen nicht verrückt Hinfahren und mit dem Verkäufer reden. Er wird , mit hoher Sicherheit, nicht das Risiko eingehen wollen und einen Kunden verprellen. Insbesondere schon deswegen nicht, da die Ware noch nicht geliefert ist. Denke es wird aus Kulanz ein verträgliches Entgegenkommen zeigen. Muss er nicht aber die Chance würde ich mir nicht enzgehen lassen.
Das habe ich schon zweimal bei Möbelhäusern erlebt und habe keine negativen Erfahrungen gemacht.
Mittlerweile kaufe ich nur noch Möbel in Möbelhäusern die einen Onlineshop haben. . Ich fahre vorher in die Möbelhäuserund prüfe Vorort die Möbel. Anschliessend bestelle ich online.
Neben dem gesetzliichen Widerrufsrecht bieten sich manchmal auch Onlinerabatte oder Aktionen an.

Beispiel : Vor 14 Tagen habe ich mir eine Garnitur gekauft Offline besichtigt. Transportkosten 129 €
Dann Online bestellt- keine Transportkosten und zusätzlich noch 5 % Qipu . ca Einsparung um 200 €

Bis irgendwann der Laden vor Ort zumacht. Mit Verweis auf den Onlinepreis hätten sie bestimmt Rabatte gegeben. Du nachst nix anderes als alle anderen Onlinekäufer.

ChrisXSB

Bis irgendwann der Laden vor Ort zumacht. Mit Verweis auf den Onlinepreis hätten sie bestimmt Rabatte gegeben. Du nachst nix anderes als alle anderen Onlinekäufer.




Ja stimme dir zu. Glaube auch das viele Ladenlokale deswegen auch Probleme haben. Ich werde nur mein Kaufverhalten deswegen aber nicht ändern. Der Preis ist , neben - Thema hier- Widerruf- nun mal primär entscheidend . Ich glaube ehr, es muss noch mehr online gekauft werden damit der Einzelhandel noch weiter umdenkt und attraktiver wird.
Warum soll ein Konsument auf die Vorzüge beim Onlinehandel , wenn er im Einzelhandel kauft, verzichten. Da gehört Bewegung rein.

Erstmal geguckt, ob irgendjemands Nickname so heißt oder dem ähnlicher ist als meiner. Niemanden gefunden, also danke! (-:=

supersquischie

@Taru: schöner Beitrag!

Turaluraluralu

...

Ist ja offensichtlich auch ohne richtig verstehbar. Und wer's falsch versteht, dem sei auch das gegönnt. So oder so: Merci vielmals! (-:=

Auflösung: Meine Eltern waren gestern im Möbelhaus und bekamen zwar nicht die 700€ Ermäßigung, aber wenigstens einen 200€ Einkaufsgutschein.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016139405
    2. Wer kommt auf die offizielle Philips Hue Seite?1015
    3. Simkarte für Reisen in Europa44
    4. Verschenke 2x 5€ Lieferando Gutschein (MBW:8€)11

    Weitere Diskussionen