Widerruf per Mail vor Absendung der Ware erklärt - Rücksendekosten

Moin,
spannende Frage über die ich gerade gestolpert bin:
Heute habe ich bei einem Händler was bestellt. einen Ersatz für ein vermeintlich defektes Gerät in meinem Haushalt.
Nun habe ich gemerkt, dass der Gegenstand nicht defekt ist und ich würde gerne den Kauf abbrechen. Die Ware wurde noch nicht los geschickt.
Habe nun eine freundliche Mail geschickt, dass ich die Bestellung nicht mehr benötige und meinen Widerruf erklärt. Ich weiß, geht eigentlich erst nachdem man die Ware hat, aber wir wollen mal nicht spitzfindig sein, der Händler soll wissen worum es geht.

Was ist, wenn der Händler dennoch versendet, da er erst seine Bestellungen abarbeitet und sich dann um seine Mails kümmert?

Lt. deren Shop sind Rücksendekosten im Falle eines Widerrufes meine Sache.

Option 1: Die Ware annehmen und auf deren Kosten zurück senden? - Halte ich für nicht machbar, da ein Abbruch des Kaufvertrages wohl der Zustimmung des Händler bedürfen würde, was er in diesem Fall, durch Zusendung der Ware, jedoch nicht getan hat.

Option 2: Annahme verweigern? Kann der Verkäufer irgendwelche Kosten in diesem Fall geltend machen?

Habe mit dem Händler und seinem Kundenservie schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht, daher im schon einmal diese Fragen. Warum wieder dort bestellt? War der der billigste Anbieter...

Alternativ: Kann ich einen Kauf über Rakuten abbrechen? Habe keine Option gefunden, weiß, dass es bei Amazon so einen "Stornoknopf" gibt.

Danke und einen schönen Abend noch.

7 Kommentare

internetrecht-rostock.de/war…htm

Daher meine Empfehlung: Annahme verweigern und eine Email mit der obigen Info senden, falls die noch Kosten von dir verlangen sollten.

beneschuetz

http://www.internetrecht-rostock.de/warensendung-nach-widerruf.htm Daher meine Empfehlung: Annahme verweigern und eine Email mit der obigen Info senden, falls die noch Kosten von dir verlangen sollten.


Danke dir! Genau solche Info hatte ich gesucht. Dann faxe ich lieber noch mal meinen Widerruf dahin, habe über die Mail (Kontaktformular von Rakuten) leider keinen Nachweis.

Musst bei Rakuten telefonisch stornieren.

beneschuetz

http://www.internetrecht-rostock.de/warensendung-nach-widerruf.htm Daher meine Empfehlung: Annahme verweigern und eine Email mit der obigen Info senden, falls die noch Kosten von dir verlangen sollten.



Ja, mit dem Faxen hätte ich dir auch empfohlen, vor allem aus dem Grund, dass man Faxe eher sieht als Emails. Bei Emails kann der Händler immer sagen, dass er noch 100 Emails zu bearbeiten hatte. Bei Faxen wird er wahrscheinlich keine 100 am Tag kriegen.

Geht telefonisch, vor kurzem gerade selber gemacht, einfach bei rakuten anrufen

Über welchen Betrag an Rücksendekosten reden wir hier?
Du hast etwas bestellt und nun anders überlegt. Nimm das Paket an, erkläre Deinen Widerruf und sende es zurück.
Bei den meisten Händlern werden Bestellungen automatisiert an das Versandlager weitergeleitet und stehen dort in einer Liste zur Abarbeitung. Paketnummern und Versandpapiere werden automatisch erstellt und vom Versandmitarbeiter drangepappt. Dann kommt der Paketmann, scannt den Kram und ab gehts. In diesem Prozess einzugreifen ist fast unmöglich und bringt nur Komplikationen. Ich empfehle Dir, den geplanten Ablauf geschehen zu lassen. Dann gibts auch am schnellsten das Geld zurück.
...oder hast Du schon mal versucht, Marcel Davis zu erreichen? Das ist so erfolgversprechend wie der Versuch, in der Hölle das Feuer zu löschen.

Kurzer Anruf genügt, geht sehr schnell und unkompliziert.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    2. DVB-T2 Receiver810
    3. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22
    4. Ein etwas anderer Deal...1622

    Weitere Diskussionen