Widerruf Stromvertrag

8
eingestellt am 23. Sep 2017
Also ich habe über Verivox einen Vertrag bei einem neuen Stromanbieter abgeschlossen und ein paar Tage später per email widerrufen und um Bestätigung gebeten. Keine Reaktion. Nochmal geschickt, wieder keine Reaktion. Reicht es wenn ich nachweislich eine email geschrieben habe, oder ist die Bestätigung zwingend notwendig, also sollte ich lieber per Einschreiben machen?
Zusätzliche Info
Diverses
8 Kommentare
E-Mail zählt leider gar nicht. Brief per Einschreiben oder Fax.
Google-Anzeige. Verbraucherzentrale sagt folgendes ( ich habe das jetzt nur für dich ergoogelt:verbraucherzentrale.de/wid…ags
War gar nicht so schwer.Falle es mit dem Text verstehen nicht klappt, es ist zwingend eine Kündigungsbestätigung erforderlich. Mir erschließt sich nicht, warum man einen Vertrag erst abschliesst und dann wieder kündigt ?!?!?
Bearbeitet von: "schmidti111" 23. Sep 2017
Zusätzlich kann es nicht schaden, den bisherigen Anbieter über den Widerruf zu informieren
Kuuuma23. Sep 2017

E-Mail zählt leider gar nicht.


Willkommen im Jahr 2017.

E-Mail zählt natürlich auch.
Email reicht, aber im Zweifel musst du den Zugang beweisen. Und das könnte nicht ganz einfach werden.
Mail reicht völlig aus. Im Zweifel einfach mal kurz anrufen
Und als Pro Tipp: den "neuen" StromAnbieter per Email kontaktieren! Verivox ist ja nur Vermittler. Der Anbieter zu dem gewechselt werden sollte meldet sich bestimmt und kann sich dann ja nicht mehr darauf berufen er wusste nix vom
Wiederruf
Verfasser
In der Widerrufsbelehrung steht übrigens explizit, dass ein Widerruf per Email möglich ist. Mir ging es lediglich um die Frage, ob die Bestätigung des Anbieters wichtig ist. Belegen kann ich den Ausgang der Email ja ohne Weiteres.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler