Wie am besten Euro in die Schweiz überweisen?

17
eingestellt am 5. Dez 2017
Hey Leute,

bei myDealz wisst ihr bestimmt, was die günstigste Methode ist, Euro in die Schweiz zu überweisen.
Konkret möchte ich jemandem z.B. 500 Euro überweisen und am besten natürlich ohne Gebühren und zum offiziellen Tageskurs.

Was ist die beste Möglichkeit?

Schöne Grüße und danke
Zusätzliche Info
Diverses
17 Kommentare
Ohne Gebühren wirds nix
In bitcoins ;). Anders keine Chance.
Einfach eine normale SEPA Überweisung wenn du Euro überweisen willst.
Bearbeitet von: "besho_" 5. Dez 2017
Ist das Zielkonto in EUR geführt? Dann vermutlich eine reguläre SEPA-Überweisung. Achtung: Auf die Schweiz hat die EU-Preisverordnung keine Anwendung (anders als bei Norwegen, Lichtenstein, Island), die Banken dürfen höhere Gebühren als für Inlandsüberweisungen berechnen. Die meisten tun es jedoch nicht.

Bei einem CHF-Konto wird es schwierig. Dann lieber eine andere Lösung als die Überweisung dorthinsuchen, es sei denn es ist ein großer Betrag. Bei 500€ kommst du vermutlich mit Transferwise und co. noch am besten ans Ziel, aber kostenlos ist auch das nicht
Bearbeitet von: "cobadada" 5. Dez 2017
Cascadeya5. Dez 2017

In bitcoins ;). Anders keine Chance.



Wie bekomme ich da gebührenfrei eine Transaktion durch?
Bearbeitet von: "cobadada" 5. Dez 2017
ansonsten versuch es mal mit Transferwise oder Revolut
06553555. Dez 2017

ansonsten versuch es mal mit Transferwise oder Revolut



Revolut kann keine kostenlose Überweisung in CHF in die Schweiz, es fallen die normalen Gebühren für Auslandsüberweisungen an. Das "kostenlos" bezieht sich nur darauf, dass sie selber keine Gebühren erheben. Etwas irreführend.
Paypal
Danke für eure Antworten.

Wie sieht es denn mit den Kosten bei Paypal aus? Ich blicke bei der gebührentabelle einfach nicht durch!
Ist transferwise denn günstiger als Paypal?
PayPal wäre doch 100€ bei ~2% da nicht eu Land, das ist ja wohl keine Option. Mit der Hausbank machen und auf die 5€ pfeifen, mehr wird das ja wohl kaum kosten ausser du hast ganz komische Tarife.
Naja, Hausbank verlangt unverschämt viel für eine Überweisung (35 Euro)
Eine ganz normale sepa Überweisung machen. Die kostet mehr als eine Zahlung im Inland aber weniger als eine ausandsüberweisung. Bei dem Empfänger kommt das an was sind Konto als Währung hat. Entweder Euro oder Ch Franken.
yus5. Dez 2017

Eine ganz normale sepa Überweisung machen. Die kostet mehr als eine …Eine ganz normale sepa Überweisung machen. Die kostet mehr als eine Zahlung im Inland aber weniger als eine ausandsüberweisung. Bei dem Empfänger kommt das an was sind Konto als Währung hat. Entweder Euro oder Ch Franken.


Wie teuer ist das denn? Schweiz gehört ja zum EWR und entsprechend sind SEPA Überweisungen möglich, aber eben in CHF.
Wie viel zahlt man denn dann? Muss ich das zahlen oder der Empfänger?
Die Schweiz hat sich zu den SEPA Abkommen angeschlossen. Ebenso Monaco. Beide haben eine Sonderstellung da sie nicht der EU Preisverordnung beigetreten sind. Das heisst das Zahlungen im SEPA Format möglich sind. Die comdirect nimmt bei Privatkunden nichts dafür. Andere Banken teilweise ja. Geschäfts- und Firmenkunden zahlen dagegen öfter. Die Zahlung muss bei dir in EURO eingereicht werden damit sie überhaupt darunter fällt. Machst du das in CHF ist das eine teurere Auslandszahlung. Der Empfänger wird das als Buchhngseingang bezahlen. Auch da ist es von Bank zu Bank unterschiedlich.
Die Schweiz ist kein EWR Mitglied und diese Sonderfälle müssen die Banken versuchen zu lösen.
yus5. Dez 2017

Die Schweiz hat sich zu den SEPA Abkommen angeschlossen. Ebenso Monaco. …Die Schweiz hat sich zu den SEPA Abkommen angeschlossen. Ebenso Monaco. Beide haben eine Sonderstellung da sie nicht der EU Preisverordnung beigetreten sind. Das heisst das Zahlungen im SEPA Format möglich sind. Die comdirect nimmt bei Privatkunden nichts dafür. Andere Banken teilweise ja. Geschäfts- und Firmenkunden zahlen dagegen öfter. Die Zahlung muss bei dir in EURO eingereicht werden damit sie überhaupt darunter fällt. Machst du das in CHF ist das eine teurere Auslandszahlung. Der Empfänger wird das als Buchhngseingang bezahlen. Auch da ist es von Bank zu Bank unterschiedlich. Die Schweiz ist kein EWR Mitglied und diese Sonderfälle müssen die Banken versuchen zu lösen.



Meinst du denn, das ist für den Empfänger teuer? Wie viel zahlt man denn zB in Deutschland für den Empfang?
Schwer zu sagen. In der Schweiz unterscheiden die sicher auch in Privatperson und Firma der das Konto gehört. Und so billig wie in Deutschland ist es nirgends. Auf alle Banken einmal bezogen. Der Zahlungseingang wird nicht teuer sein. Die Frage ist nur was die für die Konvertierung nehmen. Das verpacken die in einem Preis. Bei den Tschechen und Engländern kostet die gesamte Buchung nicht viel. Dafür bezahlen die für eine ausgehende Zahlung durchaus ein paar EURO.
Egal wie du wirst es kaum günstiger hinbekommen.

Wenn du seine Bank kennst kannst du nach dem Preis und Leistungsverzeichnis suchen.
Je nachdem welchen Zweck du verfolgst Transferwise oder Crypto, beides funktioniert zuverlässig mit gewissen Risiken bei Crypto (z.B. eth)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler