Wie auch iOS Apps eure Daten sammeln

Da in den Kommentaren ja oftmals iOS vs Android als Betriebssystem diskutiert (eher gestritten) wird, wird gerne von iOS Usern das Argument genannt, dass Android Apps so viele Daten sammeln bzw. Rechte besitzen und dass das bei iOS nicht der Fall sei.
Bei Arte gibt es diesbezüglich eine nette, kurze Reportage die zeigt, wie auch iOS Apps Standorte sammeln, auf die Telefonbücher, SMS usw. zugreifen.
arte.tv/gui…y=1

Dauert 25 Minuten.

Da muss ich sagen, dass ich am Ende die Handhabung bei Android besser finde. Da ist es transparent, welche Apps worauf zugreifen und am Ende kann ich zwischen ähnlichen Apps entscheiden, die dann ggf. auf weniger Rechte zugreifen.

16 Kommentare

Schön, dass du Android besser findest. Aber was soll uns das jetzt sagen?

Man kann doch in ios alle Apps beschränken. Wo ist das Problem?

danny123

Schön, dass du Android besser findest. Aber was soll uns das jetzt sagen?



Ich finde Android nicht besser. Wo habe ich das geschrieben? Ich finde es nur an dieser Stelle transparenter bei der Installation.

danny123

Schön, dass du Android besser findest. Aber was soll uns das jetzt sagen?

Was ist daran transparenter, dass dir die Pistole auf die Brust gesetzt wird?

3 Mio. Menschen nutzen weltweit Whatsapp. haha. Richtige Experten haha.

Mac Adresse soll ausgelesen werden, wird von iOS 7 blockiert.
Die Einkaufsliste wird zu Werbezwecken benutzt, kann man sich denken. Muss/kann auch nicht blockiert werden.
Whatsapp benutzt die Adressdaten, ist man mit einverstanden.

Also wo wird in der Sendung denn jetzt explizit gesagt dass Daten auf iOS ungewollt gesammelt werden?

Da muss ich sagen, dass ich am Ende die Handhabung bei Android besser finde. Da ist es transparent, welche Apps worauf zugreifen und am Ende kann ich zwischen ähnlichen Apps entscheiden, die dann ggf. auf weniger Rechte zugreifen.


Und genau deshalb denkt man, dass Android-Apps alle möglichen Daten sammeln, weil das System es ggf. auch zulässt. Da wird man davor gewarnt dass die App auf den Speicher zugreifen will und Sachen ändern will. Wahrscheinlich würde man auch davor gewarnt das die app die mac-adresse auslesen will.
Bei iOS wird davor nicht gewarnt, weil keine app soetwas auslesen oder tun darf. Ich als User will damit garnicht belästigt werden, transparenz hin oder her. Da kann man nur hoffen das das system alles für einen regelt.

danny123

Schön, dass du Android besser findest. Aber was soll uns das jetzt sagen?



Man kann zwischen Alternativen entscheiden. Es gibt Taschenlampen-Apps, die wollen auf das Telefonbuch, auf die WLAN Verbindung, auf Orte zugreifen, es gibt aber auch Taschenlampen-Apps, die erfordern keine weiteren Rechte.

danny123

Schön, dass du Android besser findest. Aber was soll uns das jetzt sagen?

Wir reden aber nicht über Taschenlampen-Apps

Für Android gibt´s LBE, dank Xposed-Modul auch auf Deutsch. Da weiß dann der Chinamann über den Androidnutzer Bescheid, aber nicht jeder App-Hersteller.

QNO

Für Android gibt´s LBE, dank Xposed-Modul auch auf Deutsch. Da weiß dann der Chinamann über den Androidnutzer Bescheid, aber nicht jeder App-Hersteller.



Oder einfach Cyanogenmod oder Paranoid Android flashen, dort lassen sich wirklich alle Zugriffe abstellen.


QNO

Für Android gibt´s LBE, dank Xposed-Modul auch auf Deutsch. Da weiß dann der Chinamann über den Androidnutzer Bescheid, aber nicht jeder App-Hersteller.

QNO

Für Android gibt´s LBE, dank Xposed-Modul auch auf Deutsch. Da weiß dann der Chinamann über den Androidnutzer Bescheid, aber nicht jeder App-Hersteller.


Das beste ist und bleibt, aber Xprivacy. Funktioniert natürlich nur mit Root, versteht sich..

Jeder, wirklich JEDER, der ein handy hat ist irgendwo nachverfolgbar.

Ach was sag ich, JEDER der im internet ist. Von daher kanns uns doch langsam egal sein. Ja, die Firmen und Nachrichtendienste haben es geschafft, uns sollte es egal sein, verfolgt zu werden....

QNO

Für Android gibt´s LBE, dank Xposed-Modul auch auf Deutsch. Da weiß dann der Chinamann über den Androidnutzer Bescheid, aber nicht jeder App-Hersteller.



Also einfach nur mit Towelroot rooten und Xprivacy installieren, oder?

Kommt auf dein Handy an. Mit towelroot habe ich keine Erfahrung. Das Tool nutzt ja eher eine sicherheitslücke um Rootrechte zu erlangen. Versuch es erstmal mit einer "normalen" Methode würde ich dir raten.

Schreib mir nochmal ne PN, falls du Hilfe brauchst.

Netter Vesuch hier ne Lanze für die Datenkrake Google zu brechen, aber deren ursprüngliches Motto "Don't be evil" ist nur noch Hohn. Und die unzähligen Varianten von Android mit wenig Planungssicherheit bei den Updates nerven total.

Unter Android kann man einfach SRT AppGuard verwenden. Geht ohne Root und funktioniert wirklich.

Btw funktionieren viele Apps trotz entziehen halber Rechte tadellos. Ist der Beweis, dass viele Apps nur Datensammler sind und die Rechte rein gar nichts mit den reinen Funktionen zu tun hat.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…4183
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl47
    3. Krokojagd 2016104264
    4. Kroko Deal Jagd abschalten?1530

    Weitere Diskussionen