Wie finanzieren sich Qipu, Scondoo, etc?

Weiß das jemand? falls google bei euch hilfreiche ergebnisse ausspuckt, knicke ich gerne ein , lasse mich gerne beschimpfen und lösche diesen thread ebenfalls gerne

33 Kommentare

Qipu zweigt sich was von dem Cashback ab, immerhin weniger als die Konkurrenz.

Cashback für Qipu - Dein Cashback = Gewinn für Qipu.

Die schicken dich über ihren Ref Link zum Anbieter, bekommen dafür dass sie dich als Kunden "geworben" haben eine Provision und geben etwas davon als Cashback an dich weiter.

cashback kommt meist erst Monate später, heißt dass das Geld dann auch noch für ipu arbeitet bevors zu dir kommt

gattler

cashback kommt meist erst Monate später, heißt dass das Geld dann auch noch für ipu arbeitet bevors zu dir kommt



Ob dem so ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht bekommen CB-Portale tatsächlich erst sehr spät die Zahlung, da die Händler ja auch die 14tägige-Widerrufsfrist des Kunden abwarten müssen, etc. pp.
Da kann der Admin sicher auch genauer Auskunft geben als ich ;).

Aber generell ist es natürlich lohnenswert, wenn der geneigte User, nennen wir ihn der Einfachheit halber mal Schnapperfuchs, etwas im Internet kaufen möchte und weiß, dass er bei qipu CB bekommt. Dadurch entsteht für mich überhaupt erstmal der Anreiz, qipu überhaupt zu benutzen. Denn wenn ich die Adresse des Händlers direkt eingebe, erhalte ich nichts, wenn ich Google einschalte, erhält Google 100 %, ich nichts. Demnach wäre ich im Zweifel indifferent, wenn qipu mir nichts zahlen würde. Aus reiner Nächstenliebe würden nur wenige Leute das Spiel mitspielen.
Und die CB-Portale haben halt Abkommen mit den Händlern, dass sie x % des Einkaufswertes als Provision erhalten. Warum macht der Händler das überhaupt? Nun, qipu erreicht eine Menge Leute und somit auch eine Menge potentieller Kunden. Man kann es als Marketing-Aktion verstehen.
Nun kauft der schlaue Schnapperfuchs bei eBay sein neues iPad (unter Einsatz eines 10 %-Paypal-GS natürlich). Der ebay-Verkäufer zahlt 10 % Gebühren, wovon ich 22,5 % (nach Abzug der luxemburgischen Mehrwertsteuer von 15 %) bekomme. qipu allerdings ist natürlich noch sehr viel schlauer als der schlau Schnapperfuchs und hat mit eBay ausgehandelt, dass sie x % der Provision erhalten. Demnach bleiben x % - 22,5 % für qipu als Provision erhalten. Davon werden die Server und Mitarbeiter und alles weitere gezahlt.

Klingt komisch, ist aber so

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch über Jahre so weiterlaufen soll.
Wenn man für eine KFZ Versicherung an den Endkunden 105€ raushaut, Qipu da auch noch dran verdient.... Und das alles für ein Jahr?

PeterPan556

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch über Jahre so weiterlaufen soll. Wenn man für eine KFZ Versicherung an den Endkunden 105€ raushaut, Qipu da auch noch dran verdient.... Und das alles für ein Jahr?



Naja, das zahlen ja die Versicherer. Da siehst Du deren morgen, respektive deren Hoffnung in Zukunft an den Neukunden weitere Versicherungen absetzen zu können.
Je höher die Provision ist, desto schwieriger ist es für den zahlenden Händler, Kunden und seine Daten zu bekommen. Und insbesondere der (KFZ-)Versicherungsmarkt ist ja ein sehr stark umkämpfter.
Auch 50 € Provision für ein Barclaycard sind ja echt super. Für den Kunden, der damit umzugehen weiss. Die werden das schon von ihren Mathematikern durchgerechnet haben und es wird sich für sie lohnen, da genug Kunden das Limit ausreizen und dann 16,xx % Überziehungszinsen zahlen werden.

Das rechnet sich nur, wenn Kunden zufrieden sind oder einfach keine Lust haben jedes Jahr ihre Versicherung zu wechseln.Die Margen sind ja in einzelnen Bereichen wie Textilien zum Teil riesig, da fällt so ein wenig Cashback nicht ins Gewicht.

Außerdem Marketing.wenn fünf Freunde bei einer Versicherung sind und der sechste auch abschliesst, und der benutzt vielleicht gar kein qipu

gattler

cashback kommt meist erst Monate später, heißt dass das Geld dann auch noch für ipu arbeitet bevors zu dir kommt



ne das ist nicht der fall, es würde höchstens zinsen geben, ~ die gibts ja aber ohnehin derzeit kaum noch, anders darf qipu das geld nicht nutzen, also damit spekuliseren, dafür bräuchten sie entsprechende bafin lizenzen.

auf der über uns seite von qipu steht ja wie sie sich finanzieren, sie bekommen bonus zahlungen von den händlern, also quasi einfach "mehr" affiliate ausschüttung, ~ oder anders gesagt, wenn sie für deine transaktion 100 euro bekommen inkl aller boni, geben sie davon 95 an dich und behalten den rest.

PeterPan556

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch über Jahre so weiterlaufen soll. Wenn man für eine KFZ Versicherung an den Endkunden 105€ raushaut, Qipu da auch noch dran verdient.... Und das alles für ein Jahr?



Ja, das meine ich ja. Irgendwann wird doch der Punkt kommen, an denen die Verkäufer (meinetwegen Vermittler) sagen werden: Die auf Qipu wollen alle nur abziehen / bleiben nur das eine Jahr und sind dann weg. Solche Leute will man doch nicht ernsthaft als Kunden haben?

PeterPan556

Ja, das meine ich ja. Irgendwann wird doch der Punkt kommen, an denen die Verkäufer (meinetwegen Vermittler) sagen werden: Die auf Qipu wollen alle nur abziehen / bleiben nur das eine Jahr und sind dann weg. Solche Leute will man doch nicht ernsthaft als Kunden haben?


Da täuschst du dich. Auch unter den Qipu-Kunden gibt es genug, die nicht jeden Vertrag und jedes Abo überwachen und sofort wieder kündigen. Wenn ich über Qipu ne Kfz-Versicherung abschließen würde wegen der Prämie, wäre dich Chance hoch, dass ich in nem Jahr aus Faulheit nicht wieder wechseln würde. Und da bin ich sicher nicht der einzige. Wenn sich Qipu für die Anbieter nicht lohnen würde, hätten die schon längst dicht gemacht.

Und Scondoo und Coupies und co. finanzieren sich etwas anderes: die sprechen mit den Herstellern ein bestimmes budget und Ablauf ab und bekommen für die Durchführung und Abwicklung Geld. Höchstwahrscheinlich gestaffelt nach Anzahl der Einlösungen. Für die Hersteller ist das ja eine Art von Werbung und Marktforschung zugleich.

PeterPan556

Ja, das meine ich ja. Irgendwann wird doch der Punkt kommen, an denen die Verkäufer (meinetwegen Vermittler) sagen werden: Die auf Qipu wollen alle nur abziehen / bleiben nur das eine Jahr und sind dann weg. Solche Leute will man doch nicht ernsthaft als Kunden haben?



Da wirst Du einen interessanten Aspekt in den Raum: Wieviel "Poweruser" hat Qipu und wieviel Gelegenheitsnutzer? Wäre mal interesant zu wissen...
Hier gab es mal einen Schwanzvergleich Thread, wo Leute Ihr ausgezahltes Cashback bei Qipu gepostet haben: Oha X)

PeterPan556

Ja, das meine ich ja. Irgendwann wird doch der Punkt kommen, an denen die Verkäufer (meinetwegen Vermittler) sagen werden: Die auf Qipu wollen alle nur abziehen / bleiben nur das eine Jahr und sind dann weg. Solche Leute will man doch nicht ernsthaft als Kunden haben?



mal überlegt warum es " so wenige" freebie angebote auf qipu gibt? genau deswegen, ~ es gibt ja im affiliating hunderte "freebie" deals (50 cent für newsletter anmeldung etc) ... solche wirst du auf qipu genau deswegen idR nicht finden,
nur wenige händler lassen sich - aus gutem grund - darauf ein für signups oder sowas zu bezahlen, gerade weil "wir mydealz deppen" dann das nur ausnutzen.

cYzzie

mal überlegt warum es " so wenige" freebie angebote auf qipu gibt? genau deswegen, ~ es gibt ja im affiliating hunderte "freebie" deals (50 cent für newsletter anmeldung etc) ... solche wirst du auf qipu genau deswegen idR nicht finden, nur wenige händler lassen sich - aus gutem grund - darauf ein für signups oder sowas zu bezahlen, gerade weil "wir mydealz deppen" dann das nur ausnutzen.



Ne, das meinte ich nicht.

Eigentlich eher so Sachen wie Kreditkarten, Tagesgeld, Depot, Versicherungen. Beim letzt genannten ja immerhin noch ein Jahr Kunde, bei den erstgenannten Mindesteinlage/Mindestumsatz und dann wieder weg.
Wo lohnt sich das?

Admin

gattler

cashback kommt meist erst Monate später, heißt dass das Geld dann auch noch für ipu arbeitet bevors zu dir kommt


tut es nicht.

cYzzie

mal überlegt warum es " so wenige" freebie angebote auf qipu gibt? genau deswegen, ~ es gibt ja im affiliating hunderte "freebie" deals (50 cent für newsletter anmeldung etc) ... solche wirst du auf qipu genau deswegen idR nicht finden, nur wenige händler lassen sich - aus gutem grund - darauf ein für signups oder sowas zu bezahlen, gerade weil "wir mydealz deppen" dann das nur ausnutzen.



Ich glaube, man sollte nicht von sich oder den Hardcore-Mydealzern auf die Allgemeinheit schließen. Es gibt einen sehr großen Teil da draußen, der sich nicht so reinkniet, wie mancher hier im Forum, um an einen 50ziger zu kommen.

PeterPan556

Ne, das meinte ich nicht. Eigentlich eher so Sachen wie Kreditkarten, Tagesgeld, Depot, Versicherungen. Beim letzt genannten ja immerhin noch ein Jahr Kunde, bei den erstgenannten Mindesteinlage/Mindestumsatz und dann wieder weg. Wo lohnt sich das?




Der ein oder andere wird sicher Kunde bleiben, weil er merkt, dass das doch ganz gut bei der neuen Bank ist.
Ich beispielsweise bediene immer noch meinen Fidelity-Sparplan von Dezember letzten Jahres. Da gab es ja (afair) 75 € Neukundenbonus plus 50 € Fondsanteile.
Das Depot ist gebührenfrei, die Fondsanteile kaufe ich ohne Ausgabeaufgeld. Das ist für mich deutlich günstiger als es bei meiner Hausbank zu Sonderkonditionen sein könnte.
Ausserdem versuchen die halt immer mal wieder das Cross-Selling anzusetzen. Da bin ich nun weniger für empfänglich, aber evtl. wird der ein oder andere sich auch darauf einlassen.

Ausserdem können die Unternehmen ja ihre Kundenzahlen so kurzfristig aufpeppen. Insbesondere vor GJ-Schluß ist das gerne bei Mobilfunkanbietern, Verlagen, Sky, etc. gern genommen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. DVB-T2 Receiver810
    2. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22
    3. Ein etwas anderer Deal...1622
    4. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1216

    Weitere Diskussionen