Wie kann man am sparsamsten Drucken?

40
eingestellt am 5. Aug
Ich nutze derzeit wieder auffüllen mit pigmentierte Tinte indem ich sie einspritze. Allerdings ist das jedes mal ein Aufwand und eine Sauerei, egal ob mit oder ohne Handschuhe. Ich möchte auch nicht diese EcoTank Drucker von Epson kaufen, da mein derzeitiger Drucker (HP Envy 4525) seit Jahren problemlos läuft.

Allerdings kann ich eine Patrone 2-5 mal auffüllen und schon fangen die ersten Probleme an: Die Patrone wird natürlich auch nach der Zeit eben ausgelutscht. Ich möchte auch nicht irgendwelche "Fake" Patronen kaufen.

Kennt jemand eine günstigere Variante zu drucken? Refiller Shop o.Ä. sind in der Nähe nicht verfügbar.
Hatte mal von diesem HP Instant Ink gehört, aber ich bezweifle dass dies wirklich gut sei. Die ganz vielen Fußnoten schrecken einen sowieso schon davon ab, weil man sich nicht sicher ist, ob noch etwas kleingedrucktes sich irgendwo versteckt ist.

Vielen Dank für jegliche Antworten.
Zusätzliche Info
Spartipps
Beste Kommentare
In der Arbeit drucken wie ein echter Mydealzer
40 Kommentare
Ich verwende seit 2017 den Epson Ecotank 4550 und habe erst vor 2 Monaten Tinte in den Tank nachgefüllt, die locker für weitere 3 Jahre reicht.
Die Funktionen des Druckers sind beinah täglich im Einsatz und er läuft wie ein Uhrwerk. Und genau dieser Punkt ist für mich persönlich am wichtigsten: Zuverlässigkeit und Drucken ohne Kopfschmerzen.
Für Office-Zwecke ist der Drucker ein echter Segen.
Also überleg es dir nochmal.
Instant Ink Abo oder einen alten Laserdrucker mit Nachbautoner
Kommt drauf an, was und wie viel davon du druckst.
Ich persönlich habe einen ur-alten Samsung SW-Laser der knapp 100e gekostet hat und bei dem der orginal Toner für knapp 1500 Seiten nur 60€ kostet.. also 5ct pro Seite. Ich habe ihn auf "eco" gestellt und habe schon lange aufgehört darauf zu warten bis er "endlich" einen neuen Toner will.

Generell sollte man in der heutigen stark digitalen Zeit auch problemlos ohne Drucker auskommen.

Ahja: 3rd party toner kostet 16€, aber bei dem geringen Preis ist mir der original toner den aufpreis wert.
Bearbeitet von: "HerrWurst" 5. Aug
was hast du gegen alternative Druckerpatronen? Ich drucke ausschließlich mit Alternativproblemen und das bisher ohne Probleme.
inkognito05.08.2020 18:40

was hast du gegen alternative Druckerpatronen? Ich drucke ausschließlich …was hast du gegen alternative Druckerpatronen? Ich drucke ausschließlich mit Alternativproblemen und das bisher ohne Probleme.


Hatte schlechte Erfahrung damit, da die billig verbaute Tinte schon oft zu Verstopfungen geführt hat.
mydealz_Sir.Clegane05.08.2020 18:35

Ich verwende seit 2017 den Epson Ecotank 4550 und habe erst vor 2 Monaten …Ich verwende seit 2017 den Epson Ecotank 4550 und habe erst vor 2 Monaten Tinte in den Tank nachgefüllt, die locker für weitere 3 Jahre reicht.Die Funktionen des Druckers sind beinah täglich im Einsatz und er läuft wie ein Uhrwerk. Und genau dieser Punkt ist für mich persönlich am wichtigsten: Zuverlässigkeit und Drucken ohne Kopfschmerzen.Für Office-Zwecke ist der Drucker ein echter Segen.Also überleg es dir nochmal.


So viel drucke ich nicht, dass ich einen Drucker der ca. 400€ kostet kaufen würde. Ist schon sehr schön, würde auf die untere Variante mit ca 200€ höchstens zurückgreifen; aber bei dem wird bemängelt dass der nicht so gut sei.
Laser ist auf Dauer günstiger als Tinte, oder?
1337-to-go05.08.2020 18:38

Instant Ink Abo oder einen alten Laserdrucker mit Nachbautoner


Ist das Instant Ink Abo denn wirklich gut? Wie läuft das eigentlich ab? Die senden mir einfach so eine neue Patrone die für ca 100 Seiten reicht (je nach Abo, würde wohl auf 100 Seiten kommen) nach?
sero58305.08.2020 18:50

So viel drucke ich nicht, dass ich einen Drucker der ca. 400€ kostet k …So viel drucke ich nicht, dass ich einen Drucker der ca. 400€ kostet kaufen würde. Ist schon sehr schön, würde auf die untere Variante mit ca 200€ höchstens zurückgreifen; aber bei dem wird bemängelt dass der nicht so gut sei.


Ich hatte damals 230€ gezahlt. War eine Mwst,-Aktion von Saturn, wo man noch MM-Geschenkkarten einlösen konnte.
Hach...das waren Zeiten
sero58305.08.2020 18:51

Ist das Instant Ink Abo denn wirklich gut? Wie läuft das eigentlich ab? …Ist das Instant Ink Abo denn wirklich gut? Wie läuft das eigentlich ab? Die senden mir einfach so eine neue Patrone die für ca 100 Seiten reicht (je nach Abo, würde wohl auf 100 Seiten kommen) nach?


Ja genau, die senden praktisch immer, wenn du die aktuelle Patrone einsetzt eine neue kostenfrei los.
Wo du nur aufpassen musst ist bei der Tarifauswahl, da war mal was, dass man von einem kostenpflichtigen Tarif nicht mehr in den Gratis (15 Seiten) wechseln kann. Ansonsten top und der Whatsapp Support ist auch Sehr schnell am antworten. Ob ich/man zwingend damit günstiger fahre/fährt, sei dahin gestellt, aber definitiv bequem und man muss nicht auf einen Schlag wieder 30€ für Patronen hinblättern (Mit 3. Anbieter und Selbstnachfüllen hab ich resigniert, wie du). Für zuhause definitiv die beste Lösung meiner Meinung nach.
In der Arbeit drucken wie ein echter Mydealzer
Ich benutze bei meinen Canon Drucker nur billige Patronen bisher noch nie Probleme gehabt, wenn du dir evtl. einen neuen Tintenstrahldrucker holen willst dann würde ich nur Drucker kaufen mit Einzelpatronen für jede Farbe die Patronen bekommst du als Nachbau recht billig da der Druckkopf im Drucker verbaut ist
Man kann auch von den kostenpflichtigen wieder in dem gratis Tarif wechseln. Selbst ausprobiert.

HP schickt einen immer dann neue Patronen, wenn sie anhand Deines Druckverhaltens davon ausgehen, dass diese in den kommenden Wochen leer sein werden. Die Patronen sind ziemlich groß und gut gefüllt. Damit sie nicht ständig Porto aufwenden müssen.
Ich habe einen Brother hl2250dn für 180? gekauft und drucke damit seit vielen Jahren. Toner kostet bei amazon noname 15 Euro und reicht für > tausend Seiten. Tinte war mir auf Dauer viel zu teuer und das nachfüllen hat oft nicht richtig funktioniert.
Bearbeitet von: "2lame4name" 5. Aug
Ernstgemeinte Frage: Muss das 2020 noch sein? Besser alles digital und nur das nötigste im Copy Shop.

Spart Geld, Platz, Zeit und schon die Umwelt.
Einfach auf Arbeit drucken?
Gute Drucker haben eine Funktion die verdecktes Drucken oder so heißt. Da gibst du den Auftrag, gehst an das Gerät, gibst die Auftragsnr, Pin oder ähnliches ein und dann fängt der erst an zu drucken wenn du weißt, dass der Chef nicht grade daneben steht. Ja ich weiß Drucker speichern die Druckdaten ab, im ÖD interessiert sowas eh keinen.
Leider sind die Preise vom früheren s/w Laser Geheimtip Kyocera FS-1030 in der letzten Zeit deutlich angezogen, aber wenn man noch einen ergattert darf man sich über Tonerkartuschenpreise von z.Z. unter 10€ ausreichend für 8.000 Seiten freuen.
Ein CISS nachrüsten. (Continuous Ink Supply System)

Die Patronen sind voll mit Farbe und werden über Schläuche von dem Tank dauerhaft versorgt.

"Ich möchte auch nicht irgendwelche "Fake" Patronen kaufen"

Ja dann wirds schwierig, wenn man unbedingt Tinte, die Cents wert ist, für Euros kaufen, und dann "sparen" will.

Es gibt keine Alternative dazu, weil alles andere wesentlich teurer und mit wesentlich mehr Aufwand verbunden ist. Was schlimmeres als Tinte nachfüllen kann man sich glaube ich gar nicht antun....
mydealz_Sir.Clegane05.08.2020 18:54

Ich hatte damals 230€ gezahlt. War eine Mwst,-Aktion von Saturn, wo man n …Ich hatte damals 230€ gezahlt. War eine Mwst,-Aktion von Saturn, wo man noch MM-Geschenkkarten einlösen konnte.Hach...das waren Zeiten


Da hätte ich auch gern zugeschlagen, allerdings sind 400€ schon hart "nur" (bestes feature eigentlich) einen Tank nutzt.
Kardan25505.08.2020 19:06

In der Arbeit drucken wie ein echter Mydealzer


Ich bin Schüler bzw. nächsten Monat Student, sonst natürlich auf dieser Weise!
2lame4name05.08.2020 19:32

Ich habe einen Brother hl2250dn für 180? gekauft und drucke damit seit …Ich habe einen Brother hl2250dn für 180? gekauft und drucke damit seit vielen Jahren. Toner kostet bei amazon noname 15 Euro und reicht für > tausend Seiten. Tinte war mir auf Dauer viel zu teuer und das nachfüllen hat oft nicht richtig funktioniert.


Genau das, ist meine Geschichte. Zumal auffüllen eine Sauerei ist.
Pfennig_Fuchs05.08.2020 19:35

Ernstgemeinte Frage: Muss das 2020 noch sein? Besser alles digital und nur …Ernstgemeinte Frage: Muss das 2020 noch sein? Besser alles digital und nur das nötigste im Copy Shop. Spart Geld, Platz, Zeit und schon die Umwelt.


Ja muss es. Warum? Weil Behörden immer noch sowas verlangen. Kann auch nichts für, wenn "Digitalisierung" hierzulande bedeutet, dass Rechner auf Windows XP umgestellt werden.
lolnickname05.08.2020 19:37

Einfach auf Arbeit drucken?Gute Drucker haben eine Funktion die verdecktes …Einfach auf Arbeit drucken?Gute Drucker haben eine Funktion die verdecktes Drucken oder so heißt. Da gibst du den Auftrag, gehst an das Gerät, gibst die Auftragsnr, Pin oder ähnliches ein und dann fängt der erst an zu drucken wenn du weißt, dass der Chef nicht grade daneben steht. Ja ich weiß Drucker speichern die Druckdaten ab, im ÖD interessiert sowas eh keinen.


Wie zuvor schon gesagt: Ich bin nicht berufstätig.
sero58305.08.2020 20:15

Genau das, ist meine Geschichte. Zumal auffüllen eine Sauerei ist.


Was spricht gegen einen neuen Drucker? Wenn ich überlege wie viele Seiten ich im Studium gedruckt habe und wie viel Tinte kostet. Da hat die Anschaffung sich mehrfach bezahlt gemacht.
torrbox05.08.2020 20:04

"Ich möchte auch nicht irgendwelche "Fake" Patronen kaufen"Ja dann wirds …"Ich möchte auch nicht irgendwelche "Fake" Patronen kaufen"Ja dann wirds schwierig, wenn man unbedingt Tinte, die Cents wert ist, für Euros kaufen, und dann "sparen" will.Es gibt keine Alternative dazu, weil alles andere wesentlich teurer und mit wesentlich mehr Aufwand verbunden ist. Was schlimmeres als Tinte nachfüllen kann man sich glaube ich gar nicht antun....


Gibt es den sowas wie nachbauten von HP 302 Patronen Gehäuse + Schwämme dafür, so dass ich das einfacher nachfüllen könnte?
2lame4name05.08.2020 20:24

Was spricht gegen einen neuen Drucker? Wenn ich überlege wie viele Seiten …Was spricht gegen einen neuen Drucker? Wenn ich überlege wie viele Seiten ich im Studium gedruckt habe und wie viel Tinte kostet. Da hat die Anschaffung sich mehrfach bezahlt gemacht.


Also meinst du lieber Laserdrucker statt Tintenstrahldrucker?
sero58305.08.2020 20:27

Also meinst du lieber Laserdrucker statt Tintenstrahldrucker?


Wenn du günstig drucken möchtest auf jeden Fall. Wenn ich 15 Euro für tausend Seiten rechne (sehr vorsichtig geschätzt) sind das 1,5 Cent pro Seite. Wie viel kostet bei Dir 1x Patrone füllen und wie viele Seiten kannst Du damit drucken?
Habe Instant Ink mir Gratisabo und bin sehr zufrieden.
sero58305.08.2020 20:27

Also meinst du lieber Laserdrucker statt Tintenstrahldrucker?


Wenn's um Information geht, nicht um bunte Bildchen, dann auf jeden Fall. Billigen Kompaktlaser, gern auch älter für'n paar Euro oder weniger kaufen und fertig. Brother hat sich da zum Beispiel gut bewährt, was Robustheit und Langlebigkeit angeht, und Nachbaukartuschen gibt's auch reichlich.
sero58305.08.2020 20:13

Ich bin Schüler bzw. nächsten Monat Student, sonst natürlich auf dieser We …Ich bin Schüler bzw. nächsten Monat Student, sonst natürlich auf dieser Weise!


Als Student SHK Stelle mit Arbeitsplatz oder FSR / Asta Ehrenamt. Ansonsten Werksstudent werden.
Was für Tinte nutzt du denn zum Auffüllen? Eigentlich sollte der Druckkopf m.E. schon ein paar tausend Seiten durchhalten.

ABER ..."pigmentierte" Tinte sagst du? Für beide Patronen? Ist in der Farbpatrone nicht DyeTinte drin?

Wenn du da pigmentierte Farben reinknallst, ist klar, dass der Druckkopf schnell hinüber ist.

Insofern...eigentlich wäre die einfachste Lösung, wie ijemand postete...10 Dollar für Tintentanks, dranmachen. Und zum Nachfüllen auf die Flashcne Dosiersptzen machen (Wie bei Nähmaschinenölflaschen). Dann geht das Nachfüllen auch kleckerfrei.
Dann liegst du je nach Preis für Gebinde bei 0,03 - 0,075 Cent pro Seite.
Bearbeitet von: "Snaggle" 5. Aug
Snaggle05.08.2020 22:48

Was für Tinte nutzt du denn zum Auffüllen? Eigentlich sollte der Druckkopf …Was für Tinte nutzt du denn zum Auffüllen? Eigentlich sollte der Druckkopf m.E. schon ein paar tausend Seiten durchhalten. ABER ..."pigmentierte" Tinte sagst du? Für beide Patronen? Ist in der Farbpatrone nicht DyeTinte drin?


Ist so ein billiges Set von eBay für 10-15€.
ebay.de/itm…834
sero58305.08.2020 22:50

Ist so ein billiges Set von eBay für …Ist so ein billiges Set von eBay für 10-15€.https://www.ebay.de/itm/190500967834



Na ja, der verkauft so eigentlich nur Chinaschrott. Wer weiß, was da drin ist. Markentinte, sosos....aber genannt wird die "Marke" natülich, nicht....haha....
Sind die Farben pigmentiert? Dann wäre es schon schlicht Verarschung, da gehören DyeTinten rein.

Rrichtige Markentinte wäre schon Grundvoraussetzung, damit es läuft under Druckkopf auch sicher nihct durch die Tinte schon beschädigt wird.

Ökonomischste Lösung...InkTec ...(Ebay, bspw. tinte44 oder vergleichbare Händler)

Altenrativen: OCP (deutsche Herstellung), Sensient, Jettec, die üblihcen wie Peach, Geha, Pelikan etc., Octoups kann man auch kafuen ( wenn die keine Eigentenwiciktlung haben, nutzten die wohl auch OCP)

Dann von Aliexpress ein CISS für 10 Dollar, Youtube Anlietunge schauen, vier Löcher bohren und anschließen.
Bearbeitet von: "Snaggle" 5. Aug
Turaluraluralu05.08.2020 21:16

Wenn's um Information geht, nicht um bunte Bildchen, dann auf jeden Fall. …Wenn's um Information geht, nicht um bunte Bildchen, dann auf jeden Fall. Billigen Kompaktlaser, gern auch älter für'n paar Euro oder weniger kaufen und fertig. Brother hat sich da zum Beispiel gut bewährt, was Robustheit und Langlebigkeit angeht, und Nachbaukartuschen gibt's auch reichlich.


Genau so. Habe während des Studiums einen Laserjet 2100 mit großem Papierfach und Netzwerkkarte gehabt, Original Toner von eBay für rund 20€ gekauft und gefühlt nach 10 Packungen Papier gewechselt.

Irgendwann bin ich dann 2013/14 aber völlig aufs iPad umgestiegen und habe nur noch vereinzelt gedruckt, war viel bequemer.
Am Sparsamsten ist, gar nicht zu drucken. Wenn man's muss, dann per Laser …
Da du bald Student bist: Wahrscheinlich wird es an deiner Hochschule ein Copycenter o.ä. geben, hast du dich mal über deren Preise informiert? Vielleicht lohnt es sich für dich gar nicht, da weiter zu Hause zu drucken. Einfach vor Ort günstig drucken. Die Behörden als Grund vorzuschieben ist "interessant". Dass als Schüler/Student dort so viele Drucke nötig sind, dass einen Drucker rechtfertigt ist zumindest schwer zu glauben.
Die Uni die ich früher besuchte bietet S/W mittlerweile für 3 Cent pro Blatt ab dem ersten Blatt an. Und das gilt auch, wenn man doppelseitig bedruckt.
Ich wundere mich echt, wieviele Leute sich auch heutzutage immer wieder mit Tintenstrahldruckern, Ersatztinte, Auffüllen, Spritzen, Druckköpfen, Austrocknen, Sauereien, Fummelei, Schwämmchen, Selbstreinigungsbedürfnis und und und beschäftigen. Für viel Farb- und Fotodrücke würde ich das ja vielleicht eventuell möglicherweise noch verstehen. Aber dieses Teilverständnis könnte auch schon daran liegen, daß ich selbst keinen Farblaser vorhalten, anschaffen, bestücken und unterhalten möchte.

Wie gesagt, ohne großartigen Farbbedarf einen gern auch kompakten Monolaser hinstellen und geduldig zusehen, ob der dereinst noch mit zur Erbmasse gehören wird. (-;=
Mein NEC P6+ druckt noch immer wie ne Eins. Allerdings werde ich wohl doch mal gelegentlich den Ersatzkopf einsetzen müssen, da einige Nadeln Abnutzungserscheinungen zeigen.
Hab seit 10 Jahren zwei Brother HL 5340 DN im Einsatz. Ein Toner (Refill) für 8000 Seiten kostet unter 20 Euro.
Die drucken seit Ewigkeiten zuverlässig knapp 300 Seiten pro Monat.
Also effektive Druckkosten von ca 1 Cent pro Seite
Bearbeitet von: "Angelpimper" 6. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text