Wie kann man möglichst günstig die Rufnummer zum gleichen Anbieter portieren?

9
eingestellt am 17. Sep
Szenario:
alter Vertrag bei Vodafone, neuer Vertrag über Vermittler auch wieder bei Vodafone.

Nun möchte ich die Rufnummer des alten Vertrags auf den neuen Vertrag übertragen. Dies geht nur über den Umweg einer Prepaid Karte von einem Drittanbieter.

Hat hier jemand Erfahrung welcher Anbieter sich dafür am besten für eignet? Kann evtl das Extra-Guthaben für die Portierung mit den anschließenden Portierungsgebühren verrechnet werden?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Umweg über Prepaid ist genau richtig. Zu portiernde Nummer muss bei Prepaid ein Guthaben mindestens über die Portierungskosten aufweisen.
Das Prozedere kann schon mal vier Wochen dauern. Funktioniert auch bei Telekom zu Congstar und zurück an Telekom.
Über Sinn oder Unsinn dieser Portierungsaktionen ???
Normalerweise kommt die Frage einmal die Woche. Mittlerweile fast täglich. Warum benutzen die Leute die Suche nicht?
Freenet Funk. Dort kostet die Portierung nix. Und du zahlst nur einmal die ausgehende Portierung bei deinem alten Vodafone Vertrag.
Solarfreund17.09.2019 10:41

Über Sinn oder Unsinn dieser Portierungsaktionen ???


Bei ~150 bis 200€ Vorteil kann man die 25€ wohl investieren. Bei passenden Daten geht da auch nichts schief
GordonGre17.09.2019 10:44

Schau mal …Schau mal hierhttps://www.mydealz.de/deals/aktuelle-optionen-zwischenparken-portierung-bspw-2gb-lte-vodafone-allnetsms-1088-fur-6-monate-1416982



super vielen Dank, das habe ich nicht gefunden!
ɢноѕтΘпе17.09.2019 10:44

Normalerweise kommt die Frage einmal die Woche. Mittlerweile fast täglich. …Normalerweise kommt die Frage einmal die Woche. Mittlerweile fast täglich. Warum benutzen die Leute die Suche nicht?


Prinzipiell hast du recht, aber der oben verlinkte Artikel ist wirklich nicht leicht zu finden. Wenn du nach „Rufnummerportierung“ suchst, kommen nur Deals. Wenn ich dann nach „Portierung“ suche, kommen erst viele Deals und dann als Deal der Artikel. Ist in diesem Fall also wirklich nicht optimal
Das Portieren ist völlig unnötig. Normal lässt man einfach den alten gekündigten Vertrag auf Callya umstellen und wechselt dann einfach wieder telefonisch oder im Shop aus Callya in einen Vodafone Laufzeitvertrag. Die Rufnummer bleibt erhalten. Der Anschlusspreis fällt nicht an. Bei Vodafone direkt geht das ohne Probleme. Bei Fachhändlern muß erfragt werden ob und zu welchen Konditionen das jeweilige Angebot im Rahmen eines Wechsels aus Callya angeboten wird.
Bearbeitet von: "t2016" 17. Sep
t201617.09.2019 15:52

Das Portieren ist völlig unnötig. Normal lässt man einfach den alten ge …Das Portieren ist völlig unnötig. Normal lässt man einfach den alten gekündigten Vertrag auf Callya umstellen und wechselt dann einfach wieder telefonisch oder im Shop aus Callya in einen Vodafone Laufzeitvertrag. Die Rufnummer bleibt erhalten. Der Anschlusspreis fällt nicht an. Bei Vodafone direkt geht das ohne Probleme. Bei Fachhändlern muß erfragt werden ob und zu welchen Konditionen das jeweilige Angebot im Rahmen eines Wechsels aus Callya angeboten wird.


Das war auch zuerst mein Gedanke. Aber das geht eben nur wenn man wieder direkt bei vodafone abschließt. Und die Angebote bei Vodafone direkt sind, verglichen mit Vermittlern, meist wirklich mies Über Fachhändler sollte das, wenn überhaupt, nur umständlich möglich sein und nicht bei jedem Angebot. Daher ist portieren wohl nur in seltenen Fällen unnötig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen