Gruppen

    Wie lange kann ein gelieferter Preisfehler angefechtet werden?

    Hallo,

    wer kennt sie nicht, die berühmt berüchtigten Preisfehler. Hoffen, Bangen und Ernüchterung liegen oft nah beieinander. Doch dann ist es passiert, aus der Bestellbestätigung wird die ersehnte Lieferbestätigung und das Paket ist auf dem Weg. Zu schön um wahr zu sein. Doch STOP! Der Händler hat weiterhin das Recht, auch nach Lieferung der "Ware" den Preisfehler anzurechnen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie lange er dazu das Recht hat.Hat da jemand detaillierte Infos? Google spuckt nichts schniekes aus. Gegeben der Fall:

    Riesiges Unternehmen verschickt 500 Euro Ware für low.

    Wäre für jede Antwort dankbar.


    Viele Grüße

    Beste Kommentare

    Kein Deal zum Preisfehler, keine Hilfe...

    angefechtet werden.... mir fehlen die Worte....

    mazepanvor 15 m

    Jetzt wäre noch die Frage, wie weit man kooperieren muss. DPD z.B. kommt mal um 10Uhr, mal um 13Uhr und dazwischen.Kann ich sagen: "Komm morgen um 10Uhgr und hol dein Schei* ab"Was wäre dann mit Schadensersatz, wenn ich die Ware von der Post abholen mußte?So kann man das doch dem ein oder anderen Anbieter vermiesen...Als Ingenieur verlange ich mal 70€/h netto + 1€/km ;-)

    ​Ich hoffe, dass wenn du mal als Ingenieur einen Fehler machst, dein Vorgesetzter / Kunde / Whatever dich genauso behandelt

    danny123vor 21 m

    angefechtet werden.... mir fehlen die Worte....


    Es heißt angefeuchtet

    darthivor 46 m

    Normalerweise ist der Kaufvertrag mit Versenden der Ware oder mit Abschluss der Bezahlung geschlossen. Steht in den jeweiligen AGBs des Händlers. Selbstverständlich kann der Vertrag auch noch im Nachhinein angefochten werden, das wird aber sehr schwierig, wenn du die Ware nicht freiwillig rausrückst.






    Wenn du sie nicht "rausrückst" und den
    richtigen Händler hast, freue ich mich schon auf den nächsten diverses Beitrag.

    und da du den Fehler nicht geteilt hast, gibt es auch keine Hilfe
    Bearbeitet von: "okolyta" 29. Nov 2016
    25 Kommentare

    Normalerweise ist der Kaufvertrag mit Versenden der Ware oder mit Abschluss der Bezahlung geschlossen.
    Steht in den jeweiligen AGBs des Händlers. Selbstverständlich kann der Vertrag auch noch im Nachhinein angefochten werden, das wird aber sehr schwierig, wenn du die Ware nicht freiwillig rausrückst.

    Kein Deal zum Preisfehler, keine Hilfe...

    darthivor 24 m

    Normalerweise ist der Kaufvertrag mit Versenden der Ware oder mit Abschluss der Bezahlung geschlossen. Steht in den jeweiligen AGBs des Händlers. Selbstverständlich kann der Vertrag auch noch im Nachhinein angefochten werden, das wird aber sehr schwierig, wenn du die Ware nicht freiwillig rausrückst.



    Es heißt AGB.

    angefechtet werden.... mir fehlen die Worte....

    Wird doch mittlerweile in jedem (!) Preisfehler Deal ausdiskutiert.....Für verlässliche und verbindliche Auskünfte würde ich auch hier nachfragen... !

    Verfasser

    danny123vor 10 m

    angefechtet werden.... mir fehlen die Worte....


    Ja geil und noch besser: Ich habe Deutsch LK gehabt.

    Werde nicht mehr so früh auf die Tasten hauen :P

    darthivor 36 m

    Normalerweise ist der Kaufvertrag mit Versenden der Ware oder mit Abschluss der Bezahlung geschlossen. Steht in den jeweiligen AGBs des Händlers. Selbstverständlich kann der Vertrag auch noch im Nachhinein angefochten werden, das wird aber sehr schwierig, wenn du die Ware nicht freiwillig rausrückst.



    einen Kaufvertrag anfechten ist gar nicht schwierig, ein Einschreiben innerhalb von ca 14 Tagen und die Abholung beauftragen, dann ist die Sache erledigt.

    dejure.org/ges…tml, in der Regel ist als Obergrenze 14 Tage zu sehen.

    dejure.org/ges…tml, falls er die Karte zieht, darf ein Gericht entscheiden.

    Ich persönlich würde mit Kiste aufruppen, 14 Tage warten.

    Verfasser

    schmidti111vor 16 m

    Wird doch mittlerweile in jedem (!) Preisfehler Deal ausdiskutiert.....Für verlässliche und verbindliche Auskünfte würde ich auch hier nachfragen... !


    Das sehe ich nicht so, 90% der Preisfehler werden nicht einmal ausgeliefert. Hab mich nie näher damit beschäftigt und war der Meinung dass die Lieferung das Zustandekommen des Vertrages darstellt. Da es hier ein wirklich lohnender Fehler war habe ich mich so weit wie möglich informiert und habe gesehen das eine Anfechtung des Vertrages seitens des Händlers möglich ist. Das war mir neu und das habe ich auch in keiner Diskussion hier mitverfolgt. Wenn du tiefere Informationen hast so lasse mir diese doch zukommen?

    Andere Frage: Wie oft kommt es schätzungsweise vor, dass solche Auslieferungen angefochten (:D) werden?

    Viele Grüße und Danke!

    Verfasser

    Icovor 5 m

    https://dejure.org/gesetze/BGB/121.html, in der Regel ist als Obergrenze 14 Tage zu sehen.https://dejure.org/gesetze/BGB/138.html, falls er die Karte zieht, darf ein Gericht entscheiden.Ich persönlich würde mit Kiste aufruppen, 14 Tage warten.


    Dankesehr!

    danny123vor 21 m

    angefechtet werden.... mir fehlen die Worte....


    Es heißt angefeuchtet

    darthivor 46 m

    Normalerweise ist der Kaufvertrag mit Versenden der Ware oder mit Abschluss der Bezahlung geschlossen. Steht in den jeweiligen AGBs des Händlers. Selbstverständlich kann der Vertrag auch noch im Nachhinein angefochten werden, das wird aber sehr schwierig, wenn du die Ware nicht freiwillig rausrückst.






    Wenn du sie nicht "rausrückst" und den
    richtigen Händler hast, freue ich mich schon auf den nächsten diverses Beitrag.

    und da du den Fehler nicht geteilt hast, gibt es auch keine Hilfe
    Bearbeitet von: "okolyta" 29. Nov 2016

    such hier mal nach lnateck...da wirst du deinen Spaß haben, ist ein Beispiel für eine falsche Anfechtung

    sebstar1337vor 21 m

    Das sehe ich nicht so, 90% der Preisfehler werden nicht einmal ausgeliefert. Hab mich nie näher damit beschäftigt und war der Meinung dass die Lieferung das Zustandekommen des Vertrages darstellt. Da es hier ein wirklich lohnender Fehler war habe ich mich so weit wie möglich informiert und habe gesehen das eine Anfechtung des Vertrages seitens des Händlers möglich ist. Das war mir neu und das habe ich auch in keiner Diskussion hier mitverfolgt. Wenn du tiefere Informationen hast so lasse mir diese doch zukommen? Andere Frage: Wie oft kommt es schätzungsweise vor, dass solche Auslieferungen angefochten (:D) werden?Viele Grüße und Danke!


    Such malk als Beispiel nach Inateck.....da wurde das sehr ausführlich diskutiert.....
    P.S. hol dir das dazu beim lesen des Threads

    Icovor 1 h, 6 m

    https://dejure.org/gesetze/BGB/121.html, in der Regel ist als Obergrenze 14 Tage zu sehen.https://dejure.org/gesetze/BGB/138.html, falls er die Karte zieht, darf ein Gericht entscheiden.Ich persönlich würde mit Kiste aufruppen, 14 Tage warten.



    Hast du deine Links gelesen!?
    (1) ... nachdem der Anfechtungsberechtigte von dem Anfechtungsgrund Kenntnis erlangt hat....
    (2) Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit der Abgabe der Willenserklärung zehn Jahre verstrichen sind.

    Geht es um Otto Samsung Curved 40" TV für 250€?

    Jetzt wäre noch die Frage, wie weit man kooperieren muss. DPD z.B. kommt mal um 10Uhr, mal um 13Uhr und dazwischen.
    Kann ich sagen: "Komm morgen um 10Uhgr und hol dein Schei* ab"
    Was wäre dann mit Schadensersatz, wenn ich die Ware von der Post abholen mußte?
    So kann man das doch dem ein oder anderen Anbieter vermiesen...

    Als Ingenieur verlange ich mal 70€/h netto + 1€/km ;-)
    Bearbeitet von: "mazepan" 29. Nov 2016

    mazepanvor 15 m

    Jetzt wäre noch die Frage, wie weit man kooperieren muss. DPD z.B. kommt mal um 10Uhr, mal um 13Uhr und dazwischen.Kann ich sagen: "Komm morgen um 10Uhgr und hol dein Schei* ab"Was wäre dann mit Schadensersatz, wenn ich die Ware von der Post abholen mußte?So kann man das doch dem ein oder anderen Anbieter vermiesen...Als Ingenieur verlange ich mal 70€/h netto + 1€/km ;-)

    ​Ich hoffe, dass wenn du mal als Ingenieur einen Fehler machst, dein Vorgesetzter / Kunde / Whatever dich genauso behandelt

    mazepanvor 37 m

    Jetzt wäre noch die Frage, wie weit man kooperieren muss. DPD z.B. kommt mal um 10Uhr, mal um 13Uhr und dazwischen.Kann ich sagen: "Komm morgen um 10Uhgr und hol dein Schei* ab"Was wäre dann mit Schadensersatz, wenn ich die Ware von der Post abholen mußte?So kann man das doch dem ein oder anderen Anbieter vermiesen...Als Ingenieur verlange ich mal 70€/h netto + 1€/km ;-)



    Du bekommst deine Freizeit mit 70€ vergütet? Dann kannst du auch 70€ /Std. angeben, aber nur, wenn du das Paket zur Post bringen musst, anders nicht. Wer bekommt denn 1€ pro km? Du musst die Zahlen schon belegen können und nicht dir irgendwas ausdenken.
    Bearbeitet von: "HomerJ.Simpson" 29. Nov 2016

    welcher Händler war es?

    Vivanda kann man auch verfolgen

    Z0TRvor 4 h, 43 m

    Vivanda kann man auch verfolgen



    link?

    Also letztlich kommt es auf das Wetter an, wie lange es dauert bis eine Bestellung "angefeuchtet" wird.

    Falls die obige Anspielung noch nicht reicht, musst du mal den lNAT€C-Deal hier auf MD suchen, sofern der noch vorhanden ist...da sieht man gut, wie man es als Händler nicht machen sollte, denn sonst geht man bei aller "Anfeuchtung" letztlich eher baden...

    ottinhovor 20 h, 32 m

    ​Ich hoffe, dass wenn du mal als Ingenieur einen Fehler machst, dein Vorgesetzter / Kunde / Whatever dich genauso behandelt



    Nein, aber der Kunde (VW, Mercedes & Co.). Da kostet jeder Fehler gleich Summen.

    HomerJ.Simpsonvor 20 h, 11 m

    Du bekommst deine Freizeit mit 70€ vergütet? Dann kannst du auch 70€ /Std. angeben, aber nur, wenn du das Paket zur Post bringen musst, anders nicht. Wer bekommt denn 1€ pro km? Du musst die Zahlen schon belegen können und nicht dir irgendwas ausdenken.



    Bestell mal einen Servicetechniker bei Siemens.
    Ich habe jetzt extra -plakativ- hohe Zahlen genommen.

    Ändert aber nichts an der Frage, die ich jetzt für euch zwei einfacher Formuliere.
    Wie weit muss ich zwecks Rückgabe kooperativ sein? Zu was bin ich verpflichtet, wer trägt evtl. Kosten?

    Eigentlich sehe ich da auch weniger ein Problem. Es gibt aber auch Händler, die einem gleich so doof kommen.


    Du bietest dem Händler an, das er die Ware abholen kann. Zu mehr bist du nicht verpflichtet.

    Wäre interessant zu wissen, um welchen Artikel bzw. Shop es sich handelt.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. (Biete) 7,50€ Conrad-Gutschein (MBW 50,-€)11
      2. Gearbest Coupons44
      3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links28915
      4. MyDealz Discord Server55

      Weitere Diskussionen