Wie legt ihr euer Geld an?

42
eingestellt am 9. Okt 2012
Mich würde mal interessieren wie die Sparfüchse hier ihr Geld anlegen. Sagen wir mal ihr hättet 500€ im Monat übrig die ihr irgendwo anlegen würdet. Wo würdet ihr das machen?

Habe gelesen anlegen bei Wohnungsbaugenossenschaften ist ein Geheimtipp. Mit hohen Zinsen und teilweise zusätzlichen Jahresprämien von 10-20%.

manager-magazin.de/fin…tml


Was haltet ihr davon und wo habt ihr euer Geld angelegt bzw. wo spart ihr?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare

Komisch das noch keiner Nutella oder Amazon-Gutscheine vorgeschlagen hat...

Ich hab knapp 2500€ unterm Bett, investiert in Lego Star Wars und anderem Lego-Zeugs.
Wenn´s in ein paar Jahren nix bringt, bau ich es selber zusammen ^^

42 Kommentare

ich würde spontan raten: Gold kaufen.
3 Monate sparen und dann im 3. Monat eine Unze Gold kaufen. Dann so weiter machen alle drei Monate. Theoretisch Rendite ist besser als Sparzinsen.

Avatar
GelöschterUser53833

Kommt ganz darauf an wie Risikobereit du bist. Geld bei Wohnungsbaugenossenschaften anzulegen ist schon sehr Risikobehaftet...

Komisch das noch keiner Nutella oder Amazon-Gutscheine vorgeschlagen hat...

Willst du, dass dein Geld keinen Wert verliert (--> Gold) oder willst du regelmäßig Erträge von deinem Geld/Zinsen? Nur Wertverlust mindern/Schadensbegrenzung oder Geld vermehren?

Avatar
GelöschterUser53833

2. Teil: Kein Risiko für die SparerFür Festgeld mit einem Jahr Laufzeit g … 2. Teil: Kein Risiko für die SparerFür Festgeld mit einem Jahr Laufzeit gibt es bis zu 2,6 Prozent Zinsen, für fünfjährige Anlagen in der Spitze sogar 3,5 Prozent. So lässt sich der Inflationsrate, die im August beispielsweise um 2,1 Prozent lag, einigermaßen paroli bieten. Unschlagbar scheinen auch einige Langzeit-Sparangebote zu sein: Wer beispielsweise bei der Wohnungsgenossenschaft Einheit Prämiensparer wird und 20 Jahre lang monatlich 30 Euro einzahlt, wird im elften Jahr mit 20 Prozent Zinsen belohnt. Sparer sind bereits ab zehn Euro monatlich dabei. Niemand muss große Summen auf die hohe Kante legen, wie Heyer betont. Tagesgeldangebote gibt es gründsätzlich nicht....

Es ist nix anderes wie eine Unternehmensbeteiligung. Geht die Firma den Bach runter wirst du der letzte sein der sein Geld wieder sieht da es sich um Eigenkapital handelt und es keine Garantien o.ä. gibt. Ob der Selbsthilfefond wirklich für alles eintritt wage ich zu bezweifeln.

Ich hab knapp 2500€ unterm Bett, investiert in Lego Star Wars und anderem Lego-Zeugs.
Wenn´s in ein paar Jahren nix bringt, bau ich es selber zusammen ^^

Ich bin da eher konventionell.

Große Reichtümer werde ich wohl eh nie haben. Das Geld, was ich mir ansammle, kommt auf ein Tagesgeldkonto. Dazu nebenher ein Festgeldkonto für betriebliche VWL, eine zusätzliche Riesterrente (auch eine Form von Geldanlage :D) und ein bisschen Gold.

Heutzutage würde ich von allem die Finger lassen, wo der Staat nicht selbige im Spiel hat. Dafür ist mir das Business zu schnelllebig und zack die Kohle ist weg.

Ich machs ganz klassisch mit Immos, allerdings ist das mit Arbeit verbunden.

ich investiere in china

Tagesgeld wird permanent niedriger verzinst. Anfang des Jahres gab es noch 2,75%, jetzt maximal 2,20% und es ist absehbar das die Zinsen noch weiter fallen.

Ich habe einen Teil in Aktien investiert, selbstredend nichts was die Bank empfiehlt. Wichtig ist die Streuung, also die richtige Mischung aus konserativen und dynamischen Werten. Ein paar spekulative Aktien kann man auch mal mitnehmen wie z.B. Nokia oder Commerzbank.
Wichtig ist das Kapital breit zu streuen, sprich 1/3 in Aktien, 1/3 in Tages/Festgeld und wenn man kann noch 1/3 in Immobilien oder Gold.

Die Mischung machts.

Man könnte auch noch Unternehmensanleihen in den Raum werfen, wobei da halt das Risiko ziemlich hoch ist (natürlich abhängig vom Unternehmen).

Oder ETFs

Aber alles definitiv mit deutlichem Zeitaufwand verbunden zum Einlesen.

Hedonist

Willst du, dass dein Geld keinen Wert verliert (-- Gold) oder willst du … Willst du, dass dein Geld keinen Wert verliert (--> Gold) oder willst du regelmäßig Erträge von deinem Geld/Zinsen? Nur Wertverlust mindern/Schadensbegrenzung oder Geld vermehren?



gold ist auch nicht sicher, denk mal nach,wenn alles zusammen bricht wovon keiner ausgeht, hilft dir gold auch nicht mehr weiter, nahrung etc. wird dann knapp und was will der nachrungsverkäufer mit deinem gold anfangen usw. einfach tagesgeld oder festgeld, auf festgeld bekommt man teilweise immer noch 3-3,5% und das reicht doch, und man muss es ja nur 3-4 jahre anlegen, tagesgeld mit 2 prozent reicht doch auch, haste kinder legs auf die kinder an die bekommen teilweise 2,5-3-4% auf sparbücher bei den raiffeisenbaken . diese zinsen gibts bis 2500 euro. usw. gibt genug

Ich investiere in Kartoffeln. Denn die möcht ich sehen, die in Krisenzeiten auf ihren Goldbarren rumkauen …

Schnaps und Weiber, bald ist die Kohle eh nix mehr wert

Unterm Kopfkissen

Wie ist das mit dem Gold, bekomme ich das zum Einkaufspreis wieder los?

Festgeld? Die Banken leihen sich nichtmal untereinander Geld über Nacht wie es sonst üblich war...

Gold? Ja jeder kauft Gold in Krisenzeiten, bis die Blase platzt und die Kleinanleger weinen...

Am besten ist man aufgestellt mit (Misch)Fonds wenn du es länger anlegen möchtest. Da nach Geschmack Anteil der Aktien / Anleihen variieren (also den Fonds dementsprechend aussuchen) je nach Risikoeinstellung.

Habe u.a. was in
Carmignac Patrimoine A EUR acc
WKN: A0DPW0 | ISIN: FR0010135103
onvista.de/fon…D=6

kleine Übersicht:
onvista.de/fon…nds

achte dabei auch auf kosten p.a. und ausgabeaufschlag etc. deiner bank etc!

Avatar
GelöschterUser47906

Was für eine Frage, _natürlich_ im Erwerb von hier auf HUKD feilgebotener Ware aus sinnfreien Deals

Die beste Anlage ist via Paypal an bumbele@xxxxxx.com

Es 50% Zinsen p.a. !!!

Zinsen werden auf Anforderung ausgezahlt, taggenau abzüglich einem Kostenaufwand von 100 EUR pro Auszahlung. Das eingezahlte Kapital ist selbstverständlich weg und wird niemals erstattet - auch nicht durch Aufforderung durch Rechtsanwälte oder nach rechtskräftigen Urteilen.

Arbeiten gewesen als Filialleiter, dabei Geld nebenbei gespart, jetzt meine eigene Firma davon gegründet.

n3b3nan

Arbeiten gewesen als Filialleiter, dabei Geld nebenbei gespart, jetzt … Arbeiten gewesen als Filialleiter, dabei Geld nebenbei gespart, jetzt meine eigene Firma davon gegründet.


Super, Ingo!!
Hedonist

Willst du, dass dein Geld keinen Wert verliert (-- Gold) oder willst du … Willst du, dass dein Geld keinen Wert verliert (--> Gold) oder willst du regelmäßig Erträge von deinem Geld/Zinsen? Nur Wertverlust mindern/Schadensbegrenzung oder Geld vermehren?



Deiner Argumentation kann ich so nicht folgen Demzufolge kann ich also mit Festgeld meine Nahrung kaufen? wtf?
n3b3nan

Arbeiten gewesen als Filialleiter, dabei Geld nebenbei gespart, jetzt … Arbeiten gewesen als Filialleiter, dabei Geld nebenbei gespart, jetzt meine eigene Firma davon gegründet.

kein Ding ist doch auch eine Geschichte, wieso sich nicht beruflich weiter entwickeln mit eigenen Ideen wenn man genügend Geld angespart hat? Schlussfolgerung bei Erfolg Gewinn in doppelter Hinsicht (Erfahrung + Geld)

Gold ist eben aufgrund der Entwicklung in den letzten Jahren keine langfristige Geld-Anlage. Man sollte immer ein Auge draufhaben, um dann wenn es wieder etwas (mehr) runter geht, zumindest einen Teil wieder abzustoßen.

Und krisenfest dürfte Gold wohl sein. Bevor eine weltweite Nahrungskrise ausbricht, von der auch "wir" betroffen sind, fällt eher der Goldpreis.

Ganz klassisch:
eigene Bildung
eigene Immobilie / Ackerland
viele Kinder

Ich rechne als Berufsanfänger nicht damit, dass das in die Rentenkasse eingezahlte Geld bei meinem Renteneintritt noch da ist bzw. so viel wert ist, dass ich davon leben kann.

Avatar
GelöschterUser57388

Waffen und Grundstücke!

Shodan

Ganz klassisch:...viele Kinder



Lass das lieber sein mit den Kindern, die kosten nämlich nur Geld.
Shodan

Ganz klassisch:...viele Kinder



Klar kosten Kinder erst mal Geld. Wenn man aber klug in die Kinder investiert und sich gut mit ihnen stellt, dann unterstützen sie ihre Eltern im Alter. Das ist angesichts der aktuellen Lage eine der sichersten Investitionen überhaupt. Wem in der Welt kannst du außerdem mehr vertrauen als deinen hoffentlich wohlerzogenen Kindern?

Ich hab für meine Kinder einen VTBFlex Sparplan bei vtb-direktbank.de, das ist nach vier Jahren Mindestlaufzeit relativ flexibel und bringt 3% Zinsen.

Shodan

Wenn man aber klug in die Kinder investiert und sich gut mit ihnen … Wenn man aber klug in die Kinder investiert und sich gut mit ihnen stellt, dann unterstützen sie ihre Eltern im Alter.



Das war vielleicht mal vor hundert Jahren so, als man älteren und alten Menschen noch mit Würde und Respekt begegnete. Heute strebt doch jeder nur nach Selbstverwirklichung, und ich wette, dass auch deine Kinder später keine Lust haben, sich um dich zu kümmern, weil sie nämlich nur sich selbst im Kopf haben werden.
Avatar
GelöschterUser57388
Shodan

Wenn man aber klug in die Kinder investiert und sich gut mit ihnen … Wenn man aber klug in die Kinder investiert und sich gut mit ihnen stellt, dann unterstützen sie ihre Eltern im Alter.



Scheißegal, unterhaltspflichtig sind die ob se wollen oder nicht^^
FVieten

Das war vielleicht mal vor hundert Jahren so, als man älteren und alten … Das war vielleicht mal vor hundert Jahren so, als man älteren und alten Menschen noch mit Würde und Respekt begegnete. Heute strebt doch jeder nur nach Selbstverwirklichung, und ich wette, dass auch deine Kinder später keine Lust haben, sich um dich zu kümmern, weil sie nämlich nur sich selbst im Kopf haben werden.



Das kommt auch auf die Erziehung und die durch die Eltern vermittelten Werte an. Wer sich über das Verhalten seiner Kinder beschwert, der sollte sich doch fragen, von wem sie das gelernt haben.

Die Investition in Kinder ist zugegeben deutlich aufwändiger als alle anderen hier genannten Anlageformen. Bevor sich jemand beschwert - Ich sehe Kinder natürlich nicht nur als Rücklage fürs Alter an.

Ryker

Scheißegal, unterhaltspflichtig sind die ob se wollen oder nicht^^


Und wenn se nicht wollen, dann gehn se vor Gericht und klagen dagegen – wäre nicht das erste Mal. Merke: Beim Geld hört die Freundschaft auf, schon gar innerhalb der Familie.

fonds, welche mir sicher mind. 2,5% zinsen einbringen.

Immobilien, viele, breit gestreut und auf gute rendite achten...

außerdem schulden machen - so billig bekommst du zinsen nicht mehr...

wenn du in ner ordentlichen größenordnung einkaufst, kannst du auch gleich mit ganzen mehrfamilienhäusern schachern - komplett! wird dann noch günstiger und du kannst auch noch die kosten für die hausverwaltung sparen...

Shodan

Ganz klassisch: ... viele Kinder



Also meine Kinder kennen mich gar nicht mehr!
Die melden sich nur, wenn sie Kohle von mir wollen! Seit sie nach einer Scheidung eine Gehirnwäsche von ihrer Mutter verpasst bekommen haben, ist das so. Und sie sind sicher nicht schlecht erzogen.
Also als Geldanlage völlig untauglich! Die kosten nur und bringen absolut nichts zurück.
Und das ist leider kein Einzelfall!

Kinder = Schneeballsystem

Vielleicht etwas übertrieben, aber hier sind meine Gedanken zu Geldanlagen:
Fonds: Nutze ich nicht, die meisten Fonds verbrauchen mit den Gebühren mehr Geld als die Manager erwirtschaften. Hier muss man Glück bei der Wahl des richtigen Fonds haben.

ETF (Exchange Traded Fund): Haben nicht die hohen Gebühren eines gemanagten Fonds, sind dafür aber auch nicht so flexibel. Trotzdem bei der Wahl des richtigen Basiswerts einen Blick Wert

Gold: Wird mir aktuell zu sehr "gehypet". Zudem muss man auch Aufpassen wo man Gold kauft. Es gibt viele Anbieter bei denen man viel zu viel durch versteckte Kosten bezahlt. Das muss man ja auch wieder durch den Gewinn reinholen.

Aktien: Hier muss man immer hintendran sein und viel Zeit in das Wissen investieren. Ich persönlich habe in Aktien investiert. Wenn man sich mit Money Management, Risk Management, Chart Technik und diversen anderen Techniken auseinandersetzt kann man das Risiko minimieren, aber nie (!) ausschließen!

Bonds (Staatsanleihen): Bloß nicht!

Unternehmensanleihen: Bieten eine gute Rendite, aber auch hier sollte man nicht nur auf die Rendite achten.

Tagesgeld: Kein Risiko, dafür niedrige Zinsen (1-2%)

Prinzipiell kommt es aber auch auf die eigenen Bedürfnisse an.
Wenn du viel Rendite machen willst musst du auch viel Risiko eingehen.
Niemand bietet dir eine Garantie auf dein Geld und gleichzeitig 20% Zinsen pro Jahr.

Ich fahre ganz gut mit Aktien (längerfristig) und einem Tagesgeldkonto um kurzfristig Geld zu parken.

lol, kein Wunder dass die Geburtenrate in D am Ar*** ist, wenn die Leute darüber diskutieren, ob Kinder eine gute oder schlechte Geldanlage sind.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler