Wie sichert ihr eure Daten? Günstige & sichere Varianten

Hallo zusammen,

mit der Zeit haben sich bei mir viele private Daten angesammelt. Darunter fallen alte Spiele, Bilder, Dokumente,..
Diese sind bei mir über 2 500Gb Festplatten verteilt, wobei ich nur eine noch aktiv nutze und die andere fast nur rumliegt. Wenn die ältere kaum noch genutzte Festplatte kaputt geht, würde ich mir wichtige Daten verlieren. Das möchte ich ungern riskieren.

Daher würde ich von euch gerne wissen, wie eure Sicherung aufgebaut ist oder was ihr empfehlen könnt. Gerne auch mit einer kleinen Beispielrechnung bei einem Datenvolumen von ca. 1 TB.
Es geht allein darum, alte Daten, auf die man selten aufgreift, sicher zu lagern. (Wie ein altes Fotoalbum oder Ordner mit Dokumenten).
Hauptfaktoren sind hierbei der Preis für die Variante und die Sicherheit der Daten (bei Ausfall einer Festplatte).

Findet Ihr eine Trennung zwischen Netzwerkspeicherlösung (NAS) und Datenarchiv notwendig?
Wenn nein, welche Möglichkeiten gibt es dabei?
Wie viel investiert ihr in die Sicherheit von euren privaten Daten (Fotos, Videos)?
Welche Festplattengröße ist für ein Datenarchiv ideal / zukunftsorientiert?
Welcher RAID-Standard ist bei privaten Daten empfehlenswert?
Wie viele Festplatten empfehlt ihr?

21 Kommentare

Wenn es einem egal ist welcher Geheimdienst die Sachen in die Finger bekommen:
OneDrive unlimited durch Office 365 Paket.
Ansonsten eine Spiegelung des NAS auf ein NAS das ganz woanders steht.

Kondome drauf und gut ist

Ich habe alles sehr sauber bei mir.

Also gute Ordnerstruktur.

Z.B. Dokumente
Fotos
Videos
Musik
usw. (dann jeweils Unterordner)



Ich habe ein NAS, die interne Festplatte meines PCs und eine externe.

Für Fotos, Videos, Musik hat mein NAS die Originaldaten
Für Dokumente mein PC

Gut abgeglichen kann der Bestand mit FreeFileSync, das klappt bei mir super.

Ich sichere dann vom PC auf NAS und vom NAS (dann alles) dann auf eine externe.

Zusätzlich habe ich mir vor kurzem Office 365 mit OneDrive geholt.
Dort wird alles nochmal zusätzlich in die Cloud gesichert (Fotos, Videos und Dokumente verschlüsselt)

Das ist meine Backupstrategie :-)

Aktuell liegen im Onedrive ungefähr 300GB Daten, mit deinen 1 TB wirds eng, obwohl Microsoft hat die 1TB Grenze ja rausgeschmissen.

Letztendlich muss man sagen, das es nur ein kleiner Aufwand für mich ist, aber halt nichts automatisch läuft :-)

Wenn ein NAS als ordentliche Sicherung reicht, wieviel € sollte man dafür circa in die Hand nehmen?

Aktuell liegen im Onedrive ungefähr 300GB Daten


Das würde ich aufgrund meiner Internetleitung lieber lassen... Wer's kann, für den ist es bei unsensiblen Daten natürlich praktisch / sicher, falls mal der NAS oder so abfackelt.

Acrylnitril

Wenn ein NAS als ordentliche Sicherung reicht, wieviel € sollte man dafür circa in die Hand nehmen?


Wenn du eine Plug and Play Lösung willst, dann kann ich persönlich das Synology DS215j empfehlen. Steck da zwei 1TB Platten rein und lass die miteinander abgleichen. Preislich bist du dann bei ca. 250 Euro inkl. Platten.

Wie sichert ihr eure Daten?



Ganz klare Antwort: Redundant!

Eine handvoll kleinere Platten (bis 500 GB) die ich im Wechselrahmen nutze und dazu eine externe 4 TB Platte auf der die ganzen Daten nochmal liegen.

Welcher RAID-Standard ist bei privaten Daten empfehlenswert?


Auch nochmal für dich: Ein RAID ein kein Backup!
Schlägt der Blitz ein, ist alles weg... egal, ob Standardplatte, externe, NAS oder gar ein RAID.

raid6 und nen Feuerfester Tresor indem ne 1tb Platte liegt auf die du alle 2 bis 4 Wochen neue Daten drauf schiebst

Wie viel investiert ihr in die Sicherheit von euren privaten Daten (Fotos, Videos)?


ca. 165 EUR. 4 TB Platte für 140 EUR und USB3.0 Gehäuse für 25,- EUR.

Welche Festplattengröße ist für ein Datenarchiv ideal / zukunftsorientiert?


Was für eine Frage. Woher sollen wir wissen, was du an Platz benötigst. Und dann auch noch zukünftig...?! oO

Wie viele Festplatten empfehlt ihr?


So wenige wie möglich, denn mehr Platten = prozentual höhere Ausfallmöglichkeit
Bezogen auf die Redundanz dagegen, kann man nie genug Platten (mit allen Daten) haben

So mach ich es:
Bilder bleiben auf der SD Karte ( kosten nicht mehr die Welt ), sind in der Cloud und auf dem NAS.
Wichtige Dokumente sind auf einem USB Stick, auf dem NAS und in der Cloud. Diese Dateien sind verschlüsselt.
Grosse Backups sind auf dem NAS und im Usenet hochgeladen. In einem selbstextrahierendes Archiv und mit einem Passwort ( min 74 stellig ).
Musik ist ja bereits bei Amazon und Google in der Cloud. Sind noch auf dem Handy und meinem Rechner. Reicht wie ich finde.

Bei Sicherungen auf einem Hardware Raid ist der Controller die schwachstelle, ist der hin artet es in Arbeit aus.
Bei Sw Raid kann es durch Stromausfall zu fehlern kommen. Auch kann es durch bugs vorkommen das ein Raid nicht mehr richtig angesprochen wird.

Mein Lieblings Raid ist Raid10. Benötigt mindestens 4 Festplatten. Vorteil ist wenn eine Platte defekt ist müssen nicht alle Daten wiederhergestellt werden. Da sich nie alle Daten auf nur einem Verbund befindet.
Jedoch hab ich nur im Gechäft ein Raid, daheim nicht.

Gibt es eigentlich eine Backup-Lösung als USB-Stick den man in einen PC steckt, die Backup-Software vom Stick startet, ein Voll-Backup (oder differenziell / inkrementell) vom PC (auf den Stick) macht ... und fertig ?! Es sollte dann auch ein Restore durch booten vom Stick und Auswahl des Backups möglich sein ...
(Ja, ist mir klar, das der Stick hohe Kapazität und Schreibgeschwindigkeit haben sollte)
Fände ich ideal ... gibt es da einen Anbieter ?

Für Datennutzung ist das NAS ok.
Für ein sicheres Backup eine externe Platte die nur zum Backup angeschlossen wird.
Eine zweite externe Festplatte mit den ganzen Daten die nicht im Haus gelagert wird, bei Familie oder jemand anders.
Es kann ja schließlich auch mal das Haus abfackeln.
Plattengröße ist wohl abhängig davon wie viel du sichern willst.

Ich nutze vorwiegend ein NAS (2 x 3 TB Festplatten im RAID 1).

Videos und Fotos speichere ich nur auf dem NAS, nicht auf meinen lokalen Rechnern. Zugriff vorwiegend per Kodi/XBMC.

Musik speichere ich sowohl auf meinem Hauptrechner/Desktop als auch auf meinem NAS. Die Musiksammlung ist zu groß für Laptop, Tablet usw. Von Geräten außer meinem Desktop spiele ich Musik deshalb von meinem NAS ab (per Logitech Media Server).

Die meisten Dokumente synchronisiere ich manuell zwischen NAS und meinen Rechnern. Eine kleinere Gruppen von Dokumenten -- nämlich die, mit denen ich aktuell viel arbeite -- synchronisiere ich ständig und automatisch zwischen NAS und diversen Rechnern per Sync-Software.

Mit letzteren, aktuellen Dokumenten nutze ich Dateiversionierungsmanagement, für das Gros meiner (vorwiegend älteren) Dokumente jedoch nicht.

Von meinem NAS ziehe ich alle drei Monate ein vollständiges Backup auf eine 3 TB USB 3.0 Festplatte. Diese wird außer Haus in einem Bankschliessfach aufbewahrt.

und das kind fährt ohne helm aufm rad zur schule, hauptsache die daten sind gegen jede naturkatastrophe abgesichert

ihr seid geil leute X)

mmmax

und das kind fährt ohne helm aufm rad zur schule, hauptsache die daten sind gegen jede naturkatastrophe abgesichert ihr seid geil leute X)



Nö, mein Kleiner hat einen Helm der sogar passt!

GrosserNagus

Gibt es eigentlich eine Backup-Lösung als USB-Stick den man in einen PC steckt, die Backup-Software vom Stick startet, ein Voll-Backup (oder differenziell / inkrementell) vom PC (auf den Stick) macht ... und fertig ?! Es sollte dann auch ein Restore durch booten vom Stick und Auswahl des Backups möglich sein ... (Ja, ist mir klar, das der Stick hohe Kapazität und Schreibgeschwindigkeit haben sollte) Fände ich ideal ... gibt es da einen Anbieter ?



Das sollte soweit alles mit TrueImage gehen.

Persönlich speichere ich meine Daten je nach Gebrauch.
Alles zusammen auf Festplatten die quasi am PC hängen.
Kleinere Bestände wie MP3s, Dokumente werden nochmal auf DVDs gepackt und Sachen wie Filme werden ins NAS geschoben.
DVDs sind inzwischen sehr günstig.
Alle meine Filme will ich da aber allein aus Bequemlichkeit nicht mehr drauf packen.

GrosserNagus

Gibt es eigentlich eine Backup-Lösung als USB-Stick den man in einen PC steckt, die Backup-Software vom Stick startet, ein Voll-Backup (oder differenziell / inkrementell) vom PC (auf den Stick) macht ... und fertig ?! Es sollte dann auch ein Restore durch booten vom Stick und Auswahl des Backups möglich sein ... (Ja, ist mir klar, das der Stick hohe Kapazität und Schreibgeschwindigkeit haben sollte) Fände ich ideal ... gibt es da einen Anbieter ?


Bei der Haltbarkeit von DVDs sicherlich keine sinnvolle Datensicherung.

paslo

Bei der Haltbarkeit von DVDs sicherlich keine sinnvolle Datensicherung.



Ich habe nur sehr sehr wenige Daten, die länger wie 30 Jahre Relevanz für mich haben und nach diesem Zeitraum oder auch schon nach 20 Jahren können wir ja nochmal über neue Speichermöglichkeiten reden.

Bei der Haltbarkeit von DVDs sicherlich keine sinnvolle Datensicherung.



Schonmal was von der M-Disc gehört? ca. 1000 Jahre reichen oder?
Wikipedia M-Disc

Bei der Haltbarkeit von DVDs sicherlich keine sinnvolle Datensicherung.


Lass mich da mal drauf treten. Ich verkürze die Haltbarkeit sofort auf unter 5 Sekunden!

Ich finde die meisten Sicherungstipps hier echt mäßig. Raid (ist kein Backup) oder Spiegelung auf dem PC / Laptop / lokal auf externen HDD schützen nicht wirklich bei Feuer, Einbruch oder Hausdurchsuchung. Optische Medien haben meistens viel zu wenig Speicherplatz sind kurzlebig und sehr empfindlich. Ins Netz uploaden kann bei größeren Mengen / langsamer Leitung echt lange dauern, um mein NAS hochzuladen müsste ich bei meiner Leitung über ein Jahr lang dauerhaft uploaden
Wie Rattanwut richtig sagt hilft nur eine Lagerung außer Haus (Bankschließfach / Verwandte / Freunde) um sicher zu sein, dass man auch im WorstCase noch ein Backup hat.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Welches nehmen? FB 6490 von UM oder aus dem Handel kaufen?610
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?67
    3. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!812
    4. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT812

    Weitere Diskussionen