Wie sieht es mit All-In-One-PCs aus - generell zu empfehlen oder eher nicht?

9
eingestellt am 10. Nov 2019
Moin,

mir ist aufgefallen, daß (fast) nie
All-In-One-PCs eingestellt werden.
Ist das keine gute Alternative zu Laptops/Notebooks?
Ich hätte evtl. gern so ein Teil im Arbeitszimmer oder sind die generell nicht zu empfehlen?

Falls mir eine Tastatur nicht gefällt, kann ich die einfach austauschen?
Ich hätte gern eine beleuchtete Tastatur.

Hatte hier etwas gefunden:

amazon.de/gp/…c=1

lidl.de/de/…625

lidl.de/de/…241

Ihr habt mir schon mal so prima geholfen, deshalb frage ich einfach nochmal hier nach.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Susi




Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Gibt doch schon Deals zum IMac
Für das Arbeitszimmer reicht ein ordentlicher All In PC. Ja, du kannst in der Regel die einzelnen Komponenten wie Tastatur, Maus etc. auswechseln.
Ich bevorzuge immer ein modulares System. Lieber einmal in einen guten Monitor investieren, den man immer wieder mitnehmen kann als in ein System zu investieren, was du halt immer nur als Ganzes mitnehmen kannst. Und wenn was kaputt geht, ist immer alles schrott. Nervt dich der Lüfter nach 2 Jahren, weil er ein Lagerschaden hat? Viel Spaß bei der Suche nach Ersatz - wirst du nirgendwo finden.

Was mich auch stören würde: keine Höhenverstellbarkeit

Aber dennoch kann man die Teile natürlich kaufen. Haben halt ihre Nachteile.
erst im September haben dir die Leute hier einen Laptop konfiguriert. es macht für dich vermutlich keinen Unterschied. der all in one hat einen größeren Monitor.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 10. Nov 2019
Ich halte von All-In-One Systemen eigentlich gar nichts. Die sind für die Leistung, die geboten wird, häufig deutlich zu teuer und man muss auch noch an einigen anderen Stellen Abstriche machen (Kühlung, Aufrüstbarkeit, etc.).

Wenn es auf dem Schreibtisch also nicht auf den letzten Zentimeter ankommt, würde ich Monitor und PC immer separat kaufen.

Wenn man ein ITX-System nimmt oder sowas wie ein Deskmini A300, hat man bei der Kompaktheit ja kaum Nachteile gegenüber einem All In One.
Das Problem an All-in-Ones ist eben, dass die P/L in der Regel kaum gegeben ist.

Man kann theoretisch auch einen Monitor + Mini-PC kaufen und dann den Mini-PC einfach irgendwie hintendran befestigen, wenn es auf jeden Zentimeter ankommt....Dabei kommt man meist günstiger, als bei einem All-in-One.

Ansonsten ist die P/L bei Monitor-PC oder Notebook sowieso immer besser.
Bearbeitet von: "MarzoK" 10. Nov 2019
DealBen10.11.2019 20:24

Und wenn was kaputt geht, ist immer alles schrott.


Ich hab nen Lenovo AIO PC, da kommt man schon an einige Komponenten ran, RAM und HD austauschen ist zb kein Problem. Nur wenn eben der Monitor defekt ist kann man mit dem Gerät nichts mehr anfangen.
Bearbeitet von: "1cast" 10. Nov 2019
Vielen Dank für Eure Antworten - Ihr habt es prima erklärt - danke!

Dann laß' ich die Finger davon und schaue nach einem PC mit Monitor.

Ich bräuchte auch bei diesem eine große SSD (512) habt Ihr da Vorschläge?

Liebe Grüße
Susi
Die einzigen wirklich ordentlichen AiO-Pcs sind von M$ und von Apple... alles andere ist Schrott. Hab mich geärgert das ich bei den iBood-Deals nicht zugeschlagen habe. Die Normalpreise von M$ will ich auch nicht zahlen. AiO ist immer ein Kompromiss, aber halt ein optisch schöner.

Das Gehate gegen AiO kann ich tw. nicht verstehen. Ihr stellt euch ja auch keine Umzugskisten ins Wohnzimmer... ich finde AiO ne geile Sache.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen