Wie spielt ihr Videos im .mkv Format über den Fernseher ab?

Habe aktuell eine Media Station PRN45HD, welche jedoch den Geist aufgegeben hat und ich nun einen guten Ersatz suche.

Mittlerweile können ja auch 3D Blu ray player .mkv Formate etc. abspielen.

Weiß nun nicht welche ich denn holen soll.
Möglichst für wenig Geld das beste

Vllt könnt ihr eure Erfahrungen mit mir teilen und mir so helfen,
danke

Beste Kommentare

Raspberry

36 Kommentare

Raspberry

BD-Player....

Ich mach es entweder über den Fernseher direkt (die IKEA Glotze kann das) oder über PC oder über mein Smartphone (MHL)

Viele Tvs spielen diverse Formate (auch mkv) von Haus aus ab

Media-PC

Verfasser

Raspberry Pi,
würde ich mir zulegen preislich auch sehr gut
soll aber überfordert sein was 3D und große Dateien angeht.
Suche schon was stabiles

BluRay Player mit USB-Slot. Einfach einen USB Stick dran und fertig.

Spielt ausnahmslos alles ab. Im Vergleich zu manchen Fernsehern, die nichtmal in der Lage sind, ein JPEG richtig anzuzeigen, und das nur, weil es nicht den Standardmaßen entspricht.

dar

Raspberry Pi, würde ich mir zulegen preislich auch sehr gut soll aber überfordert sein was 3D und große Dateien angeht. Suche schon was stabiles



Banana-Pi oder Nettop.
Würde aber eher zum ordentlichen BD-Player raten, falls du noch keinen hast und sonst auch keine möglichkeit um Blu Rays abzuspielen....
Denn man sieht doch schon den unterschied zwischen einer 12GB MKV oder einer "echten" BD. Natürlich kann man sich auch ganze images (mkv) von einer BD ziehen. Da biste dann so bei guten 60GB. Da kommt kein Pi o.Ä. mit...

Wenn du ein Samsung TV hast mit Allshare vom PC aus

MediaPC mit Plesk

Raspberry pi

Ich nehme den USB Stick, steck ihn in den USB Port des Fernsehers, und öffne dort die mkv Datei. Was sonst?

dar

Raspberry Pi, würde ich mir zulegen preislich auch sehr gut soll aber überfordert sein was 3D und große Dateien angeht. Suche schon was stabiles



Wenn Leute im Forum schreiben, der Raspberry schafft das nicht, liegt es oft am schlechten WLAN, an der Samba Verbindung, am falsch eingestellten Buffer im Raspi oder es wird versucht gleichzeitig auch noch den Ton zu decoden. Und wenn alles nicht reicht, dann lässt er sich mit dem richtigen Netzteil auch noch übertakten.

Verfasser

sinxxpe

Ich nehme den USB Stick, steck ihn in den USB Port des Fernsehers, und öffne dort die mkv Datei. Was sonst?



wenn du einen DTS fähigen Fernseher hast bin ich schon leicht neidisch

Plug&Play

sinxxpe

Ich nehme den USB Stick, steck ihn in den USB Port des Fernsehers, und öffne dort die mkv Datei. Was sonst?


Jap, hab ich.
inside-digital.de/fer…tml
Und danke, dann genieße ich mal deinen Neid

sinxxpe

http://www.inside-digital.de/fernseher/panasonic_tx-p42stw60/3679_formate.html Und danke, dann genieße ich mal deinen Neid



Süß, der kleine....

Vu+ Solo 2 als Sat Receiver und Media Player

Schwammi

Wenn Leute im Forum schreiben, der Raspberry schafft das nicht, liegt es oft am schlechten WLAN, an der Samba Verbindung, am falsch eingestellten Buffer im Raspi oder es wird versucht gleichzeitig auch noch den Ton zu decoden. Und wenn alles nicht reicht, dann lässt er sich mit dem richtigen Netzteil auch noch übertakten.


kannst du mir evtl mitteilen, wo ich Infos zu den richtigen Einstellungen finde? Mein Pi kommt zwar bei 1080p manchmal ins Stocken. Das Scrollen durch die "Videothek" ist auch eher mühsam. Wie kann ich herausfinden, ob das WLAN ausreicht? Gibt es neben Samba Alternativen kabellos Filme von meinem NAS zu streamen? Was gilt es bei Samba zu berücksichtigen/einzustellen?
Tja. Anfängerfragen eben...

Nutze dafür Raspberry Pi (über Netzwerk (LAN), USB-Festplatte oder einfach Daten auf der 32GB SD Karte). Vor dem Pi konnte das auch mein Fernseher (4 Jahre alter Low-Budget LG) über den Service-USB-Port. Aber wie hier ja schon angemerkt, eben ohne DTS.

nakres

Wenn du ein Samsung TV hast mit Allshare vom PC aus


oder einfach den stick in tv...^^

sinxxpe

http://www.inside-digital.de/fernseher/panasonic_tx-p42stw60/3679_formate.html Und danke, dann genieße ich mal deinen Neid



Lieber nen 42er Pana-Plasma als ne 55 Samsung LED-Kröte
Qualität > Größe

hab mir ~2010 rum nen popcorn hour player geholt und bin damit zufrieden

rednex

kannst du mir evtl mitteilen, wo ich Infos zu den richtigen Einstellungen finde? Mein Pi kommt zwar bei 1080p manchmal ins Stocken. Das Scrollen durch die "Videothek" ist auch eher mühsam. Wie kann ich herausfinden, ob das WLAN ausreicht? Gibt es neben Samba Alternativen kabellos Filme von meinem NAS zu streamen? Was gilt es bei Samba zu berücksichtigen/einzustellen? Tja. Anfängerfragen eben...



Ich würde für den Anfang folgendes probieren:

Aktuelle RaspBMC oder Kodi Beta draufspielen
- Sound von DTS auf AC3 umstellen
- Wlan prüfen ob der Film von Laptop oder anderem Gerät beim Streamen auch ruckelt, oder Streaming testweise anstatt WLAN über Kabel checken
- NFS ist schneller als Samba
- IPv6 ausschalten, bei RaspBMC über: sudo su / dann: echo net.ipv6.conf.all.disable_ipv6=1 > /etc/sysctl.d/disableipv6.conf
- Puffer erhöhen, in xbmc/userdata/advancedsettings.xml erhöhen, Zahl verdoppeln oder vervierfachen oder wenn die SD-Karte, Festplatte, USB-Stick groß genug auf 0
- erhöhen, wenn die Netzwerkauslastung egal ist ruhig auf 5 oder 10, dann ließt er schneller den Cache nach

Das ganze sieht dann so ungefähr aus:

< advancedsettings>
< network>
< buffermode>1< /buffermode>
< cachemembuffersize>0< /cachemembuffersize>
< readbufferfactor>10< /readbufferfactor>
< /network>
< /advancedsettings>

(Leerzeichen nach der Spizenklammer entfernen)

- Kühlkörper drauf, bei ebay so 1-2 EUR und Takt erhöhen

Zum Cachen der Daten einen ordentlichen USB-Stick oder SD-Karte mit 20MB/s wären nicht verkehrt und alles darüber laufen lassen.

Wenn ich schon wieder lese "Mein BR-Player spielt ALLES ab".
So ein Mist, es liegt einfach daran, das ihr noch nie alle Formate auf euren "USB-Stick" hattet.
Und MKV ist ein Container den ihr auch umschreiben könnt, z.B. von Film.mkv zu Film.avi, was der Threadersteller sicher meint, sind H.263, MPEG-4 usw.

Wenn er einen einfachen TV hat, dann kann er sich eine beliebigen Media-Player zulegen. Hat er einen TV mit vernünftiger Bildquali, dann rate ich zu einen M-P mit guten Bildprozessor.

Schwammi

...


DANKE! Werde ich am WE mal ausprobieren!

bisher konnte jeder Samsung TV den ich hatte das problemlos abspielen, USB-stick rein und fertig

sinxxpe

http://www.inside-digital.de/fernseher/panasonic_tx-p42stw60/3679_formate.html Und danke, dann genieße ich mal deinen Neid


Der hängt zwischen 2 Balken, da passt kein größerer hin

sinxxpe

http://www.inside-digital.de/fernseher/panasonic_tx-p42stw60/3679_formate.html Und danke, dann genieße ich mal deinen Neid



No Hate! ^^ geht mir genau so... trotzdem sweet ^^

Mein Sony Bravia kann auch kein .mkv, mit Serviio kann man es dennoch vom Desktop-Rechner auf den Fernseher streamen.

Moderator

DLNA

32 GB USB. 3.0 an meinen LG und der spielt alles ab

PC - HDMI-Kabel - TV

BDP

Schwammi

Ich würde für den Anfang folgendes probieren:...


Hat super geklappt. Vielen Dank. Falls jemand Probleme, d.h. kurze Aussetzer (Blackouts) mit einem LG Fernseher haben sollte, möchte ich auf den folgenden Text hinweisen: xbmcnerds.com/ind…413

Einen Zugriff auf das NAS per NFS-Freigabe habe ich nicht hinbekommen, aber die 21GB-MKV (3d SBS 1080p) von meinem Bekannten, hat der Raspi am WE ohne zu murren über WLAN abgespielt. Jetzt dürfen meine LEDs auch China endlich ankommen, damit ich mich mit Hyperion (Ambilight-Clon) beschäftigen kann..



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Vodafone Vertrag extra GB34
    2. An alle, besonders auch die Moderatoren und Redakteure: Der Händler/Shopnam…2436
    3. [Lebenshilfe] Suche prepaid-Anbieter mit "inkludiertem" Roaming auch in der…11
    4. Nintendo Switch bei Beelara2660

    Weitere Diskussionen