ABGELAUFEN

Wie würdet ihr eine Ebay Rückgabe handeln?

Moin!
Folgendes :
Habe Ende Februar über Ebay eine Grafikkarte per Paypal verkauft und nun meldet sich der Käufer das Sie kaputt ist und gerne zu Amazon (wo ich sie kaufte) schicken würde weil der Hersteller die wohl nicht reparieren will.
Und das Geld das ich dann von Amazon wieder bekommen würde soll ich ihm überweisen.

Würdet ihr so auch nicht machen, oder?
Einfach ne Rückabwicklung des Kaufs direkt über eBay und gut ist, oder?
PS: Grafikkarte war bei Kauf über Amazon etwas teurer als beim Verkauf über Ebay.

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

38 Kommentare

Ich würd ihm die Rechnung schicken und er soll sich mit Rechnung von Amazon an den Kundenservice von Amazon wenden und sagen es war ein Geschenk und er hat die Rechnung. Sollte kein problem sein das er das dann alles selbst mit amazon abwickelt..

Rechnung hat er.
Und er hatte wohl kontakt mit Amazon aufgenommen und die sagten ich müsste ne Rücksendung beantragen.

Amazon bucht nur Geld auf das Original Konto des erstkäufers zurück soweit ich weiss.

Das doofe für mich ist natürlich auch das Amazon mir schon mal den Drohbrief zur Konto Schließung geschickt hatte und ich gerade erst Prime verlängert hatte.

Hast du die Gewährleistung ausgeschlossen? Wenn ja kann er nur über paypal reklamieren und er würde den gezahlten Betrag wieder bekommen.

Mr_Hunter

Rechnung hat er. Und er hatte wohl kontakt mit Amazon aufgenommen und die sagten ich müsste ne Rücksendung beantragen. Amazon bucht nur Geld auf das Original Konto des erstkäufers zurück soweit ich weiss. Das doofe für mich ist natürlich auch das Amazon mir schon mal den Drohbrief zur Konto Schließung geschickt hatte und ich gerade erst Prime verlängert hatte.


Nimm Kontakt mit dem Hersteller auf und poch auf die Garantie. Nicht abwimmeln lassen, auch wenn manche Hersteller gerne an den Händler verweisen.

Ansonsten wäre es ja überhaupt kein Problem ihm direkt die Amazon Rücksendeunterlagen zu schicken.
Und falls es doch über Amazon abgewickelt wird bekommt er selbstverständlich die Paypal-Zahlung zurückerstattet und nicht auch noch die Differenz zum Einkaufspreis.

Als privat Verkäufer habe ich natürlich diesen Satz mit Ausschuss von Gewährleistung etc drunter geschrieben in der Auktion.

Meiner Meinung nach ist es auch am besten über eBay den Kauf abzubrechen. Zumindest für mich. Hab ich die Sicherheit das da nix mehr anschließend kommen kann als wenn ich das Geld überweise und der anschließend noch nen Fall aufmachen würde.
Ist zwar unwahrscheinlich aber wer weiß.
Und das mehr an Geld das ich dann als Gutschrift von Amazon für die Karte bekomme brauch ich ihm auch nicht zu geben oder?

Mr_Hunter

Als privat Verkäufer habe ich natürlich diesen Satz mit Ausschuss von Gewährleistung etc drunter geschrieben in der Auktion.


dann ist das ganze nicht mehr dein Bier.

Überweisen ist Blödsinn, Du erstattest natürlich ausschließlich die Paypal-Zahlung zurück, gerade aus dem von Dir genannten Punkt.
Sofern er nicht behauptet die Karte sei von Anfang an defekt gewesen, sondern erst später kaputt gegangen, dann via Paypal eine Teilrückerstattung schicken abzüglich der Versandkosten.

Mr_Hunter

Als privat Verkäufer habe ich natürlich diesen Satz mit Ausschuss von Gewährleistung etc drunter geschrieben in der Auktion.



Ich weiss, aber bin ja nett und würde mich auch selber freuen wenn einem ein Privatverkäufer bei solchen Problemen hilft.
Habe ja im Endeffekt keine materiellen Verluste. Nur den Rückversand zu Amazon musste ich regeln.
(ist halt schon über Amazon gelaufen bloss wie ich ihm dann das Geld gebe und den kompletten Betrag den ich mal gezahlt hatte oder nur was er bei ebay bezahlt hatte noch nicht)

Mr_Hunter

Als privat Verkäufer habe ich natürlich diesen Satz mit Ausschuss von Gewährleistung etc drunter geschrieben in der Auktion.


ja, aber Paypal. ^^

Mr_Hunter

bloss wie ich ihm dann das Geld gebe und den kompletten Betrag den ich mal gezahlt hatte oder nur was er bei ebay bezahlt hatte noch nicht



Ich würde ihn auch an den Hersteller verweisen.

Wenn du es selber machen willst, würde ich beide Sachen getrennt regeln. Erst mal Rückabwicklung des eBay Kaufs über PayPal.

Dann kannst du dich, sobald du die Karte hast, mit Amazon (oder dem Hersteller) auseinandersetzen.

Alles andere klingt für mich unnötig kompliziert und die Gefahr ist groß, dass irgendwas schief läuft.

Rückabwicklung über eBay auslösen. Dann ist das abgeschlossen.
Wenn er das nicht will, ist die Karte vielleicht gar nicht kaputt.

Der Vertrag zwischen Amazon und dir ist auch nur zwischen Amazon und dir.
Du würdest deinem Käufer nur das Geld schulden welches in eurem Vertrag steht.
Unabhängig davon ob es mehr oder weniger ist.

Überweis ihm kein Geld.
Am Ende ist das noch ne Masche und er bekommt die Überweisung von dir (Amazonrückerstattung) und holt sich trotzdem per PP sein Ebay-Geld on top.

777

Rückabwicklung über eBay auslösen. Dann ist das abgeschlossen. Wenn er das nicht will, ist die Karte vielleicht gar nicht kaputt. Der Vertrag zwischen Amazon und dir ist auch nur zwischen Amazon und dir. Du würdest deinem Käufer nur das Geld schulden welches in eurem Vertrag steht. Unabhängig davon ob es mehr oder weniger ist.



So wird es gemacht
Danke euch allen für eure Ratschläge.

APRIL APRIL ^^

Ne, dankeschön

Du hast es ihm ohne Gewährleistung verkauft und die Rechnung mitgegeben.
Er soll sich an den Hersteller wenden und gucken wo er bleibt.
Wo sind wir denn, wenn jetzt jeder hier irgendwelche Ansprüche für unfähige Privatkäufer durchsetzen soll?

Mr_Hunter

Als privat Verkäufer habe ich natürlich diesen Satz mit Ausschuss von Gewährleistung etc drunter geschrieben in der Auktion.


nett sein ist gut, dass sind wir alle hier.

Aber wenn du wirklich nett bist, dann hättest du nicht die Gewährleistung ausschließen dürfen.

woodrobertz

Aber wenn du wirklich nett bist, dann hättest du nicht die Gewährleistung ausschließen dürfen.



Wenn man Paypal angibt, dann braucht man die Gewährleistung auch nicht ausschließen.

therealpink

Du hast es ihm ohne Gewährleistung verkauft und die Rechnung mitgegeben. Er soll sich an den Hersteller wenden und gucken wo er bleibt. Wo sind wir denn, wenn jetzt jeder hier irgendwelche Ansprüche für unfähige Privatkäufer durchsetzen soll?



Du scheinst nicht lesen zu können, er hat mit paypal verkauft

woodrobertz

Aber wenn du wirklich nett bist, dann hättest du nicht die Gewährleistung ausschließen dürfen.



Oh man macht euch bitte schlau bevor ihr so einen Unsinn labert. Habe jetzt keine Lust dich aufzuklären. Google bitte selber und verbreite kein Halbwissen

Oh PayPal, ich verkaufe grundsätzlich nichts mehr mit PayPal. Es mir schon klar, dass man dann weniger Gebote bekommt. Aber den Ärger mit unfairen Käufern brauche ich nicht.


Schick Ihm ein Amazon Retourlabel, aber überweise Ihm kein Geld. Er wird sich über PayPal sein Geld eh zurück holen wollen.


Was hat es mit den Drohbrief von Amazon auf sich? Wie kommt man zu der Ehre?

Imadog

Oh man macht euch bitte schlau bevor ihr so einen Unsinn labert. Habe jetzt keine Lust dich aufzuklären. Google bitte selber und verbreite kein Halbwissen



LOL, das ist kein Halbwissen, sondern bittere Erfahrung mit 20 Euro Verlust. Der Hinweis auf den Gewährleistungsausschluss zieht bei Paypal nicht im Geringsten.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer von euch war das ? :D1919
    2. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren5887
    3. Mondpreise für Standardartikel bei Amazon Marketplace68
    4. 5x 10€ Bahn eCoupons zu verschenken (bis morgen gültig)22

    Weitere Diskussionen