Widerspruchsfrist auf Ablehnung per Mail

32
eingestellt am 28. Mär
Hallo,

ich habe in einem Schadensfall eine Ablehnung der Versicherung per Mail erhalten. Also nicht das Schriftstück an sich per Mail, sondern in der Mail steht, dass der Schaden abgelehnt wurde. In der Mail war sonst keine Belehrung oder ähnliches vorhanden. Erst als ich den Schaden ein weiteres Mal mit anderen Kostenvoranschlägen einreichte, kam ein Schriftstück per Post. Gegen die erste Mail würde ich gerne Widerspruch einlegen.
Kennt jemand hier die Frist? In den Versicherungsbedingungen finde ich hierzu keine Antwort.

Viele Grüße und Danke
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:24

Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wo …Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wohngebäudeversicherung. In den Versicherungsbedingungen stand dazu nichts. Ich schaue aber gerade noch einmal.



Bei solchen Beträgen ist die Rechtsberatung von MyDealz natürlich stets die beste Wahl.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:59

Solche Sachen dann gerne per persönlicher Nachricht.


Wann kapierst du eigentlich, dass du dich mit deinem Problem an einen Anwalt mit entsprechendem Fachgebiet wenden und nicht deine Details per PN an wildfremde Internetuser schicken sollst
32 Kommentare
Was für ein Schaden, wie hoch, was für eine Versicherung und was steht in deren AGB?
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 28. Mär
Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wohngebäudeversicherung. In den Versicherungsbedingungen stand dazu nichts. Ich schaue aber gerade noch einmal.
Also vom 9.2. der Sturm.

Was steht denn genau im Ablehnungschreiben?!
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:24

Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wo …Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wohngebäudeversicherung. In den Versicherungsbedingungen stand dazu nichts. Ich schaue aber gerade noch einmal.



Bei solchen Beträgen ist die Rechtsberatung von MyDealz natürlich stets die beste Wahl.
Es gibt keine Widerspruchsfrist, da eine Versicherung keine Behörde ist... Gegen was willst du einen Widerspruch erheben?
atitsbest28.03.2020 13:26

Bei solchen Beträgen ist die Rechtsberatung von MyDealz natürlich stets d …Bei solchen Beträgen ist die Rechtsberatung von MyDealz natürlich stets die beste Wahl.


Mir geht es ja auch nicht um eine Rechtsberatung, sondern einfach nur, ob jemand die Fristen kennt. Mehr wollte ich ja auch. Ich möchte den Fall hier ja nicht durchsprechen, aber kann deinen Einwand bei manchen durchaus verstehen.
Chocobo28.03.2020 13:26

Also vom 9.2. der Sturm. Was steht denn genau im Ablehnungschreiben?!


Lasse ich dir gerne per PN zukommen.
Innuendo28.03.2020 13:29

Es gibt keine Widerspruchsfrist, da eine Versicherung keine Behörde ist... …Es gibt keine Widerspruchsfrist, da eine Versicherung keine Behörde ist... Gegen was willst du einen Widerspruch erheben?


Okay, danke. Dann muss ich noch einmal schauen, was da genau der richtige Wortlaut ist.
Ich möchte der Ablehnung widersprechen, da meine rmeinung nach die Wiederbeschaffungswerte falsch berechnet worden sind.
25515175-hy8cO.jpg
teviol28.03.2020 13:38

[Bild]


Danke, sah bei mir aber anders aus.
Bearbeitet von: "Flash_Ah-Ah_Gordon" 28. Mär
sorry aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei einem Sturmschaden i.H.v. 10k € doch wohl längstens schon mal ein Gutachter vorbei schauen hätte müssen (sagt mir zumindest mein gesunder Menschenverstand)
war denn schon einer vor Ort gewesen
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:38

Okay, danke. Dann muss ich noch einmal schauen, was da genau der richtige …Okay, danke. Dann muss ich noch einmal schauen, was da genau der richtige Wortlaut ist.Ich möchte der Ablehnung widersprechen, da meine rmeinung nach die Wiederbeschaffungswerte falsch berechnet worden sind.



Das ergibt keinen Sinn. Ein Wiederbeschaffungswert wird nur ermittelt, wenn der Versicherer zahlt. Du hast aber geschrieben, dass sie die Regulierung abgelehnt haben. Den WBW werden die wohl kaum mit 0€ beziffert haben...
jannie91128.03.2020 13:46

sorry aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei …sorry aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei einem Sturmschaden i.H.v. 10k € doch wohl längstens schon mal ein Gutachter vorbei schauen hätte müssen (sagt mir zumindest mein gesunder Menschenverstand) war denn schon einer vor Ort gewesen


Ja, dieser war da. Aber das hat ja nichts mit dem Fall bzw. meiner Frage jetzt zu tun. Näheres, wenn du wissen möchtest, gerne per persönlicher Nachricht.
Innuendo28.03.2020 13:45

Das ergibt keinen Sinn. Ein Wiederbeschaffungswert wird nur ermittelt, …Das ergibt keinen Sinn. Ein Wiederbeschaffungswert wird nur ermittelt, wenn der Versicherer zahlt. Du hast aber geschrieben, dass sie die Regulierung abgelehnt haben. Den WBW werden die wohl kaum mit 0€ beziffert haben...


Es gibt auch Versicherungen die eine Deckungsgrenze haben, und wenn der WBW diese überschreitet, sie leistungsfrei sind. Ergibt also doch schon Sinn.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:24

Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wo …Ein Sturmschaden mit ca. 10.000,00€ Schadenhöhe. Es geht um die Wohngebäudeversicherung. In den Versicherungsbedingungen stand dazu nichts. Ich schaue aber gerade noch einmal.


Wenn es um ca. 10.000 € geht würde ich mich auch lieber an Diverses wenden als an einen Experten...
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:48

Es gibt auch Versicherungen die eine Deckungsgrenze haben, und wenn der …Es gibt auch Versicherungen die eine Deckungsgrenze haben, und wenn der WBW diese überschreitet, sie leistungsfrei sind. Ergibt also doch schon Sinn.



Dann klingt das aber eher danach, als wärst du unterversichert gewesen.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:48

Es gibt auch Versicherungen die eine Deckungsgrenze haben, und wenn der …Es gibt auch Versicherungen die eine Deckungsgrenze haben, und wenn der WBW diese überschreitet, sie leistungsfrei sind. Ergibt also doch schon Sinn.



Was für eine Versicherung soll das sein und wann wurde sie abgeschlossen?
Innuendo28.03.2020 13:54

Was für eine Versicherung soll das sein und wann wurde sie abgeschlossen?


Solche Sachen dann gerne per persönlicher Nachricht.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:59

Solche Sachen dann gerne per persönlicher Nachricht.


Wann kapierst du eigentlich, dass du dich mit deinem Problem an einen Anwalt mit entsprechendem Fachgebiet wenden und nicht deine Details per PN an wildfremde Internetuser schicken sollst
ZsaZsa28.03.2020 14:09

Wann kapierst du eigentlich, dass du dich mit deinem Problem an einen …Wann kapierst du eigentlich, dass du dich mit deinem Problem an einen Anwalt mit entsprechendem Fachgebiet wenden und nicht deine Details per PN an wildfremde Internetuser schicken sollst


Erstens habe ich es kapiert, zweitens soll ich sie nicht schicken, denn ich heute es an, denn es gibt auch Menschen, die sich für bestimmte Dinge einfach interessieren und drittens weiß ich gar nicht wer dich gefragt hat oder ob du meine Eingangsfrage nicht lesen kannst. Wenn ja, dann kannst du gern etwas dazu sagen, wenn nicht, dann spare es dir doch einfach.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 13:38

Ich möchte der Ablehnung widersprechen, da meine rmeinung nach die …Ich möchte der Ablehnung widersprechen, da meine rmeinung nach die Wiederbeschaffungswerte falsch berechnet worden sind.


Bekommst du überhaupt den Wiederbeschaffungswert oder den Zeitwert? Hast du eine Rechtsschutzversicherung?
Ohne Rechtsanwalt wird die Sache vermutlich schwierig werden, weil es von vielen Details abhängig ist. Für einen sinnvollen Rat bräuchte man sehr viele Unterlagen von dir.
Wozu Rechtsschutz.
Dafür nimmt man erstmal den Ombudsmann.
Flash_Ah-Ah_Gordon28.03.2020 14:11

Erstens habe ich es kapiert, zweitens soll ich sie nicht schicken, denn … Erstens habe ich es kapiert, zweitens soll ich sie nicht schicken, denn ich heute es an, denn es gibt auch Menschen, die sich für bestimmte Dinge einfach interessieren und drittens weiß ich gar nicht wer dich gefragt hat oder ob du meine Eingangsfrage nicht lesen kannst. Wenn ja, dann kannst du gern etwas dazu sagen, wenn nicht, dann spare es dir doch einfach.


Wer hier nicht lesen (oder denken) kann, wäre noch zu klären. Aber das ist bestimmt nicht derjenige, der sich mit einem 10k Sturmschaden an die geballte Macht der Mydealz-Schwarm"intelligenz" bei Diverses wendet. Oder
ZsaZsa28.03.2020 15:56

Wer hier nicht lesen (oder denken) kann, wäre noch zu klären. Aber das i …Wer hier nicht lesen (oder denken) kann, wäre noch zu klären. Aber das ist bestimmt nicht derjenige, der sich mit einem 10k Sturmschaden an die geballte Macht der Mydealz-Schwarm"intelligenz" bei Diverses wendet. Oder


Ja, mit einer normalen Frage. Wenn Leute wie du ihren Senf dazu geben dann wird es erst das was es jetzt ist. Es geht mir nicht um den Schaden, sondern um eine normale Frist Frage. Wenn du nichts beizutragen hast dann lass es doch bitte und stapel Klopapier im Vorratsraum oder so.
Avatar
GelöschterUser410783
Wir wollen Bilder sehen
Innuendo28.03.2020 13:29

Es gibt keine Widerspruchsfrist, da eine Versicherung keine Behörde ist... …Es gibt keine Widerspruchsfrist, da eine Versicherung keine Behörde ist... Gegen was willst du einen Widerspruch erheben?


Wie kommst denn auf die Idee...?
Wäre ja schlimm wenn man nur gegenüber einer Behörde widersprechen könnte.
@KingSmo
Er meint eher, dass er keine Frist zu beachten hat.
Wobei ich das ebenfalls ein Frage stellen würde.
KingSmo28.03.2020 18:37

Wie kommst denn auf die Idee...?Wäre ja schlimm wenn man nur gegenüber e …Wie kommst denn auf die Idee...?Wäre ja schlimm wenn man nur gegenüber einer Behörde widersprechen könnte.



Das was du an Versicherer, Händler etc. schreibst und fälschlicherweise als „Widerspruch“ bezeichnest, sind keine Widersprüche im Sinne eines Rechtsbehelfs (Suspensiveffekt, Devolutiveffekt etc.).

Und bevor gleich Neunmalkluge um die Ecke kommen: Ja, auch im Miet- und Arbeitsrecht gibt es Institute, die man „Widerspruch“ bezeichnet...
Sattelnepper28.03.2020 19:37

https://m.korrekturen.de/beliebte_fehler/wiederspruch.shtml


Tut mir leid, weiß ich eigentlich, war die Autokorrektur, die die beiden Wörter zusammen gesetzt hat.
Die First nach dem Melden eines Schaden beträgt 2 Jahre +/-.
Wenn Du also bspw. den Schaden meldest aber noch nicht die Höhe beziffern kannst, hast Du dazu 2 Jahre Zeit.
Dein Problem habe ich nicht genau verstanden.
Die Versicherung hat die 1. Meldung abgelehnt.
Die 2. Meldung mit einem anderen Kostenvoranschlag aber angenommen?
Wo ist Dein Problem und warum willst Du überhaupt Widerspruch einlegen?
Wenn Du Geld A haben willst, die Versicherung aber nur B zahlt, dann brauchst Du Hilfe vom Ombudsmann oder Anwalt. Vorher macht es durchaus Sinn mit der Versicherung zu telefonieren. Häufig sind es nur Missverständnisse, die telefonisch einfacher zu klären sind als schriftlich.
darthkeiler28.03.2020 21:08

Die First nach dem Melden eines Schaden beträgt 2 Jahre +/-.Wenn Du also …Die First nach dem Melden eines Schaden beträgt 2 Jahre +/-.Wenn Du also bspw. den Schaden meldest aber noch nicht die Höhe beziffern kannst, hast Du dazu 2 Jahre Zeit.Dein Problem habe ich nicht genau verstanden.Die Versicherung hat die 1. Meldung abgelehnt.Die 2. Meldung mit einem anderen Kostenvoranschlag aber angenommen?Wo ist Dein Problem und warum willst Du überhaupt Widerspruch einlegen?Wenn Du Geld A haben willst, die Versicherung aber nur B zahlt, dann brauchst Du Hilfe vom Ombudsmann oder Anwalt. Vorher macht es durchaus Sinn mit der Versicherung zu telefonieren. Häufig sind es nur Missverständnisse, die telefonisch einfacher zu klären sind als schriftlich.


Danke schön, ich dachte, dass es, wenn ein Schaden abgelehnt wurde, eine andere Frist gibt.
Nein, das Thema ist etwas komplizierter, aber ich möchte es hier nicht so ausbreiten. Du kannst dich gern per PN melden, wenn es dich interessiert.
Bearbeitet von: "Flash_Ah-Ah_Gordon" 28. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler