ABGELAUFEN

Wieso sind Uploaded 48h Coupons in den Kleinanzeigen verboten?

Ich beobachte in letzter Zeit, wie extrem schnell alles was 48h Uploaded-Accounts betrifft und mit Geld (meist 1€) zu tun hat konsequent gelöscht wird.
Nachricht zur Löschung gibts natürlich, wie immer, keine.

Ich zitiere mal die Regeln (http://www.mydealz.de/kleinanzeigen-rules):

3.3 Verbotene Artikel:

- Accounts sind in der Regel nicht übertragbar und vom Verkauf ausgeschlossen.
- Modifizierte Konsolen und Hardware die dieses möglich machen. (SuperCards etc.)
- Waffen in jeglicher Form
- Alkohol, Tabak, Drogen, Betäubungsmittel und Medikamente
- Pornografie
- Fälschungen
- Raubkopien
- Gutscheine mit Mindestbestellwert

m.M.n. passen die Uploaded-Codes in keine dieser Kategorieren. Warum also verboten?

MfG

15 Kommentare

Warum also verboten?

weil es die kostenlos gab

Warum also verboten?



Die gibt es meist als Zugabe zu einer drei monatigen Verlängerung, also nicht kostenlos. Wie unterscheiden sich denn 48h Codes von 1- oder 3-Monatscodes, die es ebenfalls kostenlos bei Accountaufladungen dazu gibt und welche hier trotz Verkaufsverbots haufenweise angeboten werden?! Das weiß man nicht


Eine PN hatte ich dir noch geschrieben.

Die Gründe sind hier nachzulesen: mydealz.de/div…671

Kevkeee92

Eine PN hatte ich dir noch geschrieben. Die Gründe sind hier nachzulesen: http://www.mydealz.de/diverses/uploaded-48h-codes-vs-mydealz-regeln-vs-willk%C3%BCr-505671



Pn hat mich leider erst nach Erstellung des threads erreicht und wenn ihr im März intensiv an einer Lösung gearbeitet habt, verstehe ich nicht, wo die bleibt
Nee, mal Spaß beiseite. Dass keiner von uns mit 1€ (im Gegensatz zum Durchschnittspreis von 2,5€ bei ebay) hier irgendeine Gewinnabsicht verfolgt, sollte doch eigentlich jedem klar sein, oder?
Und soweit ich das in den kurzen regeln Überblicke, ist da nichts anderes verboten.
"weil es die kostenlos gab" ist für mich, solange das nicht in den Regeln steht, nicht wirklich nachvollziehbar.
Es ist nicht so, dass ich ständig solche Accounts habe und an den Mann bringen will, eher anders rum. Ich hab keinen Bock irgendeinem dahergelaufenen ebay-händler 2,50€ in den rachen zu werfen, wenn ich hier von mydealzern eben dasselbe bekommen könnte.

Wenn ihr euch mal n Stündchen Zeit nehmen würdet und alles, was aktuell so gelöscht wird, mal in die Verbote schreiben würdet, würdet ihr euch wohl einiges an Zeit für solche Diskussionen ersparen

Um mal David zu zitieren:

peffy

Du gehst also nur noch heulend über die Straße, weil ab und zu Verkehrssünder nicht erwischt werden. Die Regel gilt für alle. Totale Kontrolle ist dennoch unrealistisch.

Damit verabschiede ich mich aus der Diskussion ;-)

Wenn man eine Jacht für 10 Mio € kauft bekommt man eine 10000€ Uhr geschenkt dazu ( und zwar zu jedem Kauf einer Jacht), soll es dann heißen dass die Uhr wertlos ist weil man ja diese Kostenlos bekommen hat.... Wenn man Benzin tankt, so durfe man die Punkte oder Prämien die damit geholt wurden auch nicht verkaufen....

UL an sich ist ja nicht generell illegal. Es kommt auf die Verwendung an.
Genau wie bei Waffen. Jeder weiß, dass die meisten Waffen (gerade Kriegswaffen, Bomben, Panzer etc.) dafür hergestellt worden sind um zu töten. Warum werden also Waffen nicht generell verboten? (Was ich persönlich übrigens für sehr begrüßenswert halten würde, aber ich weiß natürlich auch, dass so etwas leider total unrealistisch ist).

Mich würde zudem auch interessieren, wie der Stand der Lösung zu diesem Problem ist, an der ihr seit März arbeitet, und das meine ich ernst.
Arbeitet ihr immer noch daran? Werdet ihr euch nicht einig darüber, wie mit UL Codes zu verfahren ist, oder warum dauert das so lange?
Oder gibt es schon eine Lösung und ihr wollt diese aus irgendwelchen Gründen nicht offiziell kommunizieren?


Edit: Ok, bei den 48h Codes kann ich es nachvollziehen, da es diese ja offiziell nicht einzeln zu erwerben gibt, sondern es diese immer geschenkt bei einer Verlägerung oder beim Kauf eines Codes ab 1Monat gratis dazu gibt. D.h. wer 48h Codes verkauft, handelt generell mit Gewinnabsicht und so etwas ist natürlich verständlicherweise nicht gern gesehen (finde ich persönlich auch nicht gut).

Aber dann stellt doch einfach die Regel auf, dass UL 48h Codes generell nur verschenkt werden dürfen und das Problem wäre gelöst

peffy



Dann schreibt das einfach in die Regeln. Wo isn das Problem?! Wenns schon regeln gibt, sollte auch alles drin stehen, was verboten ist!
"Dinge, die man kostenlos bekommen hat, dürfen nicht verkauft oder gegen geldwerte Dinge (z.B. Amazon-Gutscheine) getauscht werden" in die Regeln und gut ist.

Ich hab kein Problem damit, wenn es verboten ist, aber ES IST AKTUELL NICHT VERBOTEN.

Oder darf hier die exekutive tun und lassen was sie will, aber die Regeln der legislative nicht ändern?

Wenn man 1 EUR für einen Code haben möchte, den man geschenkt bekommen hat, hat man selbstverständlich die Absicht einen Gewinn zu erzielen... also ist es vollkommen richtig, wenn die Anzeige entfernt wird.

Hannns

Wenn man 1 EUR für einen Code haben möchte, den man geschenkt bekommen hat, hat man selbstverständlich die Absicht einen Gewinn zu erzielen... also ist es vollkommen richtig, wenn die Anzeige entfernt wird.



Das ist keine Gewinnabsicht, wenn du woanders mehr als das doppelte bekommst.
Wenn du fürs Blutspenden irgendwo 15€ bekommst, ist das auch kein Gewinn, sondern ne AUfwandsentschädigung, sonst wäre das nämlich auch illegal
und wer versucht über 1€-Ul-Codes irgendwelche Gewinne zu erzielen, der hat ganz schön shlechte Karten

Kevkeee92 blockiert hier alles was nicht verschenkt wird und löscht gerne auch mal kritische Kommentare dazu.
Die kleinanzeigen hier kannst du vergessen, stelle es bei hood ein, da bin ich meine 24h Code immer gut losgeworden. ebay sperrt uploaded leider...

Ich bekomme fürs Blutspenden nen Kaffee und Brötchen.
Und wenn ich etwas Geschenktes verkaufe, mache ich nunmal Gewinn.

@ Hannns
Ändert aber nichts daran, dass hier in den Regeln nicht definiert ist, dass das Verkaufen von Gutscheinen/Codes mit Gewinnabsicht verboten ist.

Alternativ zu einem generen Verbot von solchen Verkäufen könnte man ja auch einfach die Regel aufstellen, dass 48h codes hier nur verschenkt werden dürfen.

joinski

@ Hannns Ändert aber nichts daran, dass hier in den Regeln nicht definiert ist, dass das Verkaufen von Gutscheinen/Codes mit Gewinnabsicht verboten ist. Alternativ zu einem generen Verbot von solchen Verkäufen könnte man ja auch einfach die Regel aufstellen, dass 48h codes hier nur verschenkt werden dürfen.


2.4 Eine Preisangabe für jeden angebotenen Artikel ist Pflicht. Denkt bitte daran, dass dies eine Schnäppchenseite ist. Verkäufe mit Gewinnabsicht sind verboten. Als grobe Orientierung: Neuware > 10% günstiger. Gebrauchtware > 30% günstiger.



Naja, doch, gewinnabsicht ist schon verboten. Aber wenn ich für 9,99€ einen Monatsaccount kaufe und dafür 1€ für einen 48hAccount bekomme, sehe ich noch immer keine gewinnabsicht.

Ist halt die Frage, ob man Korinthen kacken und 1€ (oder 50 Cent, oder vielleicht sogar bereits 1 Cent?) als Gewinnabsicht definieren will.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Congstar PSN gesperrt?1418
    2. Stromanbieter für Kleinabnehmer1013
    3. EA Access - Xbox One. Star Wars Battlefront 13.12.1644
    4. Congstar PSN46

    Weitere Diskussionen