Windows 10 Key von 7 und 8 erstellen ohne Update möglich?

Hi
Wie es das Motto so will "was du kannst heute besorgen verschiebe nicht auf morgen" Habe ich bei mir und vielen Familienmitgliedern das Update auf Windows 10 zu Lange hinaus gezögert und bin im Moment in Zeitnot.

Also zur Frage.
Kann man nicht irgendwie anhand des ausgelesenen oder abgelesen Windows 7 oder 8 Schlüssels sich eine Windows 10 Liezens erstellen?

Oder was ist der schnellst weg wenn keine zeit für aufwendiges Backup etc vor dem Update bleibt?

Um jeden Tip bin ich dankbar wie es am schnellsten gehen könnte.

Danke im voraus.

23 Kommentare

Geht nicht. Upgrade muss mindestens 1x durchgeführt worden sein.

Also Upgrade auf Windows 10 (Daten bleiben ja alle erhalten), dann alle Daten sichern die Wichtig sind, dann Windows 7 neu installieren oder direkt Windows 10 als saubere Installation neu installieren mit ISO Image. Ein anderer Weg ist mir nicht bekannt.


Bearbeitet von: "Nureindeal" 23. August

oder auf einem virtuellen rechner das ganze durchführen

Oder Windows 7 behalten und 10 komplett auslassen. Bis 7 nicht mehr aktualisiert wird sind garantiert schon wieder zwei Nachfolgeversionen draussen.

Ohhhhh ich wusste das ich was vergessen hatte.(devil)

pricelive

oder auf einem virtuellen rechner das ganze durchführen


? Kannst du das kurz erklären verlinken?

Zeitnot?

Das Update geht ganz schnell

Bearbeitet von: "MichaelCologne" 23. August

MichaelCologne

Schau mal hieroder hier

Ich hab es inzwischen schon ein paar Mal nach der letzten Anleitung bzw. nach der von Cashy gemacht. Hat super funktioniert. Allerdings muss wirklich einmal Windows 10 installiert werden, damit Microsoft die Lizenz hat.

Tonschi2

Oder Windows 7 behalten und 10 komplett auslassen. Bis 7 nicht mehr aktualisiert wird sind garantiert schon wieder zwei Nachfolgeversionen draussen.

Wenn man keine Ahnung hat, ...

Nach dem derzeitigen Stand wird es nach Windows 10 keine weitere Version mehr geben. Microsoft hat auf "Windows as a Service" umgestellt, d.h. Windows wird immer weiter aktualisiert und man muss keine weitere Version mehr kaufen. Einer der Nachteile: Die meissten vorinstallierten Versionen sind mit dem Mainboard verbundelt. Stirbt der PC, verfällt auch die Windows-Lizenz. Selbiges gilt auch für die durch Upgrade erworbenen. Die alte Windows 7 / 8.x Lizenz bleibt aber auch danach weiter gültig und kann auf anderen PCs aktiviert werden.
Seit dem Release 1511 braucht man keine Upgrade-Installation mehr durchzuführen. Windows 10 lässt sich direkt installieren und mit einem 7er /8.xer Key aktivieren.

Das bedeutet für Dich: Du benötigst ein Laufwerk ab 32GB, welches Du nacheinander an die PCs klemmst und dort eine Neuinstallation mit dem 7/8-Key des jeweiligen PCs durchführst. Bei der Aktivierung errechnet Microsoft einen Code aus dem jeweiligen Mainboard und speichert diesen auf seinen Aktivieruns-Servern. Danach kannst Du die alte Platte wieder anklemmen und jederzeit später auf Windows 10 upgraden. Bei PCs mit ähnlicher Hardware kannst Du bei der ersten Installation die Eingabe des Lizenzschlüssels überspringen und von dieser Installation ein Image ziehen. Danach gibst Du den Schlüssel ein und aktivierst Windows. Anschließend sicherst Du das Image zurück, klemmst die Platte an den nächsten PC und aktivierst dort mit dessen Schlüssel. So verfährst Du mit allen PCs.

Bleibt nur zu hoffen, dass bei Microsoft nicht zu viele Pannen auftreten und das Upgrade auch später noch akzeptiert wird. Ich bin auf meinem Haupt-PC auch zurück zu Windows 8.1, da nicht alle Geräte unter 10 funktionierten. Der Support für Windows 7 endet am 14. januar 2020, der für 8.1 am 10. Januar 2023.

Alles weitere kannst Du bei Heise nachlesen.

Einfach mit media cration tool n update ausführen jnd dann bei win10 sagen zurück zu win7/8/8.1 oder auf nem anderen laufwerk installieren win10

Bearbeitet von: "nextgenplay" 23. August

pricelive

oder auf einem virtuellen rechner das ganze durchführen



Das bringt doch nichts, da der Win10-Upgradekey dann an die virtuelle Hardware gebunden ist. Dann kann man ihn nicht mehr auf einem anderen Gerät installieren. Hatte bei mir schon Probleme, als ich meine SSD gewechselt hab.

PatWallaby

[quote=Tonschi2]Das bedeutet für Dich: Du benötigst ein Laufwerk ab 32GB, welches Du nacheinander an die PCs klemmst und dort eine Neuinstallation mit dem 7/8-Key des jeweiligen PCs durchführst. Bei der Aktivierung errechnet Microsoft einen Code aus dem jeweiligen Mainboard und speichert diesen auf seinen Aktivieruns-Servern. Danach kannst Du die alte Platte wieder anklemmen und jederzeit später auf Windows 10 upgraden.


1 Muss die alte Platte abgeklemmt sein oder reicht es eine Neu per USB anzustöpseln?
Weil Dann wäre das mit 2 USB Sticks oder 1 externe HDD ja relativ flott Möglich.

2 Wie geh ich am besten bei Laptops und Tabletts vor noch einen Tipp für mich da du ja anscheinend sehr viel erfahrung hast.





Bei PCs mit ähnlicher Hardware kannst Du bei der ersten Installation die Eingabe des Lizenzschlüssels überspringen und von dieser Installation ein Image ziehen. Danach gibst Du den Schlüssel ein und aktivierst Windows. Anschließend sicherst Du das Image zurück, klemmst die Platte an den nächsten PC und aktivierst dort mit dessen Schlüssel. So verfährst Du mit allen PCs.



Was ist ähnlich?

Bleibt nur zu hoffen, dass bei Microsoft nicht zu viele Pannen auftreten und das Upgrade auch später noch akzeptiert wird. Ich bin auf meinem Haupt-PC auch zurück zu Windows 8.1, da nicht alle Geräte unter 10 funktionierten. Der Support für Windows 7 endet am 14. januar 2020, der für 8.1 am 10. Januar 2023.



Mh also kann die Arbeit auch umsonst sein?


Noch was muss das Windows 7 oder 8 Aktiviert sein?
Oder muss ein MS Account vorhanden sein?

Trailtrooper

Zeitnot?Das Update geht ganz schnell


Bin grad durch, hat 5h gedauert.

Erst Platz auf C schaffen, hatte da nur 3GB frei. Das hat schon gedauert.
Dann das Backup von 3 Partitionen. Dauerte Stunden (System, Programme, pers. Daten). Sicher ist sicher.
Dann Win10 Upgrade runterladen und durchführen hat auch ewig gedauert. Hab schon überlegt einfach pennen zu gehen, weil der Fortschritt so langsam war.
Durch den ersten Einrichtungsprozess, man was Ms da alles an sich schicken will, hab fast alles deaktivieren müssen.
Dann noch n Reboot weil Ton und Startmenü nicht funktionierten.

Aber jetzt bin ich durch.
Schnell war daran aber nichts.

Muss ich es noch aktivieren?
Hätte gedacht es fragt mich nach meinem Ms Konto, wollte aber gar nichts in der Richtung von mir.
Wie verknüpft sich dann meine Lizenz mit meinem Ms Konto?
Bearbeitet von: "777" 23. August

Trailtrooper

Zeitnot?Das Update geht ganz schnell




Bei mir hat's keine Stunde gedauert...

777

Bin grad durch, hat 5h gedauert.Erst Platz auf C schaffen, hatte da nur 3GB frei. Das hat schon gedauert.Dann das Backup von 3 Partitionen. Dauerte Stunden (System, Programme, pers. Daten). Sicher ist sicher.Dann Win10 Upgrade runterladen und durchführen hat auch ewig gedauert. Hab schon überlegt einfach pennen zu gehen, weil der Fortschritt so langsam war.Durch den ersten Einrichtungsprozess, man was Ms da alles an sich schicken will, hab fast alles deaktivieren müssen.Dann noch n Reboot weil Ton und Startmenü nicht funktionierten.Aber jetzt bin ich durch.Schnell war daran aber nichts.Muss ich es noch aktivieren?Hätte gedacht es fragt mich nach meinem Ms Konto, wollte aber gar nichts in der Richtung von mir.Wie verknüpft sich dann meine Lizenz mit meinem Ms Konto?


Ein MS Konto brauchst du nicht zwingend. Microsoft hat die Lizenz mit einer berechneten Hardware-ID verknüpft. In den aktuellen Previews gibt es aber seit kurzem wirklich eine Möglichkeit die Lizenz mit dem jeweiligen MS Konto zu verbinden, siehe z.B. hier: winfuture.de/new…tml
Allerdings wird es diese Funktion, wenn überhaupt, frühstens mit dem Anniversary Update Anfang August in die finale Version schaffen...

Nasenpeter

1 Muss die alte Platte abgeklemmt sein oder reicht es eine Neu per USB anzustöpseln?

Ich klemme die Hauptplatte zur Sicherheit ab, um sie bei der Installation nicht versehentlich zu überschreiben. Bei einem Windows 7 PC habe ich die Boot-Partition mit GParted vor der Installation versteckt. Dennoch was das System nach der Installation auf eine SSD anschließend irreparabel beschädigt. Zum Glück wollte ich auf diesem PC aber nicht nach Win7 zurück. Sonst hätte ich immernoch die Sicherung zurückspielen können, ohne die ich keine Experimente machen würde.

Nasenpeter

2 Wie geh ich am besten bei Laptops und Tabletts vor noch einen Tipp für mich da du ja anscheinend sehr viel erfahrung hast.

In jedem Fall das System vorher sichern. Dass der Rollback bis 30 Tage nach dem Upgrade funktioniert ist auch nicht garantiert.

Nasenpeter

Was ist ähnlich?

Ausprobieren. Solange sich das System booten und aktiviern lässt ... Sonst musst Du halt eine komplette Neuinstallation machen.

Nasenpeter

Mh also kann die Arbeit auch umsonst sein?

Garantie gibt Dir keiner. Auch nach einem Festplattentausch kann Microsoft die Aktivierung verweigern. Ich habe mal mit den Einstellungen im BIOS eines XP-Rechners experimentiert, da dieser bei Power-Return nicht immer automatisch startete. Plötzlich wollte MS die Lizenz nicht mehr, obwohl ich nix umgebaut habe

Nasenpeter

Noch was muss das Windows 7 oder 8 Aktiviert sein?

Nein. Du musst nur das Windows 10 mit dem alten Key aktivieren.

Nasenpeter

Oder muss ein MS Account vorhanden sein?

Nein.
Bearbeitet von: "PatWallaby" 9. September

Die Firma dankt

Eine weitere Möglichkeit, um kurzfristig ohne großes Backup die Windows 10 Lizenz zu sichern
ist die Installation in eine virtuelle Festplatte ( VHD ).
Nach der Installation verbindet ihr euch mit dem Internet und aktiviert Windows 10 mit euren Windows 7 Lizenz Key.

Die Windows 10 Lizenz ist dann mit eurer Hardware-ID verknüpft und ihr könnt später eine Clean Install durchführen.
Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit die Windows 10 Lizenz mit einen MS Konto zu verküpfen,
wenn man den PC austauscht oder ähnliches.
Derzeit aber keine Voraussetzung.



Als Beispiel ein YouTube Video.
youtube.com/wat…G1g

Die virtuelle Festplatte ( VHD ) erstellt ihr über die Computerverwaltung
( Größe - min. 20 GByte, besser 30 GByte )

Die Installation von Windows 10 erfolgt über die Windows 10 ISO-Datei,
welche ihr im Explorer mountet und folgende Befehle in der Konsole eingibt.


Dism /Get-ImageInfo /imagefile:h:\sources\install.wim
Dism /apply-image /imagefile:h:\sources\install.wim /index:1 /ApplyDir:V:\

bcdboot V:\windows


Anmerkungen

Um den Booteintrag der Windows 10 Installation zu bearbeiten oder zu löschen

msconfig
oder das Tool EasyBCD verwenden

Wichtig ist noch, dass ihr die richtigen LW Buchstaben angibt,
welche ihr beim Mounten festgelegt habt.

LW H - gemountete ISO-Datei - mit Windows 10
LW V - gemountete VHD Datei - virtuelle Festplatte

Im Video wird Imagex verwendet, dazu müsst ihr dieses Tool herunterladen
und den Befehl aus dem Video verwenden

imagex.exe /apply h:\sources\install.wim 1 v:\

Ggf. das Tool VirtualClone Drive verwenden, um die ISO-Datei zu mounten


Bearbeitet von: "Jakobi" 23. August

obus

Ein MS Konto brauchst du nicht zwingend. Microsoft hat die Lizenz mit einer berechneten Hardware-ID verknüpft. In den aktuellen Previews gibt es aber seit kurzem wirklich eine Möglichkeit die Lizenz mit dem jeweiligen MS Konto zu verbinden, siehe z.B. hier: http://winfuture.de/news,92865.htmlAllerdings wird es diese Funktion, wenn überhaupt, frühstens mit dem Anniversary Update Anfang August in die finale Version schaffen...


Die Möglichkeit gibt's noch gar nicht? Son Mist.
Deswegen hab ich das Upgrade aber gemacht ~.~
Will Win10 ja aktuell nicht nutzen.

Win 10 ist zu lahmarschig auf meinem 5 Jahre alten Rechner und grad eben reagierte er gar nicht mehr und ich bekam n Bluescreen, was ich schon lange nicht mehr gesehen habe.
Ich kann nicht warten mit dem Downgrade auf W7 bis da iwann n Patch kommt für die Kontofunktion.

Ich schließ mich mal kurz zu dem Thema "Update Win10" an.

Ich habe mir jetzt den Beitrag von PatWallaby durchgelesen und ich bin ein wenig ratlos über die Aussage: "Die meisten vorinstallierten Versionen sind mit dem Mainboard verbundelt. Stirbt der PC, verfällt auch die Windows-Lizenz."

Ich hatte jetzt nämlich noch vor das kostenlose Update auf Win10 mitzunehmen, des Weiteren würde/müsste ich gerne meinen Rechner aufrüsten, der wird im Herbst schon 5 Jahre...

Habt ihr da Tricks wie ich am Besten vorgehe?
Denn wenn ich jetzt kostenlos update, später aufrüste würde ich doch nach der obigen Aussage keine Win10 Version mehr bekommen und hätte wieder eine Win7 Vers. oder?


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    2. DVB-T2 Receiver810
    3. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22
    4. Ein etwas anderer Deal...1622

    Weitere Diskussionen