Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Windows 10 Lizenzen

18
eingestellt am 16. Mär
Hallo Leute,

Ich habe Zeitenwenden neuen Rechner erhalten ( ohne Windows 10 ) jetzt brauche ich die Lizenz habe 4 Anbieter.

-lizengo ca. 40€
Hatdwarerat 16€
My-lizenz.de 13€
Kangersoft.com

Meine Frage ist warum sind die preiE so unterschiedlich und sind die letzten 2 vertrauenswürdig?

Danke
Zusätzliche Info
Sonstiges
18 Kommentare
6,50 gezahlt bei eBay. Key direkt erhalten
Aus Erfahrung: billigkey von eBay geht. Updates auch. Neu Installation nach Monaten Evtl nicht. Habe zwei Leys seit längerem im Einsatz. Einmal 4 und einmal 6 Euro. Lizenz vermutlich nicht legal, aber ich könnte sofort installieren und loslegen. Installation problemlos ohne Ahnung von Keymakern oder Freischaltung es zu haben. Schlafen kann ich trotzdem noch
Ebay, habe vor über 3-4 Jahren 2 Keys geholt, mehr als 5 Neuinstallationen, es funktioniert immernoch
Einen Key ohne Lizenz zu kaufen, würde ich nicht machen. Egal ob es funktioniert oder nicht.
Mal. Ne frage nebenbei ist auf den Rechnern nen Windows 7 oder 8 sticker drauf, dann benutze einfach den...
Und Neuinstallation ist kein Problem, sobald der Rechner einmal offiziell aktiviert war dann benötigst du keinen key mehr für die Installation
jap Alternative einfach ein Win7 Key Kaufen und dann zu Win10 Wechseln und Fertig.

Wenn du ein Win10 Key Kaufen willst dann stimmen die Shops von Hatdwarerat und My-lizenz, bei beiden stimmt auch das Handelsregister und die Verkaufen soweit ich sehe auch keine Volumenlizenzen, bei Lizengo stimmt auch das Register, aber die Verkaufen die Windows 10 Enterprise Version die man nur als Volumenlizenz erhält und der Preis auch viel zu Niedrig ist.

Carbyne16.03.2019 07:53

Einen Key ohne Lizenz zu kaufen, würde ich nicht machen. Egal ob es …Einen Key ohne Lizenz zu kaufen, würde ich nicht machen. Egal ob es funktioniert oder nicht.


Eine Lizenz erhält man nur bei Volumenlizenzverträgen, daher enthalten die Lizenzbedingungen auch selbige keinerlei Vertrag, da man diesen schon vorher bekommt und abschließt.

Bei Endverbrauchern schließt man diesen vor bzw. Nach Key Eingabe ab(je nach dem ob Upgrade, oder Neuinstallation), dann ploppt auch das Fenster "Anwendbare Rechtshinweise und Lizenzbedingungen" auf die den entsprechenden Lizenzvertrag enthält, ist übrigens nichts anderes auch wie bei anderer Software.

Eine Retail Version beinhaltet auch nur viel Pappe, eine CD, bzw. ein USB Stick und den Key. Bis Heute konnte noch niemand sagen wie diese Sagenumwobene Lizenz aussieht.
Evilgod16.03.2019 09:14

jap Alternative einfach ein Win7 Key Kaufen und dann zu Win10 Wechseln und …jap Alternative einfach ein Win7 Key Kaufen und dann zu Win10 Wechseln und Fertig. Wenn du ein Win10 Key Kaufen willst dann stimmen die Shops von Hatdwarerat und My-lizenz, bei beiden stimmt auch das Handelsregister und die Verkaufen soweit ich sehe auch keine Volumenlizenzen, bei Lizengo stimmt auch das Register, aber die Verkaufen die Windows 10 Enterprise Version die man nur als Volumenlizenz erhält und der Preis auch viel zu Niedrig ist.Eine Lizenz erhält man nur bei Volumenlizenzverträgen, daher enthalten die Lizenzbedingungen auch selbige keinerlei Vertrag, da man diesen schon vorher bekommt und abschließt.Bei Endverbrauchern schließt man diesen vor bzw. Nach Key Eingabe ab(je nach dem ob Upgrade, oder Neuinstallation), dann ploppt auch das Fenster "Anwendbare Rechtshinweise und Lizenzbedingungen" auf die den entsprechenden Lizenzvertrag enthält, ist übrigens nichts anderes auch wie bei anderer Software.Eine Retail Version beinhaltet auch nur viel Pappe, eine CD, bzw. ein USB Stick und den Key. Bis Heute konnte noch niemand sagen wie diese Sagenumwobene Lizenz aussieht.



Die Lizenz ist der kleine schicke Aufkleber, den man früher ans PC Gehäuse kleben sollte. Bei Fertig PCs war er immer hinten angebracht.
Carbynevor 29 m

Die Lizenz ist der kleine schicke Aufkleber, den man früher ans PC Gehäuse …Die Lizenz ist der kleine schicke Aufkleber, den man früher ans PC Gehäuse kleben sollte. Bei Fertig PCs war er immer hinten angebracht.


Ich wusste das die Antwort kommt.
Eine Lizenz ist ein Vertrag, der ist bei MS gut 30-40, vielleicht mehr Seiten Lang, und ein Sticker kann so etwas nicht sein, oder wo auf dem Sticker stehen die genauen Vertragsinhalte, und wie genau soll der Kunde nun mit MS ein Rechtsgültigen Vertrag Eingehen?

Wie ich schon vorher Schrieb geht der Kunde diesen Digital ein, und dafür gibt es nicht umsonst das Fenster für den Lizenzvertrag.

21103455-2oftZ.jpg
Steht da sogar "Abhängig wie sie die Windows-Software erworben haben ist dies ein Lizenzvertrag..."

Wäre der Key übrigens eine Volumenlizenzschlüssel, dann würde da nur ein 5 Zeilen langer Text stehen, der Explizit auf den Volumenlizenzschlüssel und den Extern abgeschlossenen Lizenzvertrag verweisen:

"Ihre Verwendung dieser Software unterliegt den Bestimmungen des Lizenzvertrages, mit dem Sie diese Software erworben haben. Wenn sie ein Volumenlizenzkunde sind, unterliegt die Verwendung dieser Software ihrem Volumenlizenzvertrag. Sie sind nicht zur Verwendung dieser Software berechtigt, wenn Sie nicht von Microsoft oder deren lizenzierten Distributoren ordnungsgemäß eine Lizenz für die Software erworben haben."

So kann man übrigens ganz leicht sehen ob es ein Endkunden, oder Unternehmes Key ist.

Und das was du Lizenz nennst ist bei MS ein CoA(Certificate of Authenticity), oder in Deutsch nur ein Echtheitszertifikat, das hat 0 Aussagekraft, denn die kann man auch sogar in Rollen Kaufen, zu Tausenden und hat nichts mit einer Lizenz am Hut.
Hier sieht man auch was in einer Verpackung wäre, wie gesagt viel Pappe, eine CD/USB Stick, ein Key und der CoA, nichts mit Lizenz.
microsoft.com/de-…Tab

Durch das BGH Urteil von 2000(Az. I ZR 244/97 ) darf sowieso OEM Software Isoliert in den Handel gebracht werden, selbst wenn Vertraglich vereinbar wäre das sie an Hardware(z.B. Fertig Rechner) gebunden wäre, daher kam ja erst diese Überschwemmung mit allerlei OEM Software überhaupt zustande.

21103455-hfYx1.jpg
@Evilgod , eine Lizenz ist die Erlaubnis, die Genehmingung, was auch immer. Das was man am Rechner bestätigt sind die Bestimmungen, denen man zustimmen muss, damit die Lizenz rechtskräftig ist. MS nennt diesen Aufkleber Zertifikat. Mit denen sie dem Benutzer die Erlaubnis (Lizenz) bestätigen, ihre Software zu nutzen. Das ist meine Interpretation.
Die Rechtslage ist nach wie vor klar und hat sich seit Jahren nicht geändert (kann man serh gut bei heise.de bzw. ct.de nachlesen):

Bei MS besteht die Lizenz immer aus dem Umfang, wie das legale Produkt ausgeliefert wurde + eventuellen (echten!) Lizenzaufkleber bzw. dem hinterlegten Key im UEFI.

Alles andere sind keine legalen Lizenzen und können (!) von MS abgeschaltet werden, wenn (!) sie es wollen würden. Wollen sie aber nicht, aus verschiedenen Gründen.

Gefälschte Aufkleber, CDs, "nur-Keys" und Links auf die SB vom Media Creation Tool sind KEINE gültigen Lizenzen und nicht legal. Punkt.
Evilgod16.03.2019 09:14

jap Alternative einfach ein Win7 Key Kaufen und dann zu Win10 Wechseln und …jap Alternative einfach ein Win7 Key Kaufen und dann zu Win10 Wechseln und Fertig. Wenn du ein Win10 Key Kaufen willst dann stimmen die Shops von Hatdwarerat und My-lizenz, bei beiden stimmt auch das Handelsregister und die Verkaufen soweit ich sehe auch keine Volumenlizenzen, bei Lizengo stimmt auch das Register, aber die Verkaufen die Windows 10 Enterprise Version die man nur als Volumenlizenz erhält und der Preis auch viel zu Niedrig ist.Eine Lizenz erhält man nur bei Volumenlizenzverträgen, daher enthalten die Lizenzbedingungen auch selbige keinerlei Vertrag, da man diesen schon vorher bekommt und abschließt.Bei Endverbrauchern schließt man diesen vor bzw. Nach Key Eingabe ab(je nach dem ob Upgrade, oder Neuinstallation), dann ploppt auch das Fenster "Anwendbare Rechtshinweise und Lizenzbedingungen" auf die den entsprechenden Lizenzvertrag enthält, ist übrigens nichts anderes auch wie bei anderer Software.Eine Retail Version beinhaltet auch nur viel Pappe, eine CD, bzw. ein USB Stick und den Key. Bis Heute konnte noch niemand sagen wie diese Sagenumwobene Lizenz aussieht.



Also kann ich bei my-Lizenz bedenkenlos kaufen ? Dann werde ich das tun.
AndyS222216.03.2019 20:08

Also kann ich bei my-Lizenz bedenkenlos kaufen ? Dann werde ich das tun.


Jap, sieht soweit bei den beiden Shops gut aus, auch wenn ich die selbst nicht kenne, mein win7 Key habe ich damals bei MMOGA Gekauft.

Carbyne16.03.2019 09:59

@Evilgod , eine Lizenz ist die Erlaubnis, die Genehmingung, was auch …@Evilgod , eine Lizenz ist die Erlaubnis, die Genehmingung, was auch immer. Das was man am Rechner bestätigt sind die Bestimmungen, denen man zustimmen muss, damit die Lizenz rechtskräftig ist. MS nennt diesen Aufkleber Zertifikat. Mit denen sie dem Benutzer die Erlaubnis (Lizenz) bestätigen, ihre Software zu nutzen. Das ist meine Interpretation.


Richtig, und das muss immer ein Vertrag sein, dieser erlaubt nicht nur die Nutzung der Software, sondern Regelt diese auch, das kann weder ein Aufkleber, noch ein Key ersetzten, daher nennt es sich ja auch Lizenzvertrag, ohne die Annahme kann man entsprechend die Software gar nicht nutzen, selbst wenn man ein CoA, und ein Key hat.

Es ist kein plumpes Zertifikat, sondern ein Echtheitszertifikat, MS schreibt dazu "Das Echtheitszertifikat ist ein Aufkleber auf der Software-Einzelhandelsverpackung und gibt Aufschluss über das Produkt, das vorgesehene Verwendungsland und das Herkunftsland."
Es hat 0 mit einer Lizenz zu tun, und ist nur da um zurückzuverfolgen woher das Produkt stammt.
Wenn es nach deiner Interpretation dann geht, sind defacto alle Spiele auf Steam, Origin, Uplay, GoG, Epicstore und Co. alle Illegal weil egal aus welcher Quelle, keiner ein Aufkleber beinhaltet sondern nur ein Key

Ich gehe mir gleich mal ein Panini Stickerheft Kaufen, dann habe ich alle Lizenzen aller Top Fußballer

Nein, mal im Ernst, Bei Steam und Co. läuft es letztlich halt nicht anders als wie bei MS, Key wird eingegeben, man kommt zum Lizenzvertrag nimmt die an und darf die Software nutzen. wäre der Key ungültig, oder schon in Gebrauch, würde es da auch stehen und man kommt nicht zu der Lizenz, nur sind es diese nicht, also sind es immer Unbenutzte Bezahlte Schlüssel, das ggf. die Herkunft Illegal ist, ist wieder etwas völlig anderes und kann sowieso jeder mit ein wenig Grips erkennen wenn es sich um eine Volumenlizenz handelt, bekommt man hingegen den Lizenzvertrag vorgesetzt ist es immer ein Retail/OEM Key für Endverbraucher, und aufgrund unser tollen Rechtslage ist das ganze auch noch Legal.

Du kannst auch gerne MS selbst mal Fragen wo man z.B. in der Retail Fassung ihren immer wieder erwähnten ach so tolle Lizenz/Nutzungsrecht findet, selbst von denen bekommst du keine klare aussage und weichen nur aus, die Reden den ganzen OEM Markt nur schlecht weil es für die ein Dorn im Auge ist, obwohl die Rechtslage genau das erlaubt.


Alt-F416.03.2019 12:42

Die Rechtslage ist nach wie vor klar und hat sich seit Jahren nicht …Die Rechtslage ist nach wie vor klar und hat sich seit Jahren nicht geändert (kann man serh gut bei heise.de bzw. ct.de nachlesen):Bei MS besteht die Lizenz immer aus dem Umfang, wie das legale Produkt ausgeliefert wurde + eventuellen (echten!) Lizenzaufkleber bzw. dem hinterlegten Key im UEFI.Alles andere sind keine legalen Lizenzen und können (!) von MS abgeschaltet werden, wenn (!) sie es wollen würden. Wollen sie aber nicht, aus verschiedenen Gründen.Gefälschte Aufkleber, CDs, "nur-Keys" und Links auf die SB vom Media Creation Tool sind KEINE gültigen Lizenzen und nicht legal. Punkt.



Richtig die Rechtsklage ist klar und eindeutig, nicht nur das EuGH Urteil Regelt klar den Verkauf von Second Hand Software mit CD, Key und Pipapo, sondern auch noch das was uns in der EU eine Sonderstellung einbringt, unser BGH Urteil das sogleich OEM Software Regelt und diese sogar getrennt von der Hardware Isoliert, also nur als Key vertrieben werden darf.

Und mal abgesehen davon ist c't und Heise das selbe, und das die Qualitätsjournalismus betreiben wäre mir auch neu.
Evilgod16.03.2019 22:11

Wenn es nach deiner Interpretation dann geht, sind defacto alle Spiele auf …Wenn es nach deiner Interpretation dann geht, sind defacto alle Spiele auf Steam, Origin, Uplay, GoG, Epicstore und Co. alle Illegal weil egal aus welcher Quelle, keiner ein Aufkleber beinhaltet sondern nur ein Key


Moment. Hier geht es um das Produkt Windows. Nicht um Software allgemein. Jeder Softwareentwickler kann das natürlich unterschiedlich handhaben. Also bitte mir nicht solchen Blödsinn in den Mund legen wollen. Danke. Thema war/ist das Betriebssystem Windows und genau darauf bin ich eingegangen und habe meine Meinung zu geäussert. NIcht mehr und nicht weniger.
Evilgod16.03.2019 22:11

Jap, sieht soweit bei den beiden Shops gut aus, auch wenn ich die selbst …Jap, sieht soweit bei den beiden Shops gut aus, auch wenn ich die selbst nicht kenne, mein win7 Key habe ich damals bei MMOGA Gekauft.Richtig, und das muss immer ein Vertrag sein, dieser erlaubt nicht nur die Nutzung der Software, sondern Regelt diese auch, das kann weder ein Aufkleber, noch ein Key ersetzten, daher nennt es sich ja auch Lizenzvertrag, ohne die Annahme kann man entsprechend die Software gar nicht nutzen, selbst wenn man ein CoA, und ein Key hat.Es ist kein plumpes Zertifikat, sondern ein Echtheitszertifikat, MS schreibt dazu "Das Echtheitszertifikat ist ein Aufkleber auf der Software-Einzelhandelsverpackung und gibt Aufschluss über das Produkt, das vorgesehene Verwendungsland und das Herkunftsland."Es hat 0 mit einer Lizenz zu tun, und ist nur da um zurückzuverfolgen woher das Produkt stammt.Wenn es nach deiner Interpretation dann geht, sind defacto alle Spiele auf Steam, Origin, Uplay, GoG, Epicstore und Co. alle Illegal weil egal aus welcher Quelle, keiner ein Aufkleber beinhaltet sondern nur ein Key Ich gehe mir gleich mal ein Panini Stickerheft Kaufen, dann habe ich alle Lizenzen aller Top Fußballer Nein, mal im Ernst, Bei Steam und Co. läuft es letztlich halt nicht anders als wie bei MS, Key wird eingegeben, man kommt zum Lizenzvertrag nimmt die an und darf die Software nutzen. wäre der Key ungültig, oder schon in Gebrauch, würde es da auch stehen und man kommt nicht zu der Lizenz, nur sind es diese nicht, also sind es immer Unbenutzte Bezahlte Schlüssel, das ggf. die Herkunft Illegal ist, ist wieder etwas völlig anderes und kann sowieso jeder mit ein wenig Grips erkennen wenn es sich um eine Volumenlizenz handelt, bekommt man hingegen den Lizenzvertrag vorgesetzt ist es immer ein Retail/OEM Key für Endverbraucher, und aufgrund unser tollen Rechtslage ist das ganze auch noch Legal.Du kannst auch gerne MS selbst mal Fragen wo man z.B. in der Retail Fassung ihren immer wieder erwähnten ach so tolle Lizenz/Nutzungsrecht findet, selbst von denen bekommst du keine klare aussage und weichen nur aus, die Reden den ganzen OEM Markt nur schlecht weil es für die ein Dorn im Auge ist, obwohl die Rechtslage genau das erlaubt.Richtig die Rechtsklage ist klar und eindeutig, nicht nur das EuGH Urteil Regelt klar den Verkauf von Second Hand Software mit CD, Key und Pipapo, sondern auch noch das was uns in der EU eine Sonderstellung einbringt, unser BGH Urteil das sogleich OEM Software Regelt und diese sogar getrennt von der Hardware Isoliert, also nur als Key vertrieben werden darf.Und mal abgesehen davon ist c't und Heise das selbe, und das die Qualitätsjournalismus betreiben wäre mir auch neu.


Lies dich lieber nochmals in dein erwähntes EuGH Urteil ein. Da steht mitnichten das drin, was du da reininterpretierst.

Ich möchte zudem an PC-Fritz und die Auswirkungen und Urteile erinnern.

Und ja, die Ct ist Qualitätsjournalismus.

Und nein, die Ct und heise.de ist nicht das gleiche. Auch da solltest du dich nochmals reinarbeiten.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 16. Mär
Carbyne16.03.2019 22:55

Moment. Hier geht es um das Produkt Windows. Nicht um Software allgemein. …Moment. Hier geht es um das Produkt Windows. Nicht um Software allgemein. Jeder Softwareentwickler kann das natürlich unterschiedlich handhaben. Also bitte mir nicht solchen Blödsinn in den Mund legen wollen. Danke. Thema war/ist das Betriebssystem Windows und genau darauf bin ich eingegangen und habe meine Meinung zu geäussert. NIcht mehr und nicht weniger.


Aha, also ist Windows10 nicht mal mehr eine Software für dich, und darf daher außerhalb jeder Rechtslage und Rechtsprechung außerhalb dieser agieren wie sie Lustig sind, Interessante Sichtweise.
Nur Leben wir in einem Rechtsstaat wo es Regeln für Software gibt und ob nun ein Spiel, ein OS, eine Anwendung, ist alles egal, es läuft aller unter der Bezeichnung Software und alle müssen sich an das selbige halten, wie das ein Hersteller letztlich Regelt kann uns Verbraucher schlicht egal sein, die haben sich an Geltenes Recht zu halten, und nur weil ihnen die Rechtsprechung nicht passt, hat es uns Verbraucher doch nicht zu Tangieren, das ist ihr Pech, nicht unseres, die haben schließlich selbst für dieses Urteil von 2000 Gesorgt.

Die Lizenz geht man wie eh und je bei Abschluss des Lizenzvertrages ein und Regelt klar das der Lizenzgeber dem Lizenznehmer das Nutzungsrecht einräumt und auch in wie weit er die Software nutzen kann und darf, das steht da sogar schwarz auf weiß drin, solltest du vielleicht mal Lesen, es gibt außerhalb dessen keine Lizenzvereinbarung, schon keine die man extra als Verbraucher Erwerben kann, oder muss, wie auch, denn ich kann nichts Vertraglich eingehen bevor ich überhaupt weiß was ich da abschließe, wäre ja noch schöner.

daher kann auch Niemand sagen wo man diese Lizenz Kaufen kann, noch wie genau diese Lizenz aussieht, sie Existiert für Verbraucher nicht in irgendeiner weise in einer Physischen Form, und selbst wenn man bei MS win10 Digital Kauft, bekommt man auch keine Lizenz, sondern nur den Download, Rechnung und ein Key, hmm also Vertreiben die selbst Illegal die Software, da der Verbraucher keine Lizenz bekommt, in Form eines tollen Glitzer Stickers das auch aus jedem Panini Heft kommen könnte.

Die Diskussion ist mir auch zu doof, du bist der Meinung das man X Beliebig Verträge mit Panini Stickern eingehen kann und darf, und diese Rechtsgültigkeit haben, dann ist es halt in deiner Welt so.

Alt-F416.03.2019 23:21

Lies dich lieber nochmals in dein erwähntes EuGH Urteil ein. Da steht …Lies dich lieber nochmals in dein erwähntes EuGH Urteil ein. Da steht mitnichten das drin, was du da reininterpretierst. Ich möchte zudem an PC-Fritz und die Auswirkungen und Urteile erinnern. Und ja, die Ct ist Qualitätsjournalismus. Und nein, die Ct und heise.de ist nicht das gleiche. Auch da solltest du dich nochmals reinarbeiten.


Das EuGH Urteil ist hier sowieso wurscht da es nur die Volumenlizenzen betrifft und deren Aufspaltung, wobei das Urteil höchstens wichtig ist wenn man Volumenlizenz Keys kaufen würde, was ja ebenso auch oft der Fall ist, nur ist in diesem falle das aufgrund des Volumenlizenzvertrages das sowieso nicht erlaubt die Software zu nutzen ohne diesen zu haben.

Hier geht es um den OEM Markt und das regelt das BGH Urteil klar und eindeutig, nur wird immer auf das unwichtige EuGH Urteil verwiesen das gar nichts damit zu tun hat.

c't und Heise sind die selben, laufen nicht umsonst unter der selben Firma Heise Medien GmbH & Co. KG, nur weil die Print Ausgabe ausgegliedert worden ist, heißt es nicht das sie nicht zusammen gehören.

War klar das du Troll auf PC-Fritz kommst, nur doof das es da nicht um OEM, Second Hand, oder Volumenlizenzen ging, sondern explizit um Recovery-Datenträgern die Kopiert worden sind, und somit Hundetausende Plagiate erstellt worden waren, das hat hiermit gar nichts zu tun.

Die Regeln sind aufgrund von 5 BGH und den dazugehörigen EuGH Urteil in Sachen OEM, Second Hand und Volumenlizenzen klar geregelt und es ist soweit auch alles erlaubt, da gibt es auch keinerlei Disskusionsbedarf, es ist Legal und Punkt.
Bearbeitet von: "Evilgod" 17. Mär
Evilgodvor 2 m

Aha, also ist Windows10 nicht mal mehr eine Software für dich, und darf …Aha, also ist Windows10 nicht mal mehr eine Software für dich, und darf daher außerhalb jeder Rechtslage und Rechtsprechung außerhalb dieser agieren wie sie Lustig sind, Interessante Sichtweise.Nur Leben wir in einem Rechtsstaat wo es Regeln für Software gibt und ob nun ein Spiel, ein OS, eine Anwendung, ist alles egal, es läuft aller unter der Bezeichnung Software und alle müssen sich an das selbige halten, wie das ein Hersteller letztlich Regelt kann uns Verbraucher schlicht egal sein, die haben sich an Geltenes Recht zu halten, und nur weil ihnen die Rechtsprechung nicht passt, hat es uns Verbraucher doch nicht zu Tangieren, das ist ihr Pech, nicht unseres, die haben schließlich selbst für dieses Urteil von 2000 Gesorgt.Die Lizenz geht man wie eh und je bei Abschluss des Lizenzvertrages ein und Regelt klar das der Lizenzgeber dem Lizenznehmer das Nutzungsrecht einräumt und auch in wie weit er die Software nutzen kann und darf, das steht da sogar schwarz auf weiß drin, solltest du vielleicht mal Lesen, es gibt außerhalb dessen keine Lizenzvereinbarung, schon keine die man extra als Verbraucher Erwerben kann, oder muss, wie auch, denn ich kann nichts Vertraglich eingehen bevor ich überhaupt weiß was ich da abschließe, wäre ja noch schöner.daher kann auch Niemand sagen wo man diese Lizenz Kaufen kann, noch wie genau diese Lizenz aussieht, sie Existiert für Verbraucher nicht in irgendeiner weise in einer Physischen Form, und selbst wenn man bei MS win10 Digital Kauft, bekommt man auch keine Lizenz, sondern nur den Download, Rechnung und ein Key, hmm also Vertreiben die selbst Illegal die Software, da der Verbraucher keine Lizenz bekommt, in Form eines tollen Glitzer Stickers das auch aus jedem Panini Heft kommen könnte.Die Diskussion ist mir auch zu doof, du bist der Meinung das man X Beliebig Verträge mit Panini Stickern eingehen kann und darf, und diese Rechtsgültigkeit haben, dann ist es halt in deiner Welt so.



@Evilgod , Danke fürs Gespräch. Schönen Abend noch.
Evilgodvor 4 h, 11 m

Aha, also ist Windows10 nicht mal mehr eine Software für dich, und darf …Aha, also ist Windows10 nicht mal mehr eine Software für dich, und darf daher außerhalb jeder Rechtslage und Rechtsprechung außerhalb dieser agieren wie sie Lustig sind, Interessante Sichtweise.Nur Leben wir in einem Rechtsstaat wo es Regeln für Software gibt und ob nun ein Spiel, ein OS, eine Anwendung, ist alles egal, es läuft aller unter der Bezeichnung Software und alle müssen sich an das selbige halten, wie das ein Hersteller letztlich Regelt kann uns Verbraucher schlicht egal sein, die haben sich an Geltenes Recht zu halten, und nur weil ihnen die Rechtsprechung nicht passt, hat es uns Verbraucher doch nicht zu Tangieren, das ist ihr Pech, nicht unseres, die haben schließlich selbst für dieses Urteil von 2000 Gesorgt.Die Lizenz geht man wie eh und je bei Abschluss des Lizenzvertrages ein und Regelt klar das der Lizenzgeber dem Lizenznehmer das Nutzungsrecht einräumt und auch in wie weit er die Software nutzen kann und darf, das steht da sogar schwarz auf weiß drin, solltest du vielleicht mal Lesen, es gibt außerhalb dessen keine Lizenzvereinbarung, schon keine die man extra als Verbraucher Erwerben kann, oder muss, wie auch, denn ich kann nichts Vertraglich eingehen bevor ich überhaupt weiß was ich da abschließe, wäre ja noch schöner.daher kann auch Niemand sagen wo man diese Lizenz Kaufen kann, noch wie genau diese Lizenz aussieht, sie Existiert für Verbraucher nicht in irgendeiner weise in einer Physischen Form, und selbst wenn man bei MS win10 Digital Kauft, bekommt man auch keine Lizenz, sondern nur den Download, Rechnung und ein Key, hmm also Vertreiben die selbst Illegal die Software, da der Verbraucher keine Lizenz bekommt, in Form eines tollen Glitzer Stickers das auch aus jedem Panini Heft kommen könnte.Die Diskussion ist mir auch zu doof, du bist der Meinung das man X Beliebig Verträge mit Panini Stickern eingehen kann und darf, und diese Rechtsgültigkeit haben, dann ist es halt in deiner Welt so.Das EuGH Urteil ist hier sowieso wurscht da es nur die Volumenlizenzen betrifft und deren Aufspaltung, wobei das Urteil höchstens wichtig ist wenn man Volumenlizenz Keys kaufen würde, was ja ebenso auch oft der Fall ist, nur ist in diesem falle das aufgrund des Volumenlizenzvertrages das sowieso nicht erlaubt die Software zu nutzen ohne diesen zu haben.Hier geht es um den OEM Markt und das regelt das BGH Urteil klar und eindeutig, nur wird immer auf das unwichtige EuGH Urteil verwiesen das gar nichts damit zu tun hat.c't und Heise sind die selben, laufen nicht umsonst unter der selben Firma Heise Medien GmbH & Co. KG, nur weil die Print Ausgabe ausgegliedert worden ist, heißt es nicht das sie nicht zusammen gehören.War klar das du Troll auf PC-Fritz kommst, nur doof das es da nicht um OEM, Second Hand, oder Volumenlizenzen ging, sondern explizit um Recovery-Datenträgern die Kopiert worden sind, und somit Hundetausende Plagiate erstellt worden waren, das hat hiermit gar nichts zu tun.Die Regeln sind aufgrund von 5 BGH und den dazugehörigen EuGH Urteil in Sachen OEM, Second Hand und Volumenlizenzen klar geregelt und es ist soweit auch alles erlaubt, da gibt es auch keinerlei Disskusionsbedarf, es ist Legal und Punkt.



Sinnlos, mir dir eine Diskussion zu führen, wenn du nicht über die elementaren Kenntnisse der (Rechts-)Materie verfügst. Was nicht weiter schlimm wäre, wenn nicht deine restliche Argumentation auf deiner falschen Grundannahme aufbauen würde.

Daher halte ich es wie Carbyne:

@Evilgod , Danke fürs Gespräch. Schönen Abend noch.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen