Windows 7 Pro (OEM) Key Upgrade auf Win10

Ich habe ein paar alte Rechner entsorgt, die nicht mehr funktionieren. Die waren von Dell und musste noch feststellen, dass ja da der Aufkleber für den Win 7 Pro Key noch zu sehen ist. Jetzt würde ich gerne:

1. den direkt bei MS für Win 10 registrieren, ohne dass ich ein System plätten muss.

falls 1. nicht geht (was schade wäre)

2. ein virtuelles System aufspielen und den Key so upgraden. Hat das schon jemand gemacht? Geht das?
Muss ich etwas bei den OEM-Keys beachten? Habe sonst nur Retail Keys....

17 Kommentare

zu 1: Du kannst in einen PC eine andere Festplatte einbauen und Windows 10 direkt mit einem Windows 7 Key installieren und aktivieren. Danach klemmst Du die alte Festplatte wieder an. Die Windows 10 Lizenz ist dann für immer mit dem Mainboard verbunden und Du kannst es jederzeit wieder installieren und aktivieren.

zu 2: Ich halte es für schwierig eine Windows 10 Upgrade Lizenz mit einer VM dauerhaft zu aktivieren, da nicht bekannt ist, wie genau Microsoft den Schlüssel berechnet. Ändert sich wesentliches an der VM oder dem Host-System, könnte die Aktivierung scheitert. Diese Sorge teilte auch ein c't Mitarbeiter in seiner Antwort auf eine Anfrage. Deshalb habe ich für meine VM einen vollwertigen Windows 10 Key gekauft.

Die Windows10-Lizenz ist aber doch sowieso an die Hardware gebunden und wird sich später nicht auf einen anderen Rechner übertragen lassen. Also kannst du deine Lizenzen alle nur auf dem System einsetzen, wo du sie jetzt upgradest, was ja nicht unbedingt nützlich ist. Oder liege ich da falsch?

Edit: Oder hast du so viele Rechner, die theoretisch Windows 10 brauchen? Dann würde ich auch jeweils die Platte tauschen wie PatWallaby es gesagt hat.

Bearbeitet von: "hqs" 12. Juli 2016

hqs

Die Windows10-Lizenz ist aber doch sowieso an die Hardware gebunden und wird sich später nicht auf einen anderen Rechner übertragen lassen. Also kannst du deine Lizenzen alle nur auf dem System einsetzen, wo du sie jetzt upgradest, was ja nicht unbedingt nützlich ist. Oder liege ich da falsch?Edit: Oder hast du so viele Rechner, die theoretisch Windows 10 brauchen? Dann würde ich auch jeweils die Platte tauschen wie PatWallaby es gesagt hat.


Also bei meinem Retail-Key konnte ich problemlos wechseln. Komplett neuen PC zusammengebaut, Key eingegeben und fertig. Gilt diese Einschränkung für die OEM-Keys? Ich hätte theoretisch auch noch 2 EDU-Keys, wobei ich nicht genau weiß, ob ich die schon irgendwo verwende. Wenn die OEM-Keys wirklich hardwaregebunden sind, wie ist das bei EDU-Keys?

Ich wollte mir noch einen HTPC (NUC) kaufen. Die neue Generation hat nur noch USB3.0, was bei der Windows 7 Installation schon das erste Problem darstellt und sich nur über Umwege lösen lässt. Auch die M.2 SSD scheint da Probleme zu machen. Deshalb Win10...

Drizzt

Also bei meinem Retail-Key konnte ich problemlos wechseln. Komplett neuen PC zusammengebaut, Key eingegeben und fertig.


Naja, noch ist der kostenlose Upgradezeitraum ja auch nicht vorbei. Die Frage ist, was danach passiert... theoretisch sollte sich Windows 10 dann nur noch auf Rechnern installieren lassen, auf denen es schon mal installiert war. Dabei hilft es ja nichts, wenn der Key schon mal mit Windows 10 lief irgendwo anders... er ist trotzdem nur ein Windows7-Key und auf einem neuen Rechner wird er nicht mit Windows 10 gehen. Oder liege ich da komplett falsch?



Die Lizenz wird dann an Deinen Microsoft Account gebunden:
pcwelt.de/new…tml

Bearbeitet von: "dodo2" 12. Juli 2016

hqs

Naja, noch ist der kostenlose Upgradezeitraum ja auch nicht vorbei. Die Frage ist, was danach passiert... theoretisch sollte sich Windows 10 dann nur noch auf Rechnern installieren lassen, auf denen es schon mal installiert war.


Sowas habe ich gar nicht, wie kommst du darauf?



Hab mich falsch ausgedrückt und korrigiert.

Die Lizenz wird dann an Deinen Microsoft Account gebunden:
pcwelt.de/new…tml
computerbase.de/201…ung

Bearbeitet von: "dodo2" 12. Juli 2016

hqs

Sowas habe ich gar nicht, wie kommst du darauf?


Hmm ok, davon hatte ich noch nichts gehört. Und wenn man gar kein Microsoft-Konto hat (so wie ich)?


Ja, das ist auch mein Stand. Meine Frage ist, ob ich nicht irgendwo den Key eingeben kann, um ihn mit dem Account zu verknüpfen (ohne Win-Installation).

Bearbeitet von: "Drizzt" 13. Juli 2016

î

Bearbeitet von: "DasLebenstinkt" 13. Juli 2016

DasLebenstinkt

Du kannst mal das probieren.http://www.mydealz.de/diverses/windows-7-pro-oem-key-upgrade-auf-win10-778607


der link führt zu dem thread hier^^
Bearbeitet von: "Drizzt" 13. Juli 2016

Drizzt

.



Du kannst mal das probieren.


heise.de/new…tml

Drizzt

.


Das, was da beschrieben ist, braucht man gar nicht mehr machen. Seit Build 10586 (1511) geht es auch so. Aber ich möchte es mit dem Account verknüpfen, ohne es installieren zu müssen. Meine PCs sind gerade recht frisch aufgesetzt, weshalb ich das vermeiden möchte. Aber vielleicht muss ich wirklich mal eine andere Platte einbauen und schnell installieren, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

DasLebenstinkt

[quote=Drizzt].




Mein Gott, ein wenig nachdenken.

Wenn du das Verfahren anwendest, wird dein Rechner schon mal bei Microsoft registriert, so dass du ein aktiviertes Win 10 bei Microsoft "reserviert" hast.

Du kannst also bis zum Ende des Monats Win 10 installieren und er wird mit dieser Datei aktiviert. Das geht schon mal klar.

Was nach dem Ende des Monats passiert, ist noch ein wenig unklar, aber höchtswahrscheinlich, wirst du den Win10 auch noch nach dem Ende des Monats mit der Datei aktivieren können.
Das Restrisiko bleibt natürlich.

Also, einfach die Datei nach Anleitung erzeugen und dann irgendwann mal Win 10 mit der Datei aktivieren.
Diese Datei wird dir also die Win 10-Schlüsselnummer für diesen Rechner ersetzen.

Ich hoffe, es war ausführlich genug. http://up.picr.de/24681921vt.png


Bearbeitet von: "DasLebenstinkt" 13. Juli 2016

Ich hätte auch mal eine Frage hierzu:

Noch nutze ich Windows 7 Prof.
Funktioniert es, wenn ich nun temporär auf Win 10 upgrade, ein Image erzeuge und dann wieder auf Windows 7 zurück gehe?
Kann ich dann später die Windows-10-Insatallation zurückspielen und nutzen bzw. bin ordentlich bei MS registriert?

Klaus65

Ich hätte auch mal eine Frage hierzu:Noch nutze ich Windows 7 Prof. Funktioniert es, wenn ich nun temporär auf Win 10 upgrade, ein Image erzeuge und dann wieder auf Windows 7 zurück gehe? Kann ich dann später die Windows-10-Insatallation zurückspielen und nutzen bzw. bin ordentlich bei MS registriert?



Ja, siehe Punkt 2.

2. Image erstellen - Upgrade durchführen - Image zurückspielen
Die fortgeschrittenere Version ist es, vor dem Upgrade ein Image mit einem der gängigen Programme wie z.B. Acronis True Image zu erstellen. Unter Windows 7 kann man auch die Systemabbild-Sicherung verwenden. Man erstellt das Image, führt das Upgrade durch, checkt die Aktivierung - und spielt das Image dann einfach wieder zurück.

drwindows.de/con…tml
Bearbeitet von: "dodo2" 13. Juli 2016

Sehr schön dodo2,
dann werd ich das mal so machen, hatte es genauso schon im Sinn, aber bisher nirgendwo was dazu gelesen, dass es auch funktioniert.
Vielen Dank!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kurze Frage zu Amazon Protect Garantie811
    2. Hilfe bei postfix / dovecot / roundcube auf Raspberrx Pi33
    3. Wie kommt man günstig an ein Thermomix? (Vorwerk)3256
    4. Netatmo Zusatzmodul zeigt falsche CO2 Werte57

    Weitere Diskussionen