[Windows 7] Wie bringe ich Ordnung in meine Windows-7-Installationen? Indem ich auf Ebay Lizenz-Keys kaufe?

Liebe Windows-Lizenz-Experten (ich weiß ja, Ihr seid massenhaft auf Mydealz :-) ),

ich habe mehrere HP-Notebooks der vorigen oder vorvorigen Generation, die ich gerne erhalten würde. Sie haben alle eine gültige Windows-Lizenz ab Verkauf, die auch per Boden-Aufkleber vorhanden ist.

Nur ist es manchmal eine Vista-Lizenz mit Upgrade-Berechtigung, manchmal ist schon Windows 10 drauf, manchmal Windows 7 als 32-Bit- und manchmal als 64-Bit-Version.

Ich möchte nun am liebsten auf allen Windows 7 in einheitlicher Version haben, aber am liebsten als Neuinstallation, um vorher jeweils eine SSD einzusetzen.

Die Frage wäre: Was ist die eleganteste Lösung dafür? Ich fürchte nämlich, es ist ein umständliches Verfahren, auf Grundlage alter Vista-Lizenzen nun wieder aufzurüsten.

Ist es zu empfehlen, auf Ebay billige Keys zu kaufen, um alles in einem Ritt dann neu aufzusetzen und neu zu aktivieren? Sollte ich eine DVD mitkaufen? Hat es einen praktischen Nutzen, auf 64-Bit-Version umzurüsten, wenn ohnehin nicht allzuviel Speicher drinsteckt?

Danke im voraus für jeden nützlichen Hinweis.

18 Kommentare

Solange du nicht auf 4gb Arbeitsspeicher kommst, kannst du ruhig auf 32bit bleiben. Ansonsten solltest du wissen, dass es relativ egal, ob man mit einem Key ein 32bit oder 64bit Windows 7 aktiviert, soweit ich mich nicht irre.
Ich selbst habe immer bei Ebay meine Windows-Lizenzen gekauft und bisher keinerlei Probleme gehabt. Der einzige Unterschied ist die telefonische Aktivierung.
Falls du dich für Windows 10 entscheidest, dann ersetzt dein Mainboard dein Key nachdem du es aktiviert hast und musst es bei erneuten Neuinstallationen nicht mehr eingeben

Keys allein nützen IMHO nicht viel, es sollte schon auch eine gültige Lizenz damit verbunden sein, was letztlich entscheidend ist. Sonst kann man sich das ganze auch gleich sparen (oder sich in die eigene Tasche lügen). Ob das dann noch die Kosten rechtfertigt (Preise sind im Handel immer noch relativ hoch, da das System (Exhibit A) ja immer noch seine Anhänger zu haben scheint...), liegt wohl daran, wie viel einem an dem Projekt (alles sauber aufgesetzt) und der eigenen Zeit ("Kosten" für eine Bestandsaufnahme und Migration der Lizenzen) liegt.
Bearbeitet von: "mariob" 9. Oktober

64-bit hängt vom System ab, ob es dazu fähig ist. du willst ja eine einheitliche Version von win7 auf allen Rechern...
zum Thema DVD chip.de/new…tml
bei mir gingen die keys von oem ebay meistens nur für das jeweilige z.B. SP1, falls man gleich SP2 aufspielt von einer anderen DVD, konnte man das mit dem key dann nicht freischalten. gab glaub auch mal von microsoft admin keys oder so nur zum installieren. geschickt finde ich die update packs von div. PC Zeitschriften.
winfuture.de/dow…tml o.a.
Bearbeitet von: "update" 9. Oktober

Kazulavor 54 m

Solange du nicht auf 4gb Arbeitsspeicher kommst, kannst du ruhig auf 32bit bleiben. Falls du dich für Windows 10 entscheidest mehr eingeben


Die Entscheidung ist definitiv für Windows 7 gefallen. Ich will ja ohnehin tendenziell auf andere Betriebssysteme umsteigen.

Ansonsten kaufe eine Lizenz, erstellen eine saubere Installation mit acronis Backup und dann installiere diese auf allen notebooks.

updatevor 31 m

bei mir gingen die keys von oem ebay meistens nur für das jeweilige z.B. SP1, falls man gleich SP2 aufspielt von einer anderen DVD, konnte man das mit dem key dann nicht freischalten.


Guter Hinweis, danke. Das heißt, ich müßte wahrscheinlich geschickterweise mir das höchstmögliche Service Pack lokal bereitlegen, dann die Standard-Installation machen und danach dieses Service Pack installieren?

Erscheint mir noch relativ umständlich, aber ist denkbar.

Die Frage bleibt eben, ob ich dann nicht lieber offiziell bei HP eine neue Installations-DVD bestelle und irgendwie doch von den vorhandenen Keys upgrade oder neu aktiviere.

kk203vor 7 m

Ansonsten kaufe eine Lizenz, erstellen eine saubere Installation mit acronis Backup und dann installiere diese auf allen notebooks.


Acronis Backup kriege ich aber nur kostenlos beim Festplatten-Hersteller für seine Marke - oder?

1040blnvor 5 m

Acronis Backup kriege ich aber nur kostenlos beim Festplatten-Hersteller für seine Marke - oder?



Das weiß ich nicht
ALso ich mache das halt immer da ich noch die 2013 Version besitze Acronis True Image.
Sonst teste mal die Test version:
chip.de/dow…tml

Sollte eigentlich funktionieren, einfach mal etwas ausprobieren.

Ne ältere Acronis-Lizenz (für Windows 7 Backup & Restore reicht die völlig) kostet nicht die Welt, da dürften die ganzen neuen Windows 7-Lizenzen deutlich signifikanter zu Buche schlagen.

mariobvor 20 m

Ne ältere Acronis-Lizenz (für Windows 7 Backup & Restore reicht die völlig) kostet nicht die Welt, da dürften die ganzen neuen Windows 7-Lizenzen deutlich signifikanter zu Buche schlagen.


Aber brauche ich denn nicht sowieso für jede Installation zusätzlich noch einen Key?

Oder ist Acronis Backup eine Art Multi-Lizenz mit einer einzigen?

1040blnvor 9 m

Aber brauche ich denn nicht sowieso für jede Installation zusätzlich noch einen Key?Oder ist Acronis Backup eine Art Multi-Lizenz mit einer einzigen?



Da bin ich überfragt. Da müsste ich jetzt auch nochmal genau die Lizenzbedingungen studieren, wie sich das verhält, wenn man mit einer gültigen Acronis-Lizenz und dem Bootmedium die Backups und Restores machen würde. Bei mir hat sich da über die Jahre einiges angesammelt.

1040blnvor 26 m

Aber brauche ich denn nicht sowieso für jede Installation zusätzlich noch einen Key?Oder ist Acronis Backup eine Art Multi-Lizenz mit einer einzigen?


Du kannst ja Acronis auf einem PC installieren und jeweils das zu kopierende Medium und das Ziellaufwerk dann anschließen, wodurch die Lizenz-Problematik gelöst wäre.
Achte dabei aber darauf, dass das zu kopierende Laufwerk kein aktiviertes Windows 7 drauf hat, da es sonst zu Aktivierungsproblemen kommen kann und dein Key gesperrt wird
Bearbeitet von: "Kazula" 9. Oktober

Kazulavor 20 m

Du kannst ja Acronis auf einem PC installieren und jeweils das zu kopierende Medium und das Ziellaufwerk dann anschließen, wodurch die Lizenz-Problematik gelöst wäre.Achte dabei aber darauf, dass das zu kopierende Laufwerk kein aktiviertes Windows 7 drauf hat, da es sonst zu Aktivierungsproblemen kommen kann und dein Key gesperrt wird


Das war es ja, was ich meinte: Für Windows (7) brauche ich trotzdem eine Lizenz für jeden Rechner - weil ich das Backup von Acronis jeweils neu aktivieren muß?

1040blnvor 14 m

Für Windows (7) brauche ich trotzdem eine Lizenz für jeden Rechner - weil ich das Backup von Acronis jeweils neu aktivieren muß?



Ja, natürlich. Es war wohl eher ein Vorschlag für ein (mögliches) Deployment des neuen, einheitlichen Systems. Mit etwas Sachverstand geht das (in neueren Windows-Versionen, mit etwas mehr Frickelei auch bei Windows 7) grundsätzlich auch vollständig mit Bordmitteln. Wie steht bspw. hier: heise.de/new…tml
Bearbeitet von: "mariob" 9. Oktober

1040blnvor 24 m

Das war es ja, was ich meinte: Für Windows (7) brauche ich trotzdem eine Lizenz für jeden Rechner - weil ich das Backup von Acronis jeweils neu aktivieren muß?


Wenn du meinst, dass jedes Windows auf einem Laufwerk einen eigenen Key braucht, dann ja

Kazulavor 5 m

Wenn du meinst, dass jedes Windows auf einem Laufwerk einen eigenen Key braucht, dann ja


Muß ich denn nicht jedes Windows auf einem PC mit einem eigenen Key aktivieren? Oder denkt Microsoft bei jeder Aktivierung von diesem Image, daß es derselbe PC ist?

1040blnvor 3 m

Muß ich denn nicht jedes Windows auf einem PC mit einem eigenen Key aktivieren? Oder denkt Microsoft bei jeder Aktivierung von diesem Image, daß es derselbe PC ist?


Einfach auf der neuen HDD/SSD Windows installieren und die Aktivierung überspringen. Dann ein Image von der Platte erzeugen und auf ein anderes Laufwerk herüberziehen.
Das verwendete Ziellaufwerk dann in den PC/Laptop einbauen und dann mit jeweils einem eigenen Key für jedes Windows aktivieren
Bearbeitet von: "Kazula" 9. Oktober

FREE acronis true image kann auch per USB hd ausgetricks werden.

dies ist aber nur der Fall, wenn acronis per image restore oder hd Klon auf die "falsche" Festplatte kam.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Stromanbieter für Kleinabnehmer89
    2. DVB-T2 Receiver920
    3. Wie Fernseher versenden? Empfehlungen?1118
    4. Nutella Bahnsinn Aktion: Übrige Deutsche Bahn eCoupons68

    Weitere Diskussionen