WinXP Internet teilen

Hallo zusammen,
Ich habe 2 Desktop Rechner, einer ist per LAN mit dem Router verbunden. Nun möchte ich den 2ten ebenfalls vernetzen.
Ist es möglich mit einer zusätzlichen lan karte an meinem PC das Internet zu teilen?
Sprich : Router - > PC 1 (onboard lan karte) - > PC 2 (über zusätzliche lan karte)

Falls ja, wie bewerkstellige ich das
Eingetragen mit der myDealZ App für Android

12 Kommentare

Nimm doch einfach einen Netzwerkswitch und von da in die beiden PCs

Whiteeve

Nimm doch einfach einen Netzwerkswitch und von da in die beiden PCs


Bin zu bequem es rauszusuchen :P

Es geht, ist aber
1. zu umständlich
2. muss der erste pc dafür an sein, damit der zweite internet hat

In den Einstellungen der karte kann man bei `Internet teilen` haken setzen

Am besten ein switch kaufen

Router->Switch->PC1 und PC2

Hab ihn nun doch rausgekramt. Danke zusammen

tschakkkiiiii

Es geht, ist aber1. zu umständlich(...)In den Einstellungen der karte kann man bei `Internet teilen` haken setzen


In der Tat sehr umständlich

Ein Switch ist tatsächlich die einfachste Lösung

WinXP und LAN... in welchem Jahr lebst du?

1. Windows XP-Supportende April 2014 (aber das nur als Hinweis)
2. Wenn du wirklich damit leben kannst das dann immer 2 Rechner an sein müssen (Stromverbrauch etc.), dann "kann" man es so machen.
3. Entweder nen ordentlichen Router kaufen, Wlan-Adapter nutzen oder evtl. auch DLAN (1x Router/Dlan und dann an jeder Steckdose mit Dlanadapter Internet haben)

Kommt jetzt auf den konkreten Anwendungsfall/Örtlichkeit und die pers. Präferenzen an, aber beide Alternativen sind letztlich meistens besser als das über eine Weiterleitung hinzufrickeln. Preislich bist du je nach Lösung ab 10€(1x WLankarte) bis ca. 100€ (3xDLAN) auch in einem vertretbaren Rahmen. (NW-Karte und ggf. Kabel kosten ja auch Geld, sofern nicht bereits vorhanden!)

pcriese

1. Windows XP-Supportende April 2014 (aber das nur als Hinweis)2. Wenn du wirklich damit leben kannst das dann immer 2 Rechner an sein müssen (Stromverbrauch etc.), dann "kann" man es so machen.3. Entweder nen ordentlichen Router kaufen, Wlan-Adapter nutzen oder evtl. auch DLAN (1x Router/Dlan und dann an jeder Steckdose mit Dlanadapter Internet haben)Kommt jetzt auf den konkreten Anwendungsfall/Örtlichkeit und die pers. Präferenzen an, aber beide Alternativen sind letztlich meistens besser als das über eine Weiterleitung hinzufrickeln. Preislich bist du je nach Lösung ab 10€(1x WLankarte) bis ca. 100€ (3xDLAN) auch in einem vertretbaren Rahmen. (NW-Karte und ggf. Kabel kosten ja auch Geld, sofern nicht bereits vorhanden!)




Ach komm, X-LAN... er kann ja scheinbar ein Kabel verlegen. Und mit jedem 6€-Switch ist er 10x schneller und 100000x stabiler und zuverlässiger.

pcriese

1. Windows XP-Supportende April 2014 (aber das nur als Hinweis)2. Wenn du wirklich damit leben kannst das dann immer 2 Rechner an sein müssen (Stromverbrauch etc.), dann "kann" man es so machen.3. Entweder nen ordentlichen Router kaufen, Wlan-Adapter nutzen oder evtl. auch DLAN (1x Router/Dlan und dann an jeder Steckdose mit Dlanadapter Internet haben)Kommt jetzt auf den konkreten Anwendungsfall/Örtlichkeit und die pers. Präferenzen an, aber beide Alternativen sind letztlich meistens besser als das über eine Weiterleitung hinzufrickeln. Preislich bist du je nach Lösung ab 10€(1x WLankarte) bis ca. 100€ (3xDLAN) auch in einem vertretbaren Rahmen. (NW-Karte und ggf. Kabel kosten ja auch Geld, sofern nicht bereits vorhanden!)



Was ist den bitte X-Lan?
Man "kann" meistens ein Kabel verlegen...und weiter?
Bei deinem 6€ Switch hat er auch noch kein Gigabit-Lan...als was soll der Terz bezüglich Geschwindigkeit/Stabilität?

Beide Alternativen haben Ihre Stärken. Aber gut es gibt auch Leute die z. B. gerne 3 Wände durchbohren wollen...oder 30 Meter Kabel offen rumliegen lassen haben...^^

Sowohl WLan als auch DLan sind dazu - je nach Anwendungsfall - geeignete Alternativen.

Eine Netzwerkweiterleitung per PC ist sicherlich die ungünstigste Lösung...und beim Switch braucht er eben auch wieder die Kabelverlegerei...



pcriese

1. Windows XP-Supportende April 2014 (aber das nur als Hinweis)2. Wenn du wirklich damit leben kannst das dann immer 2 Rechner an sein müssen (Stromverbrauch etc.), dann "kann" man es so machen.3. Entweder nen ordentlichen Router kaufen, Wlan-Adapter nutzen oder evtl. auch DLAN (1x Router/Dlan und dann an jeder Steckdose mit Dlanadapter Internet haben)Kommt jetzt auf den konkreten Anwendungsfall/Örtlichkeit und die pers. Präferenzen an, aber beide Alternativen sind letztlich meistens besser als das über eine Weiterleitung hinzufrickeln. Preislich bist du je nach Lösung ab 10€(1x WLankarte) bis ca. 100€ (3xDLAN) auch in einem vertretbaren Rahmen. (NW-Karte und ggf. Kabel kosten ja auch Geld, sofern nicht bereits vorhanden!)



X-LAN meinte DLAN, WLAN, und U-LAN (oder so, da gab es doch mal was).

Das mit dem 10x schneller war auch auf 100MBit-Switches (100BASE-TX) bezogen. Und das meinte ich auch so (naja symbolisch, zumindest hat sich bei mir nichts geändert deisbezüglich)). Selbst mit 300MBit kommt man unter realen Bedingungen durch eine Wand seltenst mehr als 12,5 MB (MegaByte), die 100BASE-TX sicher macht.

Und mit etwas Geduld und Geschick bekommt man einen neuen GBit-Switch für leicht unter 10€.


--> Essenz:
Wenn möglich/akzeptabel Kabel, alles andere sind (dauerhafte) Notlösungen.

Sicherlich hast du Recht, das ein Kabel weniger Störanfällig ist, als WLan. DLan hab ich seit Jahren sogar in verschiedenen Wohnungen bzw. auch Bekannte ohne Probleme im Einsatz. Zum Surfen und selbst zum spielen im Lan oder um mal ein paar Daten in und her zu schicken absolut ausreichend. Flaschenhals ist auch heute noch der DSL-Anschluss - mal von VDSL etc. abgesehen.

Dlan/Wlan haben halt auch die Vorteile wenn sich mal was am Aufstellungsort ändert. Mit jeder Steckdose gleich ein Internetanschluss. Wlan macht natürlich eher bei NB, Smartphones oder Tablets Sinn, aber wenn man es eh für die erstgenannten Geräte gebraucht, kann man auch theoretisch gleich den Desktop damit einbinden. Auf jeden Fall besser als immer 2 Rechner laufen zu lassen wenn man surfen möchte...

Die "richtige" Lösung gibt es nicht - es kommt einfach auf den Anwendungsfall und die örtlichen Gegebenheiten an und letztlich auch auf das was man selbst als nützlich erachtet oder in Zukunft noch plant. (Tablet, Smart-TV, Netzwerkdrucker etc.) (_;)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Gut & Günstig Schoko-Weihnachtsmänner mit krebsverdächtigen Mineralölen ver…55
    2. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4968
    3. Totenfang von Simon Beckett87
    4. Kommentar wird geprüft22

    Weitere Diskussionen