9 Kommentare

Ich habe es genutzt um schnell die Angebote von privat zu checken. Wenn man aber mal vergleicht mit dat sind die Preise quatsch. Zudem stehen in vielen Erfahrungsberichten dass anschließend ein Türke kommt und für 5k weniger gleich mit nimmt. Also eher Köder. Aber einen privaten Verkäufer der 12k für seinen Polo mit 50k km will kannste damit schön flashen.

wenn man schnell Geld braucht vielleicht eine Überlegung wert.
mit etwas Zeit und autoscout oder mobile gibt es sicher deutlich mehr Geld.

Kannste vergessen den Laden. Haben einen 20 Jahre alten Golf hingebracht. Laut Internet 450€.
Aber nach über einer Stunde ( Dellen und Kratzer suchen) kam das Angebot : "lächerliche" 34€ wollten sie zahlen.

Kann mich der Meinung von lastmanonearth anschließen.
Falls dein zu verkaufendes KFZ irgendwo im Preisbereich zwischen 0 und 150€ angesiedelt ist, kannst du dein Glück versuchen. Hast du aber vor ein KFZ zu verkaufen, von dem du dir mehr als ein Trinkgeld als Erlös erhoffst, lass es lieber bleiben.
Ich war vor 3 Monaten mit meinem Auto zu einer Bewertung in der "Niederlassung" Frankfurt: Ein Zelt auf einem Schotterparkplatz in Sossenheim. Da springen ein paar Studenten mit iPads rum, die so tun, als würden sie Börsenwerte handeln. Die machen mit dir eine Pseudoprobefahrt, damit auch alles schon transparent wirkt. Die Bewertung erfolgt im Anschluss daran – rein äußerlich versteht sich (alleine hierbei müssten einem schon Zweifel an der Seriosität kommen). Von dem vorher mitgeteilten Wert (der sich im Übrigen anscheinend immer stark am aktuellen Schwacke-Wert zu orientieren scheint), bleiben dann noch zwischen 10 und 30% übrig (in meinem Falle wollten sie von den zuvor ermittelten knapp 3700€ plötzlich nur 624€ zahlen), weil zum Zeitpunkt der Live-Bewertung die Nachfrage (die über die iPads in speziellen Händlerportalen geprüft wird) "nach genau diesem Fahrzeug aktuell sehr gering wäre". Ja ja...wer's glaubt...
Wenn man sich mal ansieht, was auf dem Platz sonst noch rumsteht, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass bei den ganzen Rostlauben nur Leute ihr Auto dagelassen haben, die wirklich ganz verzweifelt die Kohle gebraucht haben.
Da stand wirklich nur Schrott rum – oder, grotesker Weise, irgendwelche Ludenkarren.

Unserös. Da kannste auch ins Pfandhaus gehen.

oh man, die wollen Geld verdienen, VIEL GELD...

Aus eigener Erfahrung: benutze zum Verkaufen lieber eine professionelle Restwertbörse. Zwar kostet das Inserieren ein paar Euros je nach Anbieter 20-35 Euro), dafür ist der Käufer aber an sein Gebotspreis gebunden und muss den Wagen kostenfrei abholen. Und wenn zu wenig geboten wird musst du das Auto nicht verkaufen.
Haben über so eine Börse einen alten Golf 3 Diesel mit defektem Automatikgetriebe veräussert. 900 Euro bekommen, alles reibungslos gelaufen.

Danke für eure Antworten!

Scheint mir wirklich nicht grad seriös zu sein... Habe es selber mal mit einem alten Auto getestet, mein Autohaus nannte ohne Besichtigung ca. 1.000,- €, der Wert dürfte von Schwacke stammen.

Von wirkaufendeinauto.de wurden mir ca. 2.000,- € genannt. Denke mal ist mehr so ein Lockangebot damit der Kunde sich die Mühe macht zur Besichtigung vor Ort zu fahren...

Was auch nervig ist: Seit dem Angebot kommt fast täglich eine Erinnerungsmail bezüglich des Angebotes...

Kurz zusammengefasst: Zwischen dem Internet-ANGEBOT un der INDIVIDUELLEN_BERWERTUNG in der Filiale wird absolut mit gezinkten Karten gespielt. Die Preis-Diskrepanz ist unrealistisch - die Details der Computer-Analyse werden dem Kunden nicht transparent gemacht!?! Der zunächst freundliche Internet-Auftritt mündet in unseriöser Abzocke!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...2030
    2. [Outfittery] - 25 € Geschenkkarte - Mindestbestellwert beträgt 100 € - Nur …22
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1217
    4. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?33

    Weitere Diskussionen