Wirtschaftssimulation, WiSim-Spiel gesucht

19
eingestellt am 2. Mai
Hi,
gibt es eine gute Wirtschaftssimulation, in der man sein eigenes Unternehmen gründen und führen kann?
Mir sind bisher eher seichte Apps oder halt so Spiele in der Art von SimCity, Anno und ähnliches untergekommen.
Suche aber etwas, bei dem man ein Unternehmen gründen und weiterentwickeln kann. Soll realistisch sein, aber dennoch Spaß machen.
Danke euch!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
thermometer02.05.2020 18:59

Am besten ein richtiges Unternehmen gründen.


Bis mir die richtige Idee kommt, übe ich im Sandkasten
Oder Mad TV (gibt's wohl auch als Browser Spiel inzwischen):
26056022-O9nqm.jpg
19 Kommentare
Am besten ein richtiges Unternehmen gründen.
thermometer02.05.2020 18:59

Am besten ein richtiges Unternehmen gründen.


Bis mir die richtige Idee kommt, übe ich im Sandkasten
Man gründet zwar kein Unternehmen, aber deine anderen Wünsche sollten einigermaßen abgedeckt werden, wenn man den Berichten Glauben schenken kann:

store.steampowered.com/app…al/
Vor Jahren gab‘s mal CABS, computer aided business simulation. Man war CEO eines Automobilherstellers. Weniger Spiel als Studium, vielleicht gibt’s das noch?
jailben02.05.2020 18:56

https://store.steampowered.com/app/606800/Startup_Company/https://store.steampowered.com/app/911430/Good_Company/


kennst du so ein Spiel mit nicht-technischen Produkten?
Ok, ist zwar wahrscheinlich über 20 Jahre alt, aber wie wäre es mit “Der Planer Gold”? Hier ist man in einem Logistikunternehmen tätig und muss verhindern, Pleite zu gehen (zumindest kam mir das als kleiner Bub’ so vor ).

-

Gerade gesehen, dass es mehrere Teile der Der Planer-Reihe gibt. Vielleicht das mal ansehen...
Oder Mad TV (gibt's wohl auch als Browser Spiel inzwischen):
26056022-O9nqm.jpg
Eisthomas02.05.2020 19:31

kennst du so ein Spiel mit nicht-technischen Produkten?


Ne sorry.
Biing!
Öl für uns alle (Brettspiel)
Ich fand das Spiel Locomotion super.
store.steampowered.com/app…on/
Leider aus dem Jahre 2004 - damit vielleicht nicht mehr ganz mit aktuellen Spielen von der Komplexität vergleichbar.
Danke euch, schaue ich mir mal an.
Zu CABS ist leider nix nutzbares mehr zu finden, die sind in die Insolvenz gegangen
Der Planer Gold (aber sehr altbacken, aber ein echter Klassiker), Good Company, Startup Company, Software Inc. (toller Entwickler)
Bearbeitet von: "Cr4zyJ0k3r" 3. Mai
Hab Startup Company jetzt mal 2-3h gespielt.
Naja... man sucht sich am Anfang eine Geschäftsidee aus (Datingplattform, Shoppingportal,...ca. 6 Möglichkeiten) und hat dann ein Startup.
Ich hatte nach 10 Sekunden vergessen, was ich genau hatte und nach 2-3h wusste ich es immer noch nicht wieder.
Bis dahin hätte es alles sein können.
Man heuert einen Programmier und einen Grafiker an, die erstellen "Bausteine", damit kann man die Webseite aufmotzen.
Ab und an erreicht man Meilensteine und bekommt dann Geld. "Stelle 2 Personen ein", zack 30.000 $, Stelle einen Wissenschaftler ein, zack 20.000 $.
Dann braucht man irgendwann einen "Leitenden (!) Entwickler", der baut aus den Bausteinen der Programmierer und Grafiker weitere Module für die HP. Der Entwickler "sagt" den anderen dann aber nicht "Ich brauche 2x Baustein A, 1x Baustein B, 2x Baustein 2 und 3x Baustein 7."
Wenn man ein Feature haben will, muss man sich merken, was man braucht und wer es baut und denen jeweiligen MA dann planen. Das nervt dann schon ein bisschen, weil manche der Module aus 6 Bausteinen bestehen.
Und so als Viertelnerd kann ich mir auch nicht so wirklich viel unter dem ganzen Kram vorstellen. Backend, Frontend, Content-Management-System, bla blub.
Ich hab also irgendwie in der Luft rumgefuhrwerkt, ohne zu wissen, was ich da mache.
Werbung auf der Homepage.. CPM? Clicks per Money?
Die Forscher generieren Forschungspunkte, damit kann man dann neue Features freischalten. Auch so Sachen wie rote und blaue Sofas
Mein Geschäftsführer saß dann nach 1,5h quasi nur rum, weil der zu dem Zeitpunkt nur sich selbst weiterbilden konnte (war schon Experte) oder Mitarbeiter suchen konnte.
Man versucht so halt einen Meilenstein nach dem anderen zu erreichen, weil die Geld bringen (wie gesagt teilweise sinnlos).

Demnächst mal Good Company angreifen...
Johnny03.05.2020 18:10

Hab Startup Company jetzt mal 2-3h gespielt.Naja... man sucht sich am …Hab Startup Company jetzt mal 2-3h gespielt.Naja... man sucht sich am Anfang eine Geschäftsidee aus (Datingplattform, Shoppingportal,...ca. 6 Möglichkeiten) und hat dann ein Startup.Ich hatte nach 10 Sekunden vergessen, was ich genau hatte und nach 2-3h wusste ich es immer noch nicht wieder.Bis dahin hätte es alles sein können.Man heuert einen Programmier und einen Grafiker an, die erstellen "Bausteine", damit kann man die Webseite aufmotzen.Ab und an erreicht man Meilensteine und bekommt dann Geld. "Stelle 2 Personen ein", zack 30.000 $, Stelle einen Wissenschaftler ein, zack 20.000 $.Dann braucht man irgendwann einen "Leitenden (!) Entwickler", der baut aus den Bausteinen der Programmierer und Grafiker weitere Module für die HP. Der Entwickler "sagt" den anderen dann aber nicht "Ich brauche 2x Baustein A, 1x Baustein B, 2x Baustein 2 und 3x Baustein 7." Wenn man ein Feature haben will, muss man sich merken, was man braucht und wer es baut und denen jeweiligen MA dann planen. Das nervt dann schon ein bisschen, weil manche der Module aus 6 Bausteinen bestehen.Und so als Viertelnerd kann ich mir auch nicht so wirklich viel unter dem ganzen Kram vorstellen. Backend, Frontend, Content-Management-System, bla blub.Ich hab also irgendwie in der Luft rumgefuhrwerkt, ohne zu wissen, was ich da mache.Werbung auf der Homepage.. CPM? Clicks per Money?Die Forscher generieren Forschungspunkte, damit kann man dann neue Features freischalten. Auch so Sachen wie rote und blaue Sofas Mein Geschäftsführer saß dann nach 1,5h quasi nur rum, weil der zu dem Zeitpunkt nur sich selbst weiterbilden konnte (war schon Experte) oder Mitarbeiter suchen konnte.Man versucht so halt einen Meilenstein nach dem anderen zu erreichen, weil die Geld bringen (wie gesagt teilweise sinnlos).Demnächst mal Good Company angreifen...


same, heut gekauft und 2 stunden gespielt und sehe jetzt schon das es keine langzeitmotivation hat..
Johnny03.05.2020 18:10

Hab Startup Company jetzt mal 2-3h gespielt.Naja... man sucht sich am …Hab Startup Company jetzt mal 2-3h gespielt.Naja... man sucht sich am Anfang eine Geschäftsidee aus (Datingplattform, Shoppingportal,...ca. 6 Möglichkeiten) und hat dann ein Startup.Ich hatte nach 10 Sekunden vergessen, was ich genau hatte und nach 2-3h wusste ich es immer noch nicht wieder.Bis dahin hätte es alles sein können.Man heuert einen Programmier und einen Grafiker an, die erstellen "Bausteine", damit kann man die Webseite aufmotzen.Ab und an erreicht man Meilensteine und bekommt dann Geld. "Stelle 2 Personen ein", zack 30.000 $, Stelle einen Wissenschaftler ein, zack 20.000 $.Dann braucht man irgendwann einen "Leitenden (!) Entwickler", der baut aus den Bausteinen der Programmierer und Grafiker weitere Module für die HP. Der Entwickler "sagt" den anderen dann aber nicht "Ich brauche 2x Baustein A, 1x Baustein B, 2x Baustein 2 und 3x Baustein 7." Wenn man ein Feature haben will, muss man sich merken, was man braucht und wer es baut und denen jeweiligen MA dann planen. Das nervt dann schon ein bisschen, weil manche der Module aus 6 Bausteinen bestehen.Und so als Viertelnerd kann ich mir auch nicht so wirklich viel unter dem ganzen Kram vorstellen. Backend, Frontend, Content-Management-System, bla blub.Ich hab also irgendwie in der Luft rumgefuhrwerkt, ohne zu wissen, was ich da mache.Werbung auf der Homepage.. CPM? Clicks per Money?Die Forscher generieren Forschungspunkte, damit kann man dann neue Features freischalten. Auch so Sachen wie rote und blaue Sofas Mein Geschäftsführer saß dann nach 1,5h quasi nur rum, weil der zu dem Zeitpunkt nur sich selbst weiterbilden konnte (war schon Experte) oder Mitarbeiter suchen konnte.Man versucht so halt einen Meilenstein nach dem anderen zu erreichen, weil die Geld bringen (wie gesagt teilweise sinnlos).Demnächst mal Good Company angreifen...



probier mal das hier schon vorgeschlagene "mad tv" aus.

ist zwar alt, aber mega-motivierend.

du kannst auch mal "airline tycoon deluxe" ausprobieren - am besten von gog beziehen, dann bekommst du s auch einfach zum laufen (öfter mal den startbutton doppelklicken, bis er s hat).
so, jetzt mal 3-4h "Good Company" gespielt
hat jetzt auch nicht soo viel mit einer WiSim zu tun.
hat ein wenig was von "Siedler", alles wuselt.
man baut quasi Produktionsketten, Person A bringt Ware 1,2,3 zu Regal 0, Person B macht aus Ware 1,2,3 ein Modul, eine weitere Person bringt das zum Regal 1, eine andere Person holt unter anderem das Modul aus dem Regal, bringt es Person B, der macht unter anderem daraus einen Taschenrechner
nebenher kann man forschen etc.
aber meistens zieht man irgendwelche Linien von einem Stapel zum anderen.
kaum hat man die Produktion aufgestellt, muss man wieder umstellen, weil z.B. ein besserer Taschenrechner gefragt ist bzw. verkauft werden soll
wenn man ein kleines Regal, durch ein mittleres Regal ersetzt, dann muss man alle Materialflüsse wieder neu damit verknüpfen.
zumindest war/ist mir nicht bekannt, wie das anders geht.
und das nervt einfach, weil es einfach nur Sisyphusarbeit ist.
im zweiten Level hatte das zentrale Regal schon etwa 10 Verknüpfungen, kaum läuft es, reißt man seine eigene Arbeit mit dem Arsch wieder ein und fängt wieder von vorne an
ich finde die Bedienung auch nicht sonderlich gelungen, man hat eine eigene Figur, mit der man forschen, bauen oder transportieren kann. die Steuerung der Figur ist ziemlich naja. will man material in sein inventar packen, muss man umständlich zu jedem regal laufen und es in das inventar packen.
man nimmt dann irgendwie gleich alle Artikel einer Art, also 50 Platinen, auch wenn man eigentlich nur 10 will.
geht vielleicht auch anders, war aber nicht offensichtlich ob und wie.
die Waren landen auf einer Palette, werden wöchentlich abgeholt und sind damit verkauft
die Transporteure arbeiten nach einem geheimen Schema, d.h. wenn an der Werkbank das Material A fehlt, kann es sein, dass die Mitarbeiter erst Material B und C bringen, bevor sie A bringen, auch wenn der Monteur aufgrund Materialmangels nichts machen kann
Marketing etc. kam mir gar nicht unter

auf zum nächsten
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler