Woher Batterypack für China-Fahrradlampen? (7.4V, >4Aj)

Ich hatte mir vor einer Weile mal als es ein Tagesangebot war, testweise die Lampe bestellt:
amazon.de/PLE…5U/

Es kam, wie abzusehen, Licht top, Akku flop..
Das nachgemessene Pack hatte gerad mal 1Ah, das andere war praktisch ähnlich, daher ungemessen. Natürlich zurückgesendet.

Gefallen hat mir aber die Schaltreihenfolge von wenig nach viel und der Steckverbinder zum Batteriepack im gegensatz zu meinem Jetzigen..
Also direkt mal bei aliexpress aus China bestellt..
23USD mit 1x6.4Ah, kam vor wenigen Tagen an, Ergebnis vorstellbar.
1.3Ah, nicht brauchbar, also mal teilweise zerlegt. 1 Zelle war nicht verbunden. Aber selbst mit der etwas unter 2Ah. Ebenfalls nicht akzeptabel.
Naja, hab mir jetzt den Preisunterschied zum Licht ohne Batterypack erstatten lassen..

Was nun?
Was ordentliches kaufen? Wo?
Basteln? Dafür bräuchte ich einen Laderegler - 2USD - und einen Halter. Das ist das Problem. Wie bekomm ich die so verbunden, dass es hält. Ich kann ja wohl kaum Punktschweissen mit Hausmitteln. Ein 2P2S-Halter fertig kaufen... kosten gleich mal 15€, sind leider alle nebeneinander angeordnet. Ich hätte schon gern 2x2, ob nun übereinander oder hintereinander ist erstmal egal.

Daher.. Ideen?

7 Kommentare

Verstehe jetzt nicht genau was du suchst, einen Akkupack den du an deiner Lampe anschließen kannst ?

Wenn du etwas basteln kannst, dann würde ich so einen Akkuhalter nehmen.
Dazu 2 gute 18650 Akkus mit je 3400mAh und ein pasendes Ladegerät. Fertig

Ähm..
Erstens wäre das absolut ohne Balancer , was das ganze nicht gerad sicher macht - oder man müsste die zum Laden immer raus nehmen. Ich wollte das schon recht umweltdicht abdichten.
Zum zweiten überraschen misch gerad deine verlinkten Zellen. Sicher dass das keine Fälschungen sind? Hab noch nix seriöses über 2800mAh gesehen, aber man lernt ja nie aus.

Die Panasonic sind das beste und höchste derzeit und hab ich auch in meiner Dampfe.
Einen balancer brauchste nicht im separaten Ladegerät. Die Akkus haben auch eine PCB Schutzschaltung vor Über und Tiefentladung haben.

Ansonsten musste aus dem Modelbau ein Lipo Pack kaufen !

Eben das separate Ladegerät will ich ja mitunter umgehen. Das Pack soll als Paket so existieren und halbwegs wasserdicht sein, sodass ich das Pack einfach nur mit einem 8.4V-Ladegerät (vermutlich meist mein Labornetzteil) laden kann. Daher glaub ich da eher an einen Balancer. Und die bringen ja meist auch gleich eine Schutzschaltung mit sich.
Die Zellen kosten übrigens bei fasttech 16USD für 2. Sowas mit Lötfahnen wär natürlich auch ne brauchbare Lösung. -ich wüsste nur nicht, wie ich selbst Fahnen anbringen sollte.

Das separate Ladegerät ist ja auch der Balancer, bzw. mit Einzelschachtladung, einen Balancer brauchst ja nur in einem festen Akkupack mit mehreren Zellen.
Nimm als Beispiel ein Akku vom Laptop, da werden alle Zellen ohne Balancer geladen, somit hat eine Zelle geladen 4,2 V und die schwächste nur 3,7V was später zum Ausfall kommt.

Ich würde es mit dem 18650 Akkus machen, denn Lipo´s + Lader mit Balancer wäre noch teurer.
Bei Fasttech kannste auch kaufen, sind originale Panas, aber könntest Probleme mit der Einfuhr bekommen
Achso, wegen Schutz haste doch eine Tasche zum reinpacken, da dürfte nix passieren.

Da fällt mir gerade ein, kannst ja auch aus 2x 18650 Akkus mit Löhnfahne ein Pack machen und holst dir günstig einen gebrauchten Lipo 2s Lader, wie auf dem Bild...

uzyqt9at.jpg


Ratzfatz

Nimm als Beispiel ein Akku vom Laptop, da werden alle Zellen ohne Balancer geladen, somit hat eine Zelle geladen 4,2 V und die schwächste nur 3,7V was später zum Ausfall kommt.


Zum Laptop-Beispiel, da wäre ich mir garnicht mal so sicher an deiner Stelle.
Ich hatte mal aus Interesse einen zerstört, der noch 10min gehalten hat, der war mit "Mittelabgriffen" bei 2P3S. Von dem war im Endeffekt eine Zelle hin, der Rest scheint top in meiner Fahrradlampe. Hab aber die Kapazität noch nicht nachgemessen.
Der eine verhält sich allerdings auch eigenartig, der geht durchaus mal auf 4.3V und mehr nach dem Laden, also wenn man den vollgeladen liegen lässt, was ich mir garnicht erklären kann. Die anderen kommen nur bis 4.15V, aber halten wie gesagt ewig in meiner Fahrradlampe. Allerdings sollten die Zellen auch 10 Jahre alt sein, daher würde ich da auch nicht viel auf Details geben.

So ein 2S-Lader hat dann auch 3 Kontakte, oder?
Könnte helfen. Und allgemein hab ich mal gesucht, die schreiben ja alle, man könne Akkus ganz normal löten, wenn man die auch nicht zu lang erhitzen sollte. Vielleicht probier ich mal an den Laptop-Akkus mein Glück.
Kleine Balancer-Boards gibts in China ja auch schon für 2USD.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?23
    2. [Lebenshilfe] Probleme mit autobahninkasso.de1012
    3. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1517
    4. Leises 15" Notebook mit hochwertiger Verarbeitung bis 1200,- €611

    Weitere Diskussionen