Woher günstige Leuchtmittel beziehen?

Da ich momentan viel über Lampen gelesen habe bin ich derzeit recht unsicher, was den Leuchtmittelkauf angeht.

Welche Art von Lampen ist denn nun die Beste, welche sollte man kaufen und wo?

Glühlampen sind ja angeblich von lichtbiologischer Seite am besten.

ESL sind günstig aber meist schadstoffbehaftet und haben durch die geringe Anzahl der Schaltzyklen in vielen Räumen (Bad, Küche, Flur) eine sehr begrenzte Lebensdauer. Habe dort auch keinen Unterschied zwischen Philips und der 1,5€ Lampe aus dem Baumarkt bemerkt. Beide gehen schnell kaputt.

LEDs sind dunkel und teuer und man liest immer mal wieder was von Lampen die Feuer fangen...

Halogenlampen verbrauchen wieder ziemlich viel Energie im Vergleich zu den ESL und LED.

Wie macht man es nun richtig? Hat jemand Erfahrungen mit CREE-LED Lampen?

13 Kommentare

Es gibt keine Cree-LED-Lampen, höchstens Lampen diverser Hersteller mit LED-Chips von Cree drin (etwa LEDON oder teils auch Osram). Die Aussage "LEDs sind dunkel und teuer" ist etwa so sinnvoll wie der Satz "Alle Männer sind Schweine".

Empfehle, sich mal ein wenig Zeit zu nehmen und hier oder dort 'reinzugucken.

Ich hab überall in der Wohnung die LED's von Philips, mit den entsprechenden Gutscheinen für Völkner, Conrad und Co geht das auch noch recht günstig und die Lampen machen gutes Licht, da fand ich die Energiesparlamne, die ich vorher drin hatte "giftiger"...
Auch von der Leuchtkraft kann ich nciht meckern.

"LEDs sind dunkel und teuer"

Man muss drauf achten, dass die LEDs hell genug sind.
Wenn ne E14 nur 1,6 Watt verbraucht ist das zwar super, aber sie leuchtet dann auch nur wie ne 10Watt Lampe. Damit im Arbeitszimmer zu lernen ist nur semi-toll
LEDs mit höherer Leuchtkraft verbrauchen mehr (immernoch wenig), kosten aber auch mehr, da mehr LEDs drin sind
Wir haben 10Watt LED E27 von Philips (Conrad), welche so hell sind wie 60 Watt. Kosten aber auch pro Stück 20 Euronas...

Aufpassen muss man bei den Beispielrechnungen, wieviel man sparen kann, denn diese beziehen sich auf Stubenhocker, welche nur in der Nacht aktiv sind (wer hat z.B. im Sommer durchschnittlich 6h seine Lampe an?!)

"LEDs sind dunkel und teuer"
Nahrung macht dick und ist teuer. Ich empfehle daher einen Verzicht! Außerdem können aus Nahrungsaufnahme resultierende Fürze Feuer fangen!

aziegler

Aufpassen muss man bei den Beispielrechnungen, wieviel man sparen kann, denn diese beziehen sich auf Stubenhocker, welche nur in der Nacht aktiv sind (wer hat z.B. im Sommer durchschnittlich 6h seine Lampe an?!)


Seriöse Hersteller kalkulieren mit durchschnittlich rund 3 Leuchtstunden pro Tag - auch bei der Angabe von Jahreszahlen bei der Lebensdauer.

Wie wärs mit Kerzen?

wir haben bei obi phillips leds gekauft kostet 1 nur 10 euro und ist heller als jede energie sparlampe

aziegler

Aufpassen muss man bei den Beispielrechnungen, wieviel man sparen kann, denn diese beziehen sich auf Stubenhocker, welche nur in der Nacht aktiv sind (wer hat z.B. im Sommer durchschnittlich 6h seine Lampe an?!)



Osram geht davon aus, dass man durchschnittlich 12h am Tag ne Glühbirne an hat...
(wenn ich die Tabelle richtig lese - ein Jahr hat 8760h)
produkt_vergleich2012.jpg
mylednet.de/med…jpg

Um das mal klarzustellen, ich habe in allen "Thesen" lediglich das wiedergegeben, was ich gelesen habe. Die Aussage "LEDs sind dunkel und teuer" ist nur das, was ich in den Kundenbewertungen bei Amazon als generelle Meinung herausgehört hatte. Auch die Lampen, die ich bis jetzt im Baumarkt oder Fachgeschäft gesehen habe fand ich eher enttäuschend.

@Fastvoice
Dass es keine "Cree (High-Brightness) LEDs" - wie sie der Hersteller selber nennt - gibt ist mir zwar neu, aber ich nehme das mal so hin.

Speziell interessieren mich etwa diese Lampen: goo.gl/p77RP. Leider konnte ich die bis jetzt nirgendwo in Aktion sehen. Die Bilder die man bei Amazon findet sind auch nicht sehr hilfreich, da unsere Räume nicht mit 40 Spots beleuchtet werden.

Kann vielleicht jemand ein paar gute E14-Lampen empfehlen?

@dawn2k: Es gibt Cree-LEDs, aber keine Cree-LED-Lampen (nur welche zu Demo- und Laborzwecken). Diese Amazon-Lampen kommen von einer anderen asiatischen Firma und sind mit sehr kaltem Licht (tageslichtähnlich) sicher nicht Jedermanns Sache für den Wohnbereich.

Bei E14 sind die 4-Watt-Philips mit 330 Lumen (UVP 9,90) sehr zu empfehlen - gibt's als Kerze und Tropfen.

@aziegler: Auf der offiziellen Osram-Website wird man so eine Tabelle im Consumerbereich nicht finden. 12 Stunden pro Tag sind höchstens im Gewerbe-/Industriebereich realistisch. Ich habe mal für uns die konkreten jährlichen Einsparungen durch die fast komplette Umstellung auf LED-Beleuchtung ausgerechnet - siehe dort.

@ Wolfgang: interessanter Blog, Schoen geschrieben. Noch dazu wohnst du nicht weit weg von mir. Werd öfter bei dir vorbeischauen.

oceanic815

@ Wolfgang: interessanter Blog, Schoen geschrieben. Noch dazu wohnst du nicht weit weg von mir. Werd öfter bei dir vorbeischauen.


Danke, aber bitte vorher anrufen, ob ich auch da bin ;-)

Bezüglich heller Tageslicht-Spektrum Lampen mit LED- oder Kompaktleuchtstoff-Technik habe ich hier eine aktuelle Vergleichsübersicht gepostet:
hukd.mydealz.de/div…866

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [oepfi] Game-Keys werden verschenkt ;)93814
    2. MyDealz App Größe/Speicherplatz67
    3. Nivea und Parabene22
    4. 2 Flixbus Gutscheine a 3€24

    Weitere Diskussionen