Gepostet vor 16 Stunden

Wohlstand erhalten als Wahlkampfslogan

Hallo,
man ließt und hört in letzter Zeit immer wieder was zum Thema Wohlstandserhalt rund um den beginnenden Wahlkampf. Das steht sogar auf manchen Wahlplakaten.
Ernstgemeinte Frage: um welchen Wohlstand geht es hierbei? Um so abstrakte Konstrukte wie Frieden, Grundversorgung und co wirds ja nicht gehen wenn man von "Wohlstandserhalt" spricht. Dann würde man ja von weit mehr sprechen!? Aber was genau verstehen die Politiker denn unter Wohlstand? Woher bekomme ich die Informationen?
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Kategorien

40 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Barney's Profilbild
    "Wohlstand ist ein bestimmtes Maß an Wohlhabenheit (materieller Wohlstand, auch Lebensstandard) und Wohlbefinden (immaterieller Wohlstand). Man lebt im Wohlstand, wenn man in wirtschaftlicher Hinsicht zumindest abgesichert oder sogar überdurchschnittlich ausgestattet ist und eine gewisse Macht über die Umstände hat."

    Quelle
    Mooooep's Profilbild
    Es lohnt sich, die Quelle zuende zu lesen:
    "3.Kritik und Ausblick
    Wohlstand kann als Voraussetzung oder Bestandteil eines guten Lebens gesehen werden. Mit ihm gehen allerdings Ausbeutung, Überkonsum, Klimawandel und Umweltzerstörung einher. Bereits in der Antike und im Mittelalter kommt es zur Abholzung von Wäldern und zur Versklavung von Mensch und Tier zugunsten der Vermehrung des Wohlstands.[...]"
    (bearbeitet)
  2. Backautomat's Profilbild
    Mit deinem Nicknamen solltest du die Frage bei Chat-GPT eingeben.
    flofree's Profilbild
    Sein Nickname wurde vielleicht sogar von Chat GPT erstellt.
  3. baerry's Profilbild
    Seit wann haben diese Plakate einen Sinn oder Bedeutung.
    tobiwan80's Profilbild
    Vor allem wer bezieht solche Plakate in seine Wahlentscheidung mit ein? Man weiß doch der Inhalt der Plakate gelogen ist.
  4. Zwünfkantschlüssel's Profilbild
    Ist doch ein FDP Slogan oder? Demnach bedeutet das übersetzt: Millionäre sollten Millionäre bleiben. Beudetet im Umkehrschluss auch, dass die FDP dich nicht zum Millionär machen wird, wenn du sie wählst.
    Tarzan61's Profilbild
    Kam auch etwas ähnliches schon von der AfD: Wohlstand durch Atomkraft.
    Für wen wohl?
  5. _Foxhunter_'s Profilbild
    Ließ dir das jeweilige Parteiprogramm doch einfach durch.
  6. Tam_TamTam's Profilbild
    Wenn am Monatsende, Jahresende, nimm was du willst, nach begleichen aller Kosten, also auch Wohnen, Urlaub, Bildung, Gesundheitswesen, etc. noch Geld übrig ist,
    wäre das für mich die Definition, eines materieller Wohlstand.
  7. Turaluraluralu's Profilbild
    Wohlstand meint das Wirtschaftliche/Finanzielle/Monetäre/Werthaltende. Da gibt's doch gar nichts misszuverstehen oder anderes hineinzuinterpretieren.
    GuestWC-GPT's Profilbild
    Autor*in
    Ja das dachte ich zuerst auch aber ich stehe deutlich schlechter da als meine Vorfahren was Wirtschaft, Finanzen und meine monetäre Situation angeht. Also wieso erhalt? Oder warum sollte das gut sein? Ich finde es nicht gut, dass meine Frau und ich ohne Kinder arbeiten müssen, damit wir uns ähnlich viel leisten können wie meine Mutter vor 25 jahren mit 3 Kindern als Hausfrau. Dabei sind meine Eltern keine Akademiker und wir schon.
  8. Krakrana's Profilbild
    Es ist ein Wahlplakat. Das ist Marketing. Deine Frage "um welchen Wohlstand geht es hierbei" ist daher easy zu beantworten: es geht um den schönen Klang des Wortes und darum möglichst viele Wählerinnen und Wähler zu triggern. Die können jeweils individuell irgendetwas Schönes mit dem Wort verbinden und so das Kreuz bei der wernendem Partei setzen. Es ist Werbung - kein tiefer Inhalt.

    Wahlprogramm und Grundsatzprogramm klaffen bei der großen rechtspopulistischen Partei ganz besonders auseinander: das ist Werbung vs. Wirklichkeit. Bei denen geht's nicht um Inhalte (bearbeitet)
    Mooooep's Profilbild
    Schöne Zusammenfassung unseres Gesellschaftssystems.

    Um den eigenen Begriff von "rechtspopulistisch" zu überprüfen, kann man folgendes Zitat googeln:
    “Die EU wahrt unseren Frieden und steigert unseren Wohlstand, sie schützt unsere Sicherheit. Das wollen wir erhalten und erneuern.”
  9. Tortelli's Profilbild
    Es geht nicht darum, was Politiker unter Wohlstand verstehen, sondern die potenziellen Wähler.

    Jeder definiert seinen persönlichen Wohlstand etwas anders, weil verschiedene Parameter unterschiedlich gewichtet werden. Mit so einem Schlagwort kannst du praktisch jeden ansprechen, ohne konkret zu werden.
    GuestWC-GPT's Profilbild
    Autor*in
    Das wirds sein! Ich fühle mich damit allerdings nicht angesprochen un ehrlich zu sein. Aber damit und mit den anderen Kommentaren hier ist meine Frage dann ja beantwortet.
  10. redballoon's Profilbild
    Warum nur erhalten, sonst hört man doch immer nur die Produktion muß steigen, alles muß immer steigen. Aber der Wohlstand soll nur erhalten werden? Nein das ist mir zu wenig, ich fordere mehr Wohlstand.
    GuestWC-GPT's Profilbild
    Autor*in
    Ich denke das ist ironisch gemeint? Aber ernst gemeint: geht es dir finanziell gut? Rente bereits sicher? Im Vergleich zu den vorherigen Generationen besser?
  11. Pappenheimer77's Profilbild
    Die Personen von den Wahlplakaten oder dem örtlichen Verband direkt anzuschreiben/anzusprechen wäre....zu einfach...

    Aber hier geht's wohl eher ums trollen.
  12. Eisthomas's Profilbild
    Ernstgemeinter Rat: Frag die jeweilige Partei.
  13. quellcode's Profilbild
    Vergleiche den hiesigen Lebensstandard mit dem Lebensstandard in Pakistan. Der Unterschied ist das was mit Wohlstand gemeint ist.
    GuestWC-GPT's Profilbild
    Autor*in
    Warum aber Pakistan und nicht Kroatien, Belgien oder Bulgarien?
  14. Mooooep's Profilbild
    Um so abstrakte Konstrukte wie Frieden, Grundversorgung und co wirds ja nicht gehen wenn man von "Wohlstandserhalt" spricht.

    Um Frieden (und in echtem Frieden ist immer einer Grundversorgung aller enthalten) geht es nicht mehr, jedenfalls nicht in der Politik. Frieden erscheint den meisten undenkbar und eigentlich auch dumm - im Innen wie im Außen - Parteien wie Wählern.
    In einer polarisierten Welt steht jeder Frieden zwischen den Stühlen.

    Wohlstand entsteht erst durch materiellen Vergleich und bedeutet: Jemand hat mehr vom Kuchen als andere.
    Und Wohlstandserhalt bedeutet, das soll auch bitte so bleiben.
    Eigentlich ist jedem klar, was das für den Kuchen und die anderen bedeutet.
    Wohlstand und Frieden sind also unvereinbar.

    Ein Vattenfall-Betriebsrat sagte mal zu mir: "Der Kernenergie haben wir unseren Wohlstand in Deutschland zu verdanken."
    Im Gegensatz zu ihm fand ich das niederschmetternd. (bearbeitet)
's Profilbild