Wohnmobil mieten - Vollkasko oder SBAV?

Hallo,

Da es sich hier um eine Angelegenheit mit enormem Sparpotential handelt moechte ich mal die Community fragen ob jemand Erfahrung mit sogenannten Selbstbehaltausschlussversicherungen hat bei einer Wohnmobil- oder Mietwagenmiete.

Ich habe ein Angebot fuer Neuseeland im Campervan 37Tage das mich mit null selbstbehalt ueber den Vermieter ca 2400€ kostet - dagegen kostet das Angebot mit Selbstbehalt 1400. Das ist natuerlich eine Menge Geld und deshalb bin ich beim recherchieren ueber diese SBAV Versicherungen gestolpert die mich ca 6,50 pro Tag kosten wuerden -> eine gewaltige Ersparniss.

Kann mir jemad sagen ob es sinnvoll ist diese SBAV zu nehmen oder doch lieber mehr zu bezahlen und die Versicherung ueber den Vermieter abzuschließen?

Bin gespannt,
Maxid

12 Kommentare

wie hoch wäre denn der selbstbehalt?
denk dran, Unfälle können teuer werden. Neulich ist ein bekannter in den USA beim Einparken an Miettag 2 irgendwo gegengeratscht. Kosten: angeblich 3000 Dollar. Sein SElbstbehalt war 1.500 Dollar...
Überleg halt, wie deine Fahrkünste sind und wie dicht besiedelt die Gegenden sind, wo ihr hinwollt. Wenn ihr wirklich nur durch die pampa fahrt, wo kaum jemand anderer ist, ist das auch was anderes als sich durch Grossstädte mit dem Ding zu bewegen.

Selbstbehalt waeren 5000NZD.

Die SBAV wuerde den Selbstbehalt ja auf 0 senken, da sie genau den uebernimmt - kann nur leider den Haken daran nicht finden.
Warum sollte denn jemand den riesigen Zuschlag beim Vermieter bezahlen, wenn man im Endeffekt die gleiche Leistung auch viel guenstiger bekommen kann?
Fuer deinen Bekannten waere so eine SBAV scheinbar genau das Richtige gewesen.

In unserem Fall ist es sogar so, dass die normale Basisversicherung des Vermieters Schaeden wie Steinschlag und an Reifen uebernimmt - eine Zusatzleistung die manchmal nur in den Premiumversicherungen inklusive ist und diese somit rechtfertigt.
Fuer mich macht es bei meinem momentanen Kenntnisstand aber keinen Sinn die Premiumversicheurng zu bezahlen nur damit sie den Selbstbehalt auf null senkt, wenn ich das auch ueber eine SBAV machen kann.

Habe ich einen Denkfehler oder etwas nicht beachtet?

Die Nachteile sind, dass du beim Vermieter ohne Vollkasko i.d.R. eine hohe Kaution hinterlegen musst und im Schadesnfall auch in Vorleistung gehen musst. Manche Vermieter sperren den Kautionsbetrag auf der Kreditkarte, andere buchen tatsächlich ab und erst nach Abgabe wieder zurück, so dass du auch ein Wechselkursrisiko hast.
Ist also eine Frage, ob du a) genügend Kreditkartenlimit hast und b) das Wechselkursrisiko und die im Schadensfall aufwendigere Abwicklung eingehen willst. Ich hab das bei meinen Trip in Australien mit einer SBAV so gemacht.

Nach Anfrage ist es bei dem Vermieter so, dass die Kreditkarte NUR authorisiert wird und erst bei Schadensfall tatsaechlich belastet wird.
Kreditkartenlimit sollte ansonsten kein Problem sein.

Du kannst eine SBAV also empfehlen?

Absolut! Aber erkundige dich nach der Zuverlässigkeit des SBAV-Anbieters - wie bei jeder Versicherung gibts da gute und weniger gute.

Hast du eine die du empfehlen kannst? Bis jetzt habe ich nur Allianz ELVIA und die HanseMerkur ins Auge gefasst

Ich würde mir das gut überlegen ob du mit nem Campervan durch Neuseeland fahren möchtest. Das war mal ne gute Idee, ist es aber nicht mehr.
Hat das Ding eine ordentliche Toilette, ist also wie die Kiwis sagen 'self-contained'? Ansonsten bist du seeehr seeehr unbeliebt und darfst inzwischen fast nirgends mehr (ausserhalb von Campingplätzen) campen.

Denk mal drüber nach ob ein kleines Auto in Kombination mit Hotels / Jugendherbergen nicht die bessere Wahl ist.

Man sollte bei Mietwagen/-wohnmobil IMMER eine Vollkasko mit möglichst niedrigem Selbstbehalt haben! Leider ist diese wie Du festgestellt hast ziemlich teuer.

Hier gibt es aber einen Trick: Es gibt Kreditkarten, die eine Mietwagenvollkasko ohne SB oder mit niedrigem beinhalten. Die Amex Platin (auch mal die Konditionen der BMW card von Amex checken...) oder die Mastercard Platin sind solche.
Mastercard Platin gabs bei der Deutschen Bank vor kurzem für 100 EUR / Jahr im Angebot (inkl. Priority Pass). Bei Amex zahlt man bestimmt so ab 400 Eur plus einmalige Gebühr, kann man manchmal aber auch runterhandeln...

Natürlich self contained und mit Heizung etc. - ist schon ein netter Van den ich uns da ausgesucht habe :-)

Die Versicherung bei den Kreditkarten ist doch in der Art genau so eine SBAV oder nicht?

Edit: Hab mal geschaut und die Platinkarte der Deutschen Bank hat KEINE solche Mietwagenvollkasko - lediglich eine Haftpflicht und Rechtsschutz.
Bei den Sparkassen steht was von 1000€ die übernommen werden - das ist aber bei 5000NZD Selbstbehalt dann auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein und nicht mit einer SBAV mit Deckungssumme 4500€ vergleichbar.


Nein die SBAV deckt "nur" den Selbstbehalt ab, d.h. Du benötigst nach wie vor eine Vollkasko. Die Mietwagenvollkasko der Platin-KKs sind vollwertige Vollkaskos, d.h. Du brauchst beim Vermieter nur die übliche KFZ-Haftpflicht.

Nicht jeder Vermieter bietet dies aber an. Beispiel bei Sixt:
VW Golf für 7 Tage
nur Haftpflicht = 230 Eur
mit Vollkasko SB 850 Eur = 259 Eur
Mit Vollkasko SB 0 Eur = 353 Eur

Angenommen Du willst Vollkasko ohne SB:
Die SBAV wäre für die Reduktion auf 259 Eur zuständig.
Die Platin-KK für den 230 Eur Preis.

Ob sich das lohnt muss man halt individuell ausrechen. Auch ob man den Zusatznutzen der KK möchte oder nicht (Gerade der Priority Pass ist angenehm bei Flugreisen).

Mein Verständnis war, du bekommst doch die Vollkasko vom Vermieter, nur mit hohem Selbstbehalt, oder? Eine SBAV alleine hilft nicht, das ist richtig. Elivia und Hansemerkur sind beide sehr gut, ich hatte "nur" einen guten australischen Versicherer gewählt.
Bei den meisten Kreditkartenversicherungen, die ich kenne, sind Camper explizit ausgeschlossen, daher war das keine Option für mich.

Ja so dachte ich es auch immer - hab mir deshalb nie über die genaue Definition von "nur Haftpflicht", Teilkasko oder Vollkasko gemacht.
Es muss ja aber eine Vollkasko sein wenn sogar Schäden wie Reifen und Steinschlag abgedeckt sind (aber eben mit hohem Selbstbehalt)

Wie gesagt: KK ist in unserem Fall eh raus, da 1000€ niemals ausreichen würden und wir damit um eine SBAV nicht herumkommen. Die zusätzlichen Kosten um den Selbstbehalt über den Vermieter zu reduzieren spare ich mir also.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…2234
    2. Krokojagd 2016106278
    3. JTC Genesis Ultra HD TV - Thread (alle Größen) -Jay-Tech UHd2121204
    4. Unlock Everything Everywhere (EE) UK Simlock für das Nokia Lumia 930615

    Weitere Diskussionen