Wollbody

25
eingestellt am 14. Feb
Hallo,

kennt ihr den Shop "Wollbody.de"? Die haben keine Widerrufsbelehrung und haben mir bei meiner unfreiwilligen Retoure die Versandkosten abgezogen. Ich habe die billigste Versandart genommen und der Artikel den ich gekauft und per Sofortüberweisung gezahlt habe, kostete etwa 90EUR.

Laut DHL: Die Sendung entspricht nicht den Versandbedingungen.


Ging also zurück an den Versender und der Herr am Telefon meinte denen wären die Versandkosten angefallen, deswegen muss ich die zahlen...

Was würdet ihr nun tun?


Finger weg von dem Laden aufejedenfall! Aber ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles verwirklichen - McDonalds usw.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
"Aber ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles verwirklichen"

Danke - made my day!
25 Kommentare
Avatar
GelöschterUser822569
Verklag se doch.
Sowas, dabei haben die doch tolle Unterstützung

"AGB erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte."
Hat nicht Sofortüberweisung auch eine Art Käuferschutz, ähnlich PayPal?
Avatar
GelöschterUser822569
DA_HP14. Feb

Hat nicht Sofortüberweisung auch eine Art Käuferschutz, ähnlich PayPal?



Theoretisch nein.
Was ist eine unfreiwillige Retoure?

Ich verstehe deinen Text so, dass irgendeine Lieferung von DHL abgelehnt wurde. War das deine Lieferung zurück an den Händler? Hat der Händler das Versandetikett zur Verfügung gestellt? Hast du die Originalverpackung benutzt, die bei der ursprünglichen Lieferung an dich verwendet wurde?
"Aber ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles verwirklichen"

Danke - made my day!
Zuerst dachte ich der Händler hätte eine falsche/beschädigte Verpackung genommen und die Lieferung wäre von DHL wieder zurück zum Händler und dieser will die Gebühren vom Käufer.

Ich glaube gerade aber eher, dass der Käufer eine Retoure gesendet hat und bei DHL die kleinste Marke gekauft hat, die aber für die Größe oder das Gewicht ungeeignet war und der Händler nun nachzahlen musste. In dem Fall wäre es gerechtfertigt. Im ersten Fall allerdings nicht.
Ging es an eine Packstation? Ich hatte es auch mehrfach bei einer Packstation das 50% der Pakete deswegen zurück gehen von namhaften Versendern. Manchmal kommt es mir vor dass die Packstation voll ist und um 17:00 der Ersatzshop schon zu ist und dann geht es halt zurück.
"[...] bei meiner unfreiwilligen Retoure [...]"


Das könnte ja alles sein. Entweder passt nicht oder DHL hat es einfach retourniert oder oder oder.... Ein wenig ausführlicher bitte...

Edit:

wollbody.de/rue…abe verweist auf die AGB, aber da steht nichts... Hammer.
Bearbeitet von: "AndyBa" 14. Feb
Ich verstehe das so, dass der Käufer das Päckchen nie erhalten hat. Vermutlich weil der Shop es in einer Plastiktüte verschickt hat. In dem Fall kann ich gut verstehen, dass der Käufer keine Lust hat, die Rücksendekosten zu bezahlen.
Bearbeitet von: "quellcode" 14. Feb
Verfasser
AndyBa14. Feb

"[...] bei meiner unfreiwilligen Retoure [...]"Das könnte ja alles sein. …"[...] bei meiner unfreiwilligen Retoure [...]"Das könnte ja alles sein. Entweder passt nicht oder DHL hat es einfach retourniert oder oder oder.... Ein wenig ausführlicher bitte...Edit:https://www.wollbody.de/rueckgabe verweist auf die AGB, aber da steht nichts... Hammer.


Genau! Mit unfreiwilliger Retoure meine ich dass die Sendung automatisch auf dem weg zu mir zurückgegangen ist ohne das jemals das paket in meiner nähe war ...
DH
quellcode14. Feb

Ich verstehe das so, dass der Käufer das Päckchen nie erhalten hat. V …Ich verstehe das so, dass der Käufer das Päckchen nie erhalten hat. Vermutlich weil der Shop es in einer Plastiktüte verschickt hat. In dem Fall kann ich gut verstehen, dass der Käufer keine Lust hat, die Rücksendekosten zu bezahlen.


Und das kommt eben nicht zweifelsfrei raus... Wenn es so wäre, dann ist das schon der Hammer. Paket wurde nie zugestellt, aber Versandkosten müssen trotzdem bezahlt werden.
Verfasser
quellcode14. Feb

Ich verstehe das so, dass der Käufer das Päckchen nie erhalten hat. V …Ich verstehe das so, dass der Käufer das Päckchen nie erhalten hat. Vermutlich weil der Shop es in einer Plastiktüte verschickt hat. In dem Fall kann ich gut verstehen, dass der Käufer keine Lust hat, die Rücksendekosten zu bezahlen.


GENAU! gut verstanden! und obs eine tüte war weiß ich nicht... habs ja nie gesehen..
Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer Rücksendung hat und der Verkäufer vorher nicht den Käufer über evtl. Rücksendekosten und wer die tragen muss aufgeklärt hat. Sollte glaube ich der Verkäufer auch diese selber tragen müssen.

Doch wichtiger ist die Frage, sind die 2,90 EUR es wert damit nun seine wertvolle Zeit zu "vergeuden". Auch wenn man im Recht sein sollte. Zeit ist ein so kostbares Gut.
Irgendwie ist mein Kommentar weg...

---
Also das ist ja schon extrem frech. Die Ware kommt nie an und geht an den Absender zurück und der will Kohle für den Versand... Hat der Versender denn die Ware nochmal versucht zu verschicken? Es hat ja niemand den Kaufvertrag widerrufen o. Ä. scheint mir?

Auf der Facebook-Seite (facebook.com/pg/…ts/?ref=page_internal) beschweren sich mehrere, dass die Versandkosten bei einer Retoure nicht erstattet werden (was okay ist). Dein Fall ist aber ganz anders gelagert.

An Deiner Stelle würde ich die Zahlung des vollen Betrags verlangen oder eben eine neue Lieferung - Du hast den Kaufvertrag ja nicht widerrufen, oder?
Carbyne14. Feb

Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer …Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer Rücksendung hat und der Verkäufer vorher nicht den Käufer über evtl. Rücksendekosten und wer die tragen muss aufgeklärt hat. Sollte glaube ich der Verkäufer auch diese selber tragen müssen.Doch wichtiger ist die Frage, sind die 2,90 EUR es wert damit nun seine wertvolle Zeit zu "vergeuden". Auch wenn man im Recht sein sollte. Zeit ist ein so kostbares Gut.


Es sind "nur" 2,90€. Wenn das aber öfter passiert, dann ergibt das ein schönes Sümmchen. Das ist genau das Problem bei so etwas, jeder ignoriert es...
Carbyne14. Feb

Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer …Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer Rücksendung hat und der Verkäufer vorher nicht den Käufer über evtl. Rücksendekosten und wer die tragen muss aufgeklärt hat. Sollte glaube ich der Verkäufer auch diese selber tragen müssen.Doch wichtiger ist die Frage, sind die 2,90 EUR es wert damit nun seine wertvolle Zeit zu "vergeuden". Auch wenn man im Recht sein sollte. Zeit ist ein so kostbares Gut.


Nun ja, die Rechtslage ist eindeutig und bei Verzug gibt's halt 40€ pauschalen Verzugsschaden.
Carbyne14. Feb

Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer …Die Frage ist, falls es durch das Rücksenden von DHL nun den Status einer Rücksendung hat und der Verkäufer vorher nicht den Käufer über evtl. Rücksendekosten und wer die tragen muss aufgeklärt hat. Sollte glaube ich der Verkäufer auch diese selber tragen müssen.


Ist nicht wirklich die Frage. Der Verkäufer war entweder zu blöd das Paket richtig zu verpacken oder es richtig zu frankieren.
So oder so hat das ganze nichts mit einer Rücksendung durch den Kunden zu tun sondern mit dem Unvermögen der Logistikabteilung von Wollbody.
Avatar
GelöschterUser822569
Ich find das ist eine tolle Aktion. Andere Leute für die eigenen Fehler bezahlen zu lassen. Wir müssen weg von diesem Guthändlertum wie Amazon und co.
GelöschterUser82256914. Feb

Ich find das ist eine tolle Aktion. Andere Leute für die eigenen Fehler …Ich find das ist eine tolle Aktion. Andere Leute für die eigenen Fehler bezahlen zu lassen. Wir müssen weg von diesem Guthändlertum wie Amazon und co.


Andere Leute für die eigenen Fehler bezahlen zu lassen? Weg von Guthändlertum?

Also zusammengefasst entnehme ich Deiner Aussage, dass der TE das zahlen soll, da gute Händler es nicht berechnen würden?

Ich habe es so verstanden, dass das Paket nie angekommen ist - warum auch immer und der Versender nun einfach Versand berechnet. Hier ist natürlich wieder der Gefahrenübergang beim Versand zu betrachten, aber der Versender scheint die Ware ja nicht einwandfrei (Porto, Verpackung, ...) übergeben zu haben...
Avatar
GelöschterUser822569
AndyBa14. Feb

Andere Leute für die eigenen Fehler bezahlen zu lassen? Weg von …Andere Leute für die eigenen Fehler bezahlen zu lassen? Weg von Guthändlertum?Also zusammengefasst entnehme ich Deiner Aussage, dass der TE das zahlen soll, da gute Händler es nicht berechnen würden?Ich habe es so verstanden, dass das Paket nie angekommen ist - warum auch immer und der Versender nun einfach Versand berechnet. Hier ist natürlich wieder der Gefahrenübergang beim Versand zu betrachten, aber der Versender scheint die Ware ja nicht einwandfrei (Porto, Verpackung, ...) übergeben zu haben...



Ok.
20€ fürn Body??? Krasser scheiss
Der TE hat einen wirksamen Kaufvertrag und seinen Teil der Vertragspflicht bereits voll erfüllt (Zahlung des Kaufpreises inkl. Versandkosten). Der Verkäufer schuldet ihm nun die Lieferung der Ware. Ob und wie oft die Ware zuvor wegen unzureichender Verpackung von DHL an den Verkäufer zurückgeht und wieviel der Verkäufer dafür an DHL nachzahlen muss, muss den Käufer (TE) nicht die Bohne interessieren. Ich würde dem Verkäufer jetzt eine Frist zur Lieferung setzen.
Bearbeitet von: "Booke" 14. Feb
"ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles verwirklichen - McDonalds usw. "


Knaller
Eisthomas14. Feb

"ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles …"ich möchte meine 2,90EUR Versand!!! Davon kann ich mir vieles verwirklichen - McDonalds usw. "Knaller



Zahl du doch dem Threadersteller einfach 2,90 EUR. Dann sind wir hier fertig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler