Zähler für Deal-Aufrufe

Moin MyDealz-team,

wäre es nicht möglich einen counter unter jeden Deal zu setzten, der die Aufrufe mit zählt? Ähnlich wie bei ebay angeboten? Würde ich teilweise ganz interessant finden..

17 Kommentare

möchte nicht wissen wie viele dann Ihren Counter mittels F5 oder script pushen

quijou

möchte nicht wissen wie viele dann Ihren Counter mittels F5 oder script pushen



Das muss natürlich IP / User gebunden sein - bzw. ein cooldown pro IP o.ä. verbaut sein.

Was es bringen soll, frage ich mich...

drmario

Was es bringen soll, frage ich mich...



Ich fände das schon interessant, man könnte dann auch das Klickverhalten unabhängig von registrierten Usern auswerten (die können ja nicht voten) und evtl. mit einfliessen lassen. eBay verwendet das ja auch (Aufrufe in der letzten Stunde usw.) und blendet das ein.

Zusätzlich könnte man noch die Klicks auf Hot/Cold einblenden und dann sehen, wie viele etwas bewerten, was sie gar nicht gelesen haben

RCS

Zusätzlich könnte man noch die Klicks auf Hot/Cold einblenden und dann sehen, wie viele etwas bewerten, was sie gar nicht gelesen haben



... und kämen dann in den Schulferien auf eine Quote von 95% ... X)

quijou

möchte nicht wissen wie viele dann Ihren Counter mittels F5 oder script pushen



ich möchte nicht wissen, dass du das nicht wissen möchtest!

RCS

Zusätzlich könnte man noch die Klicks auf Hot/Cold einblenden und dann sehen, wie viele etwas bewerten, was sie gar nicht gelesen haben



Ich wäre dafür, dass man noch sehen kann, wer was wie bewertet hat und wenn wir schon dabei sind, dann nur noch mit Klarnamen mit vorheriger Postident-Anmeldung.


/Ironie

RCS

Zusätzlich könnte man noch die Klicks auf Hot/Cold einblenden und dann sehen, wie viele etwas bewerten, was sie gar nicht gelesen haben



Das sind doch 2 unterschiedliche paar Schuhe eine anonyme Zählung der Hot/Cold-Votes fände ich schon interessant. Allerdings geht das ja gegen den Temperatur-Algorithmus, weil man dann direkt ein +/- 1 - System einfügen könnte.

drmario

/Ironie


Auch ich habe nur ironiert

Aber um ehrlich zu sein, sollte das Dealerstellen vorher überarbeitet werden. Besonders das unbeabsichtige Doppelposten könnte man ziemlich einfach eindämmen. Wenn ich Klammern im Deal-Titel verwende, bekomme ich eine Fehlermeldung, dass der Deal nicht erstellt werden konnte, wird aber trotzdem erstellt, was man dann aber erst mitbekommen, wenn es zu spät ist.

Geht zwar etwas am Thema vorbei, sollte aber nicht unerwähnt bleiben, bevor neue Funktionen eingeführt werden.

Zumindest für den Dealersteller finde ich schon interessant, wenn er sehen könnte, wie oft auf Hot oder Cold geklickt wurde. Öffentlich muss das aber nicht sein.

Eifnfach mehr Statistiken, dass man was zu gucken hat. Für mich müssen das jetzt nicht die genannten Punkte sein aber ein paar mehr Zahlen wären schon cool.

hm

Gute Idee.

Ezekiel

Klickverhalten unabhängig von registrierten Usern auswerten (die können ja nicht voten) und evtl. mit einfliessen lassen. eBay verwendet das ja auch (Aufrufe in der letzten Stunde usw.) und blendet das ein.

Bei eBay ist der Grund ein anderer. Ebay muß im Wettberwerb mit anderen Portalen *Dir* als Inserent beweisen, daß es sich lohnt das Produkt dort und nicht woanders einzustellen. Da hilft es natürlich, wenn der Verkäufer zumindest sieht, daß Interesse an dem Angebot bestand, dieses aber nicht so groß war, daß es zu einem Gebot geführt hat. Mit dieser Information kannst Du als Anbieter dann daran arbeiten, Deine Angebotspräsentation soweit zu verbessern, daß Du eine bessere Chanchenverwertung (Conversionrate) erreichst.

Bei MyDealz wären solche Zahlen nicht für einen einzelnen Deal sondern für Warengruppen interessant und ich gehe davon aus, daß diese Reports auch intern gefahren werden, wie man den ausgeschrieben Jobs 6min.de/de/…obs sieht. Dort zeigt sich, daß das ganze hier sich nicht einfach selbstüberlassen vor sich hin entwickelt, sondern gezielt gesteuert wird - und dafür sind solche Zahlen (Klick/Nutzungsverhalten also inhaltlich und zeitliche Verläufe der Usersessions, Einstiegs/Ausstiegspunkte - das volle Program, Userdemographie und -Clusterung, etc) unerläßlich.

Mit zu großer Transparenz würde MyDealz lediglich den Mitbewerbern strategische Vorteile verschaffen, da die die Zahlen von MyDealz in Ihre eigenen Kennzahlen einfließen lassen könnten.

derjoerch8

Zumindest für den Dealersteller finde ich schon interessant,

Hau in den ersten Kommentar einfach ein eigenes Zählpixel als externes Image, dann weißt Du es

Ezekiel

Klickverhalten unabhängig von registrierten Usern auswerten (die können ja nicht voten) und evtl. mit einfliessen lassen. eBay verwendet das ja auch (Aufrufe in der letzten Stunde usw.) und blendet das ein.




eBay macht das auch, um damit KÄUFER zu motivieren, sich den Artikel anzusehen. Es wird damit schon auch ein "Haben-will"-Gefühl erzeugt. Nicht umsonst stehen direkt unter dem Titel Infos wie "x mal aufgerufen in den letzten y Minuten", "x von y Stück verkauft" oder "nur noch x verfügbar". Der Käufer soll den Zwang erfahren, den Artikel jetzt noch zu kaufen, bevor er dann doch weg ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Weihnachtsgeschenk für Bekannte55
    2. DHL Paketmarken ebay33
    3. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich1015
    4. Congstar PSN gesperrt?11

    Weitere Diskussionen