Zahnzusatzversicherung Erfahrungen gesucht

16
eingestellt am 27. Aug
Hallo zusammen,

nachdem nun alle Behandlungen durch sind, hat der Zahnarzt mir empfohlen für die Zukunft eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Aktuell sei alles versorgt. Das könne er mir auch für die jeweilige Versicherung bei Bedarf attestieren.

Habe ihn gefragt, welche er empfehlen könne und er meinte da gibt es einfach zu viele Besonderheiten. Ich solle mich mal einlesen. mit der ERGO und der ARAG habe er jedoch gute Erfahrungen gemacht bei seinen Patienten.

Ich habe jetzt mal meine Analyse gestartet und habe folgende Favoriten:
- Die Bayerische Zahn Prestige
- Signal Iduna ZahnToppur
- ARAG Dent 90+

Als Teststieger wird immer die Deutsche Familienversicherung angezeigt überall mit großer Werbung, aber in Erfahrungsberichten lese ich da sehr viel negatives.

Hat jemand Erfahrungen mit den drei o.g. Versicherungen oder eine zusätzliche, die er gerne ins Rennen werfen würde?

Mir geht es tatsächlich mehr um die Leistung als um ein paar Euro zu sparen diesmal, da Zähne echt ein heikles Thema sind ( bei mir)

Viele Grüße
Zusätzliche Info
Sonstiges
16 Kommentare
Avatar
GelöschterUser1642195
Ach Daniel...
Es gibt einige, die von einer Zahnzusatzversicherung abraten.
Wenn du aber regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung mitnimmst und problematische Zähne hast, dann lohnt es sich meiner Meinung nach.
waizmanntabelle.de/ gibt meiner Meinung nach einen ganz guten Überblick.
Ansonsten muss man eben immer schauen, wie viel erstattet werden soll und welche "Sonderleistungen" man gerne hätte.
Schau mal bei Ottonova nach, ich hatte mich nach langer Recherche für Ottonova entschieden.
Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten drücken kann etc.

Ich persönlich bin jedoch beispielsweise extremer Angstpatient. Seit der Kindheit ein Trauma. Sobald ich eine Praxis betrete geht der Puls hoch und auf dem Stuhl fange ich nicht selten an zu schwitzen bevor es überhaupt losgeht. Mehrfach schon hyperventiliert bei einer Behandlung, habe ich nach vielen Jahren einen Zahnarzt gefunden, bei dem ich mich so "gut" fühle wie noch nie.

Die Zahnreinigung kostet dort jedoch 115€ statt vorher 70€
Die Kunststofffüllung pro Zahn betrug je 150€ und ich musste 6 Stück erneuern lassen (Amalgam raus und Kunststoff rein)

Ich habe einen Backenzahn wurzelbehandelt, die vorderen 4 Zähne überkront inkl. Wurzel- und Nerven entfernt bekommen.

Der Zahnarzt meinte halt, dass ich aufgrund der Wurzelbehandlung und vielen Füllungen in Zukunft immer wieder eine kleine Baustelle haben werde und auch Kronen irgendwann ein Thema werden und es seiner Meinung nach daher SInn macht.

Für mich ist es halt in diesem Fall einfach keine Alternative, wie Freunde es machen, nach Bulgarien zu fliegen und da für 20-25% der Kosten sich alles machen zu lassen.
HardwareHorst27.08.2020 11:06

Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten …Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten drücken kann etc.Ich persönlich bin jedoch beispielsweise extremer Angstpatient. Seit der Kindheit ein Trauma. Sobald ich eine Praxis betrete geht der Puls hoch und auf dem Stuhl fange ich nicht selten an zu schwitzen bevor es überhaupt losgeht. Mehrfach schon hyperventiliert bei einer Behandlung, habe ich nach vielen Jahren einen Zahnarzt gefunden, bei dem ich mich so "gut" fühle wie noch nie. Die Zahnreinigung kostet dort jedoch 115€ statt vorher 70€Die Kunststofffüllung pro Zahn betrug je 150€ und ich musste 6 Stück erneuern lassen (Amalgam raus und Kunststoff rein)Ich habe einen Backenzahn wurzelbehandelt, die vorderen 4 Zähne überkront inkl. Wurzel- und Nerven entfernt bekommen. Der Zahnarzt meinte halt, dass ich aufgrund der Wurzelbehandlung und vielen Füllungen in Zukunft immer wieder eine kleine Baustelle haben werde und auch Kronen irgendwann ein Thema werden und es seiner Meinung nach daher SInn macht. Für mich ist es halt in diesem Fall einfach keine Alternative, wie Freunde es machen, nach Bulgarien zu fliegen und da für 20-25% der Kosten sich alles machen zu lassen.


Ich fühl mit dir bro:S
HardwareHorst27.08.2020 11:06

Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten …Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten drücken kann etc.Ich persönlich bin jedoch beispielsweise extremer Angstpatient. Seit der Kindheit ein Trauma. Sobald ich eine Praxis betrete geht der Puls hoch und auf dem Stuhl fange ich nicht selten an zu schwitzen bevor es überhaupt losgeht. Mehrfach schon hyperventiliert bei einer Behandlung, habe ich nach vielen Jahren einen Zahnarzt gefunden, bei dem ich mich so "gut" fühle wie noch nie. Die Zahnreinigung kostet dort jedoch 115€ statt vorher 70€Die Kunststofffüllung pro Zahn betrug je 150€ und ich musste 6 Stück erneuern lassen (Amalgam raus und Kunststoff rein)Ich habe einen Backenzahn wurzelbehandelt, die vorderen 4 Zähne überkront inkl. Wurzel- und Nerven entfernt bekommen. Der Zahnarzt meinte halt, dass ich aufgrund der Wurzelbehandlung und vielen Füllungen in Zukunft immer wieder eine kleine Baustelle haben werde und auch Kronen irgendwann ein Thema werden und es seiner Meinung nach daher SInn macht. Für mich ist es halt in diesem Fall einfach keine Alternative, wie Freunde es machen, nach Bulgarien zu fliegen und da für 20-25% der Kosten sich alles machen zu lassen.


Von zahnarzthopping halte ich nicht viel, bei neuen Ärzten kennst du vorher die Qualität nicht und als Angstpatient macht hopping und immer neue Ärzte das ganze doch nicht besser.

Bin bei der ergo und habe auch diverse wurzelbehandelten Zähne und auch ein Implantat, aber ganz ehrlich unterm Strich bekommst du selten mehr raus als du eingezahlt hast, du kannst es eher als Ratenzahlung sehen... Und in den ersten Jahren bist du eh gedeckelt, was dir derzeit eh keine Sorgen machen sollte.

Die ergo hat bisher immer anstandslos bis zur maximal vereinbarten Höhe gezahlt.
@HardwareHorst
Ich halte auch nicht viel davon, ständig den Zahnarzt zu wechseln, auch wenn es günstiger wäre.
Ich bin eher froh einen fähigen und vertrauenswürdigen gefunden zu haben.

Du kannst mit einer bestimmten Anzahl an Kronen und Implantaten nicht alle Tarife abschließen.
Es sollte aber immer noch genug Auswahl geben.
Vor allem sollte man zeitig eine abschließen, da es Wartezeiten und Zahnstaffeln gibt.
Daher gibt es oft eine Maximalerstattung in den ersten Jahren.
Bin bei der ERGO,

zu beachten ist, dass man in den ersten paar Jahren Leistungsgrenzen hat die sich aber jedes Jahr verdoppeln.

Bin bis jetzt zufrieden, Erstattungen kommen sehr schnell und haben bis jetzt auch alles gezahlt. Da ich des öfteren mal ne Kunststoff Füllung erneuert brauche lohnt sich das schon.


Vor allem finde ich, wenn man die Versicherung hat, geht man eher mal zum Zahnarzt für ne Kontrolle oder Zahnreinigung weil man es ja eh alles erstattet kriegt. Da kommt der Gedanke "kein Bock wieder zu zahlen" garnicht erst ins Spiel -> ist gesünder für die Zähne
Bearbeitet von: "creepin" 27. Aug
Bin bei der DKV und sehr zufrieden. Alles bisher problemlos bezahlt. Darunter mehrere Wurzelbehandlungen. Wenn es ein kooperierender Zahnarzt ist, erhöht sich auch die Erstattung.
HardwareHorst27.08.2020 11:06

Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten …Ich habe auch schon oft gelesen, dass man durch Zahnarzthopping die Kosten drücken kann etc.Ich persönlich bin jedoch beispielsweise extremer Angstpatient. Seit der Kindheit ein Trauma. Sobald ich eine Praxis betrete geht der Puls hoch und auf dem Stuhl fange ich nicht selten an zu schwitzen bevor es überhaupt losgeht. Mehrfach schon hyperventiliert bei einer Behandlung, habe ich nach vielen Jahren einen Zahnarzt gefunden, bei dem ich mich so "gut" fühle wie noch nie. Die Zahnreinigung kostet dort jedoch 115€ statt vorher 70€Die Kunststofffüllung pro Zahn betrug je 150€ und ich musste 6 Stück erneuern lassen (Amalgam raus und Kunststoff rein)Ich habe einen Backenzahn wurzelbehandelt, die vorderen 4 Zähne überkront inkl. Wurzel- und Nerven entfernt bekommen. Der Zahnarzt meinte halt, dass ich aufgrund der Wurzelbehandlung und vielen Füllungen in Zukunft immer wieder eine kleine Baustelle haben werde und auch Kronen irgendwann ein Thema werden und es seiner Meinung nach daher SInn macht. Für mich ist es halt in diesem Fall einfach keine Alternative, wie Freunde es machen, nach Bulgarien zu fliegen und da für 20-25% der Kosten sich alles machen zu lassen.


Typische abzocke wenn man Pauschal Kosten festlegt für Füllungen, Normal gehen die nach Aufwand und Größe.

Zahnarzt hopping ist ziemlicher Käse.
Es gibt Webseiten wo du einfach Preisvergleiche machen kannst für deine Leistung, einfach Kostenvoranschlag hochladen und dann kommen die Gegenangebote von alleine, in der Regel kannst du bei dem Zahnarzt dann bleiben, weil der immer so Günstig ist.

gibt es auch für Zahnreinigung, Zahle Aktuell 35€ beim Zahnarzt und bei dem bin ich auch schon länger, habe ihn aber auch nur durch den Preisvergleich gefunden und behalten, da er immer die Günstigen Preise anbietet.

Viele vergessen bei der ZZV die Staffel, die sind oft gut versteckt, du kannst also nicht einfach eine X Beliebige Summe auf den Kopf hauen, bei der Bayrischen ist das ziemlich doof geregelt:
diebayerische.de/l/L…fel

Ebenso versuchen viele bei der ZZV dinge machen zu lassen die vorher schon da waren, daher sind die Beschweren und Negativen Bewertungen in dem Bereich auch so krass, nach dem Motto ich habe jetzt ein Teures Problem, ach schließe ich eine ZZV ab und die Bezahlt das dann. Pustekuchen die hohlen sich schon den einblick bei dem Versicherungsnehmer.

Angstpatentien werden doch sowieso überall gleich behandelt wenn man es angibt, da gibt es doch keine Unterschiede, ebenso wenig geht deine Angst dadurch weg, auch wenn du länger bei einem bist.

mehr zu ZZV, Zahnarzt abzocke und den Preisvergleich Webseiten hatte ich hier mal geschrieben:
mydealz.de/dis…869

creepin27.08.2020 12:36

Bin bei der ERGO,zu beachten ist, dass man in den ersten paar Jahren …Bin bei der ERGO,zu beachten ist, dass man in den ersten paar Jahren Leistungsgrenzen hat die sich aber jedes Jahr verdoppeln.Bin bis jetzt zufrieden, Erstattungen kommen sehr schnell und haben bis jetzt auch alles gezahlt. Da ich des öfteren mal ne Kunststoff Füllung erneuert brauche lohnt sich das schon.Vor allem finde ich, wenn man die Versicherung hat, geht man eher mal zum Zahnarzt für ne Kontrolle oder Zahnreinigung weil man es ja eh alles erstattet kriegt. Da kommt der Gedanke "kein Bock wieder zu zahlen" garnicht erst ins Spiel -> ist gesünder für die Zähne


Die Ergo und DKV ist da mal gut weil die ein Baukasten System haben, entsprechend kann man sich da gut was zusammen Basteln, diese 100% dinger die alles abdecken sind einfach super überteuert.

In der Regel ist das wichtigste sowieso Implantate und Kronen, weil das mit unter am Teuersten werden kann, und selbst da würde 70-80% reichen, PZR und Füllungen sind meist so Günstig das sich da eine ZZV gar nicht lohnt, und immer mehr KK eine PZR bezuschussen, meine gibt 60€ im Jahr dazu.
Bearbeitet von: "Evilgod" 27. Aug
Vielen Dank für deinen Kommentar, aber ich finde das ist etwas zu verallgemeinert.

Die ersten Zahnärzte haben viel Mist gebaut anscheinend. Ich war jedoch jung und woher sollte ich wissen, ob ein Zahnarzt seine Arbeit drauf hat oder nicht. Dadurch hatte ich anschließend jahrelang echt Probleme und bin nicht gerne zu Zahnärzten gegangen. Nur im Notfall.

Angstpatient gebe ich immer an. Dennoch gibt es Riesenunterschiede bei Zahnärzten. Das eine ist alles zu betäuben. Aber das andere ist das Ganze drum herum: Empathie, Nachsorge etc. Kann man sich vielleicht nicht vorstellen, dass das wichtig, wenn man damit keine Probleme hat. Aber mir hilft das enorm.

Vor meinem letzten Umzug war ich für eine PZR beim Zahnarzt und habe gefühlt 1 Liter Blut ausgespuckt. Das Hemd war versaut und die Helferin meinte ... Sie musste tief in die Zahnfleischtaschen reingehen und die waren sehr entzündet. Die PZR hat 25min gedauert und kostete 70€. Aktuell zahle ich 115€ und die PZR dauert knap 1 Std und 10min. Die arbeiten extrem vorsichtig und ich habe so gut wie gar nicht geblutet. War schon komisch.

Und ja 70€ < 115€ , aber 1:10 Std vs 25min is auch eine Ansage und da ich auf dem Stuhl saß kann ich sagen, dass sie nicht 30min mit dem Handy gespielt, sondern die ganze Zeit Zahn für Zahn abgearbeitet hat.

Auf einmal werden alle 12 Monate Röntgenbilder gemacht. Hat kein Zahnarzt vorher gemacht. Vor jedem Eingriff wird mit einer Mini Kamera der Mund gefilmt und der Zahnarzt zeigt mir am Bildschirm genau was ihm nicht gefällt und warum wir das machen müssen. Vorher wurde einfach alles rausgeholt und erneuert. Das sind alles Dinge, die einem einfach ein gutes Gefühl geben.

Bin generell auch ein Sparfuchs, aber hier ist mir der Service einfach auch ein paar Euro wert.

Was die Leistungsstaffeln angeht, finde ich es alles andere als schwer die Informationen zu finden. Das steht bei jedem Portal schön übersichtlich aufgelistet und es ist auch klar, dass man die Versicherung nicht erst abschließt, wenn es zu spät ist und das Problem besteht. Daher hat mein Zahnarzt mir auch jetzt erst dazu geraten, weil gerade alles versorgt ist und er mir attestiert, dass alles gut ist und somit versichert werden kann. Also fällt auch das Thema Gesundheitsfragenproblematik weg.

Das Thema KK und Zuschuss zu PZR hatten wir auch schon mal woanders. Die TK zahlt es beispielsweise nicht, ist aber von den Beiträgen und sonstigen Leistungen für mich einfach unschlagbar. Da kann mir jede andere KK noch so gerne 60€ dazu zahlen, wenn der Rest nicht stimmt. Also ist das für mich auch ein sehr subjektives Kriterium.

Ob es eine 100% oder 80% Versicherung sein muss, da gebe ich euch allen sicherlich Recht. Ist eine Rechnung, die aufgehen kann oder nicht. Habe das mal in einem Modell durchgespielt. Auf 15 Jahre gesehen hatte ich da 1300€ Mehrkosten an Beiträgen, wenn ich eine 100% Versicherung nehme ggü. einer 80% Versicherung.
Die Unbekannte ist halt was in diesen 15 Jahren anfällt. Müssen 2 Implantate und paar Keramikkronen gemacht werden, hätte sich die 100% gelohnt. Muss es nicht gemacht werden, dann nicht.

Das ist halt das Modell von Versicherungen.

Unangenehm ist es halt mal eben paar Tausend Euro zahlen zu müssen, weil es gemacht werden muss. Die 30€ mtl schmerzen nicht so sehr und sind eine Art Rückstellung für den Notfall
Bearbeitet von: "HardwareHorst" 28. Aug
inkognito27.08.2020 11:34

Von zahnarzthopping halte ich nicht viel, bei neuen Ärzten kennst du …Von zahnarzthopping halte ich nicht viel, bei neuen Ärzten kennst du vorher die Qualität nicht und als Angstpatient macht hopping und immer neue Ärzte das ganze doch nicht besser.Bin bei der ergo und habe auch diverse wurzelbehandelten Zähne und auch ein Implantat, aber ganz ehrlich unterm Strich bekommst du selten mehr raus als du eingezahlt hast, du kannst es eher als Ratenzahlung sehen... Und in den ersten Jahren bist du eh gedeckelt, was dir derzeit eh keine Sorgen machen sollte.Die ergo hat bisher immer anstandslos bis zur maximal vereinbarten Höhe gezahlt.



ich halte von hopping aus eigener Erfahrung extremst viel. Erst hab ich das gezwungenermassen durch regelmäßige Umzüge gemacht - mittlerweile, weil ich regelmäßig verschiedene Meinungen will.
Ich hatte schon welche dabei, die bei mir angeblich 10 Löcher gesehen haben und sofort alles bohren wollten - wo andre eine lose (schon vorhandene) Füllung ersetzt haben - und die Schmerzen (wegen denen ich hin bin) durch eine Plastikschiene - anstatt durch kaputtbohren 9 heiler! (kann ich 5 Jahre danach ziemlich sicher sagen..) dafür zu sorgen, das ich Stammkunde werde und den nächsten Urlaub garantiert. Und das war kein Einzelfall. Meist gilt jeder Arzt, eine andre Meinung.
Bleiben würd ich nur, wenn ich den Arzt persönlich kenne (hatte ich vor einigen Jahren)
Als Angstpatient ist das sicher anders - aber wenn man keine Angst vorm Zahnarzt hat: trau, schau, wem.
Ein Artikel der meine Sicht sehr gut geschreibt findet ihr hier (klick)


Zum Thema: sind die Zähne ok - ne. Sind die Zähne schlecht - könnte es sich lohnen. Ich kenn jemanden, der hat ein halbes Jahr mit Schmerzen gelebt, damit die neue Versicherung dann greifen kann. Teil 1 war sicherlich nicht ideal - aber dadurch hatte es sich dann finanziell schnell gerechnet.
PS: gurgelt mit purem xylit(ol). Kann ich nur empfehlen. Deswegen seit 10 Jahren keine Probleme (außer der erwähnten gelösten Füllung (die statistisch gesehen 4 Jahre halten soll - aber 12 drin war).

Zahnreinigung: wenn ihr gesetzliche versichert seid, gibt es viele, die dafür 1x jährlich (selten auch 2x) übernehmen - vorausgesetzt du machst das bei bestimmten Praxen (dentnet o.ä.).
Ich habe mich jetzt nach ausführlicher Recherche dür die Bayerische (Prestige Plus) entschieden.
KatharinaVe21.09.2020 20:18

Ich habe mich jetzt nach ausführlicher Recherche dür die Bayerische ( …Ich habe mich jetzt nach ausführlicher Recherche dür die Bayerische (Prestige Plus) entschieden.


Wayne?
Fillosov21.09.2020 20:43

Wayne?


Immer zwei Mal mehr wie du
Bearbeitet von: "KatharinaVe" 21. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text