Zahnzusatzversicherung Kleinkinder

15
eingestellt am 25. Mär
Guten Morgen,

sagt mal, hat jemand Erfahrung für Zusatzversicherung für Kleinkinder( 2 Jahre)?

Wie ist das, falls die Kleinen sich die Zähne ausschlagen, oder in ein paar Jahren Zahnspange und Co kommen?

Was habt ihr so gemacht für die Kleinen?

VG und bleibt gesund
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Naja wenn sich ein Kind mit 2 oder 5 die Zähne ausschlägt hat es halt Pech gehabt, sind halt die Milchzähne.

Was soll dann kommen, ein Gebiss oder eine Brücke?
tipp vom mann, der ne zahnärztin zur frau hat: zahnzusatzversicherung lohnt nur, wenn in deiner familie bekanntermaßen schlechte zähne sind, also viel parodontose und so weiter. ansonsten lohnt diese versicherung überhaupt nicht. lieber monatlich bissl geld zurück legen und die evtl. auftretende behandlung so bezahlen ;-)
15 Kommentare
DFV hab ich gemacht und leider noch keine Erfahrungen gesammelt, es ist leider noch nicht zu dem Fall gekommen das der ZA sich zu einer Veranlassung verpflichtet gefühlt hat.
Naja wenn sich ein Kind mit 2 oder 5 die Zähne ausschlägt hat es halt Pech gehabt, sind halt die Milchzähne.

Was soll dann kommen, ein Gebiss oder eine Brücke?
Das ist für Kinder schon eher überflüssig. Brücken, Prothesen usw. kommen sowieso nur in Extremfällen in Frage, da diese ansonsten permanent erneuert werden müssten. Für eine Behandlung solcher Extremfälle braucht man aber nun auch keine Zahnzusatzversicherung... da ist das Kind dann nicht nur gestürzt oder hat schlecht geputzt.
Aber wenn man dat Jeld zu viel hat, wieso nicht!
Bearbeitet von: "Rhevarr" 25. Mär
Ab wieviel Jahre empfiehlt es sich den eine Zusatzversicherung für die Kinder zu machen?
Bei Kindern wird doch auch deutlich mehr von den Krankenkassen übernommen z.B. auch Zahnspangen ect.?!
Lohnt sich mMn erst ab 18 Jahren.
Sagt mal?
Frag mal bei deinem Zahnarzt nach - da haben die endlich mal was zu lachen
Regelt das nicht die Zahnfee über das Geld unter dem Kopfkissen?
Also meine Kasse übernimmt ja die meisten Kosten für das Kind bis es 18 ist . Also ist es wohl erst sinnvoll wenn das Kind danach eine Versicherung hat. Wenn es dann mal eine Ausbildung oder sonstiges anfängt
Don_Scotty25.03.2020 08:46

Ab wieviel Jahre empfiehlt es sich den eine Zusatzversicherung für die …Ab wieviel Jahre empfiehlt es sich den eine Zusatzversicherung für die Kinder zu machen?


Nicht vor 40, wenn man einigermaßen gute Zahnpflege betreibt und nicht gerade genetisch die denkbar schlechtesten Voraussetzungen mitbringt.
Dank Euch..Allerdings geht es ja primär um Zahnspnagen etc..Je nachdem, wie das Kind vom Kieferorthopäden mal eingestuft wird (KIG 1-5)..Habe jetzt gelsen, da s es ab ca 3 Jahren sinnvoll wäre.Wenn ein Milchzahn fehlt, ok..aber wenn dann später andere Unfälle passieren oder die Zähne gerichtet werden müssten..Problem ist wohl eher, wenn der zahnarzt irgendwann mal was in die Akte schreibt, kann es schon zu spät sein für eine Zusatzversicherung bezgl. Kieferorthopädie..Und die Kassen zahlen erst bei KIG 3-5...
tipp vom mann, der ne zahnärztin zur frau hat: zahnzusatzversicherung lohnt nur, wenn in deiner familie bekanntermaßen schlechte zähne sind, also viel parodontose und so weiter. ansonsten lohnt diese versicherung überhaupt nicht. lieber monatlich bissl geld zurück legen und die evtl. auftretende behandlung so bezahlen ;-)
doneone25.03.2020 09:46

Nicht vor 40, wenn man einigermaßen gute Zahnpflege betreibt und nicht …Nicht vor 40, wenn man einigermaßen gute Zahnpflege betreibt und nicht gerade genetisch die denkbar schlechtesten Voraussetzungen mitbringt.


??? Natürlich im Kindesalter! Oder ab 18! Da sind die Beiträge ganz unten! Mit 40 hat man meistens schon das eine oder andere Loch! Klar hat das auch was mit Pflege zutun, aber es gibt auch Menschen, die von Natur aus schlechte Zähne haben! Zum Beispiel Probleme mit dem Speichel haben.
Bearbeitet von: "blase77" 25. Mär
jfknyc25.03.2020 09:50

Dank Euch..Allerdings geht es ja primär um Zahnspnagen etc..Je nachdem, …Dank Euch..Allerdings geht es ja primär um Zahnspnagen etc..Je nachdem, wie das Kind vom Kieferorthopäden mal eingestuft wird (KIG 1-5)..Habe jetzt gelsen, da s es ab ca 3 Jahren sinnvoll wäre.Wenn ein Milchzahn fehlt, ok..aber wenn dann später andere Unfälle passieren oder die Zähne gerichtet werden müssten..Problem ist wohl eher, wenn der zahnarzt irgendwann mal was in die Akte schreibt, kann es schon zu spät sein für eine Zusatzversicherung bezgl. Kieferorthopädie..Und die Kassen zahlen erst bei KIG 3-5...


KIG 3 bei Kindern ist schon fast normal, daher laufen auch fast alle Kinder mit einer zahnspange rum.
Und falls dein Kind es nicht erreicht, sei doch froh, dann kann es sich die Behandlung sparen, und selbst wenn die leicht schief sind wie in KIG 1 oder 2, dann ist das absolut nichts schlimmes sondern normal und eine normales gesundes zahngebiss. dieser wahn in der westlichen Welt nach perfekt graden Zähnen ist sowieso Irrsinn, Grade bei vielen Eltern die viel zu früh ihren Kindern die Spange verpassen und die sich dann locker mal 4 Jahre mit der Behandlung rumärgern dürfen, dabei passiert in den ersten2-3 Jahren nichts, weil weder Kiefer noch Zähne vollständig ausgewachsen sind, nur der KFO verdient sich in der Zeit fürs nichts tun eine goldene Nase.

Einfach an den goldstandard halten, heißt das eine zahnspange erst sinnvoll ist wenn alle Zähne raus sind und der Kiefer soweit ausgewachsen ist das die Behandlung sofort los gehen kann, heißt ab etwa 12 Jahren, besser 13 Jahre, dann dauert die Behandlung auch nur 12 bis 18 Monate mit einer festen Spange.

Und darauf achten das der KFO gefälligst die Zähne nach dem Kiefer ausrichtet, wenn der KFO die einfach schnurgrade ausrichtet wird das Kind später ein lebenlang knirscher sein, das schadet Zähne, Kiefer und kiefermuskeln.

Eine ZZV für Kinder ist daher völlig absurd und unnötig, sinn macht es erst ab 16-18 Jahren.

Übrigens zählt eine KK bei Kindern sowieso bei Unfall die Schäden, das gilt auch für die Zähne. Mal davon ab das es solange sowieso wurscht ist, solange das Kind seine Milchzähne hat,die wird es sowieso verlieren, erst bei den bleibenden Zähnen ist es was anderes.
DAnk Euch..also verzichten wir erst mal..Monatlich wird ohnehin schon was gespart fürs Kind..
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler